Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Drift02

Aux in Adapter am Chorus I

Recommended Posts

Hallo auch auf die Gefahr hin dass das Thema schon hundert mal behandelt wurde, gibt es eine Möglichkeit einen Aux-in an ein Chorus I anzuschließen?

Über hilfe würde ich mich sehr freun. Gruß Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Nö, nur Adapterkasetten.

Alle Radios außer Chorus 1 können Line in handeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist immer, was man will. Ich habe von Chorus I auf Concert I gewechselt. Da gibt es von Blaupunkt einen Adapter, der gleichzeitig Bluetooth Freisprecheinrichtung und USB-Adapter bietet.

 

Auf dem USB-Stiick kann man dann einen Ordner "Blaupunkt" anlegen, darunter dann bis zu 10 Ordner. Diese werden dann über die Tasten des Radios wie ein CD-Wechsler angesprochen. Die Anzeige des Radios stellt bis zu 99 Lieder pro Ordner da, aber nur die Nummer, nicht "Titel und Interpret". Es dürfen auch mehr Dateien im Ordner sein, die werden auch abgespielt, nur eben nicht mehr angezeigt.

 

Auch möglich ist die Musikwiedergabe via BT, z.B. von einem Mobilgerät.

 

In dem Set war auch ein Mikrofon dabei, das habe ich - nach einigen Anpassungsarbeiten an der Blende an der Innenleuchte - unsichtbar in selbige Blende eingebaut. Dazu zwei kleine Löchter in Stege auf der Rückseite gebohrt, um das eigentlich zur Klebung vorgesehene Mikrofon mittlels kleiner Kabelbinder unsichtbar zu fixieren. Die Leitung geht am Rand der WIndschutzscheibe und der "kleinen A-Säule" in den Handschuhkasten. in den ich - nach Ausbau des Handschuhkastens, die Steuerbox untergebracht habe.

 

Ebenfalls im Handschuhfach ist der USB-Adapter.

 

Die Push-To-Talk-Taste habe ich an der Verkleidung des Armaturenbrettes links neben der Mittelkonsole angebracht, das vermeidet sichbare Leitungsverlegung und ist griffgünstig montiert.

 

Natürlich kann man sich einfach ein voll ausgestattetes Autoradio mit Bluetooth, USB und CD kaufen, das gibt es von Blaupunkt schon unter 100€, andere Hersteller bieten entsprechendes an. Dafür braucht man da aber einen Anschlußadapter für die Spannungsversorgung und einen Einbausatz zum Verbau in den breiteten Radioschacht sowie einen Phantomspeiseadapter, so daß man da unter 150€ auch nicht wegkommt. Wenn man denn überhaupt die "Originaloptik" opfern will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Frage ist immer, was man will. Ich habe von Chorus I auf Concert I gewechselt. Da gibt es von Blaupunkt einen Adapter, der gleichzeitig Bluetooth Freisprecheinrichtung und USB-Adapter bietet.

 

Auf dem USB-Stiick kann man dann einen Ordner "Blaupunkt" anlegen, darunter dann bis zu 10 Ordner. Diese werden dann über die Tasten des Radios wie ein CD-Wechsler angesprochen. Die Anzeige des Radios stellt bis zu 99 Lieder pro Ordner da, aber nur die Nummer, nicht "Titel und Interpret". Es dürfen auch mehr Dateien im Ordner sein, die werden auch abgespielt, nur eben nicht mehr angezeigt.

 

Auch möglich ist die Musikwiedergabe via BT, z.B. von einem Mobilgerät.

 

In dem Set war auch ein Mikrofon dabei, das habe ich - nach einigen Anpassungsarbeiten an der Blende an der Innenleuchte - unsichtbar in selbige Blende eingebaut. Dazu zwei kleine Löchter in Stege auf der Rückseite gebohrt, um das eigentlich zur Klebung vorgesehene Mikrofon mittlels kleiner Kabelbinder unsichtbar zu fixieren. Die Leitung geht am Rand der WIndschutzscheibe und der "kleinen A-Säule" in den Handschuhkasten. in den ich - nach Ausbau des Handschuhkastens, die Steuerbox untergebracht habe.

 

Ebenfalls im Handschuhfach ist der USB-Adapter.

 

Die Push-To-Talk-Taste habe ich an der Verkleidung des Armaturenbrettes links neben der Mittelkonsole angebracht, das vermeidet sichbare Leitungsverlegung und ist griffgünstig montiert.

 

Natürlich kann man sich einfach ein voll ausgestattetes Autoradio mit Bluetooth, USB und CD kaufen, das gibt es von Blaupunkt schon unter 100€, andere Hersteller bieten entsprechendes an. Dafür braucht man da aber einen Anschlußadapter für die Spannungsversorgung und einen Einbausatz zum Verbau in den breiteten Radioschacht sowie einen Phantomspeiseadapter, so daß man da unter 150€ auch nicht wegkommt. Wenn man denn überhaupt die "Originaloptik" opfern will.

... und wo sind die Fotos davon? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

line in in die Suchfunktion, nur im Titel suchen findet gut 20 Treffer.

 

Thema ist wirklich sehr alt und daher schon wirklich alles dazu gesagt.

Habe auch auf Concert1 gewechselt.

Oder eben modernes Nachrüstradio kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen