Jump to content

KnulliBulli

User
  • Posts

    21
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 Benz.

Wohnort

  • Wohnort
    Deutschland

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

KnulliBulli's Achievements

  1. Vor zwei Tagen ereilte es meine Kugel auf gerader Strecke und bei konstanter Geschwindigkeit ca. 100 Km/h dann: PIEP, ABS und ESP Lampe an. Da ich unterwegs war, waren mehrere Stopps erforderlich. Bei jedem Start Lampen aus, kamen aber nach kurzer Fahrt immer wieder neu. Das Auslesen ergab wie beim TE 00283 und 012. Der A2 stand ca. 3 Wochen in der Garage, seit Oktober 2020 aber insgesamt relativ wenig Bewegung. Beim Losfahren waren ungewöhnlich lange und heftige Schleifgeräusche der Bremse zu hören. Radlager ist vier Jahre alt (nach wie vor ohne Geräusche und ohne erkennbares Spiel), ABS Sensor nach 317.00 Km noch der Originale, keine Kabelbeschädigung erkennbar. Bremsscheiben und Klötze von TRW ebenfalls vier Jahre alt und ca. 32.000 Km gelaufen. Leider gibt es in vielen Threads kaum Feedback was nun zur eigentlichen Fehlerbehebung beigetragen hat. Steuergerät und Kabelbaum fand ich aufgrund der Vorgeschichte nicht wirklich plausibel (Steuergerät ließ sich über VCDS problemlos "ansprechen"). Da ich eigentlich schon zum letzten HU Termin 2020 noch einen neuen Bremsensatz von Brembo liegen hatte, habe ich die olle Bremse gegen die neue getauscht - nach mehreren Starts und verschiedenen Fahrten nun keine Fehlermeldung mehr. Bei dem Bremsscheibenbild kann man nur staunen, die Bremsleistung hatte auch den HU Prüfer noch überzeugt, seht selbst in der Anlage...
  2. Vielleicht klappt es mit Auspuff-/Hitzeschutzband für Motorräder, kommt evtl. auf die Beschädigung an - bei meinem Mitteltopf hat es in Kombination mit Auspuffpaste hervorragend funktioniert.
  3. Der Fehler "Saugrohrdrucksensor" stand bei meiner Kugel im unmittelbaren Zusammenhang mit den minimal unkorrekt eingestellten Steuerzeiten (wie oben geschrieben) - hast du diese inzwischen geprüft? Ein Tausch des Erstsensors war bis heute nicht erforderlich.
  4. Mein BBY 10/2004 war diese Woche auch zur HU und AU - ohne festgestellte Mängel. Trotz hohen Außentemperaturen lag die Leerlaufdrehzahl bei 681 U/Min, bis auf knapp 1000 U/Min kann ich nicht bestätigen. Auch nicht, wenn wenn die Klima regelt. Du berichtest nun von ZÜNDAUSSETZERN. Vorher waren m. E. VERBRENNUNGSAUSSETZER im Fokus. Im Zusammenhang mit falschen Steuerzeiten sind m. W. eher die Verbrennungsaussetzer zu sehen.
  5. @GDAli : Zunächst würde ich die Arbeit der Werkstatt reklamieren und den Schrauber mit den aufgetretenden Symptomen konfrontieren, wenn der Wechsel noch nicht allzu lang zurückliegt. Für die Kontrolle der Steuerzeiten macht die Anwendung des Nockenwellen Arretierwerkzeugs nur Sinn , wenn auch der Blick auf den Oberen Totpunkt (OT) der Kurbelwelle geworfen werden kann (kann man an der Kurbelwellenriemenscheibe an der Kerbe ablesen, besser geht es jedoch ohne). Es ist in der heimischen Garage mit Wagenheber (besser mit einem zweiten zum leichten Absenken des Motors) schaffbar. Der Kauf des Arretierwerkzeugs ist in Deinem Fall also nur zweckmäßig, wenn Du bei Deiner Freien Werkstatt nicht weiterkommst und Du anschließend selber schrauben kannst/möchtest. @lpg-chen: Wegen des unrunden Laufs wurde oft schon die Nockenwelle getauscht wegen des Verdachts auf eingelaufende Nockenwellen. Danach werden die Steuerzeiten ja auch wieder eingestellt. Interessanterweise war häufig der Zahnriemenwechsel in einer Werkstatt nicht allzuweit entfernt... Ein Thread TE hatte auf die 1000%ige Korrektheit der Steuerzeiten hingewiesen, was für mich die entscheidende Aussage für das Überprüfen des Ruckelns meines BBY gewesen war (auch kaum Rückwärtsfahren mäglich)... und TATA: sanft, ruhig, sparsam mit nun 312.000 Km. Das VAG Nochkenwellen Arretierwerkzeug für den 1,4er Benzin hat die Bezeichnung "T10016". Ich hatte eines im März 2020 unter der Bezeichnung "Nockenwellen Arretierung Fixierung VAG VW Golf Passat wie T10016 1.4 1.6 16V " in der Bucht für 10,99 Euro erworben. Für die korrekten Steuerzeiten muss die Kurbelwelle auf OT in richtiger Relation zu den Nockenwellen stehen, die wiederum ebenfalls 100%ig die richtige Stellung zueinander haben müssen. Mit dem Arretierwerkzeug ist sichergestellt, dass auch diese Relativposition der Nockenwellen zueinander stimmt. Teilweise ist etwas Gefummel gegen den Druck der Ventilfeder nötig. Aber leider ist die Kontrolle mit etwas Aufwand verbunden wie oben geschrieben. Schaut mal in diesem Fred vorbei: [1.4 AUA] Motor läuft im Stand unrund
  6. ...du schreibst, das Gezicke hat Deine Kugel jetzt seit ca. 2 Jahren. Der Zahnriemenwechsel war 2018... ein Zufall? Der BBY reagiert unheimlich sensibel auf nur marginal falsch eingestellte Steuerzeiten. Meiner hatte das Ruckeln im warmen Zustand nach dem Zahnriemenwechsel auch, es waren die gleichen Fehlercodes "Verbrennungsaussetzer" und "Saugrohrdrucksensor". Die Nockenwellen standen durch den Einsatz der 8er Bohrer zum Arretieren kaum sichtbar zueinander in einem nicht mehr 100% igen Verhältnis. Erst der Einsatz des 10 Euro Arretierwerkzeugs aus China hat komplett Abhilfe geschaffen. Kein Ruckeln, keine Fehlercodes, kaum Drehzahlschwankungen im Stand.
  7. Mit dem "halben" Zahnversatz wollte ich zum Ausdruck bringen, dass der Versatz an der NW kaum erkennbar war. Selbst die 8er Bohrer passten augenscheinlich gut in die Löcher. Allerdings war auch der Gegendruck der Ventilfeder (?) gut zu spüren. Ich hatte mich dann für ein China Arretierwerkzeug für 10.99 Euro entschieden, um die Positionen der NW in Relation zu halten und konnte somit etwas mit dem Gegendruck beim Aufziehen des Koppelriemens "spielen".
  8. ...auch wenn die Konversation schon etwas älter ist, möchte ich für alle, die auf der Suche nach Lösungen für die vom TE beschriebenen Symptome sind, einen Hinweis geben: Bei meinem A2, 1,4, BBY stand aufgrund einer undichten Wasserpumpe auch gleich der insgesamt 3. Zahnriemenwechsel bei einem Kilometerstand von problemlosen 307.000 Km an (304.000 Km davon selber gefahren). Nach der bisher immer erfolgreichen 8er Bohrer-Nockenwellenarretierung war beim Zerlegen kaum erkennbar, dass einer der beiden Bohrer leicht (!) schräg eingesteckt werden konnte. Bei jedem bisher erfolgten Riemenwechsel wanderte so die eine Nockenwellenseite etwas aus dem Lot. Beim nun 3. Wechsel wurde das dazugehörige Laufrad nicht bewegt, die Kurbelwelle stand perfekt auf OT. Dennoch hatte mein A2 nach dem Wechseln die gleichen Mängel wie beim TE. Beim Durchforsten der Foren für die über zahlreiche Hersteller weit verbreiteten 1,4er 75 PS Motoren fiel mir auf, dass bei manchen Berichten der Zahnriemenwechsel nicht allzu lange zurücklag. Beim Rückwärtsfahren war bei meinem A2 die Drehzahl insbesondere sehr unruhig. Einmal ergab sich hierdurch der Fehlercode 17961 für den Saugrohrdrucksensor, den man auch oft in diesem Zusammenhang findet. Ab ca. 1200 U/Min hatte er trotzdem einen perfekten, ruhigen Lauf wie immer. Es war kein erhöhter Öl- oder Benzinverbrauch feststellbar. Der entscheidene Hinweis eines Forenmitglieds war die Frage nach der "1000 %igen" Überprüfung der Steuerzeiten, die aber von Vielen mit Verlass auf die Werkstätten abgewunken wurde. Erst der komplette Tausch der Nockenwellen brachte teilweise Besserung. Im Nachhinein für mich ein logisches Ergebnis. Nun sollte man denken, dass bei über 300.000 Km die Nockenwellen auch tatsächlich eingelaufen sein können. Der Hinweis zu der 1000% Prüfung der Steuerzeiten hat bei meinem nur kurz andauernden Problem aber geholfen. Schlussendlich war es nur ein halber (!!!) Zahnversatz zwischen Einlass- und Auslassnockenwelle, der für den unrunden Leerlauf verantwortlich war, den man durch den wirklich nur leicht ungeraden 8er Bohrer nur erahnen konnte. Durch die Korrektur des halben Zahnversatzes läuft der A2 wieder geschmeidig, rund und ohne Drehzahlabstürze. Sensoren habe ich bisher keine getauscht, auch das AGR ist noch ungereinigt das Erste... Gern würde ich glauben, dass die Werkstätten auch immer so Gewissenhaft den Zahnriemwechsel erledigen....
  9. Ok, danke, da habe ich wohl mächtig Glück gehabt - immernoch 1. Scheibe nach nun über 13 Jahren Besitz... Nach dem Biegevorgang sitzt der Wischerarm wieder perfekt, Gumminippel sind geordert, läuft...
  10. ...also im Ruhezustand des Wischers lagen bei meinem BBY die abhanden gekommenen Gummis auf der Scheibe auf, jetzt wird die Auflage des Wischerarms durch die Filzpads gedämpft - und nein, es ist kein blinder Fleck vorhanden.
  11. ...die sind bei meinem A2 auch abhanden gekommen, der Metallarm klapperte ziemlich hässlich auf der Windschutzscheibe. Ich habe zwei dünne, runde Filzpads drunter geklebt (Filz Richtung Scheibe ), hält Waschstraße und Regen nun schon fast einem Jahr stand. Reservepads habe ich aber stets dabei...
  12. Eigentlich gibbs keinen Grund es nich zu machen, is ja wirklich sche bei euch da unten, fürchte nur, die Kugel ist etwas altersschwach mit 296.000 Benzin- Kilometern... einmal hin und zurück und, schwupps, sind die 300000 fast voll
  13. ...alles sehr verlockend aber knapp 2000 Km für eine GRA ? HH wäre allerdings machbar...
  14. Vielen Dank. Für meinen Postleitzahlenbereich sind dies leider nur die üblichen Autohaus-/ Werkstattketten. In FL werden Audis bei VW überhaupt nicht erst angenommen. Ich hoffte auf einen ambitionierten Hinterhofschrauber...
  15. Ich würde auch gern eine GRA in meinem 10/2004 1,4er, BBY, nachrüsten (lassen), traue mich da aber nicht so recht selbst heran. Ein bisher eingeholtes Angebot für den Einbau der Blinkerhebel-GRA beläuft sich auf 90 Euro die Stunde ohne sich auf einen Finalpreis einzulassen... das ist mir jedoch etwas zu gewagt. Cum Cartec würde 80 Euro für den Einbau nehmen, was i.O. wäre, allerdings nicht in meiner Umgebung liegt. Weiß jemand von euch eine gute und verlässliche Einbau-Adresse im norddeutschen Raum zwischen Flensburg und Kiel?
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.