Jump to content

Mechus

User
  • Posts

    61
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Mechus

  1. Soooo, nachdem meine Kugel jetzt seit 3 Wochen auf nem Parkpaltz dahinschmollt weil sie nicht rollt, hab ich sie wieder zum Laufen gebracht. Hab mich durch Gott und die Welt Telefoniert weil mir NIEMAND sagen konnte wie diese blöden Kraftstoffilter Ventile funktionieren und für was die überhaupt da sind. Meine Theorie ist nach wie vor, das die den geraden durchgang bis zu einer Temperatur um die 50°C sperren. Nach dem ich zwei Ventile bestellt hatte die aber dem Anschein nach alle kaputt waren, habe ich bei Topran angerufen. Nach drei Tagen hatte ich auch einen Techniker am Apperat, super nett! Aber die Aussage Mitte des gesprächs:"wir haben 30000 Teile, da wissen wir nicht wie jedes funktioniert", hat mich dann schon etwas gekillt. Febi Bilstein selbes spiel, aber sofort jemanden von der Technik drann gehabt der sich ne Stunde mit mir ausgetauscht hat, super Kontakt! also wirklich! Leider konnte man mir auch dort nicht 100% sagen wie das funktionieren soll. Aber man hat mir zumindest in meiner Theorie zugestimmt. Die anderen drei Stationen bei denen ich angerufen habe waren Audi Werkstätten, die haben aber wohl sämtliche kompetenz outsourced und tauschen wirklich nur noch Teile, schade eigentlich Was also nun? Ich hab den Kaffee so derbe aufgehabt und mir gedacht, getz könnt ihr mich alle mal, ich bau meinen eigenen Freizeitpark mit Blackjack und Nutten. Hab das Umschaltventil was ich erst mühevoll repariert habe komplett in Rente geschickt. Dann hab ich den Kraftstoffilter aus der undankbarsten stelle unter der Karre ausgegraben und ein neues Zuhause im Morraum gegeben. Zum Schluss hab ich den Kühler (Wärmetauscher) aus dem Vorlauf verscheucht und in den Rücklauf gepackt. Mir soll ja nur der Dieseltank nicht abfackeln. Also kann die Suppe auch beim Rücklauf gekühlt werden. Wenn ich damit mal nach Russland im Winter muss, kann ich das immer noch ändern. Aber solange ist das nur eine weitere Fehlerquelle. So jetzt besteht der Zulauf nur noch aus einem direktem Weg von Tank über Filter zur Tandempumpe. Und TADA! Läuft! Auf Anhieb und das perfekt! Super Plätzchen, die alten Schläuche haben von der Länge perfekt gepasst. +2 Neue. Erste Prototyp der Halterung. Funktioniert. Wenn sie mal kaputt geht oder jemand von euch Interesse daran hat, werde ich wohl noch ein paar kleine Änderungen machen. Ich habe fertig Wenn niemand von euch an meinem gefummel Einwände hat, lass ich den Bums so Grüße Michael
  2. hmmmmmmm, kann mir jemand erklären wie genau diese Ventil auf dem Kraftstoffilter funktionieren soll? Ich hab mir jetzt ein Neues gekauft, habe aber das gefühl das es von Anfang an defekt ist. Habs noch nicht eingebaut. Da ist ja so ein Bi-Metall Schalter oder sowas drinn, was bei einer gewissen Temperatur umschaltet. Ist das so gedacht, das bei erhöhter Temperatur Umgeschaltet wird und der Kraftstoff durch den Filter läuft? Also der Gerade durchgang blockiert wird? Aktuell kann ich bei dem Neuen und dem Alten dauerhaft durchpusten. Bei dem Alten ist es schwergängiger. Beim neuen gar kein Widerstand. Wenn ich das Alte in heißes Wasser werfe, so 50-70°C macht es "Klick" und beim Pusten gibt es gar kein Widerstand mehr. Von meinem ersten Gedanken her hab ich hier jetzt zwei kaputte Ventile, dass Alte, was nicht mehr richtig schließt und das neue, was von anfang an überhaupt nicht zu macht. Für was ist das überhaupt da? Das sich der warme Diesel im Filter mit dem Zulauft mischt und erhitzt? hmmmmm
  3. Grüßli Müßli, tja da bin ich doch mal wieder mit meiner Kugel liegen geblieben. Ich hab schon dieverse Beiträge in die Richtung hier gelesen, aber irgendwie war nicht so das dabei, was perfekt auf mein Problem gepasst hat. Wie alles begann... : Ich auf dem Weg zur Arbeit, zack Motor aus. Kein ruckeln kein stottern, einfach aus. Nochmal versucht zu starten orgel orgel orgel orgel 10-15 sec später -> läuft wieder. Denke mir "hm ok", fahre 100meter zack wieder aus. Wieder orgel orgel orgel orgel (armer Anlasser) 10-15 sec später -> läuft wieder. Lass Ihn im Standgas laufen 15 sec später -> aus. Da meine Tankanzeige fritte ist, erstmal gedacht fuck, Tank leer? Ne, kumpel hat mich abgeschleppt zur nächsten Tanke, wars nicht. Das Schema mit anlassen und dann 15 sec später issa wieder aus, lies sich quasi endlos wiederholen. Habs aber aufs nötigste reduziert weil mir mein Anlasser leid tat. Dachte dann Kollege Umschaltventil ist der schuldige weil er auch getropft hat. Die Köppe der Schräubken sind wegoxidiert. Hab das ganze dann so repariert. Hat auch super Funktioniert. Ist wieder dicht. Ich glücklich alles wieder zusammengefummelt. Orgel orgel orgel orgel 10-15 sec - > Läuft Ich erstmal im standgas laufen lassen. 2 Minuten später läuft noch! Yippie! Wollte dann ne kleine Runde drehen. 200 m weiter -> Aus. Maaaaaa! Orgel Orgel Orgel orgel 10-15 sec - > Läuft Ich zurück zum Parkplat und 5 min im Standgas laufen lasse. Alles Töfte! Soooo, und getzt bin ich hier. Hab mir vorsorglich schonmal einen neuen Dieselfilter gekauft und neuen Schlauch. Der alte Schlauch sieht nicht mehr so fitt aus. Und ob der Filter jemals getauscht wurde weiß ich auch nicht. Kostet ja auch nicht die welt. Werde den bums wohl Mittwoch mal einbauen und mir wohl noch diesen "Knackfrosch" wie ihn hier einige nennen neu bestellen und mit einbauen. Den hab ich jetzt aber noch nicht. Kann mein Problem damit zusammen hängen oder gibts da noch irgendwelche Probleme. Und warum muss der immer solange Orgeln nachdem der einmal ausgegangen ist? Gibts da nirgens ein Rückschlagventil? Is wohl mal wieder Zeit Fahrrad zu fahren Ich freu mich auf eurem Senf zum Thema
  4. Huhu, tatsächlich hab ich genau das Teil letzte Woche an meinem 1.2er repariert. Wollte das auch erst neu kaufen, habs dann aber nirgens gefunden. Die Schräubken sind da wegoxidiert. Dadruch ist das Gehäuse nicht mehr dicht. Hab die alten Schrauben ausgebohrt (war ne scheiß Arbeit ohne Fräsmaschine) und hab da durchgangsschrauben rein gehauen. Is getz wieda dicht.
  5. Hallihallo, entgegen der Hoffnung eifrieger Leser und Leidensgenossen, präsentiere ich hier nicht die Ultimative möglichkeit Vogelkot zu entfernen. Jedoch möchte ich sie finde. Eventuell hat sie ja schon jemand gefunden und kann mich erleuchten. Natürlich gibt es einige erfolgreiche methoden die aber meistens zeitaufwändig sind oder einfach nur aufwändig. Deshalb hier einige Basismerkmale: 1.) Kostengünstige Gerätschaften/Werkzeuge/Hilfsmittel 2.) Reinigung abgeschlossen unter 5min 3.) Sich selbst dabei nicht schmutzig machen Meine Motivation: Ich wohne in einer Allee und die Tauben lieben meine Kugel, es gibt im Umkreis von 10 Laufminuten keinen Platz unter der Sonne. Meine Kugel ist Täglich also wirklich Täglich zugeschissen. Ich kann es mir weder zeitlich noch monetär leisten jeden Tag in die Waschbox zu düsen. Erster Ansatz: Dampfreiniger: Die Dinger gibt es schon in funktionierend für 40€ Arbeitsablauf sähe dann so aus. Kabel legen. Mit Dampf anlösen und mit einer Gieskanne abspühlen. Mir fehlt dabei nur die Vorstellung ob der Dampf den Kot auch wirklich in annehmbarer Zeit anlösen kann. Klingt erstmal nach einem Plan. Ob das Aber Zeitlich der Knaller ist und überhaupt funktioniert, werde ich wohl noch in erfahrung bringen müssen. Neben dieser Feldforschung wäre meine Frage natürlich erstmal an die Community: Hat das vielleicht schon jemand ausprobiert? Oder hat kennt vielleicht jemand sogar die ultimative anti Kot Waffe? Über mentalen Beistand meiner Kot Traumata würde ich mich Herzlich freuen. Grüße Michael ps.: Hier ein exemplarisches Bild meiner Kugel. Zu sehen, der Kot aus "EINER" Nacht...
  6. Ok... der Onkel Michael geht jetzt erstmal neues Öl für die Hydraulik des Gangstellers holen... Der Behälter ist "etwas" leer, also im sinne von, Echo ich hör dir rufen, leer
  7. Halli hallo ich hab da mal wieder ein kleines Wewechen mit meiner kleinen Kugel. Da der Fehler sehr selten auftritt aber doch sehr Kritisch ist, kann ich ihn schwer lokalisieren, sollte Ihn aber definitiv beseitigen solange er "nur" spontan auftritt. Deshalb wäre es schön, wenn ihr mir ein paar Problemansätze hättet. Gut das "spontan" stimmt nicht ganz ... aaaber ich fang mal besser von Vorne an ^^ Aaaalso, ich wollte vor ca. zwei Wochen von der Straße auf eine Einfahrt einbiegen. Vorher abgebremst und als ich gas geben wollte, um über den Bordstein zu kommen, zack, einfach aus gegangen. Ich erstmal perplex gedacht "fuck was ist denn jetzt" bevor ich überhaupt neu starten konnte, hat erstmal ein Fahrradfahrer angehalten, sich vor meiner Motorhaube aufgebaut und angefangen mich zu beleidigen, weil ich mit einem Reifen auf dem Radweg stand... . Nach dem dieser freundliche Mensch fluchend von dannen fuhr, habe ich einfach wieder auf "Start" gestellt und neu angelassen. Zack Motor sofort da, ohne mucken, nix! Letzte Woche: Ich hab geparkt und wollte noch mal gerade ziehen. Schalthebel in "R" nix, hat er nicht gemacht, bin alle gänge durch, kein Problem. Aber in "R" hat er nix gemacht, und das "R" im Display hat angefangen zu blinken. Heute: Ich stand an einer roten Ampel, wurde grün, ich geb gas (kein vollgas aber auch kein langsam anrollen lassen), zack wieder aus. Zündung aus, wieder an und gestartet. Keine Probleme kein poltern beim anlassen, alles ganz normal als ob nichts war. Keine Ahnun ob das Problem mit dem Rückwärstsgang was damit zu tun hat. Da es zeitlich aber dicht beieinander liegt, erwähne ich es mal. Ich wollte eigentlich schon lange mal wieder eine Getriebegrundeinstellung machen, aber leider ist meine Laptop mit Win XP abgeschmiert und dieses VW Tool was ich letztes mal dafür benutz habe, läuft ja nur auf XP. Oder hat das zufällig jemand unter Win10 zum laufen bekommen? Kupplungsnehmerzylinder wollte ich dann auch gleich wieder einstellen. Zündkerzen können es ja nicht sein. Sonst würde er ja immer blöd machen. Auch Treibstoffzufuhr fällt raus. Wenn ich am fahren bin und Vollgas gebe, gibts auch keine Probleme. Batterie ist 6 Monate alt und der generator bringt auch noch seine (für 285k km sportliche) 14V. Ich schieb den Fehler jetzt erstmal in die Richtung: "Kaputter Schalter/Sensor". Der den motor einfach aus macht, weil das Steuergerät glaubt, ich hab das Auto einfach aus gemacht oder sowas in der Art. Würde mich über ein paar Anregungen freuen. Tütelü und Grüße Michael
  8. Aaaalso, es ist "vollbracht". Schön ist es aber definitiv nicht geworden ? Eigentlich wollte ich das Rohr biegen, aber da die Biegemaschine, von der man mir hoch und heilig versprochen hat "super" für so Auspuffrohre zum Biegen ist, scheiße war, musste ich "fummeln". Und mit "fummeln" meine ich "bruzzeln". Hab das Auspuffrohr dann mit normalem Stahldraht zusammengeschweißt. Das Resultat ist eine Strömungsmechanische Katastrophe geworden und wird vermutlich in 3 Jahren durchgerostet sein. Aber wisst ihr was? Ist mir gerade scheiß egal ? Hauptsache