Jump to content

tigger-moritz

User
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 Benz.
  • Color
    Lichtsilber Metallic
  • Summer rims
    15" 6-Arm Stylefelgen
  • Feature packages
    High-tech

Wohnort

  • Wohnort
    Velbert
  1. Hallo Dieter, nach langer Zeit habe ich mal alte Forumbeiträge gelesen. Du hast völlig recht, wenn Du lieber auf Markenware bei den Belägen vertraust. Speziell Beläge der Marken Jurid, Textar, Pagid und Ferrodo sollten erste Wahl sein. Leider isch Beläge zu es durchaus erlaubt einfach irgendetwas zusammen zu pressen und ohne jegliche Prüfung zu verkaufen, nur einbauen darf die keiner, dann verliert er seine Betriebserlaubnis. Die Beläge der großebelnn Hersteller sind geprüft und werden regelmäßig kontolliert. Das Problem des DTVs stehen allerdings nicht unbedingt in der Kontrolle, außerde
  2. Die Bremsscheiben sind durch leichtes Schleifen im ungebremsten Zustand ausgewaschen. Versuche durch stärkeren Druck bei jeder Bremsung diese Dickendifferenzen wegzuschleifen
  3. Das gilt sicher auch für die Dieselmotoren. Früher war der Führungskranz auch Stahlblech, jetzt hat man den aus Kunstoff auf das Lager aufgespritzt, ist billiger , leichter und schneller. Der Kunststoff altert aber, deshalb ist wichtiger als die Laufleistung das Alter des Antriebs. Wahrscheinlich ist ein Alter von 6 Jahren als Maximum anzusehen.
  4. Dem kann ich nur zustimmen. Das Hauptproblem sind die Kunststoff-Umlenkrollen. Meine war auch eingerissen
  5. Also mein Tipp ist zuerst: Verbaue einmal den neuen e-Pad von Textar (in goldenener Packung!!) mit neuen Scheiben. Das ist ein sogenannter NAO-Belag. Der neigt weniger zum DTV als die Serienklötze. Außerdem produziert er weniger schwarzes Eisenoxid, so dass die Felgen länger sauber bleiben. Als zweites: ändere Deine Brems-Technik. Vor Ampeln und vor Richtungsänderungen (Kreuzungen und T-Stücke) auskuppeln und kräftig bremsen. Dadurch erreicht man eine Scheibentemperatur von mindestens 150°C und die Scheibenoberfläche wird stärker abgerieben. Eventuelle Dickendifferenzen werden "abgehobelt". Da
  6. Das wüsst ich aber, dass die Autos immer besser werden. Vieles Gute gerät wieder in Vergessenheit und diese Probleme mit den Wischerwellen hatte schon der R4 meines Vaters Bj. 1970. Aber der war aber eine andere Klasse. Traurig, dass dieses Problem auch 40 Jahre später immer noch nicht endgültig gelöst ist, z.B. durch selbstschmierende Kunstoff-Buchsen
  7. Noch einmal: die Scheiben verziehen sich nicht bzw. werden nicht wellig durch Temperatur, sondern durch das touschieren der Beläge bei Scheibenschlag.
  8. Hallo A2-D2, Du kennst Dich ja mit der Alu-Kugel ziemlich gut aus und hast ja auch schon sehr viel selbst ausprobiert. Nun zu den Fragen: vorweg: beim Bremsvorgang wird der Belag auf eine anderen Oberfläche gedrückt und dabei findet dann eine Reibung statt. Durch jede Reibung werden Schwingungen in verschiedenen Frequenzen erzeugt, immer!!! Das bedeutet: wenn diese Schwingungen entsprechend stark sind und im hörbaren Bereich liegen erzeugt dieser Reibvorgang ein Geräusch: Quietschen, Schurren, Knarzen,Grawnchen, Wirebrush und derlei mehr. Das wiederum bedeutet: wenn ich nichts höre, liegt
  9. Hallo A2 701, von dieser sogenannten Powerdisc halte ich nicht so viel. Die Bremswirkung ist nicht messbar besser, aber bei einige Belägen wirkt die Nut wie eine Fräse. Vielleicht setzt die Bremswirkung bei Nässe etwas früher ein. Wenn die Beläge schon 80 tsd km drauf sind und noch nicht weiter verschlissen sind ist das ein Zeichen von sehr zaghaftem Bremsen. Der Dieselmotor bremst ja auch ganz gut. Auch dass die Scheibenoberfläche nicht blank ist deutet auf zu wenig Bremsleistung. Die heutigen asbestfreien Beläge haben ihre beste Bremswirkung und auch den besten Belagverschleiß bei einer Sch
  10. Hallo zusammen, diese Verschleißnachstellung per Keil finde ich auch nicht den Brüller , vor allem wenn alles so richtig gut verrostet ist. Dieser Keil sorgt aber nur für einen geringen Leerweg, sowohl an der Handbremse , als auch an der Fußbremse. An der einseitigen Wirkung ist der nicht beteiligt. Zuerst muss man wissen:ist die einseitige Wirkung bei der Fußbremse und der Handbremse oder nur bei der Handbremse? Wenn nur bei der Handbremse, hat es nichts mit den Bremsbacken zu tun, sondern nur mit der Hebel und Übertragungsmimik der Handbremse: Handbremshebel, Bremsseil, Hebelei in der Brems
  11. Hallo an alle Freunde des A2 seit einer Woche fahre ich auch eine Alukugel. Was ich in dieser Zeit schon alles an Vermutungen über die Bremsenprobleme gelesen habe veranlasst mich, hier meine Hilfe anzubieten. Ich arbeite seit fast 30 Jahren in der Bremsbelagindustrie und kenne mich deshalb ganz gut aus. Als Beispiel möchte ich nur die Erscheinung der DTV (Disk Thickness Variance) herausnehmen. Mein A2 hat das auch, deshalb schein es häufig vorzukommen. Die Ursache sind aber keine verzogenen Scheiben, sondern ein touschieren der Bremsscheibe durch den Bremsbelag im ungebremsten Zustand. Das e
  12. Hallo Freunde, nachdem ich diese Fragen und Antworten gelesen habe, bin ich heilfroh, dass mein Umbau bei der Fa. Hannemann in Versmold durchgeführt wurde. Dort gibt es Erfahrung mit mehreren Umbauten am A2. Alle Teile sitzen perfekt und die Einstellung der Prins-Anlage ist es ebenfalls. Das Umschalten bemerke ich nur an dem Piepton und an der LED-Anzeige. Deshalb wer Interesse hat, die Fa. hat auf der Homepage Bilder von dem Umbau. Ich fahre nun seit 1 Woche das Auto nur auf Gas und habe schon 3 mal volltanken müssen. Einfach toll für eine Tankfüllung von ca. 43l nur rund 30 Euro zu löhnen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.