Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Alu

Bose Subwoofer Einrichtungstipps

Recommended Posts

Ich bin seit kuzem stolzer Besitzer eine BOSE Subwoofers- leider eben nur der Subwoofer. Der Rest meiner " Anlage " besteht aus dem handelsüblichen Concert II und den 4 Schallquellen in den Türen.

Wie kriege ich kostengünstig den Subwoofer zum schwingen?

Je mehr Ideen je besser. Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstens : Danke für den Hinweis, sollten wir ins Auge fassen.

Hallo Audi TDI: Die Suchfunktion hat leider nichts ergeben und der Link hat mir ehrlich gesagt auch nicht so ganz weitergeholfen.

Den Bose Sub habe ich ja schon. Ich weiss nur nicht wo und wie ich am besten die Signale herbekomme. Am Radio ? Oder besser am Zusatzverstärker ? Lohnt es sich den kleinen Verstärker gegen einen Bose zu tauschen ? Wie sieht es mit Störgeräuschen aus ? Frequenzweiche ist u.U. vorhanden.

Bin für alle Tipps dankbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auch erst nur den Bosesubwoofer am Radio Concert II und eine Hifonics Endstufe dazwischen. Der Klang war nicht schlecht, aber kein Vergleich mit dem Boseverstärker. Erst dieser holt richtig was raus dem kleinen Sub. Dadurch ist der Sub richtig im System eingebunden. Ich kann Dir also nur empfehlen einen passen Boseverstärker zu kaufen. Manchmal hat man bei eBay die Chance.

 

Mütze - der ein Minibose drin (4 Originallautsprecher, Boseverstärker und passenden Bosesub)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mütze !

Wo hast Du denn den Verstärker platziert ?

Als Ersatz für Miniverstärker oder zusätzlich?

Bei ebay werden ja häufiger Verstärker angeboten. Hat der A2 besondere Bose Verstärker erhalten oder gehen auch welche aus

anderen Modellen ?

aUnd ganz wichtig: Wo hast Du was angezapft ?

Hast Du Bilder gemacht ? Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Die Bose sind teilweise für jedes Fahrzeug unterschiedlich, deshalb warne ich etwas vor dem Ebaykauf ( mein zweiter, den ich jetzt habe ist wohl von eienem A4 und hat aber auch den 25 poligen Stecker, also der hat dann auch mit sicherheit 5 Kanäle die teilenummer ist etwas anders (ev. ist die Abstimmung/Lautstärke etwas anders aber das wollte ih erst probieren, bevor ich einen der beiden verkaufe (vielleich nimmt es sich auch nix) . Aber wenn du bose von Mercedes nimmst: die haben teilweise einen optischen Line in Eingng. Da geht dann bei dir gar nix.

 

Einen Verstärker brauchst du schon am Bose sub sonst bringt es imho zu wenig.

der bose kommt da hin wo jetzt die Miniendstufe ist.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens
Original von erstens

Die Bose sind teilweise für jedes Fahrzeug unterschiedlich, ...hat aber auch den 25 poligen Stecker, also der hat dann auch mit sicherheit 5 Kanäle

 

Stimmt nicht, wie ich jetzt weiss:

Der hat vier Kanäle aber doppelt soviele Leistungstransistoren (nämlich vier, der orig. A2 Bose hat nur zwei plus zwei einzelne MOSFETs für den Sub) ( vielpolig, also mind. Stereobausteine)

 

Vergleiche folgen noch.

A2Bose.jpg.8d93b13593e4e3ca7c761126284e9bf3.jpg

A4Bose.jpg.9f8a93c1c906e128bfdfb4b20db63a88.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du auch schon Bilder vom Einbau ?

Besonders die Steckerbelegung und die Verlegung zum Subwoofer wäre interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Bald gibt es mehr Details.

