Jump to content

a2b2

User
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Production year
    2003
  • Panorama roof
  • Air condition unit
  • Hitch

Wohnort

  • Wohnort
    D

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Mit der Veröffentlichung des DEKRA Berichts ist Klarheit geschaffen worden. 1. Der A2 mit DBM Akkus hat die sicherheitstechnischen Untersuchung bestanden. 2. DBM Energy hat die Öffentlichkeit an der Nase herumgeführt und Steuergelder verbraten. Fakten: Die Aussage "Bei der Ermittlung der Prüfdaten vor Testbeginn lag das Fahrzeuggewicht – Leermasse ohne Fahrer – unterhalb der zulässigen Gesamtmasse von 1.500 kg" ist ein Offenbarungseid. Die Akkuleistung ist also so dimensioniert worden, dass man unter 1500 kg geblieben ist und dann noch ohne Fahrer. Das zulässige Gesamtgewicht des A2 1.4 TDI liegt bei 1520 kg - aber einschliesslich 4 Insassen und Zuladung. Mit 2xx kg mehr Gewicht(=14xx kg) und gleichzeitig einer um 1/3 geschrumpfter Akkuleistung ist vom "Wunder von Berlin" nichts übrig geblieben. Zur Erinnerung: das "Rekordfahrzeug" wog 1260 Kg ohne Fahrer und hatte einen 98,8 kWh Akku an Bord. Das Akkugewicht wurde mit 300 kg angegeben. Gedankenexperiment: Wenn ich den Mitsubishi i-Miev nehme (16kWh Batterie) und lege ihm 50 kWh(=200 kg) aktuellste Panasonic Akkus auf den Rücksitz, lande ich bei 1310 kg. Nach DBM Manier im Dreisatz hoch gerechnet komme ich dann auf eine Fahrleistung von mehr als 600 km. Hier darf auch noch FahrerIn mit BeifahrerIn Platz nehmen. Dann wäre ich exakt beim zulässigen Gesamtgewicht von 1450 kg. Dass das Wunder Auto jetzt mit 450 km Reichweite mit 60 kWh vorgestellt wird, soll wohl suggerieren, das mit 100 kWh auch mehr als 600 km drin gewesen wären, wie das bei der Rekordfahrt der Fall war. Nur: der Audi dann zu schwer. Immerhin ist jetzt nachgewiesen, dass das Akku Paket technisch auf der Höhe der Zeit ist. Zur Gesichtswahrung gegenüber dem Bundesministerium mag das reichen. Die von DBM ursprünglich dargestellte Energiedichte von 300 Wh/kg aber gehört ins Reich deutscher Märchen und Sagen. Wer's nachrechnet kommt auf ca. 120 Wh/kg inkl. "Packaging"(die Akkus sollten nicht lose mitfahren) und da gibt's erheblich besseres - s.u Schluckspecht E. Schade um die Viertelmillion der Steuerzahler. Links zum Nach-recherchieren: Panasonic Akkus Info und DBM Angaben zur Rekordfahrt mit Links http://www.peak-oil-forum.de/phpBB2/printview.php?t=7436&start=0&sid=dd14e7eaf403ff7983e13bd7efd272b5 Interview mit DBM http://www.cleanthinking.de/hintergrund-kolibri-akkutechnologie/7229/ Analyse von Prof. Dr. J. Garche http://www.fcbat.eu/resources/DBM-Energy-BEV_600km.pdf Angaben zur Diät und Umrüstung des A2 auf Elektro Antrieib http://www.le-mobile.de/index.php?lang=de&page=25 Fahrzeugdaten i-Miev http://presse.mitsubishi-motors.de/produktinfo/imiev/pdf/Technik_i-MiEV_MJ2011.pdf Schluckspecht E "Schluckspecht E": Über 620 Kilometer mit einer Batterieladung - ATZ online
  2. Die sagenumwobene Kolibri Alpha Polymer Technik kam ja schon in Gabelstaplern letztes Jahr zum Zug. siehe DBM Energy - Beweis der Leistungsfhigkeit des Kolibri-Akkus bei Papstar Bilder hierzu anbei von der DBM derselben Seite; die Bilder muss man allerdings von der Seite runterladen und mit Hex Editor bearbeiten: Erste 80 Zeichen entfernen und dann speichern. Die Vergrößerung (s.u.) zeigt das Typenschild. Unter anderem finden wir die Angaben 48 Volt 240 Ah Stunden. Sie stellt also nach Adam Riese 11,5 kWh Energie zur Verfügung. Das Batteriepaket soll laut Artikel Verpackung 100 Kg wiegen. Mit diesen Daten liegt der Akku im guten Mittelfeld was die Energiedichte betrifft, ist aber dann gewiss keine Sensation. Wenn ich mir die Größe der Pakete(= 1,5 Euro Paletten Fläche, 40 cm hoch) anschaue, ist es aber bestimmt schon ein Rekord drei von den Dingern in unseren A2 unterzubringen ohne den Kofferraum zu beeinträchtigen. Mit drei Paketen wäre ich also maximal 350 Km weit gekommen, wenn man günstige 10 kWh auf 100 KM annimmt. Ausser man hat die Leistungsdichte mal so eben verdoppelt und kommt dann auf 700 km. Es gibt also weitere Schleier zu lüften, am besten von DBM selber um Gerüchten keinen Vorschub zu leisten.
