Jump to content

A2TDI

User
  • Posts

    2982
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by A2TDI

  1. Oh, schade. Ich hatte mich so darauf gefreut. Aber der 02.07.2016 ist mitten in der Rennsaison, so dass wir da als Team nicht sicher daran teilnehmen können. Eine verbindliche Zusage kann ich also nicht geben. Gruß Thomas
  2. AQuadrat (2 Personen) OK Nachtaktiver (1 Person) OK A2-D2 (2 Personen) OK morgoth (1 evtl. 2 Personen) OK mak10 (2 Personen)OK nme (2 Personen) OK seinelektriker & A2magica (2 Personen)OK fendent (1 Person) 12. März provisorisch ok falls ich nicht ausserhalb Europa auf Reisen sein sollte. AL2013 (1-2 Personen) eisdieler (2 Personen) OK Artur (1 Person) A2-s-line (1 Person) OK jungera2ler (1 Person) OK A2TDI (4 Personen) OK Phoenix A2 (1 Person) durnesss (1 Person) OK ElektrikGT (2Personen) OK A2_smart_er_3Z (1 Person) OK Eve und Bernhard (2 Personen) OK HellSoldier (1 Person) OK Bibi & Openskywalker (2 Personen) OK Alexander (1 Person) OK pocolani (2 Personen) OK Hobbes (1 Person) OK
  3. Hast Du mal das AGR Ventil genau angeschaut und auch auf Dichtheit geprüft? Evtl. ist der Dichtsitz gerissen und geht bei Hitze auf. Gruß Thomas
  4. Nur zur Sicherheit: Das Öl war wirklich im Brennraum, nicht im Zündkerzenschacht? Sicher, daß es Öl war? Gruß Thomas
  5. Hier hat sich der Bremsbelag auf die Bremsscheiben aufgetragen. Was sich da ablöst, ist die Schicht aus Bremsbelagmaterial, die auf den Bremsscheiben hängt. Evtl. haben die Bremsscheiben schon wieder Ihr Nennmaß nach oben überschritten. Vorne also dicker als 22mm und hinten über 9mm. Es scheint, was wären die EBC Black für Deine Fahrweise nicht optimal. Gerade leichtes Bremsen kann nicht jeder Belag ab. Gruß Thomas
  6. Schau Dich mal im BMW Lager um. Da gibts sogar die Möglichkeit noch weiter aufzulasten. http://www.cbdj.de/forum/Auflastung.pdf Gerade zum Hänger ziehen sind die BMW einfach am Besten geeignet. Auf der Straße brauchst Du keinen Allrad und über ne Wiese zieht der BMW den Hänger auch noch. Wenns denn unbedingt was mit Allrad sein muss: Allroad 4B 2.5TDI oder 2.7T - darf 2,1t bzw. 2,3t mit Anti-Schlingerkupplung Grand Cherokee ZJ 5.2 evtl. mit Autogas - darf 3500kg In beiden Fällen muss aber jemand mit der sich mit speziell diesem Modell auskennt. Gruß Thomas
  7. - Handbremshebelverkleidungen ausbauen - Schaltsack lösen und Schaltknauf ausbauen - Mittelkonsole vorne ausbauen - Mittelkonsole hinten ausbauen (geht mit viel drücken auch mit eingebauten Sitzen. - Nachstellmutter von Handbremshebel komplett ausdrehen. - Handbremshebel von Karosse lösen. - Sicherungsclip und Bolzen zwischen Handbremshebel und vorderem Handbremsseil entfernen. - Abgasanlage absenken oder Mittelschalldämpfer+Kat ausbauen - Hitzeschutzbleche vorm Tank ausbauen - Verbindung vorderes/hintere Handbremsseile lösen. - Durchführungstülle aushebeln. - Vorderes Handbremsseil abnehmen. Den Sicherungsclip und Bolzen wieder einzusetzen ist ziemlich fummelig. Geht am besten zu Zweit. Jeweils einer unterm Auto und einer im Auto. Wenn garnix geht. Fahrersitz abschrauben mit eingestecktem Kabel nach hinten wegheben. Den Stecker darfst Du als Laie nicht ziehen. Gruß Thomas