 

Ich hatte doch dummerweise ein Pfeiffen drauf aber jetzt ist das o.k. . Es lag nicht daran, dass ich kein abgeschirmtes Kabel für die vorderen Lines verlegt habe (was halt mein Risiko war, also neues Kabel vom Radio erstmal runtergezogen, weil ich ja dachte es liegt daran), sonderen daran, dass das Boseverstärker Kontakt zur Masse des Fahrzeuges hatte und das darf offenbar nicht sein.

 

Verstehe einer die Abschirmung. Mit wäre die doch eigentlich besser, oder :WTR:

Naja also die Kontakte /Shcrauben isoliert und jetzt geht es .

 

Ab morgen wede ich ausführlich die beiden Bose-amps vergleichen (es ist beim ersten Test praktisch kein Unterschied zwischen dem A2 und dem A4 Boseverstärker festzustellen).

 

Dann teste ich ab jetzt auch mit Sub. Scheinbar hat Bose wenig Leistung für den Sub (nur ein erster Test) aber sie arbeiten mit niedrigerer Impedanz= mehr Leistung:

 

Die theoretische Grenze bei 12 V (Motor aus) und 4 Ohm (hat der Speaker auch an Gleichstrom gemessen so in etwa) ist:

12 V/4Ohm= 3Ampere --->> ergibt: 12Vx3A= 36Watt pro Kanal aber Eingansleistung.

 

Also kann jeder Verstärker der Welt, der keinen Spannungswandler hat nur etwa 27 Watt aus 12 Volt rausholen (theor. 36 Watt abzüglich Verlust/Wirkungsgrad)

 

Im A4 neu und den anderen Audis arbeitet Bose mit nur 2 Ohm Impedanz!!

 

 

 

Ergibt: 12V/2Ohm=6Ampere ---> Leistung = 12 Vx6A=72Watt!!! (Eingansleistung max. pro Kanal wie oben ohne Spannungswandler)

 

 

Man sieht was es bringt.

 

Ich werde wohl zwei Lautsprecher parallelgeschaltet mit dann weniger als 4Ohm als Sub verwenden, da ich den orig. nicht habe und ich eigentlich hoffe, den noch zu toppen.

 

Mütze hat ja geschrieben, dass ein anderer Sub bei ihm nicht der Bringer war. (4 Ohm vermutlich) . Ich meine, jetzt zu wissen warum und wie man mehr rausholen kann.

 

Ich habe aber Kabel zusätzlich gelegt und plane ev. noch die Endstufe des Radios selbst für mehr Bass (-Lautsprecher) zu verwenden ev.

 

Bis jetzt ist Bose ohne Sub ungefähr genauso wie vorher LS vorn und hinten mit der kleinen Blaupunktendstufe. Außer, dass die Höhen/der Klang etwas klarer und mögl.weise auch sauberer ist und ev. etwas mehr Leistung anliegt. ABer das teste ich die nächsten Tage noch indem ich auch nochnmal die vorderen Speaker über das Radio laufen lasse.

 

 

Es folgen also wertvolle und fundierte Einrichtungstipps bald.

 

Gruß erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von erstens

....

Mütze hat ja geschrieben, dass ein anderer Sub bei ihm nicht der Bringer war. (4 Ohm vermutlich) . Ich meine, jetzt zu wissen warum und wie man mehr rausholen kann.

.....

Gruß erstens

 

Ich hatte den Bosesub ohne Boseverstärker an einem normalen Verstärker dran. Den habe ich nie richtig eingepegelt bekommen. Beim Boseverstärker war dies Plug &Play! Es klingt echt gut, Bin doch sehr überrascht gewesen was da aus 16cm gemacht wurde.

 

Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Danke, Mütze für die Richtigstellung. Ich hatte es einfach geschrieben, wie ich es so in Erinnerung hatte. Also du hattest irgedeinen anderen Amp mit Sub zunächst dran und nicht wie ich schrieb am BoseAmp diesen Sub hängen.

 

So jetzt ist es so weit und habe den orig. A2-Boseverstärker an der orig. Serienlautsprechern vorn und hinten mit dem A4 Boseverstärker vom B5 (ca. Bj.99/00 ) und das orig. System verglichen. Die kleine Serienendstufe für hinten hatte ich jetzt nicht mehr dran aber kenne ich ja noch ganz gut. Das ist also die Basis für die folgenden Aussagen. Das Radio ist das Concert 1 und mein MP3-Player musste auch ran mit Aux-in Adapter (s. Threads hierzu). (Leistungsangaben beziehen sich auf Originalsysteme mit Bosespeakern ).

 

1.

Audi-Serie (vo/hi ) ; 4x20 Watt Audioriginal:

 

Bereits sehr guter Klang für eine Serienanlage (die beste, die ich je gehört habe, also Serienausstattung jedenfalls). Mit Concert 1 vorn alle Frequenzen bis zum Tiefbass vorhanden und noch wahrnehmbar (die Höhen nicht allzu gut bzw. stark, gilt auch für hinten, kann aber nach Geschmack mit dem Klangregler etwas angepasst werden; ich mag zu starke Höhen nicht weil ich noch ganz gut höre und es mir ev. zu laut wird).

Mit LS vo/hi kann sich hören lassen und braucht sich von der Leistung her nicht hinter Bose zu verstecken.

 

Nachrüsttipp: MiniBlaupunkendstufe nachrüsten und mittels passiver Frequenzweiche (Tipp: Abtrennen bei 200Hz mit 6dB/Okt. also nur einer Ferritkernspule (oder weniger aber nicht nur unter 60Hz) hinten zwei Sub-Lautsprecher betreiben mit 2x 20 Watt an 4 Ohm, reicht, wenn hinten selten einer sitz sonst ev. die Höhen ab 2000 oder besser 4000Hz für zwei zusätzliche HT hinten verwenden in der Tür)

 

 

 

2.

A2-Boseverstärker ; im A2 150Watt meines Wissens , andere vgl-bare Audi: 190-220Watt (Bose nimmt hier wohl 3 ohmige (oder 2 oder doch 4?) LS im Bassbereich, daher wird es mehr Leistung als an 4 Ohm; Die anderen Audi : A4, A6, A3 haben alle 2Ohm Lautsprecher im Bassbereich also nur 4Ohm für Hochtöner und ev. Centerfills (wer braucht Centerfills?: So ein Quatsch!). Ich gehe davon aus, dass der Bose A2 Sub mit 2 Ohm Impedanz läuft nur so kann man mehr als 5 mal 27 Watt rausholen. (einer möge bitte mit Ohmmeter den Widerstand (ist der Gleichstromwiderstand dann) einfach messen und mir schreiben)):

 

 

Die max. Leistung vorn, (verglichen mit Radio) ist nur geringfügig größer (insgesamt), der Bass ist quasi aber auch mit Radio genau am Ende seiner Möglichkeiten, also etwas mehr Druck halt im Mitteltonbereich und wenn man will im Hochtonbereich. Kitzelt halt ein paar Watt mehr raus aber geringfügig. Bei gleicher Klangeinstellung und mittlerer Lautstärke kein Unterschied zu 1. feststellbar (ohne Sub, nur vorne verglichen).

Mit Anschlussbelegung nach Thread: „Boseverstärker nachgerüstet“ (korrigierte Version, s. Threadende, da die Pinbeschreibung ja fehlerhaft ist für hinten) hat man die hinteren Speaker immer noch falsch weil gegenphasig also in Gegenphase am schwingen (heißt, dass wenn sich eine Membran (links) in den Innenraum bewegt, die andere Seite (rechts) aber nach außen schwingt und so den Überdruck den die andere Seite aufbauen wollte kompensiert, was v.a. bei Bass für Auslöschung sorgt) (kann ich noch nicht beschwören, bin mir aber sicher, dass es so ist, denn man hört keinen Bass und es klingt eigenartig, habe aber noch nicht zwei Leitungen durchgeknipst und eine Seite umgepolt).

Es macht den Eindruck, auch wenn man Balance zu einer Seite dreht, dass hinten der Bass rausgefiltert ist, da den Job ja der Subwoofer übernimmt. Kann sein, dass Bose hinten dezenter als Rearfill einsetzen wollte (oder es kommt doch mehr Power als ich erwarte, wenn ich dann eine Seite umpole).

Oder Bose hat absichtlich so eine große Phasenverschiebung hinten, denn es sitzt ja keiner in der Mitte hinten und li oder re ist der Klangeindruck schon anders aber ich vermute, was oben steht also in Gegenphase angeschlossen.

 

Mit Sub wird dann natürlich einiges rausgeholt es klingt klanglich abgerundet und voll. Wenn man Tiefbass mag wie ich (wenn man weiß, wann 20-30Hz Schwingungen grade übertragen werden ohne Meßgeräte), so wird man wohl nicht 100%ig begeistert werden können aber es lohnt sich schon das Nachrüsten, wenn man auf 400 Watt oder mehr verzichten kann zumal es seit Jahren 95 % Schrott am Markt gibt (z.B. PMPO Wattangaben /Magnat etc).

Qualität scheint wirklich teuer zu sein. Auf Bassreflex (der A2 Sub von Bose) gehe ich jetzt nicht ein. Wer Ahnung hat, weiß wo der Vor- und Nachteil zur geschlossenen Box liegt.

Hier hat Bose das richtige gemacht und Reflex verbaut, da man auf Kinoklang gar nicht aus war. (mit 13cm Sublautsprecher kommt eh kein 20-30 Hz Tiefbass mit 30-40 Watt Sinus raus). Ich würde geschlossen bauen (BassReflex selber könnte/würde ich ohne Messinstrumente gar nicht bauen).

 

Nachrüsttipp: Mit der Thradanleitung lohnt das Boseverstärkernachrüsten, wenn man auch das originale etwas mag, keinen Sub selber bauen will und keinen Platz opfern will.

Ich würde ev. Einen eigenen Sub mit deutlich größerem LS-Durchmesser bauen, um lohnenswert noch mehr rauszuholen (ich habe den orig. nicht, deshalb muß ich mir eh die Arbeit machen).

 

 

3.

A4-Boseverstärker vom B5 mit 210 Watt (an 2Ohmige BassLS):

 

 

ÜBERASCHUNG: der Verstärker hat 6 Kanäle!! (6 Ausgänge/4 Eingangssignale wie 1. und 2. auch, aber nicht fünf sondern nur vier Vorverstärkerstufen, die auch für die Klangregelung (Hoch-/Tiefpass-Filter) zuständig sind. Aber die rear (hinten) hat vier Ausgangssignale also daher mehr Leistung; zwei der hinteren kann man per Weiche dann einfach als Subverstärker für zwei Basslautsprecher im Sub verwenden, gegen viel Geld gibt es von mir die Pinbelegung hierfür, (wo der Saft rauskommt) *smile*).

 

Unterschied zu 2. : Die vorden LS sind vom Tiefbass befreit, da orig. nur 13,5 cm LS verbaut sind. Nicht falsch verstehen: es gibt schon reichlich Bass nur bei entspechender Musik kann man merken, wenn man wie ich auf Tiefbass steht, dass Töne um 20-30 Herz rausgefiltert werden um die LS zu schonen und nicht zum übersteuern zu bringen. Anders kann man argumentieren:

Es ist überhaupt erstaunlich, dass man mit den orig. 16cm LS den Tiefbass überhaupt hören kann (weshalb man auch ohne Sub einen guten Klang schon hat).

 

Hinten ist sind die Mitten scheinbar etwas dezenter (etwas abgeschwächt) also Tiefbass ist da aber nur mäßig vorn im Auto wahrnehmbar, vorn bringt der mehr; die Höhen sind reichlich stark und hell. Alle LS schwingen in Phase so wie es sein soll. Also Leistung satt. Und noch mal das gleiche also etwa 2 mal 30 Watt sind exta übrig (hinten). Damit würde ich mit Frequenzweiche zwei Sub-LS in einer Box betreiben.

