Jump to content

Frickler

A2-Club Member
  • Content Count

    161
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Production year
    2001
  • Color
    Polarweiß (P1)
  • Summer rims
    14" Alu-Schmiedeleichtbauräder
  • Winter rims
    14" Alu-Schmiedeleichtbauräder
  • Feature packages
    Winter
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein
  • Special features
    verlängerter 5.Gang

Wohnort

  • Wohnort
    69190

Hobbies

  • Hobbies
    Grillen & Kochen, Schrauben, Gärtnern & Wandern

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Zum Thema 8Z0407151J Querlenker mit anderem Radlagergehäuse, Federbein, .....: Der 1.2er hat lt. Katalog Maße von M8x1,25; M10x1,00. Wofür die stehen, weiß ich nicht. Die anderen haben M12x1,5. Ich hab wieder keine Ahnung, was das heißen soll. Ich vermute, dass das M8x1,25, bzw. M12x1,5 das Gewinde des Traggelenks zum Radlagergehäuse darstellt. Die Radnabe mit Lager hat beim ANY die Teilenummer 6E0 407 621 D und einen Durchmesser von 62mm und 16mm Konusmaß. Bei den anderen ist es 6Q0 407 621 AJ mit 72mm, 15mm Konusmaß. Das würde bedeuten, dass es nicht passt und man ein anderes Radlagergehäuse braucht. Passende, größere Radlager mit 72mm Durchmesser und 4x100 Radaufnahme gibt es scheinbar nicht. Selbst, wenn es die geben würde, passen die Bremsen nicht mehr. Mit anderen Bremsen passen die 14" Felgen wahrscheinlich nicht mehr, was bedeuten würde, man kann direkt auf die anderen 5-Loch Audi-Felgen gehen und baut dementsprechend auch die Hinterachse um. Da die Spur dann breiter wird ....... So man die Kosten kalkuliert, werde ich für den Preis einen Großstadtgeländewagen kaufen und lange tanken können. Thema 8Z0407151L Querlenker mit andernweitigem Traggelenk: Wie sieht es aus mit einem Querlenker wie dem 8Z0407153L, bei dem das Traggelenk separat ist? Da könnte man vielleicht eins mit 16mm Konusmaß und M8 (x1,25) Gewinde finden, bei dem noch die Positionen der 3 Schrauben zum Querlenker passen? Sind die Aufnahmen für die 3 Schrauben ähnlich oder gar gleich im VAG-Konzern? Dann bräuchte noch andere Federbeine, Koppelstangen und Stabilisator und wäre relativ schnell, gut & günstig fertig. Die Spureinstellung müsste sich hinbiegen lassen.... Die Bendix / Optimal Querlenker aus Stahl sind fehlerhafterweise für den ANY gelistet. Das Set auf ebay wurde dementsprechend auf Basis eines falschen Datensatzes zusammengestellt. Die enthaltenen Koppelstangen lassen sich nicht an die Querlenker montieren. Vielen Dank für die Info an den Telefonsupport des Händlers!
  2. Inwieweit unterscheidet sich den die Querlenkergeometrie von den 8Z0407151J von den 8Z0407151S? Bin grade am drüber nachdenken, ein anderes Federbein zu nehmen, den Stabi und Koppelstangen zu tauschen und die Vorderachse komplett umzubauen. Also ne Art Umbau auf die stählerne AMF-Version.
  3. Eine andernweitige Koppelstange eines alternativen Stabilisators lässt sich nicht an dem Federbein des 1.2 TDI befestigen. Man bräuchte für diesen Weg auch ein anderes Federbein, neben des dazu fälligen Koppelstangen, Stabilisator und Querlenkern. Dazu müsste das Radlagergehäuse auf das andere Federbein passen. Aktuell bin ich daran die Querlenker aus Stahl mit der Aufnahme für die Koppelstange zu suchen, habe tatsächlich auch Querlenker im Set mit Koppelstangen gefunden, bei denen NUR DER AUDI A2, 2001/02-2005/08, Plattform 8Z0, 1.2 TDI mit 1191ccm, 45KW, 61 PS in der Fahrzeugverwendungsliste aufgeführt ist. Allerdings ist hört die Referenznummer der Querlenker mit J auf und genau das sind die Stahlteile, die wiederum bei Audi keine Aufnahme für die Koppelstange haben. Die angebotenen Koppelstangen allerdings sind genau die, die nur zum Audi A2 1.2 TDI bzw. Lupo 3L passen. Damit ist entweder das Set Blödsinn oder die eine Referenznummer ist verwirrend. Ich hab diesbezüglich mal angefragt.
  4. Ich hab mich grade mal aus gegebenem Anlass weiter mit der Thematik beschäftigt. Der 1.2er ist etwas speziell, da wird die Koppelstange vom Stabilisator aus an den Querlenker geschraubt. Bei den anderen Modellen so scheint mir, wird die Koppelstange dagegen am Federbein befestigt. Aus diesem Grund brauchen die Querlenker der anderen Motorisierungen keine Aufnahme für die Koppelstange. Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit einen passenden aus Stahl zu finden sehr gering. So man trotzdem einen aus Stahl nehmen muss (da die anderen aktuell schwer erhältlich sind), müssten diese von der Geometrie her erst mal passen und man müsste wahrscheinlich auf einen anderen Stabilisator wechseln. Das bedeutet ebenfalls andere Koppelstangen. Ob sich die Koppelstange am Federbein des 1.2er befestigen lässt, entzieht sich ebenfalls meiner Kenntnis. So die Thematik mit der Koppelstange lösbar ist und die Querlenker aus Stahl die gleichen Maße haben, ist das Problem gelöst, wenn auch zu erheblichen mglw. unwirtschaftlichen Kosten. Ich denke mittlerweile, dass die Querlenker mit den Endbuchstaben S und Q untereinander tauschbar sein sollten, allerdings gibt es auch keine mit dem Endbuchstaben Q im Aftermarket. Was ich aktuell noch am checken bin ist, ob es mglw. welche mit dem Endbuchstabe J im Aftermarket gibt, die diese Bohrung zur Aufnahme der Koppelstange haben. Das wäre das auch eine einfachere Lösung.
  5. Falsch! Mit oder ohne Servolenkung unterscheidet sich an der Position des Traggelenks, siehe Dann gibt es noch die Frage, ob es sich um einen Lenker aus Aluminium für den 1.2 TDI handelt, oder nicht. Für den 1.2er aus 2001 ohne Servo gibt es offiziell aus Alu die 8Z0407151R (links) und 8Z0407152R (rechts). Für den 1.2er aus 2001 mit Servo gibt es offiziell aus Alu die 8Z0407151S (links) und 8Z0407152S (rechts). Für den AMF aus 2001 gibt es offiziell die 8Z0407151L (links) und 8Z0407152L (rechts). Für den AUA,BBY,BAD aus 2001 gibt es offiziell die 8Z0407151J (links) und 8Z0407152J (rechts). Was den 1.2.er angeht, such ich dringend die Querlenker für beide Seiten. Vielleicht weiß jemand, ob die 8Z0407151S mit 8Z0407151Q tauschbar ist?!
  6. Nach einem Telefonat mit @Nachtaktiver habe ich den Vorsitzenden des Audi International Club angeschrieben um einen Telefontermin bzgl. genauerer Abstimmung zu finden. Weitere Infos folgen....
  7. Soweit ich weiß ist das OBD beim A2 ein Stern. Man müsste also das KI, MSG usw. theoretisch abklemmen können, und kann damit ggf. Fehlerquellen ausschließen? Beim Renault Megane II komme ich nach 30 Sekunden nicht mehr rein, weil das Gas-Steuergerät sich drauf connected und dann für mich "belegt" ist. Vielleicht ist irgendwo auch was zusätzlich verbaut, was auf OBD zugreift?
  8. @morgoth: Terminlich scheint es bei mir zu passen. Ich melde mich deshalb als möglichen Kandidat für das Standpersonal. Meinen weißen 1.2 TDI könnte man bei entsprechender Unterstützung bei der Aufbereitung theoretisch auch mit auf den Stand stellen. Ansonsten wäre es natürlich hilfreich zu wissen, was die Interessen des ACI sind, was der A2-Club sich davon verspricht, welche Kosten auf das unterstützende Standpersonal zukommen und mit welchen Benefits gerechnet werden kann Sorry, wenn ich da so blauäugig ran gehe, beim ersten Mal ist man immer etwas unsicher
  9. So, die Scheibe war tatsächlich zu groß, die anderweitig bestellte Scheibe von Saint-Gobain hat perfekt gepasst. Die "Verhandlungen" mit dem Verkäufer von der unpassenden 3...2...1 Sofort-Kauf-Scheibe der Marke XYG sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Allerdings ist das noch nie passiert und kann gar nicht sein.... ... hab ich auch festgestellt. Die Keterleiste ist komplett anders, hat aber auch einen hochwertigen Eindruck gemacht. Trotzdem muss man da aufpassen, dass sie ordentlich auf der Dichtung unten aufliegt. Sollte sie auf den Keilen liegen, kommt die Scheibe zu hoch aus dem Rahmen raus. Die Dichtungen waren teils ebenfalls schief, sieht man aber nicht, wenn man es nicht weiß. Einen Rahmen, der die Scheibe einfasst, hatte meine St. Gobain nicht. Die Härte der Dichtung an der Aftermarket St. Gobain-Scheibe entspricht gefühlt ungefähr dem von den Original-Volvo-Scheiben. Ansonsten kann ich zum Einkleben eine elektrische Kartuschenpresse wie die Ryobi CCG 1801MHG empfehlen. Der Scheibenkleber ist doch sehr zäh und von Hand nur mit deutlichem Kraftaufwand aufbringbar. Mit der elektrischen Presse ging das sehr sauber und optisch ansprechend innerhalb von 2 Minuten. Von Hand hab ich das letzte mal ca. 10 Minuten gebraucht und wegen des Kraftaufwands doch deutlich mehr "gezittert". Damals ist die Klebebahn nicht so grade geworden. P.S. sollte man bei der Demontage der alten Scheibe etwa Kratzer aus Unachtsamkeit ins Armaturenbrett gemacht haben, kann man diese vor Montage der neuen Scheibe durch Erhitzen der verkratzen Stellen fast vollständig unsichtbar machen. Wir haben dazu einfach ein Stabfeuerzeug benutzt, hat hervorragend geklappt. Viele Grüße Frickler P.S. @S.Tatzel: hast du mittlerweile Erfahrung mit dem Austrennmesser für den Fein Multimaster bzgl. rausschneiden der alten Scheibe machen können und kannst uns von deinen Erfahrungen berichten?
  10. Gibt's was neues dazu? Mit dem Red Tools RT20413 Kugelgelenk Ausdrücker, der genau so aussieht, geht es nicht. Krieg ich nicht zwischen Traggelenk und Achsschenkel/Radlagergehäuse. Welcher Ausdrücker/Abzieher passt nun? - für das Traggelenk? @msstona - was hast du für einen? Hast du eine Produktnummer, Bezeichnung oder Herstellerangabe? @johnstruck - wie hast du das am 03.08. auf dem 57-NRW-Schraubertreffen in Ledgen hinbekommen? Vielen Dank für eure Infos!
  11. So, heute haben wir es mit Silikon-basiertem Gleitmittel auf der Dichtung der Scheibe und der gegenüberliegenden Seite am Rahmen versucht (nicht die Klebefläche, keine Angst) und die Scheibe nicht in den Rahmen gedrückt bekommen, keine Chance. Die nicht passende Scheibe von XYG aus dem Werk von Shenzhen Benson Automobile Glass Co.,Ltd. ist aus dem Jahr 2019. Die letzte von XYG aus 2018 hatte sich einwandfrei einbauen lassen. Ich vermute, dass wie @Phoenix A2 schon sagte, die Fertigungstoleranzen die Scheiben etwas sehr ungünstig bis unmöglich einbaubar machen. Nach meinen Recherchen sind Scheiben folgender "Hersteller" bzw. Marken für den A2 verfügbar: Saint Gobain Sekurit aus Frankreich <-- das war der Zulieferer für Audi und dessen Scheiben wurden bei Herstellung verwendet Pilkington aus Großbritannien Guardian (von Pilkington zugekauft???) NordGlass aus Polen (gehört wahrscheinlich zu AGC / Asahi Glass und damit indirekt zu Mitsubishi) Asahi Glass / AGC (japanisch, gehört zu Mitsubishi) Shatterprufe aus Südafrika (liefert A2-Scheiben für den Ersatzteilemarkt u.a. in Russland) Shenzhen Benson Automobile Glass Co.,Ltd. aus der Volksrepublik China (Artnr. 26-11130 oder 8562AGSBL) Xinyi Group Glass Co (XYG), ebenfalls PRC und dem Stempel nach aus dem Werk von Shenzhen Benson Fuyao Group (FYG), ebenfalls PRC ... wahrscheinlich Shenzhen Benson ATF (Artnr. A926-11130), PRC ... wahrscheinlich Shenzhen Benson BFG (Artnr. 26-11130), PRC und ist wahrscheinlich auch von Shenzhen Benson Nach jetziger Erfahrung rate ich von allem aussereuropäischem ab. Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass sehr oft die Angabe der Scheibenbreite mit 1400mm bei den fernöstlichen Produkten das Maß der Saint Gobain Sekurit oder Pilkington-Scheiben mit 1386mm bzw. 1387mm deutlich übersteigt. Nordglass gibt eine Breite von 1396mm an. Wie das gemessen wird und ob das einfach einzubauen ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich muss mich jetzt erst mal mit dem Verkäufer meiner nicht passenden XYG-Scheibe auseinandersetzen und abwarten was der sagt, tendiere aber dazu die Marke zu wechseln. Viele Grüße Frickler
  12. Servus, hab heute wieder mal nen Frontscheibenwechsel anstehen gehabt. Allerdings schien diesmal die Scheibe 1mm zu breit zu sein, ich hab sie nicht mit der Dichtung zwischen den A-Säulen einsetzen können. Hat jemand nen Tipp? Hab ich da was falsche gemacht? Gleitmittel zur Montage benutzen und reindrücken? Viele Grüße Frickler
  13. Ich hab mein Billigwerkzeug nicht angesetzt bekommen. Werkzeug war zu fett und ließ sich nicht richtig ansetzen. Welchen Ausdrücker verwendet man am Besten für das Gelenk?
  14. Um eine wissenschaftliche Analyse zu machen, taugen die Bilder nicht genug, insbesondere, wenn keine Informationen darüber zur Verfügung stehen, wie die Kerzen ursprünglich aussahen. Ohne vorher/nachher kann man die Funkenerosion nicht ausreichend beurteilen. Allerdings fällt auf, dass die Kerzen nicht rehbraun, sondern oben weiß sind. Das deutet auf eine thermische Überlastung hin, sprich, der Wärmewert der Kerze ist falsch gewählt, oder das Gemisch zu mager. Allerdings wird das Gemisch durch die ECU auf Basis der Werte der Lambdasonde geregelt. So diese in Ordnung ist, bleibt nur der falsche Wärmewert übrig. Letztendlich kann die Erhitzung/Überhitzung der Zündkerze zu Klopfen des Motors führen. Bei Bosch (die Kerzen sehen mir danach aus) also einen niedrigeren Wärmewert wählen. Denso und NGK haben andere Tabellen, da müsstest du bei dem Erscheinungsbild welche mit einem höheren Wert nehmen. Viele Grüße Frickler
  15. @Thoekk und ich werden erst morgen Mittag dazu kommen, da ich morgen früh noch jemand zum Doc begleite. Ich schätze, dass wir gegen 9:30 Uhr von Mannheim losfahren und dann wahrscheinlich direkt zu den Sauerlandpyramiden kommen....
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.