Jump to content

surfsound

User
  • Posts

    23
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by surfsound

  1. sorry, aber das treibt mir mal wieder die Wut ins Gemüt, man kauft aus Qualitätsgründen und Überzeugung ein deutsches Fahrzeug, einen AUDI. Ergebnis für eine sicherheitsrelevante Anfahrschwäche: - Trotz erkannter Softwareschwäche kein Anschreiben an die bekannten Fahrzeughalter, ok kann man grenzwertig noch verstehen - Werkstätten die nicht Updaten wollen (eher den Kunden belächeln (eigene Erfahrung)) - Kostenpflichtiger Tausch des Motorsteuergerätes, natürlich nicht auf Kulanz geschweige denn kostenfrei Möcht net wissen wieviele Updates gemacht werden und als neues Steuergerät verkauft werden. Tut mir leid, als Audi :Kanone:würd ich mich einfach nur schämen. Arbeite in der Zulieferbranche und erlebe fast täglich das Gesäusel der Autoherstellerauditoren zur Qualität und Anspruch. Surfsound =
  2. Hab zur Reinigung einen weichen, neuen Pinsel und Aceton benutzt --> umsichtig verwendet und langsam einwirken lassen. Meine Klappe sah ähnlich verkokelt aus und hab sie wieder blitzeblank bekommen. Klappt seit 12 Monaten bei 2 A2`s hervorragend. Gruß Surfsound
  3. .........falls Du noch keins hast: Frag mal beim Freundlichen wegen einem Original Teil: Ich war echt erstaunt, hab nämlich für ein "Nicht Aerotwin"-Blatt bei ihm nur 16,50 € bezahlt. Hatte vorher ein Bosch für 25 € drauf und musste es nach 6 Monaten (über den Winter) aufgrund unerträglicher Knarzgeräusche tauschen. Gruß Surfsound
  4. A2-D2, Hut ab das Du Deine Erfahrungen in der Form hier teilst und wie detailiert Du das mitteilst. Mein großer RESPEKT !! Gruß Surfsound
  5. Wie wahr, wie wahr. Ich hatte bzw. hab da auch immer noch Bammel mit der Ölmischerei. Früher hab ich Öl immer lokal gekauft, aber bei 25 € für 1l LL im Notfall an der Tanke, da hörte sich der Spass auf. Hab mir darauf hin einen günstigen, seriösen LL-Lieferanten des Cas***-VW Longlife Öl`s gesucht. Nun zahl ich 7,50 je Liter und halte mich sowohl an das Wechselintervall und verwende auch fürs Nachfüllen das "Gute". Mein Gewissen ist beruhigt und der Geldbeutel auch einigermaßen. Gruß Surfsound
  6. So nach fast einem Jahr das Ergebnis der empfohlenen Drosselklappenreinigung: :jaa:ALLES SUPER:jaa: 1x im halben Jahr Motorleuchte mit sporadischem Lambda-Fehler, aber sonst nix !! Danke nochmal. Gruß Surfsound
  7. ...kann jetzt nur meine Erfahrung schildern, hab zu Golf GTI Zeiten gerne geschraubt, hatte dann wenig Zeit und mich bei meinen folgenden Fahrzeugen immer weiter von der Technik entfernt und auf die Freundlichen verlassen. In letzter Zeit geht mir das Preis-Leistungsverhältnis der Werkstätten auf den Zeiger....ich kann nur raten, selbst damit auseinandersetzen, da bleibt das Geld für ein Interface locker über ...und hier im Forum hat's tolle und kompetente Unterstützung!!! Gruß Surfsound
