Jump to content

Räubermutti

A2-Club Member
  • Posts

    548
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (AUA)
  • Production year
    2001
  • Color
    Atlantikblau Perleffekt (4F)
  • Summer rims
    15" Alu Leichtbau geschmiedet 7-Arm
  • Winter rims
    15" Alu Leichtbau geschmiedet 7-Arm
  • Sound equipment
    Radio-Cassette "concert"
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein
  • Special features
    GRA /Tempomat

Wohnort

  • Wohnort
    Meerbusch

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Räubermutti's Achievements

  1. wir reden aber schon über den für € 7.550? in schwarz aus 2002 in 75 PS Diesel, mit Stoffsitzen, ohne Sitzheizung und manuelle FH hinten?
  2. direkt bei osram - die haben auf der Internetseite eine Anleitung dazu, sehr professionell.
  3. ja, ich. genau das gleiche Fehlerbild. Habe ich auch hier im Thread geschildert. habe die Leuchtmittel eingeschickt (beide, also auch die, die i. O. war) und nach zwei Wochen Ersatz bekommen. Ist wieder drin und funktioniert. Ich denke, der Hersteller lernt ja auch dazu und dies ist die 1. Generation der LED-H7. Erst durch die massenhafte Nutzung zeigen sich jetzt die Schwachstellen. Wie in einem Feldversuch. Die nächste Generation wird dann entsprechend überarbeitet. So etwas hat man doch oft, wenn ein Produkt neu ist.
  4. kann ich bestätigen - mein A2 hat seinerzeit auch über einen längeren Zeitraum ständig Probleme gemacht, lief unrund, ging ständig aus, in den Notlauf, MKL war dauernd an etc. und ich war kurz davor den abzugeben, einfach weil ich täglich ein KfZ brauche und mich die ständigen Probleme nur noch . Habe dann eher durch Zufall im vorbeifahren am Ortseingang einen Golf plus zum Verkauf gesehen und nach kurzem Ansehen gekauft. Ich hatte schon beim ersten Ansehen im vorbeifahren das Gefühl, dass das der richtige Wagen ist und wurde bislang nicht enttäuscht. Der ist einfach ein zuverlässiges Arbeitstier und Daily Driver. Dadurch bin ich auch mit dem A2 entspannter und habe die Baustellen dann nach und nach abgearbeitet. Wenn die Kugel mich zu sehr nervte, konnte ich den dann auch mal 14 Tage stehen lassen, bis ich mich wieder berappelt hatte. Und irgendwann lief die Kugel dann wieder 1 A und bekam neuen TüV ohne Mängel. Die letzten Wochen fahre ich fast ausschließlich den A2 weil es wieder so Spaß macht und der Golf steht rum - aber es ist gut zu wissen, dass ich jederzeit auf den Golf ausweichen kann.
  5. am Montag hat mich Osram per Mail informiert, dass ich Ersatz bekomme, es aber noch einige Tage dauern kann. Heute sind die LED-Leuchtmittel dann angekommen - allerdings in einer neutralen weißen Verpackung mit Aufkleber und nicht in dieser schönen Verkaufsbox. Aber der kleine Flyer mit der Einbauanleitung ist dabei. Morgen baue ich die ein und dann bin ich hoffentlich wieder mit ordentlich Licht unterwegs.
  6. Auch mein A2 ging im Leerlauf gerne mal aus und ich musste eine Reihe von Teilen tauschen, bis das Problem behoben war. Daher kann ich deinen Frust sehr gut nachvollziehen. Aber durchhalten lohnt sich: eigentlich sind die Motoren sehr robust und auch mein AUA läuft nach der Aktion wieder 1A. Meist hat man alle paar Jahre ne größere Fehlersuche und Teiletauscherei, aber wenn man es geschafft hat, dann ist auch wieder für viele TKm Ruhe. @Deichgraf63 hat die wesentlichen Schwachstellen schon benannt. Bzgl. "zu wenig Kraftstoff": bau mal die Einspritzdüsen aus und reinige die. Bei meinem A2 war hier an einer Einspritzdüse der Stecker angebrochen und eine weitere war defekt. Zwei geprüfte gebrauchte und zwei gereinigte Einspritzdüsen eingebaut und der Wagen läuft viel besser und der Fehler war weg. Im Nachhinein halte ich das für die Hauptursache für das Ausgehen im Leerlauf an meinem A2. Man kann die Einspritzdüsen auch für kleines Geld reinigen und prüfen lassen (lohnt sich, aber man hat halt einige Tage kein Auto). Dann bleibt noch das Kraftstoffpumpenrelais und die Kraftstoffpumpe selbst. Bzgl. Falschluft: hast du mal hinter der Serviceklappe nach dieser Öleinfülleinheit gesehen? Dort könnte der Trichter des Ölpeilstabrohr gebrochen sein, das Öleinfüll-Wellrohr gerissen sein oder der Öleinfüllbehälter hat einen Haarriss. Da du Marder erwähnst - fühl mal den dicken Gummischlauch ab, der hinter dem Kurbelwellengehäuse zur DK läuft, ob hier (im erneuerten Schlauch) Marderbisse zu finden sind. Vielleicht hast du die Möglichkeit, dass jemand den Motor mal mit Nebel abdrückt - dann würde man eine evtl. Undichtigkeit schneller finden. Ist aber alles (selbst) machbar und auch nicht allzu teuer, zumal du ja günstig an gute Teile kommst. Da kann man auch mal das eine oder andere Teil "zuviel" tauschen. Schließlich sind es über 20 Jahre alte Verschleißteile, die kann man auch schon mal vorsorglich tauschen.
