Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'fsd'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Hobbies


Beruf


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Threema ID

Found 8 results

  1. Hi Fans Habe heute endlich (5 Wochen darauf gewartet) meinen Satz Koni FSD dämpfer bekommen habe auch gleich die hintersten Dämpfer eingebaut und .... ist schon viel besser. Habe garnicht gewusst das sich die hinteren Stoßdämpfer so leicht ausbauen lassen. Werde wahrscheinlich bis zum Weekend warten müssen bis das ich die vordersten Dämpfer einbauen kann weil ich vom Freundlichen dann die Federspanner ausleihen darf und dann gibt es einen ausführlichen Bericht zum Fahrverhalten und dem Abrollkomfort. Die vordersten sind nicht ganz so einfach zum Tauschen und sicherheitshalber lass ich die Spur nach dem einbau nochmals überprüfen. (Rather safe than sorry) Thats all for now...
  2. Guten Abend zusammen, im Frühjahr will ich mir ein Fahrwerks-Upgrade gönnen. Da mein SW20 nächstes Jahr Bretthart gemacht wird, ist mein Nutzungsprofil für meinen "Daily"-A2 (ohne OSS) sozusagen als Gegenpol zu meinem Spaßauto: Weichei, Memme, Schisser, Spaßbremse - notfalls mit Freundin am Steuer. Meine Anforderungen an das Fahrwerk besteht also nur aus Sicherheit und Comfort mit so wenig Sportlichkeit wie für Punkt 1 nötig. Optik ist mir ebenfalls nachrangig. Also ist keine Tieferlegung erwünscht (zumindest nicht aus optischen Gründen). Die Wahrscheinlichkeit für den bekannten Elch im Klosett würde ich jedoch schon gerne reduzieren. Durch das Stöbern im Forum habe ich mich jetzt entschieden die Kombination aus Koni FSD und Spidan-Federn anzupeilen. Was mir allerdings noch nicht ganz klar ist - und da kommt hoffentlich ihr ins Spiel - welche Teilenummer-Kombination VA und HA bekommen sollen. Im Forum gibt es zwar weitreichende Diskussionen darüber, jedoch habe ich über mein spezielles Problem noch nichts auswertbares gefunden: Ich habe den leichten AUA Motor vorne und hinten einen Gastank verbaut. Zusätzlich kommen noch regelmäßig Fahrten mit 4 erwachsenen Personen im Auto inklusive Reisetaschen im Kofferraum dazu und gerade für diese 1200km-Fahrten suche ich die richtige Fahrwerks-Kombination. 1. Frage: Ist die Kombination FSD und Spidan überhaupt ausreichend für Comfort trotz des ganzen Gewichtes auf der Hinterachse oder gibt es vielleicht doch noch eine Möglichkeit die ich übersehen habe? Falls ausreichend: 2. Frage: Welche Federn kann ich auf der VA nutzen um nicht zu hoch zu kommen? Reicht es wenn ich die Kombination VA 49527 und HA 56833 nutze? Und ist das Dämpfungsverhalten dann noch ausgewogen genug? Gerade mit dem ganzen Gewicht auf der Hinterachse. 3. Frage: Wie verhält sich der Wagen dann wenn ich grad mal ohne diese ganze Beladung fahre? (Mein Gedankengang war: Die Federkombination wird für 1.4 mit OSS empfohlen, welches ich ja nicht habe, dafür habe ich aber ja den Gastank. Also müsste das Fahrverhalten ja trotzdem gutmütig bleiben?) Ich würde mich über eure Meinungen sehr freuen, denn bevor ich das teure Fahrwerk beschaffe und später damit unglücklich bin, frage ich lieber die Profis, damit ich hinterher notfalls sagen kann: Ihr habt's mir so empfohlen. LG Chris
  3. Hier will ich keine graue Theorie lesen. Ich selbst unterschreibe sofort, dass die in der Theorie toll sind, denn das Prinzip ist genial. Leider haben sie ein Feature nicht, dass gewisse Monroestoßdämpfer haben, nämlich um die Mittellage weicher, richtig weich zu sein. Das hätte ich gehofft. Hier mein Bericht: Tja. Der Unterschied zu meinen 99000km Seriendämpfern (Mj 2001) ist minimal. Enttäuscht bin ich, da mir mehr Kompfort versprochen wurde. Das geht nur mit um die Mittellage noch weicheren Dämpfern als Serie. Die Straßen in meiner Stadt sind nicht gut und Karosseriebewegungen hatte ich gehofft, reduziert zu bekommen, was nicht der Fall ist. Dafür liegt er satter, klebt mehr an der Fahrbahn. Bei der ersten Fahrt hatte ich den Eindruck, dass er 5PS weniger hat, warum auch immer. Hieraus kann man rauslesen, dass er eher straffer um die Mittellage bei üblichen Bodenwellen/Unebenheiten ist (sind ja niedrige Frequenzen). Das heißt, dass Karosseriebewegungen eher stärker als vorher sind:--> unkompfortabler. OK der Unterschied ist minimal, möglicherweise sind die Karosseriebewegungen identisch aber er liegt etwas satter, was eine Verbesserung wäre. Die Räder scheinen am Boden förmlich zu kleben. Gut, ich hatte mir gesagt, selbst wenn sie nur auf Kopfsteinpflaster besser sind, ist es ein Gewinn. Ja, da sind sie offenbar weicher als sonst (höhere Frequenz) aber auch nur wenig besser, wie zuvor. Die Schläge (Geräusche) bei üblen Querfugen oder bei Bodenwellen (was sich teilweise wie Durchschlagen angehört hat), sind weniger: die erste deutliche Verbesserung neben der Sicherheit (satter liegen). Bedingungen zur Zeit sind (noch) erhöhter Luftdruck 2,4bar mit 185/50R16, davor habe ich zugegeben zu lange nicht kontrolliert und daher nur 1,8bar drauf mit den Seriendämpfern also nicht ganz ehrlicher Vergleich aber trotzdem: ich kenne den Wagen gut genug. Fazit: wozu kaufen? Ich bereue es nicht, wären eh mal neue Stoßdämpfer fällig geworden, von daher... Sie sind vermutlich genial und verhältnismäßig die kompfortabelsten, wenn man eine ca. 30mm Tieferlegeung hat, wo man sonst Koni gelb (hart) genommen hätte. Da ist der Wagen dann vermutlich so kompfortabel wie ohne Tieferlegung aber wo ist der Vorteil zum Serienfahrwerk? Was sind eure Erfahrungen? PS nach meiner Reschersche sind sie nicht einstellbar. Koni gelb und rot dagegen schon.
  4. Hallo zusammen, ich besuche dieses Forum nun schon einige Zeit und finde es super was hier für wertvolle Erfahrungsschätze ausgetauscht werden. Jetzt habe ich mich endlich dazu entschlossen mich anzumelden, um meine Anliegen einmal hier vorzubringen. Ich habe nun schon 3 Jahre H&R 25/25 Federn mit original Dämpfer in meinem TDI/90PS verbaut, die Optik ist Ok, aber mit den Fahreigenschaften bin ich gar nicht zufrieden. Besonders bei Bodenwellen haut`s dich ausm Gestühl> Man gut das es die Anschnall-Pflicht gibt, sonst hätte ich wohl schon die eine oder andere Beule im Dach. Dazu kommt noch die Sägezahnbildung, ich fahre Fulda Carat Exelero 205/45 auf 7x16 Felgen. Jetzt bin ich halt auf der Suche nach dem richtigen Fahrwerk. Und hier im Forum bin ich wohl auf die richtige Fahrwerks-Kombi. gestoßen und zwar Weitec Federn 30/30 und Koni FSD, das soll auch noch Komfortabel sein. Aber Koni sagt FSD nur bis 25mm Tieferlegung, wie sieht es damit aus? Ich habe keine Lust ne menge Geld auszugeben und danach habe ich das gleiche wie vorher. Vielleicht hatte ja jemand von Euch das gleiche Leiden wie ich und kann seine Erfahrung hervorbringen. Als zweite Lösung dachte ich mir das Komplett-Fahrwerk von Spax 30/30 mit verstellbaren Dämpfern. Hat damit schon einer von Euch Erfahrungen machen dürfen? Wie sieht es da mit dem Komfort aus? Bin gespannt auf Eure Antworten!
  5. Beim A2 fällt bekanntlich bei praktisch allen Tieferlegungsfedern (auch in Verbindung mit Sport-Komplettfahrwerken) die vordere Tieferlegungsrate unzureichend aus. Gerade in Verbindung mit den Koni FSD Dämpfern ist das ärgerlich. Anbei deshalb eine Liste von Anbietern, welche Sportfedern ohne Qualitätsverlust pressen: http://www.federnpressen.de/ = http://www.reuter-motorsport.de/ => sehr viel Erfahrung auf diesem Gebiet, Beispiel: http://www.golf4.de/fahrwerke-felgen-reifen/31783-federn-pressen-lassen-nur-wo.html http://www.ets-tuning.de/fahrwerksangleich.php => viel Erfahrung, mit TÜV! http://www.kloos-autofedern.de/ => viel Erfahrung Beispiel : http://www.omega-senator.de/forum/showthread.php?t=10607 Federn Rüter GmbH, Bornstr. 290, 44145 Dortmund, 0231/811427 => viel Erfahrung http://www.at-fahrzeugtechnik.de/federnstauchen.html http://www.eichberg-power.com/ http://www.auto-centro.de/ http://www.hanse-dream-car.de/index_wirueberuns.php http://www.hattech-carstyling.de/ H&R bietet (bzw bot) einen vergleichbaren Service an: http://www.h-r.com/index.php?inhalt=ansprechpartner&sprache=de auch VENTURA könnte ein Ansprechpartner hierfür sein: https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=32860 Wichtig ist natürlich, dass das Press-Verfahren stets professionell ausgeführt wird: gleichmäßige definierte Erwärmung der gesamten Feder mittels elektrischem Strom o.ä. schonendem Verfahren zeitlich definierte Erwärmungs- und Abkühlungsphasen definiertes Druckbeaufschlagen über berechneten Zeitintervallen keine Zerstörung bzw starke Farbänderung der Lackierung/Beschriftung der Feder Bitte auch die Forum-Suchfunktion zu diesem Thema verwenden: Stichwort „pressen“ z.B. hier: SOS - Und noch ein Fahrwerksproblem... - Seite 3 - A2 Forum
  6. Hallo forum nachdem ich soviel gutes über die Koni-FSD's gelesen habe möchte ich gerne die Kugel mit diesen Dämpfern beglücken Mir kommt es vor allem auf besseren Komfort und Strassenlage an. Das Durchschlagen der Standarddämpfer bei starken Unebenheiten oder Bodenwellen geht mir doch mächtig auf den Geist. Ist es ratsam die Federn gegen leicht gekürzte Weitec, ABT etc. mitzutauschen oder reichen die OE-Federn?
  7. aber neben dauerhaften Rabatten von 25% auf alle original Audi Service und Verschleißteile, Rabatte auf alle anderen original Ersatz- und Zubehörteile, sowie Castrol Long-Life Öl für 8EUR/L und weiteren Ermäßigungen auf diverse Umrüstsätze, hat der Club über einen seiner Partner einen weiteren Preishammer für Dich: Zum unschlagbar günstigen Preis von 470EUR zzgl. 7EUR Porto können Clubmitglieder des Audi A2 Club Deutschland e.V. in den Genuss von Koni FSD Fahrwerksdämpfern kommen. Eine Rechnung auf den eigenen Namen inkl. MwSt sowie Händlergarantie sind selbstverständlich. Möchtest Du den A2-Club Deutschland e.V. und damit auch diese Website mit einem jährlichen Jahresbeitrag von nur 20EUR unterstützen und von diesen und vielen weiteren Vorteilen profitieren? Hier erfährst Du wie: Mitgliedschaft im Audi-A2Club-Deutschland e.V. - A2 Forum
  8. Hallo A2-Freunde, nachdem mich in den letzten Monaten der schlechte Federungskomfort meiner Kugel immer mehr genervt hatte, habe ich Stück für Stück einige Umbauten vorgenommen und kann so schön die Ergebnisse miteinander vergleichen: - Koni FSD <> Seriendämpfer BJ2005 - Tieferlegung ABT <> Serienfedern - 16" mit 195/45 R16 <> 15" mit 195/55 R15 Den Anfang machte der Umbau des Fahrwerks auf Koni FSD und ABT Federn. ABT Federn deshalb, weil ich durch die FSD eine Höherlegung des Wagens befürchtete und sowiso den A2 gerne einen Tick tiefer hätte (schöne Optik halt...) Ergebnis: Die FSD bringen erstaunlicherweise nicht sooo viel gegenüber dem 2005er Serienfahrwerk. Dieses ist wohl schon deutlich besser abgestimmt als die alte Version vor 2003. Der A2 liegt nun deutlich satter auf der Straße, Kurven gehen besser, die dicksten Schlaglöcher werden geglättet. Der Wagen schaukelt nun nicht mehr so stark. Aber er ist dadurch auch etwas straffer geworden und brachte insgesamt nicht die Sänfte, die ich erwartet habe... Tieferlegung mit den ABT: knapp 25mm nach dem Setzen. Für meinen Geschmack fast schon zu tief. Ich wollte ja nur 1-2cm... Also: Test, wie sich das Fahrwerk ändert mit Serienfedern. ABT raus, Serie rein. Koni FSD bleibt. Ergebnis: Federungskomfort ist leicht besser, wenn auch eher gering spürbar. Der A2 liegt nicht mehr ganz so satt auf der Straße, sondern weicher und legt sich auch wieder etwas mehr in die Kurve. Trotzdem ist die Kombination FSD+Serienfedern einen Tick besser als das Serienfahrwerk 2005. Aufgrund der vielen Berichte, auch aus dem englischen Forum, scheint es aber, dass der Unterschied zum alten Fahrwerk deutlich größer sein muss. Kann ich aber nicht testen... Die Höherlegung durch die FSD mit Serienfedern beträgt nach dem Setzen ca. 0-5mm, ist somit vernachlässigbar. Also nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte... Zwischenstand: mit den FSD hat sich eine leichte Sänfte eingestellt, am ehesten noch zu merken auf der Landstraße und Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten. Was mich aber noch stört sind die Schläge, die mir der A2 in der Stadt beim Überfahren von Schlaglöchern und geflickten Straßen bereitet. Gar nicht schön! 2. Aktion: Umrüstung der Räder. Bisher bin ich die 6-Arm 16" gefahren mit 185/50 R16 Michelin Pilot Exalto und seit einigen Monaten 195/45 R16 Hankook Ventus Prime K105. Beide Reifen empfand ich vom Federungs- und Abrollkomfort in etwa gleich. Nun erfolgte ein Wechsel auf die 15" Style Felgen mit 195/55 R15 Conti Premium Contact 2 (TÜV-Abnahme noch erforderlich!). Ergebnis: Der Federungskomfort ist wieder einen Ticken besser geworden. Gerade die besagten Schlaglöcher im Stadtbereich kommen nicht mehr ganz so heftig durch. Auf etwas rauhem Belag gleitet der Conti nun geschmeidiger drüber. Schon eher so, wie ich mir das von Anfang an vorgestellt habe! Gesamtfazit: Bei meinem 2005er A2 hat die Umrüstung von 16" auf 15" mit 195/55 R15 Bereifung subjektiv mehr gebracht als der Fahrwerksumbau auf FSD. Das kann aber zum einen daran liegen, dass ich mehr im Stadtverkehr unterwegs bin und sich dort ein größerer und weicherer Reifen scheinbar eher bemerkbar macht, so jedenfalls mein Eindruck. Zum anderen würden sich die FSD Dämpfer mit Sicherheit stärker positiv bemerkbar machen, wenn ich noch ein ausgelutschtes 100.000km Fahrwerk mit alter Dämpferabstimmung BJ2000 hätte, welches dann durchschlägt. Wer maximalen Federungskomfort sucht, dem kann ich trotzdem beide Umrüstungen empfehlen: FSD-Dämpfer mit Serienfedern und Rückrüstung auf 15" Felgen. Jede Umrüstung für sich bringt einen leichten Gewinn. Man darf keine Wunderdinge erwarten, aber durch die Kombination der Umrüstungen ist ein Komfortgewinn mit dem Popometer deutlich "messbar" und ich bin nun vorerst zufrieden :-) (Auch wenn der Komfort insgesamt immer noch deutlich schlechter ist als z.B. beim Golf V meiner Freundin mit 15" Felgen und 205/60 R15...) Noch ein paar Tips: - Die von mir teilweise verbauten Spurverbreiterungen (H&R 40mm/Achse mit längeren Radschrauben) haben praktisch keinen Einfluß auf den Komfort, nur auf die Optik. Aber mit montierten Spurplatten habe ich ab Tempo 110 deutliches, teils sehr starkes Vibrieren im Lenkrad! Auch testweise mit 40mm Spurplatten eines anderen Herstellers und direkter Montage ohne längere Schrauben. Möglicherweise sind hier 40mm zu viel an der Vorderachse?? - Wer sich wie ich Sorgen macht, die FSD könnten die Karosserie etwas anheben und damit durch größere Lücken im Radhaus die Optik verschlechtern, der sollte unbedingt auf Reifenformate verzichten, die einen kleineren Abrollumfang als Serie haben, also z.B. 195/50 R15 oder 195/45 R16. Dann kann man wirklich das Gefühl bekommen, der Wagen liegt von der Optik etwas zu hoch. Mit 195/55 R15 dagegen sind die Radhäuser schön ausgefüllt. Gruß, Marc
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.