Jump to content

Frickler

A2-Club Member
  • Posts

    243
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Production year
    2001
  • Color
    Polarweiß (P1)
  • Summer rims
    14" Alu-Schmiedeleichtbauräder
  • Winter rims
    14" Alu-Schmiedeleichtbauräder
  • Feature packages
    Winter
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein
  • Special features
    verlängerter 5.Gang

Wohnort

  • Wohnort
    69190

Hobbies

  • Hobbies
    Grillen & Kochen, Schrauben, Gärtnern & Wandern

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Frickler's Achievements

  1. Cool! Wo gibt es diese Videoanleitung? Das Display hab ich im Webshop nicht gefunden. Hast du die ID dazu? Nach was muss ich suchen?
  2. Glaub ich nicht. Hab mal einen Polo für einen Kollegen angeschaut, die Klappe des 4 Jahre alten Leasing-Rückläufers hinten war nachlackiert. Der gewerblich Verkäufer wollte den Wagen einem Vertragshändler in der Nähe abgenommen haben und die komplette Historie kennen. Angegeben als Unfallfrei. Die Klappe wurde angeblich nachlackiert, weil das Garagentor beim Schließen mal da hängen geblieben ist.... aber warum die Klappe dafür getauscht wurde (Schrauben haben es verraten), wusste er dann auch nicht, hat aber weiterhin Unfallfreiheit versprochen. Nicht passend dazu war die Innenseite der Heckschürze. Die Verschmutzung hat nicht zum Rest des Fahrzeugs gepasst und die Halter waren verbogen und wieder hingewürgt. Kurz gesagt, die Geschichte war komplett erlogen. Ich hätte noch einen "weiteren Interessenten" vorbei schicken sollen, der die Punkte (Unfallfreiheit) noch mal abgrast und dann Strafanzeige erstatten sollen, weil es dann klar wieder besseres Wissen (Vorsatz --> Betrug) gewesen wäre. Das ist in diesem Fall aber noch zu früh. Wenn in diesem Fall jemand weiteres hier jetzt Kontakt aufnimmt und der Verkäufer auch in diesem Fall wieder besseres Wissen..... dann hätte man etwas in der Hand um etwas für die Gesellschaft zu tun.... (Stichwort: versuchter Betrug)
  3. Nupi möchte: "Motor"schutzwanne am E-UP! anbringen benötigt: für ca. eine Stunde eine Bühne bringt mit: etwas zum Grillen hofft: nicht wegen Strommangel liegen zu bleiben. Cabriofahrer möchte: den Polo durchchecken.. benötigt: Bühne bringt mit: einen Napfkuchen Phoenix A2 möchte: behilflich sein wo gewünscht, evtl. OSS-Wartung und/oder Radlagertausch benötigt: evtl. Bühne bringt mit: allgem. Werkzeug( elektr. & mechan.), Mittelchen(Rostlöser, Reiniger, Konservierung, Eisspray etc.), VCDS, weiteres Diagnose-/Messwerkzeug zur Fehlersuche, Radlastwaage A2-Student möchte: Motoröl, Öl und Luftfilter, Kraftstofffilter, Trommelbremsen, Bremsflüssigkeit wechseln benötigt: Bühne, Hilfe/Anleitung da einiges zum ersten Mal bringt mit: Süßigkeiten Karat21 möchte: den Innenraumlüfter im Chameleon zum Laufen bringen benötigt: keine Bühne, jemanden der sich damit auskennt bringt mit: diegrüneökosparkugel; neuen Innenraumlüfter, Lüftersteuergerät; den roten Koffer; Kaffee -Rückenschmerzen - muß nicht um 13:00Uhr weg Fred_Wonz möchte: Waschdüsen anschließen benötigt: Hilfe von Phönix bringt mit: Werkzeug, VCDS , Cola. Vox1100 möchte: Handbremsseil Trommelbremsen: benötigt:Bühne bringt mit: lekkers Gillian möchte: 4 Reifen auf 4 lose Felgen aufziehen benötigt: alexander. bringt mit: Kuchen Kalla möchte: Ersatzschlüssel reaktivieren benötigt: Phoenix A2 zwecks Programmierung bringt mit: Frühstücksbrötchen und Beläge sowie maximal pigmentierte, mit Schokolade überzogenen Schaumzuckerware mit subsaharischen Migrationshintergrund; Div. Werkzeugs.. Mich hats gesundheitlich aktuell etwas angeschlagen Und um Fragen zuvorzukommen: nein, ich bin geimpft und Symptome passen nicht zu COVID-19. Da die Strecke in dem Zustand sehr lang ist und ich nichts weitergeben möchte muss ich leider absagen. Hatte mich so gefreut, das Auto gepackt, Überachtungsmöglichkeit organisiert ... Viel Spaß euch!
  4. Meine persönlich Meinung: --> Bremszylinderpaste. Nicht weil das perfekt ist, sondern weil es hoffentlich korrosion verzögert, aber leider nicht verhindert. Wichtig ist, dass der Bremssattel nicht gammelt und die EPDM Führungshülsen nicht beschädigt werden. Die Frage stellt sich bei neuen Bremssätteln aber sowieso nicht, da die Führungshülsen in den Bremssattel eingesetzt sind, also nur relevant bei Überholung. Man kann auch Silikonfett zum reindrücken nehmen, aber die Paste ist zu billig, um sie nicht zu nehmen. Wie gesagt, die Bremssättel rosten im Normalfall früher der später. Da man die Sättel sowieso beim Wechsel der Scheiben und Beläge prüft und die Sättel je nach Nutzung nach ca. 7-20 Jahren überarbeitet, ist das Entrosten des Lochs für die Führungshülse nicht wirklich ein Problem. Und wenn ich neue Hülsen nehme, sind die sowieso vorgeschmiert. Stellt sich die Frage praktisch wieder nicht. @xrated: Ich hab die Quelle über Google nicht gefunden. Hast du den Link?
  5. @famore zitierte die ATE-Website: ebenfalls steht da und wurde von @xrated zitiert: Das ist vollkommen logisch. Es geht nämlich 1x um außen und 1x um innen, also 2 verschiedene Paar Schuhe Ich versuch das mal zu erklären: Fangen wir von innen an: Der Führungsbolzen muss metallisch blank sein und sollte absolut keine Unebenheiten auf der Oberfläche haben. Auf diesem Führungsbolzen läuft die Führungshülse. Zwischen Bolzen und Hülse sollte lt. ATE trocken sein. Das ist vom Grundsatz her als Faustregel absolut verständlich, denn nicht immer läuft der Bolzen in der Führungshülse geschützt vor Umwelteinflüssen. Beim Fahren aufgewirbelter Staub, Sand, Dreck und ähnliches auf Schmierfetten würde anhaften und zu einem Verkanten führen. Bei unseren A2 ist das nicht der Fall, da der Führungsbolzen bei uns in einer geschlossenen Führungshülse läuft und damit vor Umwelteinflüssen geschützt ist. Dementsprechend halte ich mich persönlich nicht an die Vorgaben und habe gute Erfahrung damit gemacht. Eine Empfehlung entgegen dem Hersteller zu machen, spare ich mir, der geneigte Leser wird meine Meinung aber erkannt haben, die sich mit dem Forum hier größtenteils deckt. Jetzt kommen wir zur Außenseite der Führungshülse. Diese steckt im Bremssattelgehäuse, also vor Witterungseinflüssen UNgeschützt. Nässe, Staub, Sand und Dreck kommen da ran. Da diese Kontaktstelle aber nicht gleiten muss, sind Anhaftungen an dieser Stelle erst mal sekundär. Das Problem mit der korrosionsfördernden Nässe aber ist, dass das rostenden Loch des Bremssattelgehäuses in dem die Führungshülse durch den Rost steckt im Durchmesser kleiner wird. Dadurch wird Druck auf die Führungshülse aufgebaut, die sich verengt und den Führungsbolzen innen immer mehr einklemmt. Aus diesem Grund wird hier Fett verwendet, um den Bremssattel vor Korrosion zu schützen.
  6. @sebastian_FSI_07_2005: Passt der mit der EAN 4046001857393? Willst du den mal probieren?
  7. Der Tipp von @w126fan ist gut. Die Leitungen werden nämlich auch porös mit der Zeit. Hab ich die Woche an dem silbernen meiner Frau auch zu tauschen.... Hast du mal die Bremsscheiben und Radnaben auf (thermischen) Verzug gemessen? Mit einer Messuhr und entsprechendem Stativ kannst du feststellen, ob die Scheiben der Form nach noch in Ordnung sind. Ich hab aktuell einen Fall, da ist das Flattern der Bremse durch eine verzogene Radnabe verursacht. Wie auch immer, ich sehe, dass du noch nicht viel Erfahrung mit Bremsen hast, wenn es über die Standart-Wartung hinausgeht. Wenn es dir um die Zeit wegen Wiedervorführung zur HU und die Arbeitszeit geht, wirst du mit neuen Sätteln (und vorbeugend Bremsleitungen) kurzfristig wahrscheinlich am Günstigsten fahren (ggf. noch mal Scheiben und Beläge auf Vorrat legen, falls die jetzigen durch die Hitze beschädigt wurden). Wenn du dagegen öfter Schraubst, könnte es sich lohnen, die Erfahrung mit dem Aufarbeiten zu machen. Jetzt kurzfristig kannst du die Führungsbolzen metallisch blank machen, die Buchsen noch mal reinigen und es versuchen... Aber wenn die Bolzen nicht glatt werden wie poliert, ... würde ich eher neue nehmen. Kosten ca. 10-15 EUR pro Kit (2 Kits brauchst du). P.S. wenn du neue Sättel verbaust, würde ich dir die alten Sättel ggf. abnehmen. Also, keep us informed Aufgebürstet und frisch gelackt sehen die in rot bestimmt nicht schlecht aus....
  8. Das Problem hatte ich auch schon das ein oder andere mal. Lag daran, dass die Bremssättel nicht "geschwommen" sind. Führungsbuchsen- und Bolzen überarbeiten/erneuern hat bei mir immer das Problem behoben. Wenn du schon dabei bist, schadet es sicher nicht, alle Dichtungen mit zu erneuern und den Sattel komplett zu überholen. Weitere Infos zu den benötigten Teilen: https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Bremssattel_FSIII Auspressen mach ich am "lebenden Objekt", also Bremssattel runter, Beläge raus und 2. Person tritt das Bremspedal, bis der Kolben rausfällt. Dabei darauf achten, dass ein Bremsen-Entlüftungsgerät immer genug Bremsflüssigkeit automatisch nachfüllt, nicht dass Luft ins System kommt. In dem Moment wo der Kolben kommt, sofort den Druck vom Entlüftungsgerät nehmen, sonst drückt es die Suppe nur durch. Vielleicht wäre es mit manuellem nachfüllen einfacher... Wie auch immer, Eimer für alte Flüssigkeit bereithalten, da wird deutlich was kommen. Akkuschrauber und Topfbürste Ich liebe es
  9. Nupi möchte: "Motor"schutzwanne am E-UP! anbringen benötigt: für ca. eine Stunde eine Bühne bringt mit: etwas zum Grillen hofft: nicht wegen Strommangel liegen zu bleiben. Sebastian_FSI_07_2005 möchte: Türfangband Fahrerseite tauschen benötigt: jemanden der schaut das ich nichts kaputt mache bringt mit: was Süßes vom Bäcker   Cabriofahrer möchte: den Polo durchchecken.. benötigt: Bühne bringt mit: einen Napfkuchen Phoenix A2 möchte: behilflich sein wo gewünscht, evtl. OSS-Wartung und/oder Radlagertausch benötigt: evtl. Bühne bringt mit: allgem. Werkzeug( elektr. & mechan.), Mittelchen(Rostlöser, Reiniger, Konservierung, Eisspray etc.), VCDS, weiteres Diagnose-/Messwerkzeug zur Fehlersuche, Radlastwaage A2-Student möchte: Motoröl, Öl und Luftfilter, Kraftstofffilter, Trommelbremsen, Bremsflüssigkeit wechseln benötigt: Bühne, Hilfe/Anleitung da einiges zum ersten Mal bringt mit: Süßigkeiten Karat21 möchte: den Innenraumlüfter im Chameleon zum Laufen bringen benötigt: keine Bühne, jemanden der sich damit auskennt bringt mit: diegrüneökosparkugel; neuen Innenraumlüfter, Lüftersteuergerät; den roten Koffer; Kaffee -Rückenschmerzen - muß nicht um 13:00Uhr weg Fred_Wonz möchte: Waschdüsen anschließen benötigt: Hilfe von Phönix bringt mit: Werkzeug, VCDS , Cola. msstona möchte: auch kommen zu helfen benötigt: - bringt mit: Jan Vriend neuer Bekannte Vox1100 möchte: Handbremsseil Trommelbremsen: benötigt:Bühne bringt mit: lekkers Frickler möchte: Außengelenk Antriebswelle tauschen, Ölstandsensor reparieren (im Worst-Case tauschen), Ventildeckeldichtung erneuern, ... benötigt: einen Renault-Schrauber-Kollege, Bühne, Mentale Unterstützung, Anleitung, Auspresswerkzeug bringt mit: Grillkohle , VCDS, Werkzeug, Alfr-Getränke, ... ... möchte: .. benötigt: .. bringt mit: ..  @A2-Student: Wenn es gut passt, nehm ich was zum Bremsflüssigkeitswechsel mit. Muss das die Tage sowieso für unseren anderen A2 rauskramen.
  10. Dazu kommt, dass die Öle, mit denen diese Versuche unternommen wurden, sehr wahrscheinlich die geforderten Spezifikationen der Motoren-Hersteller bei weitem übertroffen haben. Außerdem wurden diese Versuche (bei Youtube gibt es Berichte darüber) in Fahrzeugen gemacht, die größtenteils Langstrecke und selten im Volllast-Bereich unterwegs waren. By the way, es gibt einen Transporter, der hat einen Motor, der auch in PKW des selben Herstellers eingebaut ist. Im Transporter ist die zugluft-geschütze Ölwanne aber deutlich größer und das Fahrzeug fährt mit knapp 10 Litern Motoröl, der PKW mit weniger als 5 Liter. Bei entsprechender Nutzung und Fahrweise, vorhandenem Nebenstromfilter, guter Additivierung, regelmäßiger Kontroller, usw. hätte ich den Transpporter auch 100.000 km ohne Ölwechsel gefahren. Bei meinen A2-Dieseln sind es je nach Nutzung ca. 15.000 bis 18.000 km.
  11. Bypass-Gase sind immer problematisch. Wenn es da nicht 100% dichtet und die Abgase da raus gehen, wird das Problem (Kompressionsverlust, weil immer undichter) schlimmer. Je weiter die Undichtigkeit fortgeschritten, desto schneller wird es schlimmer. In manchen Fällen reicht es noch für die restliche "Lifetime" des Fahrzeugs, manchmal nicht. Was wollen wir jetzt empfehlen? und in dieser Reihenfolge? - Kompressionsprüfung bei heißem Motor? - wenn Unregelmäßgkeiten auftreten hat sich der Rest erübrigt. Ansonsten kann es nicht so teuer sein, sodass sich weitersuchen lohnt... - Auslesen mit VCDS (kann mglw. schadhaften Doppeltemperaturgeber erkennen, aber nicht 100% ausschließen)? - Doppeltemperaturgeber tauschen? Viele Grüße
  12. @Superduke Treffer! Jetzt wissen Schrauber wie du und ich, was zu tun ist. Jetzt erkläre das einem Nicht-Techie, bzw. Endanwender Die Werkstatt hat erst mal eine sehr gute Diagnose/Fehlersuche abgeliefert. Wegen eines Fehlers beim Zahnriemenwechsel im Jahr 2018 kam es im Laufe der Zeit zu einem Folgeschaden (mglw. durch Setzen des Riemens, wenn der Riemen nicht korrekt gespannt und der Motor nicht per Hand durchgedreht wurde). Dieser Folgeschaden (Ventil auf Kolben --> Ventil verbogen --> Ventil schließt nicht mehr weil krumm) sollte mit Austausch der Ventile behoben werden. Ich gehe davon aus, dass das Prüfen/Einschleifen/Ersetzen/neu Einschleifen gewissenhaft gemacht wurde. Leider wurde aus Kostengründen der Zylinderkopf nicht ersetzt (als Neuteil unglaublich teuer). Im Normalfall geht das gut, du hast hier leider Pech gehabt. Da die neuen Ventile leider nicht richtig dicht waren, wurde der Zylinderkopf (also das was du nicht auf deinem Fotos hast) durch die in den Zylinderkopf zurückgezogenen Ventile beschädigt, da bei den undichten Stellen die heißen Verbrennungsabgase das Material aufweichen. Der Zylinderkopf ist so oder so nicht mehr wirtschaftlich rettbar. Du brauchst: - einen neuen Zylinderkopf - eine Zylinderkopfdichtung - neue Zylinderkopf-Schrauben - Zahnriemenset, Wasserpumpe, usw... Die genaue Auflistung macht die Werkstatt deines geringsten Misstrauens Da das Problem erfahrungsgemäß schlimmer wird, aber die immer weiter kaputt gehenden Ventile im Zylinderkopf dann sowieso mit getauscht werden, würde ich das Ding so wie es ist weiter fahren, bis mir der Spritverbrauch zu hoch wird, oder mein Komfort so eingeschränkt wird, dass es nicht mehr geht. In der Zwischenzeit würde ich mir einen Motoreninstandsetzer suchen, der das Ding dann repariert, wenn man um die Reparatur nicht mehr rum kommt. Disclaimer: Wir haben die Bilder nicht zur Verfügung und können aus dem Grund die Diagnose der Werkstatt nicht verifizieren. Ich gehe aber davon aus, dass sie korrekt ist, da die Beschreibung gut passt.
  13. So wie die Teile (E-Scooter) manchmal abgestellt sind, hab ich das Bedürfnis die Dinger einzusammeln und der Verwertung zuzuführen. Die Eigentümer scheinen ihre Verantwortung für die Fahrzeuge auch nach erfolgter Kontaktaufnahme oftmal leider nicht ernst zu nehmen. Bisher konnte ich mich aber beherrschen und es scheint auch besser geworden zu sein.
  14. - Wie viel Schrauberkenntnisse hast du? - Wie viel Schrauberkenntnisse stehen im Bekanntenkreis zur Verfügung? Fehler 1314 deutet theoretisch auf Injektor in Zylinder 3 hin, praktisch glaube ich nicht dran, weil du sonst von mehr Problemen geschrieben hättest . So Einträge im Fehlerspeicher treten gerne bei Fehlern im Stromkreis und/oder Signalleitung auf, dazu passt die Liste der möglichen Ursachen auf deinem Foto. Ich gehe von einer Kleinigkeit aus, die man nur finden muss. --> Gewährleistung? Der Fehler hat nachweislich bei Übergabe vom Händler bestanden, oder?
  15. Hä? - Ihr macht mir Angst, dass ich was falsch gemacht hab. Ich hab damals nur die Verkleidung abgenommen, die Schrauben von dem Blech oben raus und das Blech ein wenig zur Seite gezogen. In den Spalt von ca 3 cm bin ich mit den Griffeln rein, hab den Zug aus dem Schloss rausgefummelt und den neuen rein. Das Gefummel hat lange gedauert, aber was macht man nicht alles für seine Diva.. Raus ist der Zug ist schnell gekommen, das erneute Einführen hat allerdings gedauert. Alles in allem ein befriedigendes Gefühl. Kompriband oder Dichtung brauchte ich nicht, weil ich so weit garnicht aufgemacht hab.... Hab ich immer noch im Keller rumfliegen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.