ElSchido

Members
  • Content Count

    32
  • Joined

  • Last visited

  1. >Ich frag' mich bloß warum, verflixt nochmal, noch niemand ernsthaft an einer Umsetzung dieses Konzeptes arbeitet? >Es gibt passende Motoren, es gibt flexible Energiespeicher, es gibt die Möglichkeit, fast alles zu programmieren, was man >gerne hätte - wieso tut es keiner? Gewünscht wäre ein Elektroauto mit brauchbarer Reichweite und der Möglichkeit, bei Bedarf selbst Strom zu erzeugen. Das scheitert in beiden Varianten z.Z. noch am Energiespeicher, sprich Akku. Auch wenn alle paar Monate wieder jemand mit einem neuen Konzept daherkommt, welches noch einige kWhs mehr auf dasselbe Volumen speichern kann: bis Akkus auch nur annähernd die Energiedichte von Benzin erreichen, ist noch ein langer Weg. NiMh (z.B. im Prius) : Benzin = 1 : 195 Im Wikipedia ist das schön aufgelistet.
  2. Hier meine aktuellen Zahlen: Mein ehemaliger A2 1.4 Benziner hat im Schnitt über 60'000 km 6.6 l/100km geschluckt Mein Prius bisher über 6000km 5.6l/100km Ich bin viel in der Stadt unterwegs, aber die Kilometer spule ich auf der AB ab. Der Verbrauch ist dort auch 5..6l/100km bei 120..140km/h Mit dem A2 1.2TDI kommt man sicher tiefer als mit dem Prius. Aber leider verkauft Audi keine mehr. Erst recht nicht mit DPF und NOx-Kat. Der Prius hat dafür einen Akku, welcher aufwändig entsorgt werden muss. Toyota liefert hierzu leider keine Details. <ironie>Ich nehme an, sie schmeissen die Akkus einfach in den Wald hinter dem Werk</ironie> Ob dies allerdings die Öko- oder Energiebilanz über das ganze Autoleben gleich über den Haufen wirft, wage ich zu bezweifeln. Fazit: Der A2 1.2 und der Lupo 3l sind sicher nach wie vor die CO2-Sparfüchse. Wie Dieselpartikel, Akku-Entsorgung, Herstellung und Recycling von Alu und Stahl in Kwh zu bewerten sind, darüber lässt sich trefflich streiten - ich habe dazu noch keine absoluten Zahlen gesehen. Gruss ElSchido
  3. Das Drehmoment ist schon nett. Aber ein TDI-Killer ist der Prius deswegen noch lange nicht weil dieses Drehmoment nur bei tiefen Geschwindigkeit ansteht. Die Sitze könnten sicher besser sein. Da ich ein leichtgewichtiger Kurzstreckenfahrer bin ist für mich ok. Die Innenausstattung und Anmutung scheint beim 06er-Facelift besser zu sein. Habe diese Info aber auch nur aus den Foren und konnte das nicht vergleichen. Reifen- und Felgenpreise sind wirklich happig. Wie beim A2 Toyota bietet übrigens z.B. in Kanada noch den Camry und den Highlander als Hybrid an. Gruss ElSchido
  4. Nach rund 4000km mit dem Prius ist es Zeit für eine erste Bilanz und einen Vergleich mit dem A2. Zuerst: Wieso ein Prius? Ich hatte mich schon länger mit einer Neuanschaffung beschäftigt. Mein A2 nervte mich zunehmend mit kleinen Beschwerden und ein neuer A2 kam nicht in Betracht, nachdem Audi den A2 eingestellt hatte. Folgende Kriterien sollte der Nachfolger erfüllen: -nicht kleiner als der A2 -gute Ausstattung (ABS, ESP, rundum Airbags, Klima, ZV) -bevorzug ein Automat (für meine Frau) -ökologisch im grünen Bereich Weniger wichtig waren mir die Fahrleistungen. Ich fahre in der Schweiz selten schneller als 120-140. Darüber wird es bei uns sehr schnell sehr teuer. Informiert habe ich mich über den Golf plus, A3, BMW 1er, MB A+B-Klasse, Toyota Corolla Verso und Prius. Näher angesehn habe ich mir nebst dem Prius von MB die A- und B-Klasse. Schöne Autos mit langer Aufpreisliste. Flexibel dank Rückbank-Ausbau. Teuer und nicht besonders spritsparend. Alle anderen sind aus der Evaluation rausgefallen weil zu klein, zu teuer oder zu "familienkutschig". Vom Prius war ich nach einer Probefahrt begeistert und bestellte kurz darauf. Besonders überzeugt hat mich als Städter die ruhige Fahrweise und das vollautomatische Handling der beiden Antriebe. An der Ampel wird der Benziner einfach ausgeschaltet und wenn ich auf's Gaspedal trete geht er wieder an. Ausstattung Viel Auswahl gibt es nicht. Alle meine "must haves" sind dabei und noch einige dazu. Einzig das Optionspaket I mit Nebelleuchten, CD-Wechsler und SmartKey nahm ich zusätzlich. Gerne hätte ich noch Leder genommen, aber das gibt es nur ab Optionspaket II mit Navi, Bluetooth-Interface und Sprachsteuerung. Das hätte mich zum Leder nochmal ca. 2400€ gekostet, so habe ich es gelassen. Diese Einschränkung kann ich nicht nachvollziehen. Die Sitze sind bequem, etwas weicher und bieten weniger Seitenhalt als beim A2. Platz Insbesondere auf der Rückbank einiges geräumiger als im A2. Kofferraum durch Fliessheck und Batterien nur unwesentlich grösser als beim A2 (408l + 41l anstatt 370l). Anstatt "kurz und hoch" nun "lang und flach". Rückbank kann nicht ausgebaut werden, lässt sich aber geteilt flachlegen. Fahrleistungen Weniger agil als der A2, aber sehr entspannt zu fahren. Insbesondere wenn wenig Leistung gefordert wird ist der Antrieb praktisch nicht hörbar. Bei Beschleunigung und bergauf gut hörbar und manchmal etwas "brummig". Verbrauch Bisher 5.5l Bleifrei (A2 über 60tkm 6.6l). In Anbetracht der Grösse (A2+65cm) und des Gewichts (A2+~400kg) finde ich das sehr beachtlich. Gut spürbar beim Verbrauch ist die Aufwärmphase: auf den ersten km komme ich beim Temperaturen um 0 Grad kaum unter 7l/100km. Interessant ist auch, dass der Komfort in dieser Phase über den Verbrauch gestellt wird. Wenn die Klima läuft um den Wagen aufzuwärmen läuft der Benziner an der Ampel bis innen warm ist. Wenn man die Klima ausschaltet geht der Benziner auch aus. Wenn der Motor warm genug ist um auch an der Ampel ein wenig Wärme für die Passagiere zu spenden geht er dann wieder automatisch aus. Fazit Ich würde das Auto sofort wieder kaufen. Und bis zum nächsten Autokauf sollten ja vernünftige Elektroautos verfügbar sein. Euch allen wünsche ich weiterhin "Gute Fahrt" mit dem A2. Schade dass er eingestellt wurde. Und einen A2 mit Hybrid- oder Elektroantrieb würde ich mir in jedem Fall näher ansehen ElSchido - former A2 owner
  5. Auch mein A2 steht jetzt beim Händler auf dem Hof. Und vor meiner Türe steht ein brandneuer Prius. Vielen Dank den Forummitgliedern für alle Tipps und Tricks. Ich werde zukünftig mehr im Priusforum rumstöbern. ElSchido
  6. Klar: Manche Fehlerursachen sind nicht einfach zu finden. Das kenne ich aus meiner Erfahrung in der Elektronik- und Softwareentwicklung zur Genüge. Auch klar: Der Wagen hat keine Garantie mehr nach 5 Jahren. Andererseits hat man doch ein Premiumprodukt zum Premiumpreis aus Deutschland gekauft, da erwarte ich schon eine Lebensdauer von über 5 Jahren. Oder gilt das erst ab A4? Hier könnte Audi schon ein wenig Verständnis und Entgegenkommen zeigen. Nicht dass sie die gesamten Kosten übernehmen bis der Fehler behoben ist. Dass können mehrere k€ werden, der Kunde ist unzufrieden, weil der Wagen ewig in der Werkstatt steht und es nicht sicher ist, ob sich das Problem überhaupt lösen lässt. Aber ein Eintauschangebot mit einem Sonderrabatt oder etwas in der Art würde Audi einen zufriedenen Kunden erhalten. Just my 0.02$
  7. Eigentlich war ich mit meinem A2 auch sehr zufrieden seit 2000. Aber die Kosten und der Aufwand wenn ein Auto mal Elektronik-Krebs hat - nein danke. Ich hätte auch wieder einen neuen, modernisierten A2 gekauft, z.B. mit DPF und komfortabler Automatik. Aber gibt's ja nicht mehr...