  3. Ich hatte gestern schon gepostet: Brauch der 1.2 tdi überhaupt einen? Die Partikelmasse liegt ja schon ohne Filter unter dem Grenzwert von 25mg/km. Ein Partikelfilter der schlechtenfalls 40% rausfiltert ist für den Preis ja ein Witz. Haben unsere Politiker mit freundlicher Beratung der Industrie "sauber" hingekriegt.
  4. Frage ans Publikum Mit meinem A2 1.2 halte ich die EU4 Norm schon heute ein: Grenzwert ist 25 mg/km Partikelmasse, der A2 liegt bei 21 mg/km OHNE Filter. Den Filter kann ich mir wohl sparen, und der 1.4er dürfte kaum schlechter liegen. Hat hier jemand für den 1.4er genauere Infos?
  5. mein 1,2 hatte ebenfalls schon Probleme mit Undichtigkeit mit dem Gangsteller. Habe den Thread nur zufällig entdeckt. Im Lupo 3l Forum gibts eine Schadensdatenbank. Hier kann man Ruckzuck feststellen was gemeldet wurde und wie oft. Sehr praktisch um mal eine Übersicht zubekommen. Motiviert auch mehr Leser die eigenen Daten mal einzutragen. Hier meine Daten: Gangsteller leck, KM Stand 36000, EZ 3.2002
  6. Im Moment ist es so leise das man während der Fahrt unwillkürlich auf die Blinkanzeige = grüne Pfeile schaut. Vorher war es nicht "laut" aber deutlich zu hören. Vielleicht liegt es auch daran, dass mir eine Klammer in die Eingeweide abgerutscht ist. Das Relais sitzt jetzt ziemlich locker und es ist kein Resonanzkörper mehr vorhanden - wer weiss.
  7. Reparatur: Die beschriebenen Symptome trafen auch bei unserem A2 zu. Dank der hilfreichen Ausbau-Beschreibung bin ich heute mal ran. Wegen des Produktionsstops müssen wir ja reparaturtechnisch aufrüsten, hab ich mir gedacht. Blinkerrelais = Mechanik = verschmorte Kontakte hab ich mir auch noch gedacht. Ausbau: Also mit Spachtel rechts so 80 Grad reingeschoben, Ablagefach war draußen. Den Stecker runterzubringen ist mit Wurstfingern nicht einfach, weil man Klipps oben UND unten zusammendrücken muss und dann noch kräftig nach links ziehen muss. Danach auf der Steckerseite wieder kräftig drücken ... und aufpassen, dass das Realais nicht unten in den Eingeweiden verschwindet. OK. Jetzt Reparatur. Metallfedern am Gehäuse entfernen dann Deckel an darunterliegenden Noppen etwas hochbiegen und entfernen. Es werden 2 Relais sichtbar das mit 2 Kontakten ist der Warnblinker. Das mit einem ist der Blinker. Mit Elektro-Schraubenzieher unter den Relaishebel fahren und vorsichtig(!) damit verbundene Metallfeder verbiegen. Jetzt müsste sie etwas enger am Kontakt liegen. Jetzt habe ich es noch mal testweise angesteckt. Klickt jetzt etwas leiser aber vielleicht hält es noch mal 80000 km.
  8. @a2 1,2 tdi forste doch mal die Profile der Forenteilnehmer durch, vielleicht lassen sich da noch ein paar 1,2er-Schätze heben.
  9. Frage an die Profis: Bei unserem 1.2 tdi (kein Klima) ist seit 3 Monaten die Umlauftklappe defekt. Wenn man auf den "Recycle"-Knopf drückt wird sein Lämpchen gelb, aber das "plopp" von früher ist nicht mehr. Kein Problem dachte TÜV + Longlife standen an, sollen sie mal in der Werkstatt schauen. Geguckt habe dann allerdings ich: [sizept=16] 434.- EUR !!![/sizept] [sCHILD=15] Das ist zuviel[/sCHILD] 95 EUR die Klappe auf die Audi 75 % Kulanz gibt, der Rest für aus- und einbauen des kompletten Armaturenbrettes (laut Audi Nees in Stockstadt). Also jetzt schaue ich mal, ob da nicht vielleicht doch nur ein Stecker abgefallen ist. Wer kann mir sagen wie ich an das Teil komme ??? (ohne Armaturenbrettausbau!)
  10. Getriebeproblem wegen Undichtigkeit (?) Auf der Autobahn sah ich dass er nicht mehr in den fünften Gang schaltete. In der Stadt musste ich ihn bei rot abwürgen. Er fuhr aber dann normal weiter. Bei der Audi Hotline angerufen. Der Techniker meinte evtl. Probleme mit dem Steuergerät. Man könnte aber weiterfahren. Auf einen Hinweis von Hardy60 wegen Schaltausfällen auf Grund von fehlendem Getriebeöl, sagte er das könnte auch der Grund sein. Dann aber auf keinen Fall weiterfahren. Wie ich den Stand des Getriebeöles prüfen könne. Sei leider nur mit Spezialwerkzeug möglich. Ich habe dann die Unterseite einer "Sichtprüfung" unterzogen. Deutliche Ölspuren. Jetzt steht er erst mal beim Händler. Wenn ich deinen Hinweis nicht gehabt hätte, wäre es vielleicht ein kapitaler Getriebeschaden.
  11. @hardy60 Das mit dem Abwürgen habe ich letztes Wochende erlebt: Auf der Autobahn sah ich dass er nicht mehr in den fünften Gang schaltete. In der Stadt musste ich ihn bei rot abwürgen. Er fuhr aber dann normal weiter. Bei der Audi Hotline angerufen. Der Technike meinte evtl. Probleme mit dem Steuergerät. Man könnte aber weiterfahren. Auf meinen Hinweis auf deine Schaltausfälle auf Grund von fehlendem Getriebeöl, sagte er könnte auch der Grund sein. Dann aber auf keinen Fall weiterfahren. Wie ich den Stand des Getriebeöles prüfen könne. Sei leider nur mit Spezialwerkzeug möglich. Ich habe dann die Unterseite einer "Sichtprüfung" unterzogen. Deutliche Ölspuren. Jetzt steht er erst mal beim Händler. Wenn ich deinen Hinweis nicht gehabt hätte, wäre es vielleicht ein kapitaler Getriebeschaden. Meine Frage: Wurde damals das Getriebe gewechselt? Wenn nein, ist der Grund der Undichtigkeit bekannt?
  12. [sizept=16]Neuigkeiten[/sizept] War gerade in Berlin und wollte mir bei dieser Gelegenheit mal den Smart - Russfilter anschauen. Nach Anruf bei VCD und Deutscher Umwelthilfe hatte ich dann Herr Resch am Rohr. Es täte ihm Leid der Smart sei nur zur Demonstration zusammengebaut worden. Adressen wg näherer Infos könnte er mir keine geben. Die Verantwortlichen seien Zulieferer der deutschen Automobilindustrie und befürchteten "Konsequenzen". Um Nachforschungen von dieser Seite zu erschweren sei deswegen auch ein Leih - Smart genommen worden (Anm. ... der jetzt wohl wieder ungefiltert herumschmutzt). Wenn 300 Bestellungen vorlägen wurde man eine Kleinserie für den A2 auflegen. Von Hans Weil (von den "Biermösl blos'n" Audi A2 1.2 tdi Fahrer) sei zum Thema Russfilter noch etwas in der Süddeutschen zu erwarten. Dass es beim Thema Russfilter nach Lobby-Beeinflussung stinkt, ist ja nichts neues. Die Politiker lassen sich einseifen und der deutsche Bürger darf mit dem Dreck leben solange es der deutschen Automilindustrie gefällt. Hier nochmal die deutsche "Lösung" : 8,5mg Partikelemission für kleinere (<1.2l) Diesel UND VOLLE STEUERLICHE FÖRDERUNG (so ein schlechter Filter muss erst erfunden werden: alle Serienlösungen schaffen die vom Bundesumweltamt geforderten 2,5mg) Kein Diesel ohne Filter bis 2009 (acht Jahre nachdem die Franzosen ihn vorgestellt haben) Steuerliche Förderung erst festlegen wenn "Europäische Normung" vorliegt. (d.h. dass erst mal nicht von dritter Seite angeboten wird) Für Altfahrzeuge keine Angebote + Förderung: "technisch unmöglich" Soweit so schlecht. Ich halte es für eine gute Idee mal alle Russfilter Interessenten hier im Forum zentral zu sammeln. Wäre Klasse wenn wir unsere eigene Russfilterlösung auf die Beine stellen. Bis 1000 EUR wäre ich dabei. @a2tdi: Der all4tdi Filter scheint ein "offene" Lösung zu sein. Der Nachteil dieser Filter ist der relativ schlechte Reinigungsgrad (>40-60% der Partikelmasse). Gibts hierzu noch genauere Infos? Der vorgestellte Filter der Deutschen Umwelthilfe scheint die perfektere Lösung zu sein und ist nicht teurer. Für die wissbegierigen DUH Filter (Ersatz des Schalldämpfers) http://www.duh.de/neu/downlib/5f/Technisc.pdf offener Filter der Firma emitec (als Anbau am Auslass des Turboladers) http://www.emitec.com/pdf/wien_paper2003volvo.pdf
  13. Bei Standgas - also ohne Gas geben? Das müssten Durchschnittswerte sein die so gelten wie 81g CO2/km oder 3 Liter auf 100 km: mg/km audi a2 gegooglet http://www.gronabilister.se/grafik/dynamiskapdf/2004033200412.pdf Hier ist der Audi A2 mit 21mg/km Partikelmenge und der Peugot 607 HDI 2,2 mit 6mg angegeben
  14. @g.h. Zum Thema Freibrennen: Einen Anti-Partikelfilter-Artikel findet man in der FAZ: http://www.fatty-fuels.de/messages/33181.html#33192 Gute Lobby-Arbeit in wohlgesetzten Worten: 15% Mehrverbrauch wird hier angedroht. Zum Besten wird hier der Opel Ingenieur Fritz Indra gegeben, der vor 16Jahren(!) feststellte, daß beim Freibrennen im Partikelfilter "giftige Gase" entstehen.(Anm: Pikanterweise verkauft Opel ihn heute ohne Aufpreis und sicher nicht weil er eine Gesundheitsgefährdung darstellt). Und dann Filter die aufgrund konstruktiver Mängel zerfallen und lungengängige Keramikstäube in der Gegend herumblasen. Der Partikelfilter als Gesundheitsrisiko Nr.1! Und natürlich keine Gegendarstellung von Herstellern die den Filter im Moment einsetzen. Man darf es sich nicht zu einfach machen aber ein Partikelfilter macht eben das was er soll: die Feinst-Stäube eliminieren. ... PR-Text Peugot: Gravimetrisch ist die Emission rund ein 1/42, bezogen auf die Partikelanzahl sogar nur rund 1/10.000. Damit ist der Peugeot 607 praktisch partikelfrei. Eine fundamentale Schwäche der Dieselfahrzeuge ist damit beseitigt." ... Man darf nicht vergessen, dass der A2 1.2 Tdi 21mg/KM Partikelmasse produziert der angesprochene Peugot 2-4mg. Wer wissen will wo der Unterschied liegt: einfach mal ein Küchentuch 30 sek vor jeden Auspuff halten. Keiner erwartet das beim Freibrennen Parfümwolken aus dem Auspuff kommen. Peugot behauptet, dass das immerhin ohne "Rauchentwicklung" passiert. Wenn beim Freibrennen "nur" 80% in CO2 umgewandelt hat das erst mal nichts zu sagen. Die Partikelanzahl und Grösse ist das entscheidende. Sollten beim "Freibrennen" die gesammelten Partikel wieder an die frische Luft gesetzt werden, wäre das natürlich Käse. Aber das hat noch nicht mal die FAZ behauptet.
  15. An der deutschen Ingenieurskunst scheint's nicht zu liegen, dass kein Öko-Diesel hinzukriegen ist: Heute stellt die Deutsche Umwelthilfe ihren Russfilter- Nachrüstung als als Ersatz für den Schalldämpfer(!) vor: http://www.duh.de/neu/downlib/5f/Technisc.pdf. Am Aufrüstungs-Preis 250-300 EUR wirds wohl auch nicht liegen. Bevor Leute wie Herr Pitschesrieder nicht in Vorbeugehaft genommen werden und "mitregieren" werden wir halt weiter (Filter ausgebaut) verarscht (Filter eingebaut).
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.