Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
[A2]hive

Bordstein heftiger geküsst ...

Recommended Posts

Hallo ..

 

Heute war kein guter Tag für mich, meinen A2 und vorallem meinem Geldbeutel ...

 

Als ich heute morgen nach Frankfurt in die Firma gefahren bin, kam eine Dame mit ihrem silbernen Polo auf die Idee, das sie vor mir mal eine Vollbremsung hinlegen könnte. Tja das hat sie dann auch mal gemacht und da wir beide schon relativ flott unterwegs waren, musste ich satt in die Eisen gehen. Gelangt hat es nicht, also habe ich mal dran vorbei gelenkt ... was auch fast geklappt hätte, wenn da nicht dieser 15cm hohe Bordstein gewesen wäre, an dem meine S-Line Felge inklusive Reifen zerklatscht ist. Ich habe noch nie so eine kaputte Felge gesehen. Die Felge hat dazu noch eine scharfe Kante gebildet und den Reifen angeschlitzt. Jetzt steht mein kleiner unten in der Tiefgarage, aber ich werde heute so gegen 3 versuchen mit ihm noch nach Hause zu kommen (25km) um dann mit einer anderen S-Line Felge, die ich Gott sei Dank noch da habe, zum Reifen-Händler zu fahren. Die Felge ist leicht schief und es ruckelt schon stark beim fahren. Meint ihr das ich es so langsam nach Hause versuchen soll oder wenn nicht, was habt ihr für einen Rat für mich?

 

Das lustige ist, das ich die Dame mal gefragt habe, warum sie das gemacht hat ... das konnte Sie mir aber leider nicht sagen!?!

 

Tja, da habe ich wohl pech gehabt...

 

Viele Grüße,

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tango

unbedingt das Fahrzeug vermessen lassen (Achsvermessung), Spurstange prüfen lassen etc.

 

Nach meinem "Unfall" neulich wurde auch die Spurstange erneuert und der Achsschenkel prophilaktisch getauscht.

 

Bei so einem Manöver kann so einiges kaputt gehen.

 

cu

-T

 

PS: Ein ähnliches etwas unbedachtes Bremsmanöver hat mir als vorausfahrendes Fahrzeug vor vielen Jahren einmal 30% Teilschuld eingebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi hive,

 

[sizept=11]tut mir echt leid für Dich und Deinen Kleinen. Ich drücke Euch die Daumen, daß Ihr es nach Hause geschafft habt (für Tipps dazu bin ich wohl zu spät dran)![/sizept]

 

Ich kann Tango aber nur Recht geben, laß den Kleinen unbedingt vermessen. Ich will Dir ja nicht unnötig Angst machen, aber da kann eine Menge kaputt gegangen sein. Steht Dein Lenkrad schief?

 

[sizept=11]Ich hatte das mal mit dem Lupo. Hinten fährt einer drauf und vorne hat die Achse nen schönen Schlag abbekommen. Gut das die damals alles genau vermessen haben![/sizept]

 

Drücke Dir die Daumen, daß wir Unrecht haben.

 

Viele mitleidige Grüße

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie bereits angesprochen unbedingt vermessen lassen. Ich drück Dir die Daumen, daß es eine der vorderen Felgen war. Sollte sich hinten die Spur verbogen haben wird teuer. Die Hinterachse ist in Sturz und Spur nicht einstell, sonder nur ausmittelbar.

 

Überleg Dir, ob Du net noch den Reifen mittauschst. Das blöde an Reifen ist, daß die sich innerlich Zerlegen können, während man von aussen nix sieht. 15cm sind ziemlich hart für nen Reifen.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast A2 1,2 TDi

Nochn Tip:

 

Falls neue Reifen fällig sind, nimm lieber die Michelin (Pilot?). Die sind erstens breiter von der Lauffläche her und haben zweitens daher einen wirksameren Felgenschutzwulst als die Dunlop Reifen!

Habe ich bei Crazy Irish`s nagelneuem A2 gesehen.

 

Ich habe letzte Woche erst 2 neue Dunlop bekommen, nach 14 Tagen Lieferzeit... ?(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dunlop SP Sport 9000! sind optisch genauso breit wie die Michelin. Leider quitschen sie recht schnell bei zackigem Anfahren. Die Dunlop Sp Sport 9090 sind etwas schmaler, aber sie sparen offensichtlich etwas Sprit im Vergleich zum 9000er. Etwas mehr Leistung bleibt auch übrig.