  8. also mir ist auch aufgefallen, jeder Freundliche sagt bei der Frage Zahnriemenwechsel notwendig, "ja klar" ohne Rücksicht auf Baujahr und Motorkennbuchstaben @A2-D2 Wechselintervall: Beschäftigt mich auch schon eine ganze Weile, hab den Reparaturleitfaden studiert (Dank eines Ausdrucks vom Freundlichen), bin aber nicht dahintergekommen, wie das beim 1.4 Benziner zu werten ist. Eigentlich steht im Serviceplan immer die Kontrolle, meine Frage war wie geht das? Obere Abdeckung ab und dann den Riemen auf Risse oder Fransen kontrollieren? Meine zweite Frage nach den Spannrollen hat sich ja mit Deiner obigen Antwort gekreuzt, Spannrollen also nicht kontrollierbar? Machen die sich durch Geräuschentwicklung hörbar? ....und meine 3. (dann sinds 103 Zahnriemenfragen:janeistklar:) würdest Du (bzw. Ihr) Originalteile empfehlen oder auf welche aus dem freien Handel, weil freie Werkstatt vertrauen. Danke und natürlich nicht eilige wenn ihr am Tore-Feiern seid:kratz: Gruß Surfsound
  9. Hallo Joachim_A2, die Sensoren lassen sich einzeln mit VAG_Com beim Freundlichen oder selbst auf Funktion testen, ich glaub das war im Komfortsteuergerät in den Messwerteblöcken. Einfach mal durchschalten, dort zeigen sich die Abstandswerte der vier Sensoren, ein Helfer kann sich dann Sensor für Sensor nähern. Damit läßt sich der Fehler zumindest näher eingrenzen. Fehlerspeicher solltest Du auslesen, ggf. löschen das APS stand bei mir drin. Gruß Surfsound
  10. Hallo, recht großen Dank an Euch beide für die schnellen Antworten: Komm grad aus der Grube:P:P ......und stimmt 100%: Hab`s so gemacht, der Stecker ist von unten am besten zugänglich bzw. wenn man die Orientierung hat geht`s es beim 1.4 Benziner (BBY) zur Not von oben. Werd dazu noch Foto`s liefern. Hab dann mit Kosmetikspiegel bewaffnet geprüft ob der Sensor ordentlich sitzt. (Gummistopfen raus) Die Einbaulage des G28 ist , aber die Kurbelwelle ist halt mal dort. Da hab ich echt Bammel den zu wechseln. Wär vielleicht so ne`Endoskopkamera (*träum*) net das schlechteste. Also werd mal abwarten, ob der Fehler sich wieder zeigt, jetzt is aber erst mal Grillen angesagt Gruß Surfsound ps: @KugelwiderWillen: da meld ich mich falls Sensor defekt !!
  11. Hallo Gemeinde, hallo KugelwiderWillen, Das G28 Thema wurde im Archiv-Thread Plötzlicher Leistungsabfall! - A2 Forum schon mal angesprochen. muss den Thread grad mal wiederbeleben, meine Kugel hat nach unregelmäßg auftretenden (1-2x pro Monat), aber heftigen Motoraussetzern zum ersten Mal einen Fehler gespeichert: 16706 - Geber für Motordrehzal ( G28 ) kein Signal P0322 - 35-10 ------ Sporadisch Der Aussetzer war diesmal überaus heftig bei ca. 60 km/h. Ich kann nur einen Zusammenhang zu überaus feuchten, bzw. heissen Fahrbedingungen herstellen. ........wäre nett wenn ihr mich unterstützen könntet: - Lässt sich der Austausch in Eigenregie bewerkstelligen oder muss ich den Freundlichen aufsuchen? - Kann der selbst Sensor selbst diese sporadischen Fehler liefern ? oder liegt Eurer Meinung nach der Fehler eher in Kabelbaum oder Steckverbinder ? Wie würdet Ihr vorgehen? Gruß Surfsound
  12. Hallo A2-D2, hab die Drosselklappe gereinigt (@A2TDI super dokumentiert) und angelernt, bin echt erstaunt welche Laufkultur der Motor wieder hat, das war die Arbeit in jedem Fall wert. Die Fehler sind im Kurzbetrieb nun nicht mehr aufgetreten. Werde die Sache mal beobachten und den Status hier posten. Ggf. möchte ich den Geber noch tauschen. Nur Interesse halber, wie funktioniert der bzw. liese sich der auch reinigen? Danke für Eure Hilfe. Gruß surfsound
  13. :happy:Hallo Leutz, Also das selektive Sandstrahlen, Grundieren und Lackieren hat das Fehlerbild "unzuverlässige Einparkhilfe" bei meinem A2 beseitigt. Fehler auch bei extremer Feuchtigkeit weg. War überrascht, das die Deckfläche der Sensoren Metall ist, daher vermutlich auch das Aufblättern der Decklackierung. Danke an alle die mir Tips dazu gegeben haben !!! Beste Grüße Surfsound
  14. Hallo Gemeinde, Die Motorleuchte meiner Kugel leuchtet bald häufiger als meine Blinkleuchte , ich bin echt momentan sehr unglücklich damit: Mein bunter Fehlerspeicher zeigt (e) : 17586 P1178 035 lineare Lambda-Sonde / Pumpstrom Unterbrechung sporadisch 17961 - Signal Höhengeber/Saugrohrdruck unplausibles Verhältnis P1553 - 35-00 - - 17912 - Luftansaugsystem Leck erkannt P1504 - 35-10 - - - Sporadisch Weiterhin hatte ich einen Fehler "Gemischaufbereitung zu mager", (leider hab ich ihn nicht gesichert) Beim Fahrverhalten ist er unauffällig, vielleicht minimalst gefühlt holprig bei der Gasannahme bei 2500 Upm, es zeigen sich 1-2x pro Monat ganz kurze Motoraussetzer. (Zündspulen sind erneuert). Fehlerursache lt. Freundlichen ohne Erfolg Es zeigen sich auch keine Fehler im direkten Zusammenhang damit im Speicher. ***Er ist ratlos***. Alle Fehler konnten gelöscht werden. ..möchte aber am Wochenende mal selber ran: Mein geplantes Vorgehen nach Recherche im Forum: - Drosselklappe reinigen - Ansaugsystem prüfen, Luftfilter reinigen Soweit ich auch hier gelesen hab lässt dich der Fehler Lambdasonde mit eine Softwareupdate des MSTG (036 906 034 CA) beim Freundlichen möglicherweise beheben. Was mir Sorgen macht sind die letzten beiden Fehler da ich bei anderen Baureihen (Seat) gelesen hab, der Zahnriemen bzw. die Spannrolle könnte eine Ursache sein, das Zusammenspiel passt dann nimmer. Kann das sein? Würdet Ihr anders vorgehen oder noch mehr machen? Wäre nett, wenn ihr mich wieder mit Hinweisen unterstützen könntet. Danke surfsound
  15. @ca3sium kannst Du mir mal einen Tip geben? hab`s heut versucht: Klimagerät schaff ich nicht, kannst Du hier die eingestellte Baudrate bzw. Dein Vorgehen beschreiben. Meins war 9600/9400/4800/2400/1200 dazwischen Zündung ein/aus. Mein größter Erfolg war die Anzeige Klimavollautomatik 0514. Dann ändert VAG-Com irgendwas und bringt nach kurzer Zeit "zu viele Übertragungsfehler". @All: Wie taktet die Baudrate im Standard bei VAG-Com durch bzw. was wird da im Protokoll ständig gewechselt? Nur interessehalber.
  16. Danke für den Tip, es klappt sehr gut. Konnte bisher mit meinem No-Ross Interface das Motorsteuergerät MARELLI nicht auslesen. lt. OBDforum.org bei Problemen mit "kann Baudrate nicht synchronisieren" bei 9600 beginnen, dann 4800, 2400 und 1200 als feste Baudrate in den Optionen des VAG-Com eintragen. dazwischen 1x Zündung aus/ein. Vielleicht klappts auch so mit dem Klimagerät? Möchte damit nicht die Qualität der Ross-Interfaces untergraben. Da heißt`s halt einstecken und gut is. Gruß Surfsound
  17. Hallo A2ler, Danke für Eure Unterstützung, hab nun da der TÜV ansteht das Lager tauschen lassen. Es ist nicht einfach, einen günstigen Freundlichen zu finden, der die Fehlerdiagnose teilt ("haha, wenn das so wär dann würde ja das Rad davonhängen", "ist sicher das Steuergerät" usw., ein Sack voll doofer Kommentare) und das richtige Werkzeug besitzen. Aktuell: - Lager gewechselt (hab ich dann auf das Werkzeug bestanden) - Fehler gelöscht, seitdem (500km) kein Fehler mehr Das alte Lager war lt. Freundlichen ca. 5mm zu wenig aufgepresst. Mir zeigt das ganze: Die A2-Brains sitzen hier im Forum, die Freundlichen sind nur die Ausführenden............Spass beseite, es nutzt echt viel wenn man ausser mit dem Geldbeutel auch mit Forumwissen zum Freundlichen geht. Gruß Surfsound
  18. Servus Clubmitglieder, Euren Tips folgend hab ich mich heute mal mit der Einparkhilfe beschäftigt. 3 von 4 Sensoren haben die o.a. Lack-Blasen. Wenn das ganze feucht wird ist`s vorbei mit der Hilfe dann is eher eine Einparknerve: Ich habe nun heute die Sensor exakt abgeklebt (1. Lage Kapton-Band, 2. Lage Panzertape) und mit einer Mini-Sandstrahl-Düse und wenig Druck den Lack der Sensorflächen bis zur Grundierung abgestrahlt. Erster Funktionstest: Fehler ist nun weg, Sensoren funktionieren (noch ) einwandfrei. Werd die Teile nach erfolgreicher Testphase wieder mit Airbrush lackieren. Melde wenn die Operation erfolgreich ist. Gruß Surfsound ...........und nicht zu vergessen, Danke an Euch und die Mod`s ist ein tolles Forum
  19. Danke A2-D2 und Wulfi für die schnelle und ausführliche Antwort. @A2-D2: Der Tipp mit dem Widerstandsvergleich der anderen Sensoren ist super. noch ne Frage: Sitzt der Sensorring vor dem Radlager oder muss dann nochmal das ganze Radlager getauscht werden? @Wulfi: wars bei Dir nach Radlagertausch oder weil das alte Lager Spiel hatte? Ja, da hast Du recht, ehrlich gesagt mir fehlt dort das Vertrauen zur sorgsamen Fehlersuche. Zumal einen zeitlichen Zusammenhang muss ich wieder beweisen. Im Rahmen der Garantie hatt ich laufend Motoraussetzer und man war ziemlich überfordert damit. Die Info auf den Drehzahlgeber hier aus`m Forum wurde belächelt, aber nur solang bis sie ihn getauscht hatten....... Ich werd die Werkstatt nochmal aufsuchen, wenn ich den Fehler eingegrenzt hab. Dann geht`s konkreter. Wenn ich die Lösung hab, poste ich`s hier. Surfsound
  20. Hallo Kugel-Liebhaber, steh aktuell vor einem technischen Problem. Dank Forum bin ich in der Fehlersuche ein großes Stück weiter, aber nicht gelöst. Kurze Vorgeschichte: A2, Baujahr 2004. Im August (vor ca. 8 Wochen Radlagerwechsel links) in Ford-Fachwerkstatt, da ich dort Garantie bis Sept. hatte. Bis letzte Woche keine Probleme, dann im Fahrbetrieb ABS und ESR Warnleuchte. Fehlerspeicher zeigt: (G47) Radsensor vorn links mechanischer Fehler - sporadisch. - läßt sich löschen, kommt nach kurzer Fahrt wieder. Der Fehler ist nicht situationsabhängig (Lenkung usw.) Mit VAG-COM hab ich die Messwerte der Radsensoren während der Fahrt geprüft. 3 Sensoren unaufällig, der 4. Sensor (links) bringt keine Geschwindigkeitswerte, manchmal nur die Hälfte oder stark springende Werte, mal gar nix. Kann ich im Stand bei aufgebocktem Rad auch nachstellen. Prüfung Kabel: keine Scheuerstelle, Stecker ok. Leitung bis zum Steuergerät tadellos, Steuergerät erkennt auch das Fehlen des Sensors oder kurzes Abstecken. Sensor ausgebaut, war leicht mit Rost/Fett verunreinigt. Sensor hat ca. 7,48 kOhm Durchgang. Nach Reinigung Sensor wieder eingebaut, Sensor-Sitz usw. 100% gereinigt. Fehler war für ca. 4km weg, dann wieder identisches Fehlerbild. Nun hab ich mir beim freien Ersatzteilhandel einen neuen Sensor für den A2 geholt und eingebaut. Fehlerbild bleibt, zeigt aber gar keine Geschwindigkeitswerte, Durchgangsprüfung des Sensor ergibt 49,8 kOhm. Wo ich jetzt nicht weiterkomme und Euren Rat bräuchte: - Im Sensorloch hätte ich ein "Zahnrad" erwartet, dort sehe ich aber nur ein rundes Metallrad (umlaufend soweit ich beurteilen kann unbeschädigt), das ca. 1/3 im Sensorbereich läuft. Kann mir einer das Prinzip (Tachoprinzip)? bzw. die Positionierung des Rades erklären - Besteht die Möglichkeit das beim Radlagerwechsel das Polrad falsch eingesetzt oder positioniert wurde. - Kann es sein das der neue Sensor elektrisch nicht zum Steuergerät passt? (identisches Gehäuse, Einbaulage und Längen passen 100% zusammen), dh. wurden möglicherweise im A2 verschiedene Sensoren verbaut? - Seid ihr der Meinung ein Original-Sensor würde das Problem lösen, oder gibts eine andere Fehlerquelle? Danke schonmal für Eure Unterstützung. Viele Grüße Surfsound
  21. Dank Dir für Deine schnelle und umfassende Antwort. Werd das Projekt beginnen und posten wie es ausgegangen ist. Gruß Surfsound
  22. Hallo Roberto, hatte letzte Woche übernacht ebenfalls keine Wischerfunktion. Motor ausgebaut: Messung ist relativ einfach. Der Motor hat 4 Anschlüsse: Wicklung langsam, Wicklung schnell, Endlage, Masse. Den Endlage-Kontakt erkennst Du am "dünneren" Draht der Anschlussleitung. Mit einem Ohmmeter lassen sich die Wicklungen langsam/schnell gegen Masse prüfen. Bei mir je ca. 28 Ohm. Mit einem 12 V Ladegerät kurze Funktionsprüfung des Motors durchführen. Achte darauf das niemand (Helfer oder Du) die Finger im Gestänge hat, sonst sind sie weg. Motor kannst Du damit ausschließen oder nicht. Bei mir war es das Steuergerät für den Wischer "im Fussraum". Auch wenn es hier alle wissen: Das Teil ist unter der U-Boot-Klappe unter dem Fahrerteppich. Dazu Seitenverkleidung und Verkleidung bei Sicherungskasten abbauen, Teppich aufheben. Steuergerät Aufschrift 602. Hab das Steuergerät aufgemacht und das interne Relais getauscht (Kontakte verschlissen). Allerdings hatte die Elektronik auch einen Fehler. Soll heißen "Spar Dir die Arbeit" und tausche das Steuergerät (Kosten beim Freundlichen 33,60 € inkl. Steuer). Den Schalter am Lenkhebel zu prüfen, konnt ich mir zumindest sparen. Ich hoffe das hilft dem ein oder anderen hier, würd mich freuen. Gruß surfsound
  23. Hab auch den Ärger mit dem System, @Audi TDI: Bei meinen Sensoren ist der Lack wellig und hat Blasen. Werden die Sensoren dadurch gestört oder ist das ein Indiz für einen Defekt der Sensoren? Wäre für jeden Tipp dankbar. Gruß surfsound
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.