das Brumm läuft wieder. Mal so der Chronologische Hergang. Tank aus und einbauen: Erstmal ist der alte Tank rausgekommen, nach dem ich alle Schrauben raus hatte (ich hab nicht eine Schraube auf bekommen ohne das sie abreißt) hab ich erstmal ein bleiches Gesicht gemacht. Verdammt wie bekomm ich denn den Tank da raus? Audi Anleitung rein geschaut -> Achse ausbauen ? oh fuck. Aber ich gedacht scheiß drauf ich fummel da jetzt mal rum und schau wie flexibel der Tank so ist und tatsächlich, durch Akrobatische Bewegungen des Tankes (aufjedenfall zu zweit machen) ist der Tank einem doch Tatsächlich entgegengekommen. Unterdessen einen Gruß ans Tankgeber Kabel geschickt was ich erst vergessen habe ab zu klemmen und ich immer noch nicht weiß ob ich es damit kaputt gemacht habe. Neuer Tank rein (gleiches gefummel umgekehrt) aber vorher noch den Diesel Filter abgehängt und Abgasrohr rausgeschnitten. Dauer so weit 3 Stunden. Inklusive Käffchen trinken. Anschließend habe ich mich Abwechselnd (je nach dem was mich gerade mehr genervt hat) dem Dieselfilter und Abgasrohr gewidmet. Dieselfilter: Platz ist für das Teil definitiv nicht. Und die Starren Kunststoffleitungen machen es nicht einfach den Quatsch so zu verschieben das genug Platz für die Auspuffanlage ist, und die Leitungen nicht abgeklemmt werden. Hab natürlich keinen passenden Schlauch gefunden, aber in der Ecke lag noch ein alter Sauerstoffschlauch, ist ja hitzebeständig, sollte also auch für Diesel klappen soweit mein Gedanke. Hab die Original Halterung dann etwas umgebogen und einfach weiter links festgeschraubt. Das Prozedere hat mit Schlauch suchen gut 4 Stunden gebraucht ?. Falls sich da noch mal jemand dran wagen sollte. Kauf unbedingt vorher einen Passenden Schlauch und Tausch einfach alle Leitungen dagegen ein. Schlauchschellen nicht vergessen. Abgasrohr schweißen oder wie andere es nannten "Kunst": Tja mit dem Biegen war das nix und nach voranschreitender Zeit wurde mir das dann auch langsam egal. Hab das Rohr Stück für Stück an die Gegebenheiten angepasst. War ne richtige bruzzelei. Das Kunstwerk ist Strömungsmechanisch eine Meisterleistung geworden und der Rostschutzfaktor bei -20. Bli bla blub waren auch schon wieder 6 Stunden rum. Müsste ich das noch mal schweißen würde das mit dem "Muster" auch in 1 Stunde gehen. Das Schweißen selber war nicht das Problem. Befestigt ist das Ganze dann mit zwei Rohrverbinde. Und Hitzeschutzband umwickelt. Jetzt dachte ich eigentlich fertig zu aber wie es so ist, sollte man nie davon ausgehen das etwas passt, nur weil es passt so auch die Anschlüsse am Tank, die haben perfekt auf die Anschlüsse auf den neuen Tank gepasst, nur leider waren die Falsch rum.... Hat natürlich auch 2 Stunden gedauert bis ich auf die Idee gekommen bin das die Dinger falsch drauf sein könnten. ? Insgesamt war ich da 1,5 Tage dran. Etwas nervig aber naja. Jetzt läuft alles mit neuem Tank. Naja fast, es wäre vielleicht Intelligent gewesen eine Dichtpaste in die Rohrverbinder zu packen, wird der Auspuff zugehalten pustets da raus, meine bruzzelei ist aber dicht. Außerdem hab ich das mit dem Tankgeber noch nicht einprogrammiert bekommen. Der Tankgeber ist aktuell vollkommen Tod. Kann auch sein das meine Vergesslichkeit auch das Kabel beschädigt hat.
  9. Jau ein "normales" Stahlrohr wird es natürlich nicht werden ^^ Was genau musstest du denn beim Dieselfilter groß ändern? Musstest du andere Leitungen drann bauen oder den Filter nur ein stück "verschieben" und neu befestigen? Ich lag heute noch nicht unter meinem Auto um nach zu schauen, aber dieses Fangband/Spannband oder wie das heißt, brauch ich da überhaupt ein neues oder passt das vom 20l tank? Irgendwie hatte ich das so aus dem SLR Beitrag rausgelesen das man da ein anderes braucht. Danke : )
  10. Servus zusammen, da ich eigentlich sehr zufrieden mit meiner kleinen Kugel bin, aber der kleine Tank nervig ist, hab ich doch tatsächlich einen 42l Tank aufgetrieben. Vorab würde ich gerne mal in die Runde fragen ob noch ein lebendiger Bastler hier im Forum sein unwesen Treibt, welcher sowas schon mal gemacht hat? Ich hab natürlich schon den SLR Beitrag gefunden. Mich würde generell interessieren ob es da noch gewisse komplikationen gab auf die man so achten sollte. Nach möglichkeit werde ich das Prozedere hier dokumentieren. Das ganze soll möglichst low budget laufen. Werde mir 1m Stahlrohr kaufen. Kosto facto sowas um die 15steine. Das wird dann auf die richtige Form gebogen, aufgebördelt damit das auf die alten Rohre passt (oder ich kauf einfach eins was n par mm größer ist, mal schauen was es da so gibt) und verschweißt. Das hitzeschutzblech wollte ich durch dieses Hitzeschutzband ersetzten was es zu kaufen gibt. Das was man einfach um den auspuff wickelt. Sollte funtionieren. Joar, nochn par schrauben für den Tank selber + fangband und dann wärs das eigentlich oder ? Grüße Mechus
  11. Kurz gefasst verabschieden sich auf unterschiedliche weise die Legierungselemente im Stahl in den Außenschichten. Dadurch platzen die ab (natürlich immer nur microskopisch) und das Material nimmt ab. Deine Glühkerzen sind also "abgebrannt". Den effekt kennt man auch bei Waschmaschinen und co. unter "lochfraß". Dabei reagiert das Material immer unter Wärme mit der Umgebung (Wasserstoff/Sauerstoff) und löst die Elemente aus dem Stahl. Was auch der Grund ist, warum man sein gutes Küchenmesser nicht in die Spühlmaschine packen sollte. Dadurch werden deine Glühkerzen kürzer, was der Grund ist, warum die nicht mehr so gut Funktionieren und du die vermutlich getauscht hast (:
  12. Huhu zusammen, als ich letztens einen Kontrollblick unter meine Kugel geworfen habe, ist mir aufgefallen das unter dem Getriebe Öl runter läuft. Wie ich das sehe "schwitzen" die Wellendichtringe an der Abtriebswellen? (Wenn die so heißen) etwas. Was, wie ich denke, den Ölverlust zur folge hat. Auf der Suche nach ersatzt Wellendichtringen bin ich auf Mittel mehrerer Hersteller gestoßen die versprechen, die Ringe aufquellen zu lassen, wieder weich zu machen und dadurch wieder dicht zu bekommen. Hört sich verlockend an, nur bin ich bei so "Wundermittelchen" etwas vorsichtig. Kann auch sein das dieses Zeug sich schon lange auf dem Markt etabliert hat und ich einfach nicht kenne. Hat jemand von euch schon mal so ein "Mittelchen" benutzt? Und hat mir bitte jemand die genaue Bezeichnung dieser Wellendichtringe? Ich hab jetzt ne Stunde in der Audi-Werstatt-Anleitung gesucht und finde das nicht, weil ich denn genauen namen nicht kenne. Vielen lieben Dank!
  13. Wer hat denn seinen A2 gerade hier in der Werkstatt? A2 so ab min 17
  14. Is jetzt von der Situation her nicht der beste Fund. ^^ klick mich
  15. Das da was brechen kann, hab jetzt auch schon öfter gehört. Geht die auf jeden fall irgendwann kaputt oder kann man da glück haben? Meiner hat jetzt 239k km weg. Da überlegt man schon ob man da nicht präventiv ne Verstärkung einbaut.
  16. Der A2 ist meiner Meinung nach generell mehr Wert als viele dafür zahlen würden. Ich hab letztes Jahr zum anfang meines Studiums meinen A6 verkauft und mir den A2 zugelegt. Bereits nach 2 Monaten habe ich mich fest dazu entschlossen den A2 nie mehr zu verkaufen. Wenn ich mein Studium fertig habe, werde ich mir sicher wieder ein neues Auto kaufen, aber den A2 bekommen ihrgendwann mal meine Kinder. (Auch wenn ich noch keine habe ^^) Die Unterhaltskosten sind einfach gnadenlos gering. Im vergleich zu meinem A6 hab ich das gefühl ich fahr kostenlos
  17. Ich lass das mal hier, viel spass beim finden.
  18. Keine sorge, ich hab schon einige 3D Modelle erstellen müssen, ich weiß wieviel Arbeit das ist, alleine würde ich auch nie damit anfangen. Ich will hier ja auch erstmal ausloten wie viele da mit machen würden. Die Maße müssen in sachen Radien ja nicht 100% sein. (solange es die Funktion nicht beeinflusst). Für die Karosserie kennt sich vieleicht auch jemand mit einem 3D Scanner aus, damit hab ich mich aber noch nicht beschäftigt. Hm, ich seh da kein Problem. Da soll sich jeder selbst drum kümmern. Die Einzelteile gibts einfach in .step und für die Baugruppen müssen wir uns einfach auf ein Programm einigen. Für die Ansicht gibts schon ne weile 3D pdf´s die der normale Adobe reader, mit einem kostenlosen plugin, auch drauf hat.
  19. Hallo zusammen, ich hab mir letztens überlegt wie Praktisch ein 3D-CAD-Modell des A2 wäre. + Einfaches finden von Bauteilen vor der eigentlichen Reparatur (Zeitplanung und so) + Technische Nachvollziehbarkeit bei Defekten, um den Fehler besser zu finden. + Planung von Umbauten mit nicht orginal Teilen z.B von anderen Autos weil es das Orginal nicht mehr gibt. + Private Nachbauten von nicht mehr verkauften Teilen +... Als aller erstes stellt sich mir die Wichtigste alle Fragen:"Darf man das?" Also darf man rein Rechtlich von einem Produkt ein 3D Modell erstellen und es Kostenfrei zur verfügung stellen? Der verkauf der Modelle und das Kommerzielle anfertigen dieser, ist mit sicherheit verboten, aber wie sieht es mit den reinen 3D-Modellen aus? Haben wir hier jemand im Forum der "richtig" Ahnung von der Rechtlichen Frage hat? Die umsetzung "bau" der 3D-Modelle könnte ich mir als eine offene Gruppenarbeit vorstellen. Wer Ahnung von einem Technischen CAD Programm hat und bei einem Umbau ein Bauteil in die finger bekommt, macht ein 3D Modell davon. Je nach lust und laune. Die einzelnen Bauteile werden gesammelt und wenn genug Einzelteile zusammen gekommen sind, wird ein A2 draus Erstmal muss die Rechtliche Sache klar sein. Wer findet denn die Idee gut und hätte bock an dem Projekt mit zu Basteln? Gruß Mechus
  20. so jetza, ich hatte aus versehen den Anhang wieder gelöscht, da das bild bei mir aber noch im cache war, wurde es noch bei mir angezeigt.
  21. Also wenn die beim tausch der Kupplung die Führungshülse mit getauscht haben, steht die 100pro mit auf der Rechnung. Wenn nicht ... haben die echt die Alte drinn gelassen
  22. Einfach mal die Vorbesitzer durch fragen, ob jemals die Führungshülse gewechselt wurde. Wenn nein, ist die bei 240k km aufjedenfall durch.
  23. Gib da einfach mal etwas mehr druck drauf. edit: hm ich wollte das Bild eigentlich nur verlinken, darf man das überhaupt direkt einbinden?
  24. So, ich möchte mich natürlich auch noch bedanken. War schön mal dabei gewesen zu sein! Da ich meinen A2 noch nicht solange habe und ich einfach nur dachte der "zieht" halt einfach nicht so gut. Ist das mit einem funktionierenden Turbo ein ganz neues Erlebnis ^^ Leider waren die Schrauben des Turbos große Fans von Hochtemperaturkorrosion und sage und schreibe "vier" Stück haben beim rausdrehen den Dienst quittiert und sind gebrochen ... hier einen Dank an Alexander der mir geholfen hat, die wieder rauszu-schweiß-bohr-schneid-fummeln Natürlich noch einen dank an "Phoenix A2" den Fachmann für Turbos ^^
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.