  8. Ich schlage mich nun auch schon ein Jahr mit ähnlichen Problemen in etwas milderer Form rum. Auch wenn das zur Zeit nicht wirklich schlimm ist, ärgere ich mich doch jedesmal, wenn beim Start die Servopumpe änfängt zu heulen. Und im Winter und bei kalt-nassem Wetter wird es wieder akuter - d.h. sich mindestens 2 x täglich über's Auto ärgern! Schlussendlich gab's für mich zwei Möglichkeiten: a) Reparatur: Div. Sensoren und Steuergeräte ersetzen Wenn ich Glück habe, komme ich mit 250€ für den Lenkwinkelgeber hin. Wenn ich Pech habe, ist der Wagen x mal in der Werkstatt, kostet mich 1600€ und macht immer noch denselben Ärger. b) Neuwagen Ich habe mich für b) entschieden. In 3 Monaten geht der A2 und der Prius kommt. Macht Freude und schont die Nerven. Gruss ElSchido
  9. @minu: ich fahre seit november 2000 einen 1.4-benziner. gruss ElSchido
  10. Bei mir passiert es auch immer öfter. Und wenn ich in den verschiedenen Threads lese, was alles die Ursache sein könnte... Da kommt keine Freude auf. Schönen Abend noch ElSchido
  11. Habe den Artikel gestern Abend im Online-Spiegel gesehen. Aussehen ist ja nicht übel, die Verkaufsversion wird sowieso weniger bullig daherkommen als die Teaser. Vier Türen hätt' ich aber schon gern. Die Motoren tönen nicht wirklich neu. 1.2l TSI fände ich einen guten Kompromiss. Aber hat Audi vor, in den nächsten 4 Jahren keine neuen Motoren mehr zu bauen - vielleicht sogar was sparsames? Oder sogar einen Hybrid? Ach, den Hybrid bauen sie wohl in den Q7 ein, der dann in der Stadt nor noch 20l statt 25l säuft. 2010 gibt es schon die 3. Generation der A-Klasse und des Prius, die 2. Generation BMW 1er und Mini. Ob ich wegen einer vagen Ankündigung noch 4 Jahre mit dem Autokauf warte ElSchido
  12. Hallo Dimo Das Problem betrifft mich auch und wurde im Forum schon mehrfach besprochen. Such mal nach dem Stichwort "Lenkwinkelsensor". Meine Audi-Garage wollte mir damals eine komplett neue Servolenkung einbauen für ca. 900€. Ich habe schlussendlich nichts machen lassen. Wahrscheinlich wäre das Problem mit dem Austausch des Sensors behoben. Was der kostet weiss ich nicht, aber wohl keine 900€. Solange es nur etwas einmal pro Monat eintritt (primär bei Kälte) und nach einem kurzen Halt wieder tadellos funktioniert, spare ich mir den Werkstattaufenthalt. Gruss ElSchido
  13. Der Prius ist ein Benziner und der Verbrauch von Benzinern und Dieseln lässt sich nicht 1:1 vergleichen. Diesel hat eine ~13% höhere Energiedichte als Benzin. Das relativiert den Vorsprung schon etwas. Weiter fallen die ganzen Russ/Feinstaub/NOx-Diskussionen weg, die den Diesel weiter verteuern werden (Euro5). Turbodiesel sind aufwändiger, schwerer und teurer in der Herstellung als ein Benziner derselben Leistungsklasse. Natürlich kommt beim Hybrid auch wieder eine Menge Gewicht und Umweltbelastung dazu (Batterien). Je nach Fahrprofil kann das eine oder andere Konzept seine Vorteile ausspielen. Und kurz zum Arbeitsplatz-Argument (als Kuhschweizer trifft mich das sowieso weniger)... Die Industrie sagt zum Kunden: "Wir produzieren zwar nicht was ihr möchtet, aber kauft es trotzdem um einheimische Arbeitsplätze zu sichern." Und zum Angestellten sagt sie: "Sorry, aber Du bist uns zu teuer, wir verlagern nach Tschechein, Rumänien, China..." Geht nicht auf, oder? Hoffe mein A2 hält noch bis ein attraktiver Nachfolger kommt (egal von welchem Hersteller). Grüsse aus der Schweiz ElSchido
  14. Abgeholt beim Freundlichen am 16.11.2000. War ein Vorführwagen mit ca. 6000km. Erste Inverkehrsetzung war im Juni 2000. Dabei einen Golf II mit Jahrgang 1986 auf dem Hof stehen lassen, für den mir ein Nahost-Exporteur noch 500Fr. gegeben hat.