invict4us

Members
  • Gesamte Inhalte

    136
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über invict4us

  • Rang
    Member

Mein A2

  • A2 Modell
    1.4 TDI (75PS)
  • Farbe
    Azurblau Perleffekt
  • Sommerfelgen
    15" 6-Arm Stylefelgen
  • Ausstattungspakete
    S line

Wohnort

  • Wohnort
    Solingen
  • ICQ
    0
  1. invict4us

    blaue Abgaswolke und unrunder Motorlauf nach Start - TDI

    Nach Rücksprache mit anderem Audihändler: Er lehnt es ab mir einen Kostenvoranschlag für die Zylinderkopfdichtung zu machen, da er bei meiner Beschreibung nicht von der Dichtung ausgeht. Er tippt eher auf defekte PDE oder worst case ein Riß im Zylinderkopf. Ein Tausch eines PDE´s käme so auf 800 EUR. Nach intensiver Diskussion unter Zugrundelegung der Laufleistung, Restwert und Risiko sind wir zu folgendem Ergebnis gekommen: es bleibt wie es ist. Also, for the time being wars das erstmal.
  2. invict4us

    blaue Abgaswolke und unrunder Motorlauf nach Start - TDI

    ... der Kostenvoranschlag für den Wechsel der Zylinderkopfdichtung beläuft sich auf brutto 724 EUR - angeblich schon ein Vorteilspreis... Ist das so der übliche Preis? Und dann noch nicht einmal mit Erfolgsgarantie...
  3. invict4us

    blaue Abgaswolke und unrunder Motorlauf nach Start - TDI

    Aber schlussendlich hat eine neue Dichtung wie Du zunächst im vorherigen Beitrag erwähnt hast, dann doch das Problem behoben? Oder wurde anders abgedichtet? Gut, in meinem Fall hat man die PDE jetzt als Fehlerquelle abgehakt - kann ich nicht beurteilen. Klar, kann jetzt die Zylinderkopfdichtung im Eimer sein, aber irgendwie kommt mir das jetzt wie eine planlose Suche auf Kosten des Kunden vor ... und wenns dann der Zylinderkopf selbst ist, dann tut´s denen bestimmt unheimlich leid... Ich warte gerade immer noch auf meinen Kostenvoranschlag - entweder sind das so immens große Zahlen, die da zusammengerechnet werden müssen oder die haben mich vergessen, mal sehen...
  4. invict4us

    blaue Abgaswolke und unrunder Motorlauf nach Start - TDI

    next update: Kompression bleibt ein Thema: Nach dem Tausch der Dichtungen der PDE haben wir folgende Kompression: Zylinder 1: 24 (vorher 15), Zylinder 2 und 3: 39. Der Audimensch will nun den Zylinderkopf abnehmen, vielleicht wäre die Zylinderkopfdichtung ja nicht mehr gut. Da kommen mir aber Zweifel - bei defekter Zylinderkopfdichtung erwarte ich weißen Rauch wg Wassereintritt - aber doch nicht blauen?! Audi will mir einen Kostenvoranschlag machen - aber irgendwie habe ich so ein ungutes Gefühl, ob der Kopf nicht einen Riß hat - dann käme wohl nur noch eine Trennung in Frage... gerade mal keine Ahnung, was ich machen soll ..
  5. invict4us

    blaue Abgaswolke und unrunder Motorlauf nach Start - TDI

    update: sieht bei mir gerade ähnlich aus: Kompression auf dem 1. Zylinder 50% niedriger als auf dem Rest. PD Einheit ist runter, Dichtungen sehen schlecht aus. Morgen wird alles zusammengesetzt - hoffe das war der Fehler...
  6. ...dumme Frage eines Kaufmanns: Ich gehe davon aus, dass - sofern die Batteriespannung bei 12V liegt - es theoretisch egal ist, mit welcher Nettkapazität (aH) und Kälteprüfstrom (A) die batterie ausgestattet ist? Klar, umso höher AH und A, desto besser sollte es sein, aber unabhängig davon, sollte es doch egal sein - oder? Danke vorab.
  7. invict4us