  7. Drosselklappe reinigen, dann neu anlernen
  8. die LED`s sind lt. Sendungsverfolgung bereits am Freitag 11.11. bei Osram angekommen, aber bis jetzt habe ich von denen noch nichts gehört. Habe jetzt mal eine Mail an Osram gesandt.
  9. Bin gerade zufällig auf diesen Beitrag gestossen, da ich die beiden Abläufe auch mal erneuern wollte. Bei Tradition gibt es die Teile aktuell noch - und auch günstig. Wasserablaufventil TN 8Z0815941
  10. hast du mal hier im Thread nachgelesen? Ich habe da gleich im ersten Beitrag folgende Info gefunden: "Sicherheitszentralverrieglung-Schalter Dieser Schalter erkennt, ob das Schloss gesichert oder nicht gesichert ist. Die Sicherung und Entsicherung wird von einem Elektromotor gesteuert. Ist die SZV aktiviert, kann das Schloss nicht mehr durch mechanische Einwirkung geöffnet werden, sondern nur noch durch Ansteuerung des Elektromotors für SZV. Es ist in diesem Zustand nicht möglich, von außen in das Fahrzeug zu gelangen oder von innen per Türgriff nach außen. Ist der Stellmotor oder die Mechanik der SZV defekt, hat man ein Problem. Dann muss man im schlimmsten Fall bei geschlossener Tür die Türanbauteile demontieren, bis man am Schloss ist. Ggf. muss das Schluss dann Teil 2 des Schlosses destruktiv entfernt werden um die SZV zu öffnen." Außerdem gibt es schon Beiträge zu deinem Problem - suche mal nach den Beiträgen "Fahrertür öffnet nicht mehr", "Beifahrertür öffnet nicht" und "Beifahrertür öffnet nicht mehr - Safe lock". Dort ist eine Reihe von Problemlösungen beschrieben. Ich würde hier vom einfachen zum schwierigen und von wenig zu massiv invasiv vorgehen. Also erstmal Batterie ab- und wieder anklemmen, auf und das Schloss klopfen und gleichzeitig manuell und per FFB Tür öffnen und schließen, PIN`s bestromen, bei abgebauter Verkleidung die Gestänge des Öffnungsmechanismus durchbewegen bis hin zum Zerstören des Schlosses. Zum Thema "Ausbau der Türverkleidung bei geschlossener Tür" gibt es Beiträge im Forum. Bitte mal suchen. Wenn du Glück hast ist nur das Türsteuergerät kaputt, dann könntest du die PIN`s am Schloss bestromen und die Tür öffnet wieder. Der Tausch des Türsteuergerätes ist auch einfach. Wenn du Pech hast ist dieser Safe Lock Mechanismus aus Kunststoff im Schloss kaputt gegangen (schau dir dazu mal die Videos von A2D2 an, dann versteht man, wie das Türschloss funktioniert). Wenn es nicht das Türsteuergerät ist bzw. bestromen der PIN`s nicht hilft, spätestens aber vor dem zerstörenden Ausbau würde ich mir aber ein neues Schloss besorgen, dass du dann anschließend direkt wieder einbauen kannst. Auch wenn du Glück hast und klopfen hilft, würde ich direkt das Schloss tauschen, denn der Fehler ist ja nicht weg und irgendwann hilft klopfen dann auch nicht mehr.
  11. Kauf doch jetzt mal einen originalen Ölpeilstab vom z.B. bei Tradition und probier den aus - danach weißt du es genau. Bei anderen Teilen macht OEM ja durchaus Sinn, weil original nicht mehr erhältlich oder unverschämt teuer. Aber der originale Ölpeilstab ist noch zu bekommen und m. E. auch nicht zu teuer. Die vermeintliche "Ersparnis" günstiger OEM-Ölpeilstäbe im Vergleich zum Originalteil hast du in Form ständig neuer OEM-Peilstäbe zwischenzeitlich doch längst wieder ausgegeben.
  12. nachdem ich im Zuge des Problems des in voller Fahrt ausgehenden Motors (s. Thread) alle nur möglichen Teile getauscht habe, ist das Problem nicht wieder aufgetreten. Ich verdächtige hier insbesondere das MStG, das AGR, die Zündkabel, die Zündspule, ein teil-defektes Einspritzventil oder eine halblebige Kraftstoffpumpe.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.