Jump to content

Dr.House

User
  • Content Count

    271
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.6 FSI (BAD)
  • Production year
    2003
  • Panorama roof
  • Air condition unit
  • Hitch

Wohnort

  • Wohnort
    Bayern

Recent Profile Visitors

755 profile views
  1. Vielen Dank für die Rückmeldung. Das ist ja mal interessant. Hab ich so noch nie gehört. Wäre einen Eintrag ins Wiki wert. Viele Grüße Frank
  2. Kann Dir nur beipflichten. Fahre auch die Meyle Hd mit Tieferlegung.
  3. Die Messingschellen kannst Du dir sparen. Ich habe bei meinen 2 die Kunststoffhülsen gegen die Gummiausführung getauscht. Halten auf jedenfall auch ohne Sicherungsscheiben. Auf den 1. bin ich bisher 80.000, auf den 2. 180.000 km gefahren, ohne das die Gummi aus der Schelle rausgewandert wären. Können vielleicht noch andere was dazu sagen. Zur Not könnte man ja später immer noch Schlauchschellen anbringen. (sollten sie wirklich wandern ) Einen neuen Stabi würde ich auf jeden Fall nicht kaufen. Der Einbau geht auch nicht sehr gut.
  4. Schön das er von der Inkontinenz befreit wurde. Das sind so blöde Fehler, die, wenn man sie selbst noch nicht gehabt hat, schwer findet. Deswegen ist es auch immer wichtig, die Lösung eines Problems zu schreiben. Das kommt uns allen zugute. Man kann hier sehr viel Geld sparen. Ich glaub wir sind das beste Forum. Viele Grüße Frank
  5. Beim Wechseln des Zahnriemens muss in diesem Bereich eine Schraube M6 gelöst werden die gleichzeitig den unteren Teil der Zahnriemenabdeckung (Kunststoff) hält. Wird beim Einbau diese Schraube nicht richtig festgezogen wird die Stirndeckeldichtung an dieser Stelle undicht. Die undichte Stelle liegt hinter der Lichtmaschinenhalterung und ist so nicht direkt einzusehen . Es sieht dann so aus als sei die Ölwanne undicht. Bei mir vor 3 Wochen der gleiche Fall nach Tausch des Zahnriemens mit Wasserpumpe, da sie nach 30000 km Lagergeräusche hatte. Die Werkstatt suchte auch lange und sagte dann das es diese Schraube war, die man schlecht sehen kann. Wurde nachgezogen und seitdem ist alles Trocken. (habe auch nichts zahlen müssen). Hoffe bei Dir ist es das gleiche Problem. Zumindest hört es sich genauso an. Viele Grüße Frank
  6. Dr.House

    Räder wuchten

    Ich würde die Radbolzen nicht einfetten. Mit Drahtbürste reinigen reicht vollkommen aus. Gruß/Frank
  7. Ich würde das Auto wieder zurückgeben. Nimm an besten deine 2 Anwälte mit. ( Dr. Smith und Dr. Wesson ) Gruß/Frank
  8. Hallo Peter Das sind 3 verschiedene Fehler. Lösche sie erst mal und schaue welche das wiederkommen. Die Potis haben oft Aussetzer und dann kommen die Fehleranzeigen. Hier mal was zum lesen: Viele Grüße Frank
  9. Hallo Peter Schön das es wieder funktioniert. Das mit dem Nageleisen ist natürlich schon sehr robust. Bei mir hält es nun schon über 1/2 Jahr. Zur Not kann man es ja nochmal schmieren oder dann wirklich ein neues Schloss kaufen. Viele Grüße Frank
  10. Das sag ich doch schon die ganze Zeit. Drücke einfach mal nach oben und schau ob das Schloss eingerastet bleibt. (wie auf dem Bild) Sollte es einrasten kannst Du es wieder mit den Taster an der Heckklappe öffnen. Sollte das nicht der Fall sein, gehe so wie ich oben beschrieben habe vor. Von außen ölen bringt überhaupt nichts. Viele Grüße Frank
  11. Hallo Michi Ich kann mir das gar nicht richtig vorstellen, das wegen eines Kupplungstausch, jetzt ein kapitaler Motorschaden entstanden sein soll. Und wenn das klappern erst nach betätigen der Kupplung gekommen ist kann doch da was nicht in Ordnung sein. Wenn ein Motor klappert dann macht er das doch immer. Sicher das alles richtig eingebaut wurde ? Und auch die richtigen Teile ? Einen Ersatzmotor wird schwierig werden. Die meisten haben auch schon viele Kilometer drauf. Kann man den Motor nicht mal ohne Kupplung laufen lassen ? Ich wünsch Dir auf jedenfall was mit der Suche. Viele Grüße Frank
  12. Hallo Peter War bei mir letztens genau so. Prüfe mal mit einen Schraubenzieher oder Bleistift ob das Schloss an der Heckklappe überhaupt einrastet. Einfach mal den Stift nach oben in das Schloss reindrücken, so wie das normal der Bügel auf der unteren Seite machen würde. Du sagst wenn Du am Klappendrücker drückst hörst Du ein summen. Dann ist der Schließmotor schon mal ok. Ich habe mir ein neues Heckklappenschloss gekauft und wollte es einbauen. ( Sind ja nur 2 Schrauben ) Nachdem ich die Verkleidung endlich ab hatte (das ist das schwierigste an der Sache) baute ich das Schloss aus und überprüfte es. Das Schloss war nur trocken gelaufen. Von außen Ölen bringt nichts. Du musst das schwarze Plastik das über dem Schloss ist wegmachen und von oben etwas Ballistol oder sowas in der Art einsprühen. Dann mit Stift oder Schraubenzieher das ganze öfter bewegen. Irgendwann rastet es wieder ein. (Hab mein neues wieder zurückgegeben) 80 € gespart. Den schwarzen Plastiküberzug vom Schloss bekommst Du am besten lose wenn Du ihn mit einen Heissluftfön warm machst. Pass bei dem wegmachen der Heckklappenverkleidung auf die Notentriegelung auf. Die musst Du aushängen. Für den ausbau der Verkleidung gibt es schon Anleitungen im Internet Viele Grüße Frank
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.