    blaue Abgaswolke und unrunder Motorlauf nach Start - TDI

    Danke Bruno - könnte sein per Definition. Aber das typische Klackern fehlt, der Motor läuft sehr unrund (schüttelt sich) nach Start im Stand und den ersten 200 Metern. Eigentlich sollte nach diesen 200 Metern sich der Kolben auch noch nicht so erwärmt und damit ausgedeht haben, dass sich das Spiel reduziert hat. Müsste ich nicht auch die ganze Zeit gewisse Abgaswolken erkennen können, zumindest solange bis der Diesel die Betriebstemperatur und damit auch die maximale Ausdehnung erreicht hat? Danke nochmals.
  8. Hallo zusammen, die Suchfunktion brachte mich nicht weiter: Seit geraumer Zeit bereitet mir mein Tdi jetzt Kopfschmerzen - nach jedem Start treten hellblaue Abgaswolken auf - und zwar extrem - ich würde mal behaupten, es riecht nach verbranntem Öl. Zudem ruckelt der ganze Wagen als wenn er nur noch auf 2 Zylindern läuft. Nach kurzer Fahrtstrecke (200 Meter Spielstrasse, da kann man das schön im Rückspiegel beobachten) legt sich beides wieder. Ich hatte diesem Phänomen bisher noch nicht so große Bedeutung zugemessen, da es im Winter schon mal auftrat, aber nicht so heftig und auch ohne Motorruckler. Danach ging es wieder weg, nun begleitet es mich wieder und scheint sich zu verstärken. Das 5W-30 von Castrol fahre ich jetzt schon über einige jahre, daran kann es nicht liegen - der Verbrauch liegt etwa derzeit bei 1l Öl auf 5000 km. Der Motor liefert dieses Phänomen nicht nur bei einem reinen Kaltstart - selbst bei einem Neustart nach 1 Stunde jetzt im Sommer tritt es wieder auf. Der Motor hat jetzt 270.000 km auf dem Rücken, würde ihn aber gerne noch weiterfahren - von daher mache ich ich mir Sorgen, dass etwas Ersthaftes dahintersteckt. Um einen Werkstattaufenthalt werde ich wohl kaum umhin kommen - hat denn trotzdem jemand eine Idee was hier die Ursache sein könnte? Danke vorab.
  9. invict4us

    schwergängige Schaltung

    @ VFRiend: Habe ich heute gemacht, allerdings ist noch oben / zu mir kein Spiel gewesen , von daher hatte es keinen Efekt. Hattest du gedacht, das Kupplungspedal hängt durch ?
  10. invict4us

    schwergängige Schaltung

    Kurzes update zu dem Thema: Die Schaltung hat sich nach ein paar Tagen "selbstgeheilt" - es wurde tatsächlich nach diversen Schaltvorgängen besser - will damit nicht sagen, dass der Gangwechsel vom 4. in den 3. flutscht, aber zumindest verweigert das Getriebe nicht den 3. Gang mehr. Ich habe trotzdem nochmals das Getriebeöl wechseln lassen bei Audi für brutto um die 82 EUR, was aber danach zu keiner Veränderung geführt hat. Zudem hatte ich mir mal ein paar Infos bzgl. Kupplung und Getriebe eingeholt: - CKR in Lugau: Austauschgetriebe: brutto 650 EUR (Lieferzeit 5 Werktage), Montage 238 EUR, ein 6 Gang Getriebe würde 1.350 EUR kosten - Getriebetechnik-Hagen: 1.450 EUR brutto für Kupplung und Getriebeinstandsetzung (2 Tage) - Getriebe-Wuest in Wuppertal: 1.850 EUR brutto für Kupplung und Getriebeinstandsetzung (3 - 5 Tage) Derzeit kann ich aber auf die Getriebeinstandsetzung verzichten, "nur" die Kupplung ist bald mal fällig...
  11. invict4us

    Partikelfiltereinbau

    Hi Nagah, könnt ich auch ne PN bekommen? Danke!
  12. invict4us

    schwergängige Schaltung

    ok, Öl macht dann mal Sinn, bin jetzt bei 264.000 km - aber würdest du auf Verdacht ein Austauschgetriebe (Instandsetzung bei z.B. CKR würde mir vermutlich zu lange dauern, bin auf den Wagen angewiesen) einbauen lassen beim Kupplungswechsel? Gibt es keine Möglichkeit, den Fehler vorher einzugrenzen? Oder dann doch eher Kupplung wechseln lassen, alles zusammenbauen und sehen/hoffen, was passiert? ...
  13. invict4us

    schwergängige Schaltung

    - die Schaltseile schaue ich mir selbst noch mal an - Getriebeöl: gute Frage, der Wagen wird gepflegt gem Wartungsplan, wenn das irgendwo dabei ist, dann ja - ansonsten habe ich nichts zusätzlich machen lassen - Geräusche gibts keine - die Synkronisation ließ sich wohl nur Prüfen durch Öffnen des Getriebes? Frage mich, wenn denn Kupplung und Getriebe(synkronisation) fällig wären, ob das dann noch wirtschaftlich Sinn macht - sind, ohne das ich es weiß, aber bestimmt wieder 1000 Euronen oder so...
  14. invict4us

    schwergängige Schaltung

    Hallo zusammen, war heute beim Freundlichen und hatte auf den Zusammenhang zwischen großer Inspektion (mit Zahnriemen) und darauf unmittelbar folgendes Problem mit der Schaltung hingewiesen. Der Meister sagte mir, es gäbe keinen Zusammenhang zwischen Zahnriemenwechsel (rechter Vorderwagen) und Schaltseile / Kupplung (linker Vorderwagen). Ich muss das mal so hinnehmen - wenn ich so in den Motorraum schaue, kann das durchaus sein. Da bei mir auch die Bremsflüssigkeit gewechselt wurde, hat man heute nochmal entlüftet. Ich sage mal, es hat sich danach marginal verbessert, aber Problem ist nicht gelöst. Die Schaltseile hat man überhaupt nicht mit ins Kalkül gezogen, da man ja angeblich dort nichts gemacht hat. Man hat mich des Weiteren darauf hingewiesen, dass die Kupplung sehr spät kommt, was wiederum zu dem Schaltproblem führen kann. Aber Kupplung wechseln soll ja auch wieder kein Schnapper sein... Derzeit bin ich ein wenig ratlos. Vom 2. in den 3. Gang ist es kein Thema, vom 4. in den 3. wie gesagt ein Problem - auch mit Kraft nicht zu lösen, wenn der Gang nicht will. Das ganze bezieht sich darauf, wenn ich fahre. Steht der Wagen, kann ich relativ problemfrei vom 4. in den 3. schalten - ich sage bewusst relativ problemfrei, da die Schaltung insgesamt für meine Begriffe schon etwas unter der Laufleistung gelitten hat, also geht nicht mehr so wie am Anfang des Produktlebenszyklusses... Hat jemand noch einen Ratschlag bevor ich auf Verdacht (gut, muss dann ja eh mal gemacht werden, aber auf einmal kommt es so plötzlich und unerwartet) die Kupplung tauschen lasse? Danke vorab.
  15. invict4us

    schwergängige Schaltung

    Hallo zusammen, bei meinem TDi ist unmittelbar nach der Inspektion inkl. Zahnriemenwechsel ein Problem mit dem Getriebe aufgetreten: Insgesamt finde ich die gesamte Schaltung schwergängiger, womit ich noch leben kann. Viel schlimmer wiegt für mich der Schaltvorgang vom 4. in den 3 Gang - hier kommt es häufiger dazu, dass sich der 3. Gang - auch mit Kraftaufwand - nicht einzulegen ist. Erst nach nochmaligem Zurückziehen und Einlegen des 3. Gangs klappt es dann. Hatte jetzt mal 2 Tage getestet, da ich dachte, es muss sich vielleicht alles etwas erst noch einschleifen, aber da tut sich nichts. Ich werde mal den Freundlichen kontaktieren deswegen, da ich da einen unmittelbaren Zusammenhnag mit der Inspektion sehe. Kann jemand bestätigen (habe leider keinen blassen Schimmer diesbezüglich), dass man bei der o.g. Inspektion auch in Richtung Getriebe indioirekte Arbeiten vornehmen muss, wodurch dieses Probnlem entstanden sein könnte? Besten Dank vorab.