Jump to content

Kitzblitz

User
  • Content Count

    1038
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (BBY)
  • Production year
    2005
  • Color
    Imolagelb (als color.storm)
  • Summer rims
    16" Fremdhersteller
  • Winter rims
    16" Fremdhersteller
  • Feature packages
    Style
    Advance
    colour.storm
    Winter
  • Sound equipment
    Radio-CD "concert"
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein
  • Special features
    Dreispeichen Lenkrad
    beheizbare Außenspiegel
    Sitzheizung

Wohnort

  • Wohnort
    Uhingen

Hobbies

  • Hobbies
    Familie, Autos, Reisen, Modellautos

Beruf

  • Beruf
    Bauingenieur

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Kitzblitz

    Kalender 2020

    Ein Foto von einem Auto soll m.E. so real wie möglich sein. In der freien Natur gehört hier ein Kennzeichen einfach dazu - besonders wenn dieses mit Bedacht / Bezug zum Auto ausgewählt wurde. Es ist einfach authentischer so und manchmal auch ganz witzig. Ein Auto im Museum oder in einer Ausstellung darf dann ruhig auch kein Kennzeichen haben.
  2. Kitzblitz

    Kalender 2020

    Wer ein Foto für den TR-Kalender eingereicht hat, ist damit einverstanden, dass das Kennzeichen sichtbar ist. Unkenntlich gemachte Schilder verfremden die Fotos leider. Wir sind da etwas oldschool unterwegs. Ich stelle Fotos meiner Autos grundsätzlich nur mit vollem Kennzeichen ins Netz.
  3. Kitzblitz

    Kalender 2020

    Wenn die Auflösung schöner Fotos nicht ausreicht, könnte man ja auch 2 Fotos auf ein Kalenderblatt bringen. Die TR-Freun.de haben mehrere Kalenderformate für 2020 aufgelegt. TR 2020 A3 Hochformat Zum A2-Thema „Spiegelungen“ kann ich leider kein Foto beisteuern - mit gelb ist das schwierig.
  4. ... meine beiden Kinder und ich ! Schwarz/schwarz hat fast jeder. - Schwarz/rot ist eine klassische Farbkombination. Um wieder auf den A2 zurückzukommen. Den würde ich nicht ablehnen, weil die Farbkombi selten ist und die Laufleistung aus Sammlersicht o.k. ist. Nur der Preis wäre mir dann doch noch etwas zu abgehoben ... Mit zumindest einem schwarzen Sportlenkrad wäre dieser A2 für mich stimmig und würde auch ganz gut in die rote Ledersitzsammlung passen.
  5. ... rotes Leder ? - Find‘ ich gut. - Habe selbst 3 Roadster mit roter Lederausstattung im Bestand. Lenkrad und Armlehnen wirken im A2 jedoch wie Fremdkörper. Die würde ich auf jeden Fall gegen schwarze austauschen.
  6. Warum nicht ? - Mit Faltnotrad gab es den auch, was die Auswahl noch kleiner macht. ich würde nicht nach einem TDI suchen. Der Benziner mit 75 PS ist ausreichend, laufruhiger und mit wenig km in größerer Stückzahl verfügbar. Auf der Strecke sind Verbräuche unter 6 Liter/100km möglich. Unser hat die 50.000 km immer noch nicht geschafft. Obwohl manchmal mehrere Wochen am Stück herumsteht, denken wir nicht ans verkaufen. Der frisst ja kein Brot.
  7. Kitzblitz

    Rarität?

    Allein die millionenfachen Kombinationsmöglichkeiten der Extras machen ein Auto sehr individuell. Persönliche Wünsche und finanzielle Einflüsse machen die Neuwagenbestellung sehr komplex. Mein Tiguan ist sehr wahrscheinlich ein solches Unikat. Ich hatte ihn im Sommer 2017 so bestellt: VW Tiguan Highline (DK-Ausführung), 4Motion, 150 PS TDI, 7-Gang-DSG mit Lackierung: Atlantic Blue Metallic - (H7H7) Lederausstattung Vienna, Top-Komfortsitze mit elektr. 12-Wege-Ausstattung - (WCS/BG) Easy-Open-Paket inkl. Safe-Sicherung - (PEL) Navigationspaket Discover-Media - (W24) R-Line-Exterieur - (WIE) Dachhimmel schwarz - (6NW) Standheizung und -lüftung mit Fernbedienung und Vorwahluhr - (WHA) App-Connect - (9WT) Comfort Telefonschnittstelle - (9IJ) LED-Active Lightning System - (PXE) Diebstahlwarnanlage Plus - (7AS) Rear View, Park Assist, Park Pilot - (WPA) Side Assist Plus, Stauassistent, Emergency Assist - (79D) Anhängevorrichtung, elektr. - (1M6) Entfall Schriftzüge - (0NA) Panoramadach - (PS1) Reserverad, Gepäckraumboden - (PFX) In der Highline-Ausführung für Dänemark ist das Aktive Info Display enthalten, deshalb ist es nicht unter den Sonderausstattungen aufgeführt. Die Stückzahl möglicherweise gleicher Fahrzeuge wird durch meine Konfiguration dabei drastisch reduziert durch - Standheizung - schwarzer Dachhimmel ohne RLine-Paket innen - Atlanticblue mit RLine-Paket außen (wurde nur selten gewählt und auch nur 2 Jahre angeboten). Ich bin mir sehr sicher, dass es meine Konfiguration nicht noch einmal geben wird. Unser gelber A2 CS hat sicherlich ein paar gleiche Geschwister, da er in 06.2005 auf Halde produziert wurde. Motor: 1.4 i DOHC, 55 kW (75 PS), 126 Nm bei 3.800 U/min. Getriebe: 5-Gang-Schaltgetriebe Sondermodell colour.storm mit: - Aluminium-Dekorelemente im Innenraum - doppelter Gepäckraumboden - Komfort-Klimaautomatik - 3-Speichen-Sport-Lederlenkrad - Nebelscheinwerfer - CD-Radio "concert" mit 8 Lautsprechern - Sitzlendenwirbelstützen elektr. für Fahrer- und Beifahrersitz - Sitzheizungen vorne - Sitzhöhenverstellung Fahrer- und Beifahrersitz - durchgehende Rücksitzbank mit 3 Sitzplätzen - Style Package: Türgriffe in Wagenfarbe, Alu-Gussräder, Make-up-Spiegel beleuchtet, Fußmatten - Park-Control (hinten) - Winterpaket (heizbare Außenspiegel und Scheibenwaschdüsen) - Funkfernbedienung für Zentralverriegelung mit Klappschlüsseln - Notrad (Faltrad mit Kompressor) und zusätzlichem Tirefit unter doppeltem Laderaumboden Die Individualisierung kommt dann über die Räder. Winterräder: Ronal R47 in 7,5" x 16", ET35, mit Bereifung 205/45 x 16 Sommerräder: ATS Sirius hyper black in 7,0" x 16" mit Hankook Ventus Evo 12, 215/40 x 16
  8. 195/45 Flankenhöhe: 45% von 195mm = 87,75mm
  9. So - TÜV-Nachprüfung ist heute gelaufen ! - Nun ist wieder Zeit bis 07 / 2021. Dabei fällt mir ein, dass unser A2 wahrscheinlich der letzte sein könnte, der erst zum 6. Mal beim TÜV war. Erst-Zulassung in 11/2005 TÜV-Termin in 11/2008 TÜV-Termin in 11/2010 TÜV-Termin in 11/2012 TÜV-Termin in 11/2014 verpennt und in 01/2015 nachgeholt. TÜV-Termin in 01/2017 verpennt und in 05/2017 nachgeholt. TÜV-Termin in 05/2019 verpennt und in 07/2019 nachgeholt. Die Werkstatt wird mir in 06/2021 einen Brief wegen des bevorstehenden TÜV-Termins schreiben, damit wir das nicht wieder vergessen. 😎
  10. .... ich würde mal eher sagen, überstürzt zum TÜV gefahren ! Eigentlich wollte ich nur in die Waschanlage damit. Durch Zufall hatte ich nach der HU-Plakette geschaut - 05/2019 !!! - Wieder mal überzogen - ist mir 2014 schon mal passiert. Die Beleuchtung, hatte ich schnell noch geprüft, unterwegs einige Bremstest's gemacht (ich fahre ja sonst nicht damit) inkl. Handbremse. Alles i.O. ... und in die Warteschlange gestellt (Samstags kann man bei uns einfach so hinfahren). Das mit dem Drosselklappensensor kam für mich vollkommen überraschend - hätte da nicht die Motorkontrollleuchte angehen müssen ? - Die Abgaswerte hatte der A2 übrigens eingehalten, wegen der ausgelesenen Fehlermeldung gab es keine AU-Abnahme. Der Eintrag hierzu: P0638 - Drosselklappen-Steuerung (Bank 1) außerhalb Sollbereich. Nun, so kann ich gezielt eben noch die beiden Dinge mit in Auftrag geben. Bremsflüssigkeit und Motoröl müssen ohnehin gewechselt werden. Ärgerlich ist, dass ich nochmal zum TÜV fahren muss. Im August müssen die beiden Opel Tigra TwinTop meiner Kinder auch vorgeführt werden. Dann machen wir halt eine Familienausfahrt dort hin.
  11. Der imolagelbe hat heute die TÜV-Statistik für den A2 negativ beeinflusst - in HU und AU durchgefallen ! HU - beide Anschlagpuffer der hinteren Stoßdämpfer zerbröselt AU - Drosselklappensensor verursachte Fehlermeldung
  12. Ich kannte diesen Shop noch nicht und wollte mir das mal anschauen. - Der Shop ist mindestens seit gestern Abend nicht erreichbar ! Wenn man einmal schaut, was MB dagegen setzen kann, ... ist das einfach nur blamabel für AUDI. Da werden wohl auch die AUDI-Clubs nicht viel an Nachfertigungen von Ersatzteilen anleiern können. Teile für MB-Oldtimer kann man ganz normal beim MB-Händler bestellen - am nächsten Tag kann man sie meist an der Teiletheke abholen (zumindest im Raum Stuttgart ist das so, weiter weg dauert es vielleicht einen Tag länger). Dann gibt es noch das Classic-Center ... schon über 25 Jahre lang ! Das grandiose MB-Museum in Stuttgart ... muss man auch als AUDIaner gesehen haben. Bei MB-Classic hat man ein offenes Ohr für den Ersatzteilbedarf der Marken-Clubmitglieder und legt bei entsprechender Nachfrage immer wieder ausgegangene Ersatzteile nach. Dabei kann es bei untergeordneten Teilen (z.B. Chrombeschläge) auch schon mal über 1 Jahr dauern, aber irgendwann sind sie dann doch erhältlich.
  13. Der Peugeot 204 war zu seiner Bauzeit in Deutschland unbeliebt und entsprechend selten. In Frankreich war es jedoch ein häufig anzutreffendes Auto. Die meisten sind vom Rost dahingerafft oder laufen noch - notdürftig zusammengebastelt - in Afrika. Die Wertentwicklung ist fragwürdig, auch wenn die 204er in gutem Zustand immer seltener werden. Trotzdem behalten, denn auf Oldtimertreffen ist ein 204er selten - dort überwiegen Porsche 911, MB Pagoden, 107er, 190 SL - alle hoch gehandelt, aber in "Massen" auftretend. Das gleiche Schicksal wie der 204er hat auch der nomale Renault 5 (hatte ich mal als Student in einer TS-Version mit ein wenig Tuning in Richtung R5 Alpine). Es is schon Jahre her, dass ich mal einen auf der Straße gesehen habe - auch nicht in Frankreich ! - Ein Markt scheint nicht zu existieren, obwohl der R5 zu seiner Bauzeit auch in Deutschland häufig anzutreffen war. Ganz anders das damals seltene Modell R5 Turbo II mit Heckmotor und ordentlich "Bumms", gegen den ein VW Golf GTI keine Chance hatte. Davon konnte ich damals nur träumen und die Dinger liegen heute wertmäßig deutlichst über 30.000 EUR. Damals kultig war die "Ente" - 2CV und sie ist es auch heute noch mit entsprechender Bewertung. Hier dürfte das Rolldach, das fast Cabriofeeling vermittelt eine große Rolle spielen.
  14. Das ist genau das Problem - bei Audi hat man noch nicht erkannt, dass man mit Young- und Oldtimern Geld verdienen kann. Bei Mercedes-Benz wäre es nahezu undenkbar, dass ein Fahrzeug stehen bleiben oder gar verschrottet werden muss, nur weil wesentliche Ersatzteile nicht mehr lieferbar sind. Die MB-Baureihenclubs sorgen dafür, dass Nachschub an ausgegangenen Ersatzteilen nachproduziert wird. Die Teile werden zwar stetig teurer, aber sie sind erhältlich und das wird von den Eignern akzeptiert. Bei Porsche sieht es ähnlich aus. BMW ist da auch noch nicht so auf der Höhe. Den Hersteller Triumph gibt es seit 1981 nicht mehr, trotzdem sind alle Ersatzteile für die TR‘s erhältlich. Hier lassen Händler nachproduzieren - teils mit schlechter Qualität - da muss man halt aufpassen. Das funktioniert, weil es hier eine Liebhaberszene gibt, die sehr engagiert ist (auch in den USA) und überwiegend selbst schraubt, was angesichts der übersichtlichen Technik gut möglich ist.
  15. Das mit dem Glauben ist so eine Sache ... Autos für den täglichen Gebrauch sind keine Wertanlagen - die werden kontinuierlich "gealtert" und entwertet. Die Fragestellung ist doch eher folgende: Ein Auto zu haben, das alltagstauglich ist und möglichst wenig Wertverlust hat. Meine Frau wollte in 2008 eigentlich einen neuen Opel Corsa oder VW Polo haben (Peugeot hatte sie auch auf dem Schirm). Hätten wir das gemacht, wäre jetzt ein Wertverlust von über 10.000 EUR zu verbuchen gewesen. Mit dem A2 sind es vielleicht nur 5.000 EUR. Der Wartungsaufwand wäre ungefähr gleich hoch anzusetzen. Ich denke mal, dass genau hier der Vorteil eines A2's liegt. Vom besseren Raumangebot und der immer noch aktuellen Karosserieform des A2 wollen wir gar nicht reden. Meine Entscheidung pro A2 habe ich bis heute nicht bereut. Meine Frau, die den knallgelben A2 anfangs wegen der Farbe nicht haben wollte, findet in toll und will ihn nicht mehr gegen einen anderen Kleinwagen tauschen. Der Verkauf in ca. 5 Jahren ist trotzdem ihr Wunsch - ich würde an der 2-Alltagsauto-Strategie festhalten (1 Kurzstrecke, 1 Langstrecke).
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.