Search the Community

Showing results for tags 'führungshülse'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Hobbies


Beruf

Found 4 results

  1. Hallo a2freunde bin schon eine Weile hier am mitlesen und habe nun seit dieser Woche selber einen 1.2er 3L Leider ist bei dem Auto die Start-Stop-Automatik kaum zu gebrauchen, da sie nach dem Ausgehen zB. an der Ampel oder im Stop&Go Verkehr zu oft nicht mehr den Motor startet, sobald ich von der Bremse gehe. Habe beim ersten Hupkonzert zum Glück nach gefühlten 1-2 Minuten herausgefunden, dass man in der N-Stellung starten kann. Das ist natürlich keine Lösung mit der ich langfristig leben kann. Habe leider über die Suche keine direkt passenden Hilfethemen finden könen... Weiss jemand, was die Ursache sein kann? Verschiedene Dinge kommen da für mich als Forenleser in Betracht: Hydraulikpumpe erneuern Neuer Anlasser Getriebe/Gangsteller Grundeinstellung machen lassen Übrigens: Ich habe es bislang nicht schaffen können im reinen Stadtverkehr den Verbrauch unter 4,3 l zu bekommen. Da das für mich mit dem 1.2er ein völlig neues Fahr-/Autogefühl ist, muss ich vielleicht auch nur noch lernen meinen Fahrstil daraufhin anzupassen Bin für jeden Tip Dankbar! Grüße, Rizzla
  2. Ich möchte hier mal eine Diskussion anstoßen. Da immer mehr (3L) Fahrzeuge in einem Alter kommen, bei denen Probleme wegen der Führungshülse auftreten, wird nach einer Lösung gesucht, wie die Führungshülse ohne großen Aufwand geprüft werden kann. Wenn ich mir Bilder von ausgebauten Getrieben, z.B. hier, ansehe, dann fällt mir in dem 1. Bild das große Loch vom Anlasser und im 2. / 4. Bild so ein großer schwarzer Stöpsel auf. Könnte man über eines der beiden Löcher mit einer Endoskopkamera einen Blick auf die Führungshülse werfen? Was meint Ihr?
  3. Liebe A2 Freunde, Es muss nicht immer der Gangsteller sein... Da fuhr mein 1.2er doch doch über 200000 km und erfreute mich jedes mal aufs neue an der Tankstelle. Doch dann ging er während der Fahrt einfach in den Leerlauf, ganz ohne Fehlermeldung, keine Gelbe oder Rote Lampe im FIS oder gar dieses tolle Piepgeräusch - einfach ruhig. Gas nahm er nun auch nicht mehr an. Ich habe dann einfach den Wahlhebel auf N und Zündung Aus/An und dann ging es weiter als ob nichts gewesen wäre. Zu Hause angekommen habe ich erstmal den Fehlerspeicher ausgelesen: 00263 - Getriebe 27-10 - unplausibles Signal - Sporadisch 00836 - Ventil 1 für Gangwahl (N284) 36-10 - Unterbrechung - Sporadisch Den Fehlerspeicher habe ich danach gelöscht und bin die nächsten Tage erstmal ohne weitere Bedenken weitergefahren. Das Problem war zwar aus dem Sinn aber wurde mir 2 Tage später wieder schnell vor die Augen geführt, also Zündung Aus/An und weiter ging es. Der Abstand zwischen den Unterbrechungen wurde immer kürzer ... Mein freundlicher Schrauberkollege hat dann versucht dem Fehler auf die Spur zukommen, seine Idee - der Gangsteller defekt .... Also neuen Gangsteller besorgt (warum ist das Ding so Sau teuer ..) und eingebaut. Der Einbau ist ja reichlich doof. Sehr eng im Motorraum. Die Stecker sitzen sehr fest drauf, die Verrieglung geht schlecht runter ... Aber irgendwann ist es geschafft. Kupplungswert - Grundeinstellung - Kriechpunkt anlernen, das geht ganz gut. Dann nach 120 km Fahrt, Leerlauf und keine Gasannahme - Ein Satz mit X - das war wohl nix mit dem Gangsteller, Fehler noch da .... Diesmal ging er aber auch nicht mehr an. Ich war dann mit meinem Latein am Ende, habe den A2 nach Aachen (Autohaus Fleischhauer - Herr Otto) geschafft, dort wird ihm am besten geholfen. Ich habe keine Lust für die Mechaniker an meinem Wagen ein Selbststudiumprogramm auf meine Kosten zu finanzieren. Nach der Analyse, wurde der Kupplungswert neu justiert, der Kupplungswert hat sich extrem verstellt (Sicherungsschraube war nicht fest- mein Fehler). Das Problem mit dem Ventil war auf dem Hof des Autohauses auch nachvollziehbar. Herr Otto hat nun die Steckergehäuse am Gangsteller gewechselt, eine Probefahrt gemacht Fehler ist weg. Ich bat ihm um eine längere Probefahrt. Aber auch diese blieb Fehlerfrei. Also den Wagen wieder abgeholt und seid dem knappe 1200 km zurück gelegt - ganz ohne Probleme. Also hätte ich mir den Gangsteller sparen können. Eines noch, mir ist letztes Jahr der Hydraulikschlauch am Gangsteller abgegangen. Dieser wird durch eine kleine Klammer gehalten. Bei mir war Sie durch Vibrationen gebrochen/abgenutzt. Nun beim Gangstellerwechsel ist mir die Klammer wieder aufgefallen, sie hat auch schon Spuren der Abnutzung (ca. 35000 km alt). Ich empfehle daher diese Klammer (kostet ca.6€) alle 2 Jahre mit zu wechseln. Dies erspart eine Menge Ärger, wenn der 1.2er mitten auf der Straße wegen Getriebeschaden/Hydraulikölverlust stehen bleibt und abgeschleppt werden muss. Links im Bild eine Neue Klammer Rechts die Alte nur ca. 35000km runter. Der sichtbare Verschleiß ist doch beachtlich. Beim Gespräch mit Herrn Otto kam ich auch auf die Kupplung zu sprechen, da meine ja nun schon über 200000 km runter. Er meinte nur, ein Wechsel ist nicht nötig er kenne auch keinen 1.2er A2/Lupo wo die Kupplung aufgrund von Verschleiß getauscht werden musste! Das soll es erstmal gewesen ... Mütze
  4. Hallo, mein 1.2er macht mir seit gestern Kummer. Vielleicht kann ja einer von euch helfen, denn mein Freundlicher ist auch (zunächst) ratlos. Wenn ich den Wagen kurz abstelle, um z.B. Einzukaufen, mein Frühstück zu holen, oder mein Kind im Kindergarten abzugeben bzw. abzuholen, springt der Wagen nicht an. Lasse ich den Wagen länger stehen, springt er wieder an. Nun habe ich herausgefunden, dass wenn ich den Ausrückhebel in Richtung Kühler ziehe (sind wenige Millimeter), dann springt der Wagen an. Mit einem Diagnosegerät wird angezeigt, dass die Kupplung zu ca. 10% "betätigt" ist. Schon logisch, dass der A2 nicht anspringt, der soll ja nicht gleich los hüppeln. Wird der Ausrückhebel zurück gezogen, geht der Wert auf 0% und der Wagen springt an. Es wurde eine Grundeinstellung auf 1,9V durchgeführt und zunächst schien das Problem behoben zu sein, jedoch trat es am nächsten Morgen/Tag beim Bäcker, Kita und Supermarkt wieder auf. Ich habe eine Leine am Ausrückhebel angebracht und hinter der Serviceklappe verstaut, so dass ich nicht jedesmal die Motorhaube abnehmen muss, so dass ich erstmal weiter mobil bin. Nun achte ich auf ungewöhnliche Geräusche bzw. Vorkommnisse, und glaube nun ein schabendes/kratzendes metallisches Geräusch zu hören. Ansonsten ist der Wagen unauffällig und schaltet auch in gewohnter Weise. Meine Vermutung ist, dass die Führungshülse bzw. die Kupplung getauscht werden muss. Was meint Ihr?