 

Tip zurück:

Für 1€ extra gibts beim Audi Partner ne Reifen Garantie.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

o weh - ich hoff dass die fahrwerksgeometrie und v.a. das lenkgetriebe heil geblieben ist! Hatte mit einem Bekannten mal fast den gleichen Fall in einem Golf II - nicht um den Teufel an die Wand zu malen, sondern damit du besonders auf Veränderungen achtest! Da war dann letztendlich folgendes kaputt:

 

- Unterer Dreiachslenker verbogen (Rad war nicht mehr mittig, sondern leicht nach hinten im Radhaus verschoben)

-> Federbein und Stoßdämpfer mitverbogen

1 Zahn im Lenkgetriebe gebrochen, Spurstangen verbogen

 

also achte v.a. auch auf ungewüöhnliches Lenkverhalten (Wendekreis re - li praktisch gleich?, knacken in der Lenkung...)

hat rund 5000,- DM damals gekostet und ich wünsche Dir, dass es nur die Felge ist, du Armer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, das Lenkgetriebe hat warscheinlich nix ab. Da gehen vorher andere Sachen kaputt. Glaub mir "heul"

 

Hätte ja vorhin die Rechnung posten können, aber ich wollte dem armen Kerl nicht den Schlaf rauben und den Teufel an die Wand malen.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ...

 

Vielen Dank für euer Beileid und die Glückwünsche ...

 

Nachdem meinem Post hier habe ich mal bei 0800AUDISERVICE angerufen und die nette Dame sagte mir, das sie es mir nicht verbieten kann, aber sie würde nicht mehr mit dem Wagen fahren. Sie würde mir aber auch abraten den Wagen über Sie abschleppen zu lassen, denn das würde richtig Geld kosten. Das hat mich ja nicht so aufgebaut. Also habe ich meinen Händler angerufen, der machte nur Witze, sagte das ich halt keine 200kmh mehr fahren soll, aber das ansonsten das alles kein Problem wäre. Also bin ich mal los und ich kann euch sagen es war furchtbar. Ab 60 fing das Lenkrad so sehr hin und her zu schlagen, das es kaum mehr zu halten war. Ich musste also mit 50 die komplette Strecke zurück nach Hause um da meine anderen S-Line Felgen zu holen. Jetzt kommts aber ... ich bin die komplette Strecke mit Warnblinklicht gefahren und das Rad hat so geiert das das jeder gesehen hat, aber trotzdem wurde ich von rasenden Vollidioten ausgehupt oder mir wurde der Vogel gezeigt und mir mit Handzeichen signalisiert das ich doch mal schneller fahren soll (und das auf der mehrspurigen A66 auf der ich immer ganz rechts gefahren bin). Nunja, es gibt soviele Idioten auf der Welt, aber warum müssen die zwingend den gleichen Weg zur Arbeit haben wie ich!? :)

 

Zuhause Felgen geholt und weiter zum Reifen-Händler (wozu mir mein Audi Händler geraten hat, denn bei Audi wäre der Wagen 2 Tage weg gewesen und es hätte das 4fache gekostet ... ZITAT). Nunja, der Reifenhändler hat mich erstmal für verrückt erklärt das ich mit dem Wagen noch gefahren bin, meinte aber das man nur einen der Reifen austauschen braucht, da die anderen noch neuwertig wären. Er hat mir auf eine neue Felge einen neuen Reifen gezogen und den Wagen vermessen lassen. Hinten ist alles super, vorne hat der Sturz einen Schlag. Er zeigte mir das Log und sagte, das es nicht einstellbar wäre und das das Federbein einen leichten Schlag hat, aber das es nur ein Versatz von 1mm sei und das ist ok. Er meinte, das der Reifen auf einer Seite schneller abfahren würde, das wäre aber innerhalb der Toleranzen und das es sein kann das der Wagen in eine Richtung zieht ...

 

Die erste Fahrt mit dem neuen Rad und Achsvermessung war ein Traum und er hat so einen phantastischen Geradeauslauf .. so toll war es vorher nicht. Ich werde erstmal nicht über ein neues Federbein nachdenken, ausser wenn ich merke das sich was ändert oder das der Verschleiss zu groß ist.

 

Nunja, das war mein bewegter Tag heute ...

 

Nochmal vielen Dank für alles ...

 

Machts gut ...

 

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sollte der sturz tatsächlich nicht einstellbar sein, kann man das einseitige abfahren des reifens durch änderung der vorspur ausgleichen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Dein Reifenhändler sagte, ist eigentlich richtig. Der Sturz ist wirklich nicht einstellbar. Er ist aber ausmittelbar. Das hätte der Reifenhändler wissen müssen.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen