Jump to content

Jau

User
  • Content Count

    310
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (90PS)
  • Color
    Lichtsilber Metallic
  • Summer rims
    15" 6-Arm Stylefelgen
  • Feature packages
    S line

Wohnort

  • Wohnort
    Münsterland

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich bin heute endlich dazu gekommen, die VTG Verstellung per Hand zu betätigen. Die Gewindestange konnte ich leicht bewegen. Den oberen Anschlag konnte ich hören. Mit einem Seil habe ich die Gewindestange so stark nach unten gezogen wie möglich. Wenn man unterm Auto liegt, hat man ja nicht so viel Kraft. Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass es noch weiter gehen würde mit mehr Kraft. Es fühlte sich gut an und hat auch nicht gehakt. Bei der ersten Fahrt habe ich keinen wirklichen Unterschied gemerkt. Klemmt die VTG Verstellung gar nicht? Kann es auch am AGR Ventil liegen?
  2. Die Regelgrenze habe ich wahrscheinlich nur noch nicht überschritten, weil ich die Ladedruckanzeige im Auge behalte. Wenn der Turbo leichter auszubauen wäre, würde ich das Backofenspray ausprobieren... So werde ich es mit der VTG Gymnastik probieren. Ich bin ein großer Freund vom Motorfreibrennen bei hohen Geschwindigkeiten, könnte das beim Turbo helfen? Ist natürlich nicht ohne Risiko...
  3. Kurz vor Turboladerschaden? Hallo, in den letzten Tagen ist mir bei meinem A2 mit ATL mit erstem Turbo bei 216.000km folgendes aufgefallen. Ich fahre den A2 seit 14 Jahren und habe seit langem Scan Gauge II. - Der Ladedruck ist im Teillastbereich ca. 0,2 bar höher. Beim Gasgeben steigt der Ladedruck sehr schnell an. Der maximale Druck von 1,3 bar wird meistens grob eingehalten. Spitzenwert war 1,52 bar. Da bin ich schnell vom Gas gegangen. - Die Ladelufttemperatur ist gerade auf der Autobahn erstaunlich hoch, bis zu 32 Grad über Außentemperatur. - Die Beschleunigung auf der Bahn ist relativ normal allerdings alles 20 km/h langsamer als gewohnt. Höchstgeschwindigkeit nur 185. - Die Kühlwassertemeratur ist ca. 2 Grad höher als gewohnt bei 5 Grad Außentemperatur. - Der Verbrauch ist knapp 10% höher. - keine besonderen Geräusche, normale Vibrationen - Die Bremsen schleifen nicht. - Zwischendurch läuft er normal vor allem nach stark wechselnden Lasten und Drehzahlen. - Keine Fehlercodes Kann es sein, dass die VTG Verstellung hakt? Was kann ich am besten machen? Hilft es, die VTG Verstellung mehrfach per Hand zu bewegen, um sie wieder gängig zu machen? Gruß Jau
  4. Beim A2 werden offene DPF nachgerüstet. Diese können so viel ich weiß, gar nicht verstopfen. Kann es sein, dass der Luftfilter verstopft war? Das würde auch den Russ erklären. Wenn der DPF zu sitzt, kann kein Russ aus dem Auspuff kommen.
  5. Weiß jemand, wie die Abgasnachbehandlung beim A1 aussieht? Einen Partikelfilter wird er sicher haben, hat er auch einen Denox-Kat? Einen SCR-Kat mit AdBlue-Eindüsung wird er ziemlich sicher nicht haben. Im VW-Konzern wird das Thema Abgasnachbehandlung leider tot geschwiegen. Informationen sind fast nicht zu bekommen. Ich glaube, VW will die Kunden nicht mit der ganzen aufwendigen Technik verschrecken.
  6. Danke für die Hilfe! Dann bleibt noch das zweite Problem. Wenn ich konstant 100 km/h im 5. Gang fahre. Vibriert es stark im Gaspedal. Im Lenkrad ist es auch zu spüren. Interessant ist, bei hohen Außentemperaturen merkt man fast nichts. Je kälter es wird, desto stärker sind die Vibrationen. Beim Beschleunigen unter 2000 rpm vibriert das ganze Auto stärker als normal. Seitdem das Zweimassenschwungrad gewechselt worden ist, ist es deutlich besser geworden, aber in Ordnung ist es immer noch nicht. Hat jemand eine Ahnung, was das sein kann?
  7. Ich habe heute die Sicherung 40 gezogen und schon war das Kratzgeräusch weg. Da wäre ich alleine nie drauf gekommen. Und wie kann ich das Geräusch dauerhaft beheben? Oder handelt es sich um einen Schönheitsfehler?
  8. Mit Scan Gauge kann ich die Fehler sofort löschen. Ich werde es morgen probieren. Es*ist auf jeden Fall ein Kratzen und kein Pock.
  9. Du meinst, ich soll das ASR ausmachen? Das ESP kann ich ja nicht so einfach ausschalten. Werde ich morgen mal probieren.
  10. Mein A2 macht seit einigen Monaten ein merkwürdiges Geräusch. Die Ursache dafür konnte ich nicht herausfinden. Deswegen hoffe ich auf die A2-Experten. Das Geräusch tritt nur auf, wenn ich morgens losfahre. Und zwar genau dann, wenn ich 22 km/h erreicht habe. Dann kann man ein leises Kratzen (krrrrrr) für ca. eine Sekunde hören. Die Vibrationen kann man auch im Gaspedal spüren. Für den Rest der Fahrt ist das Geräusch nicht mehr zu hören. Wenn ich nachmittags von der Arbeit zurückfahre, ist das Geräusch wieder zu hören, sobald ich 22 km/h erreicht habe. Danach ist wieder Ruhe. Zu 90% tritt das Geräusch auf, manchmal auch nicht. Der A2 ist ansonsten vollkommen in Ordnung. Nur bei ca. 2000 rpm bei konstanter Fahrt vibriert das Gaspedal und das Lenkrad. Bei kalten Außentemperaturen sind die Vibrationen stärker. Wenn der Motor wärmer wird, werden auch die Vibrationen schwächer. Ich weiß nicht, ob diese beiden Phänomene zusammengehören. Hat jemand eine Idee woher sie kommen? Das Zweimassenschwungrad ist schon getauscht worden. Dadurch sind die Vibrationen weniger geworden. Das merkwürdige Geräusch ist geblieben. Gruß Jau
  11. Hi Azwole, ich versuche es mal mit dem Ausschlußverfahren. An der Kurbelgehäuseentlüftung kann es nicht liegen. Es kann nicht zu deinen Problemen kommen, egal ob sie verstopft ist oder eine Leckage hat. Das würde ich ausschließen. Bei meinem A2 war mal der Kraftstoffilter undicht. Dann beschleunigt das Auto nicht ganz gleichmäßig und ruckelt etwas. Als die Leckage zu groß wurde, ist der A2 im Leerlauf ausgegangen. Geräusche gab es aber keine. Wenn ein Motorlager kaputt wäre, wird es lauter, aber man sollte gleichmäßig beschleunigen können. Ich könnte mir vorstellen, dass am Ansaug- oder Abgastrakt etwas undicht ist. Dadurch sind die Motorgeräusche deutlicher zu hören und durch Fremdluft erhält das Motorsteuergerät falsche Werte und probiert dieses auszugleichen. Was zum ungleichmäßigen Beschleunigen führt. Ist natürlich eine sehr vage Theorie aus der Ferne. Gruß Jau
  12. Weißt du zufällig noch, wie groß der Gewichtsunterschied zwischen den beiden Aggregateträgern ist? Man sollte nicht vergessen, dass er beim 3L auch weniger tragen muss.
  13. Bei meinem A2 war auch das Öleinfüllrohr gerissen. Diese Vermutung hatte ich der VW-Werkstatt auch schon gesagt, als ich das Auto abgegeben habe. Per Telefon haben sie mir gesagt, sie wollten auch zusätzlich den Ölfilterhalter usw. tauschen, um sicher zu gehen, dass es auch wirklich dicht ist. Es würde nur 300€ kosten. Weil ich vorher diesen Beitrag gelesen habe, habe ich natürlich nur das Rohr tauschen lassen und habe so 130€ gespart. Wenn die Werkstatt das Rohr ausgebaut hätte, wäre der Fehler klar gewesen. Da sieht man mal wieder wie die Werkstätten arbeiten. Danke ans Forum für den super Tipp! Jau
  14. Mein A2 vibriert auch seit einiger Zeit. Ich vermute, es liegt an dem Antrieb der Ausgleichswelle. Es vibriert mehr oder weniger über das gesamte Drehzahlband des Motors. Das Vibrieren kann man am besten im Gaspedal oder leicht am Lenkrad spüren. Beim Beschleunigen vibriert das Armaturenbrett stärker als sonst, was man auch hören kann. Die Vibrationen im Gaspedal merkt man allerdings auch bei konstanter Fahrt oder im Schubbetrieb. Deshalb würde ich die PD-Elemente schon mal ausschließen. Je nach Tagesform vibriert es mal mehr oder weniger. Richtig heftig ist es noch nicht, also noch erträglich. Im Fehlerspeicher stand nur eine kaputte Glühkerze. Die habe ich gewechselt. Das hat natürlich nur den Kaltstart und den Leerlauf bei kalten Motor verbessert. Der Rest ist geblieben. Alle anderen Temperaturen und Drücke sind in Ordnung. Der Verbrauch ist in Ordnung, ist evtl. ganz leicht höher als sonst, weil ich bei etwas höheren Drehzahlen fahre, damit es nicht so dröhnt. Die Motorleistung scheint mir ähnlich wie immer zu sein. Den Freilauf der Lichtmaschine habe ich überprüft. Ist in Ordnung. Bei der Leerlaufruheregelung (heißt das so?) ist mir aufgefallen, dass die drei Werte entweder sehr konstant und niedrig sind (Dann läuft der Motor auch ruhig.) oder der Motor läuft unruhig und die Werte schwanken ziemlich bis 0,5. Der Meister bei VW meinte, es könnte das Zweimassenschwungrad eigentlich nicht sein, weil es entweder ganz kaputt oder heile wäre. Stimmt das? Eine wirkliche Erklärung hatte er nicht. Er meinte, ich sollte erstmal weiterfahren bis es schlimmer wird. Könnte der Antrieb der Ausgleichswelle verschlissen sein? Das hier beschriebene Rasseln der Kette kann ich nicht hören. Merkwürdige Geräuche aus dem Motorraum kann ich nur hören, wenn das Radio aus ist. Sind also relativ leise und schwer zu beschreiben. Kilometerstand: 125.000 km Gruß Jau
  15. Ich habe die Leerlaufdrehzahl mal testweise auf 900 rpm abgesenkt. Das ist bei warmen Motor möglich. Ich konnte die Drehzahl aber nicht dauerhaft speichern, weil ich nur das blaue Kabel mit dem billig VAG-com habe. Damit es keine Probleme bei kaltem Wetter oder Klima an gibt, habe ich dauerhaft nichts geändert. Die Ersparnis ist auch relativ gering, wie oben schon geschrieben wurde. Gruß Jau
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.