  8. Siehe: https://a2-freun.de/wiki/index.php/J248_-_Motorsteuerger%C3%A4t_AMF_-_Messwertbl%C3%B6cke_und_Sollwerte Beim Ladedruck und LMM prüfen auch mal einen Blick aufs Tastverhältnis der Ladedruckregelung werfen. Das könnte Hinweise auf Undichtigkeiten geben. Ansonsten mal auf Einspritzung konzentrieren. MWB 13 könnte Hinweise geben. Gruß Thomas
  9. Beim A2 lassen sich Trockner, Klimakondensator und Kompressor so geschickt aushängen und weglegen, daß die Entleerung nicht notwenig ist. Dazu wird das Kondensator vom Kühlerpaket gelöst und das gesamte Kühlerpaket nach hinten aus dem Schlossträger herausgeklappt. Das ist von Audi also schon so vorgesehen. Wenn keine Bühne zur Verfügung steht, ist der Ausbau nach vorne viel einfacher. Gruß Thomas
  10. Man muss auch zwischen dem Entlüften des Bremssystems/Bremsflüssigkeitswechsel und Entlüften des Hydraulikaggeregats unterscheiden. Beim Bremssystem darfs auch gerne mehr als 1 Bar sein, nur beim Entlüften des Aggregats natürlich nicht. Bestimmte Problemsättel lassen sich ausschließlich per Überdruck entlüften. Mit Unterdruck oder per Pumpen bekommt man einfach nicht alles raus. Gruß Thomas
  11. Stimmen denn Ladedruck Soll und Ist überein? Ladedruck liegt aber bei der AU so gut wie keiner an. LMM überprüft? Vor der AU mal richtig freigeblasen? Hat das Auto Volllast-Ruß? Gruß Thomas
  12. Siehe https://a2-freun.de/wiki/index.php/Motordatentr%C3%A4ger Wenn Du sicher gehen willst, daß Du 100%ig die richtige Motornummer hast, dann musst Du die über der Kupplung eingeschlagene Nummer ablesen. Die Nummer am Zahnriemenschutz ändert sich z.B. dann nicht, wenn vom Vorbesitzer ein anderer Motorblock eingebaut wurde. Gruß Thomas
  13. Was man damit auslösen kann, wenn man einfach nur mal ein paar Runden mit einem A2 übern Ring dreht. Nächstes Mal defintiv wieder mitm Ringtool... Ich streue keine Gerüchte, ich sag nur nicht alles und habe meine Gründe dafür. Er hat wohl. Der schwarze A2 ist Serie bis auf den IPod Adapter. Der rote A2 hat 1,6 Liter, kein FSI, dreht bis zum Jupiter und wiegt ziemlich genau 1000kg. Fahrwerk: Eibach Prokit + Bilstein B8 + Motec Nitro + + Getriebe: 6-Gang + kurze Übersetzung + Quaife Sperre + Fürn Ring sind die Federraten viel zu klein und die Übersetzung vor allem in den unteren Gängen noch zu lang. Aber da das ein Alltagsauto ist, muss man damit leben. Die Kiste säuft jetzt schon auf der Bahn wie ein Loch. Das muss reichen Gruß Thomas
  14. Vor euch ist man auch nirgends sicher . Auf dem Bild oben sind übrigens 3, z.T. ehemalige, A2 Fahrer zu sehen. Naja, es war halt Regen gemeldet. Das Ringtool ist ziemlich undicht und mag auch sonst kein Wasser. Dann musste die 75PS Gurke herhalten. Der A2-Bruder sieht auf den Bildern aber viel besser aus und fährt sich auch sonst ein klein wenig dynamischer. Gruß Thomas
  15. Ölwanne abnehmen im eingebauten Zustand ist kein Thema. Im Kupplungsgehäuse befinden sich Schlitze zum Lösen der kritischen Schrauben. Die Montage ist deutlich schwieriger, da die Schrauben kaum wieder gerade anzusetzen sind. Zudem kommt von oben immer Öl nachgelaufen, so daß die Flüssigdichtung nicht richtig haftet. Theoretisch wäre die optimale Lösung den Motor auszubauen, umzudrehen und Ölwanne von oben draufzukleben. Gruß Thomas
  16. Selbst gewogen: Motec Nitro MCR1 inkl. Deckel usw. 7,5x17 ET35 5x100 - 7,9kg Hankook S1 Evo Neuzustand 205/40 R17 84Y XL - 8,1kg Macht 16kg :-) Gruß Thomas
  17. Ausbauen ist viel arbeit, geht aber mit üblichem Werkzeug. Einbauen geht wegen der Einlassnockenwellenverstellung nur noch mit Spezialwerkzeug. Gruß Thomas
  18. AUA: Zwei Endstufen im Motorsteuergerät steuern zwei Zündspulen im "Zündtrafo" an. Also jeweils zwei Zündkerzen pro Zündtrafo. Bei der Zündung zündet also eine Kerze Gemisch und die andere Kerze zündet leer in die Verbrennungsabgase. BBY 4 Endstufen im Motorsteuergerät steuern 4 Zündspulen in den Zündkerzensteckern. Es zündet also nur der Zylinder der auch zündfähiges Gemisch hat. Daher passt das BBY Steuergerät nicht in den AUA und auch nicht umgekehrt. Man könnte den AUA aber auf BBY umrüsten. Sprich Kabelsatz tauschen oder auf BBY abändern und dann Einzelzündspulen verwenden. Die Einzelzündspulen könnten mit etwas Glück in den AUA Ventildeckel passen. Andernfalls muss auch der Ventildeckel getauscht werden. Gruß Thomas
  19. Leuchtet das Schlusslicht / Bremslicht mit voller Helligkeit? Hat der A2 FIS? Gruß Thomas
  20. Es lässt sich ziemlich einfach prüfen, ob der Koppelriemen richtig drauf ist. Dazu einfach den oberen Zahnriemenschutz abnehmen und das Auto im 5. Gang nach vorne schieben bis sich die rote Bohrung (8mm) abstecken lässt. (Auf dem Bild stehen die Nockenwellenräder in Absteckposition) Dann muss die blaue Bohrung im Zahnriemenrad genau mit der Bohrung im Ventildeckel fluchten. Normal muss das 100%ig passen, aber das Absteckwerkzeug ist durch die Brücke auch viel steifer als z.B. ein 8er Bohrer. Wenn man aber den Bohrer möglichst gerade einsetzt und trotzdem ist die halbe Bohrung nebendran, dann ist was faul. Ich hab hier bei Motor-Talk ein Bild gefunden: Ein Versatz vom Hauptriemen fällt ab einer bestimmten Dimension auf, da das Signal KW-Geber zu Nockenwellengeber unplausibel wird. Ich weiß aber nicht, ob dafür ein Zahn reicht. Gruß Thomas
  21. Ich würde erst mal den Whiteline HA Stabi probieren. Der bringt auch schon einiges, da das kurveninnere Vorderrad weniger entlastet wird. Da es beim 02J Getriebe mehr Auswahl gibt, würde ich eher zu einer Wavetrac tendieren. Die hat zusätzlich noch eine kleine Lamellensperre zwischendrin und baut auch ein Sperrmoment auf, wenn ein Rad in der Luft ist. Wenn ein Rad völlig ohne Traktion ist, kann die Quiafe z.B. kein Sperrmoment aufbauen. Eine komplette Lamellensperre würde ich hingegen für ein Strassenfahrzeug nicht wählen, da die wartungsintensiv ist und zwischen den Revisionen an Sperrmoment verliert. Der Einbau geht nur do it yourself oder bei einer wirklich kompetenten Werkstatt, die sich mit Sperren auskennt. Der gewöhnliche Teiletauscher ist damit überfordert und lässt sich seine Sonderausbildung von Dir bezahlen. Gruß Thomas
  22. Ja, geht bei jedem A2. Zum Wechseln das Schlossträgers kann z.B. das komplette Kühlerpaket am Fahrzeug bleiben. Ich weiß nur nicht, ob das Kühlerpaket bei jedem A2 nach hinten ausgebaut werden kann. Schlossträger abbauen ist aber bei dem Demontagestand auch nicht mehr viel Arbeit. Gruß Thomas
  23. Mein Rekord liegt bei 3,5h raus und 4,5h wieder rein beim Benziner. Alleine ohne Hebebühne. Also Schlossträger weg und nach vorne raus. TDI dauert etwas länger, weil Turbolader schlechter zugänglich hinterm Motor. Dafür aber im vorderen Bereich mehr Platz. Mit Hebebühne holt man den Motor nach unten raus und lässt den Schlossträger wo er ist. Gruß Thomas
  24. Es wird die meisten A2 Fahrer mangels Qualm eh nicht interessieren , aber trotzdem möchte ich die wichtigsten Details hier festhalten: 1. Quaife liefert die Sperre nackt, ohne Schrauben, Lager etc. 2. Das Ausgleichsgetriebe ist vernietet. Die Nietköpfe sind abzubohren und die Nieten auszupressen. Dazu ist eine Presse mit mind. 10Tonnen nötig. Das Tellerrad wird mit dem Heißluftfön erwärmt und vom Differentialkörper abgepresst oder abgezogen. 3. Zur Montage auf die Sperre ist das Tellerrad auf 100°C zu erwärmen und auf die Sperre aufzupressen. 4.Es gibt von Audi keine Nieten oder Schrauben als Ersatz, da das Differential als Ersatzteil nur zusammen mit dem vernieteten Tellerrad verkauft wird. Es passt jedoch folgender Schraubensatz vom 020er Getriebe: Original VW - 171498088A - etwa 60€ Bestehend aus 8 Einpressschrauben, 8 Muttern, 4 Unterlegblechen, 2 Sicherungsringen (Werden beim 02T nicht benötigt) Alternativ ARP - 204-3001 - etwa 80€ Bestehend aus 8 Einpressschrauben, 8 Muttern. Die Einpressschrauben sind um 1mm zu kürzen oder alternativ kann auch das Getriebegehäuse im gekennzeichneten Bereich nachgearbeitet werden. Anzugsdrehmoment für die Muttern auf den Einpressschrauben: 70Nm 5. Die Sperre passt nur in Getriebe, die folgende Bedingungen erfüllen: Auf der Seite des Kupplungsgehäuses Lager 003 519 185 F; 38,1x65x18 Auf der Seite des Getriebegehäuses Lager 096 323 981; 41x68x17,5 6. Die Sperre passt in alle Getriebe, die auf dem 02T basieren und die Bedingung aus 4. erfüllen. Also auch in 02U, 0AF, 0AG... Weitere Details wie das Ausblocken des Diffs im Gehäuse spare ich mir hier. Gruß Thomas
  25. - Achsschenkel inkl. Lager re -> Passt - Antriebswelle re -> Passt nicht - Achsträger (Aggregateträger) -> Passt nicht - Querlenker re -> Bedingt 1. Es gibt zwei Versionen - Blech und Schmiedeteile. 2. Die Gummimetallager sind zwischen Benziner und Diesel unterschiedlich. - Querlenkerhalter re -> Passt nicht, falls Du die Konsole meinst. - Spurstange re -> Passt Gruß Thomas
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.