 

 

Nachrüsttipp: Nachrüsten und Leistung satt ( mir reichts, wenn man alle 6 Kanäle nutzt)

Und auch reichlich Subleistung ist mit den beiden überschüssigen Kanölen machbar.

 

 

 

 

Ich habe hierfür einiges recherschiert und Bose gibt ja grundsätzlich keine Pinbelegungen raus, so dass das hier für Audi A4 – ler auch interessant sein dürfte.

 

Im Basar gibt es jetzt bald meine Miniendstufe und einen der beiden Boseverstärker. Ehrlichgesagt ist es mir egal welchen ich behalte.

Habe mich schon mit dem A4-Teil angefreundet nur mich stört der fehlende Tiefbass vorn als einzigen Haken aber ich habe die Vorverstärkerstufen, die ich im Detail noch mal mit lesbarer Kondensatorbeschriftung fotografieren will und da passiert die Klangregenlung also irgendein Kondenstor der in Reihe zum Eingang ist muß nur etwas größer werden, leider sind viele anders (größer und kleiner).

 

 

erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Leider habe ich zwei gleiche fotografiert, statt einen Bose und einen Normalen.

 

Äußerlich:

 

Bose HT vom alten TT(ist von Haes): 4 Speichenschutzgitter.

Normal HT von Blaupunkt, so wie er im A2 drin ist : 6 Speichenschutz

 

Der Außenkunststoff ist in sofern gleich, als dass er auch im A2 in die Türpappe passt, ABER der Ansteckklipp, wo der 4,7µF Kondensator dran ist, passt nur nach einigen Wegschmelzarbeiten mit Lötkolben an den Bose HT.

 

Auch ist die Membran nicht identisch in der Höhe und der Durchmesser der Sicke minimal anders

 

Klanglich: SUbjektiv an der Heimanlage (nur der HT dran) kommt mehr aus dem orig.HT raus. Das liegt daran, dass dieser auch den Mittel-Hochtonbereich (also den, den der Kondensator ja eigentlich almählich abtrennen sollte noch etwas abstrahlt.

 

Hängt man aber den Bose HT (aus Audi TT vorn) ran, dann merkt man, dass der echte Hochtonbereich also die wirklich hohen Frequanzen mit mehr Lautstärke also mehr Wirkungsgrad bzw. Schalldruck abgestrahlt werden. Der echte Hochtonbreich also sehr hohe Frequanzen kommt aus den orig. HT gar nicht raus.

 

Mir persönlich reichen mäßige Höhen (meine noch gut eOhren zu haben und mir es eben irgendwann zu schrill wird) aber wem grade ohne Bose-Codierung bzw. Boseverstärker die Höhen abgraden will, die im Orig. System im A2 sehr mager bzw mangelhaft sind, kann da leicht upgraden dank Ebay oder irgendwelche HT nachrüsten (ich habe aber nur diese hier getestet).

 

Gruß erstens

 

Ich versuche , so objektiv, wie möglich zu sein, die Daten sind auch unabhängig von der jeweiligen Anlage, da es Vergleichswerte sind.

58933860a8722_BoseHTmitKond.jpg.291bdf0838e40f540c9e3b9f0fe2dc0a.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Hallo Mütze,

 

Du hattest, wenn ich mich richtig erinnere, nicht an die 150 Watt geglaubt, sondern 190 oder um 200 W gelesen/ im Kopf, wie auch immer, jedenfalls irgendwo gepostet und ich hatte die 150 irgend wo her im Kopf. Jetzt habe ich die Angabe wiedergefunden.

 

Hier der Auszug aus der Concert 1 Bedienungsanleitung, da stehen die Leistungsangaben drin. Auf der Homapage mag seinerzeit was anderes gestanden haben.

 

Die Zahlen sind meineransicht nach die Stromaufnahmeleistungen, da es ja an der 20 A Sicherung hängt und da kann man praktisch dann nur 200 Watt rausholen.

 

Nur mal zur Info für alle:

Gruß erstens

Concert1.jpg.52b62f5ff892a597ac1d619bd96b973b.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen