Recommended Posts

Hallo!

 

Ich war gestern (wie in einem anderen Thread angekündigt) bei meinem Reifenhändler um eine Achsvermessung durchzuführen.

Die Arbeit wurde sehr gewissenhaft durchgeführt und die Vorderachse entsprechend eingestellt. Sah von den Werten her sehr gut aus. Nachdem ich gezahlt hatte bin ich losgefahren. Dabei stellte sich sofort heraus, dass der Wagen bei Nullstellung des Lenkrades deutlich nach links zieht.

Ich also gleich noch mal hin und wir haben die Messung noch mal durchgeführt. Siehe da: Die Messwerte waren perfekt im Toleranzbereich.

Problem ist, dass man an der Starr-Hinterachse wohl Spur und Sturz nicht einstellen kann. Laut Messwerten liegen die gemessenen Werte an der Hinterachse für Spur und Sturz aber außerhalb des Tolereanzbereichs. Folge: Die Hinterachse zieht beim Fahren so, dass das Fahrzeug nach links zieht.

Jetzt weiß ich auch, warum die Spur vorne rechts ziemlich stark verstellt war. Audi hatte die Spur dort vermutlich so stark verstellt, bis das Fahrzeug bei Lenkrad-Nullstellung vernünftig geradeaus gefahren ist.

Jetzt habe ich noch einmal einen Termin, da es gestern Abend zu spät war um noch die richtigen Einstellungen vorzunehmen.

Es scheint so, dass man mit der Einstellung der Vorderachse das "Ziehen" der Hinterachse ausgleichen muss.

Das ist wohl der Nachteil einer Starr-Achse gegenüber der Mehrfach-Lenker-Achse! :(

 

Grüße

Alu_Kugel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens
Original von 2001 A2 1,4

Der A2 hat keine Starrachse.

Er meint halt, dass es keine Einzelradaufhängung ist. Gefedert ist sie natürlich. Halt ne Verbundlenkerachse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2 1,2 TDi

Nur so ein Gedanke: Unfallfahrzeug?

 

Davon weiß ich nichts. Hab den Wagen gebraucht gekauft (Audi-Händler) und bis jetzt ist mir nirgends was aufgefallen, was auf einen Unfall hätte hindeuten können!

 

Ja ich meinte, dass der A2 eine Verbundlenkerachse hat. Wo kann man da bitte was einstellen?

 

Grüße

Alu_Kugel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Eine neue Hinterachse könnte helfen. An Unfall oder zumindest Verzugssachaden an der Hinterachse habe ich auch gedacht. Kann man das nicht prüfen lassen?

Die Aufhängungen sind teilweise in großen Gummilagern , die einiges Spiel ermöglichen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade mal im SSP 240 nachgeschaut: Dort steht zur Einstellmöglichkeit der Hinterachse folgendes geschrieben "Die Spur kann durch Verschieben der Steigbügel (Aufhängspunkte rechts und links) symmetrisch gestellt werden. Der Sturz ist nicht einstellbar" Ich hoffe das hilft weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi also pass auf alu_kugel habe vor einer woche auch eine achsvermessung gemacht aber ich habs selber gemacht also nicht machen lassen. ich fahre denn Audi A2 1.4 tdi und dort lässt sich die spur und der sturz der hinterachse nicht einstellen aber wenn du jetzt denkst das ist nur bei deinem auto so haste dich getäuscht bei vielen andernen herstellern ist das einstellen auch nicht möglich ich glaube ich hatte erst ein auto wo ich denn sturz hinten einstellen konnte ich würde mal meinen aus meiner erfahrung weil ich achsvermessungen nicht zum ersten mal gemacht habe werkstatt fehler weil es ist verblüffent wie schnell sich die spur vertstellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Na toll! Eine neue Hinterachse ist ja richtig schön günstig! Wie viel Tausend Euro kostet der Spaß? ;)

 

Nein, mal im Ernst: Das Fahrzeug fuhr vor der Achsvermessung 1a geradeaus! Deswegen bin ich überzeugt, dass keine neue Hinterachse her muss.

 

Es ist mir bekannt, dass es sehr viele Fahrzeuge gibt, wo man die Hinterachse nicht einstellen kann.

Welche Info ist denn jetzt korrekt? Kann man die Spur hinten einstellen, oder nicht?

 

Ich poste jetzt mal die genauen Daten. Die Abweichungen sind nicht sehr groß, deshalb wundert es mich, dass das Fahrzeug zieht: Vielleicht kann jemand diese Werte beurteilen:

 

Hinterachse:

Sollwerte Sturz (-1°25 +/-0°20)

gemessen:

links: -1°23

rechts -1°48 (also knapp außerhalb Toleranz)

 

Sollwerte Spur (0°10 +/-0°05)

gemessen:

links: 0°18 (auch knapp außerhalb)

rechts: 0°12

gesamt: Sollwert( 0°20 +/-0°10)

gemessen: 0°30

 

 

Vorderachse:

Sollwerte Sturz (-0°40 +/-0°20)

gemessen:

links: -0°47

rechts: -0°54

 

Sollwerte Spur (0°04 +/-0°05)

gemessen:

links: 0°03

rechts: 0°03

gesamt: Sollwert (0°08 +/-0°10)

gemessen: 0°07

 

Eigentlich sind die Werte ja nicht so schlecht. Sie liegen nicht deutlich außerhalb der Toleranz und im Gesamtwert sogar immer innerhalb der Toleranz.

Kann bitte jemand Prüfen, ob die Sollwerte überhaupt korrekt sind. (Wenn im Messgerät falsche Sollwerte stehen würden, dann kann es natürlich gut sein, dass das Fahrzeug in die falsche Richtung fährt.)

 

Noch eine Anmerkung: Wenn ich das Lenkrad so halte, dass das Fahrzeug geradeaus fährt und dann die Lenkung loslasse, dann zieht das Fahrzeug nur minimal nach links.

Wenn ich aber das Lenkrad in Nullstellung bewege fährt der A2 stärker nach links. Könnte es sein, dass das Lenkrad zudem etwas "krumm" draufsitzt?

Für Tipps und Tricks wäre ich dankbar, da ich mich mit Fahrwerken sowie Spur und Sturz leider nicht so gut auskenne!

 

Grüße

Alu_Kugel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Hat vielleicht noch jemand Tipps? Morgen Abend beginnt das Spiel nämlich von neuem!

 

Grüße

Alu_Kugel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Hi.

Nach den Werten ist der Wagen rechts heftig über einen Bordstein oder so gefahren, wenn die Werte davor beide Seiten gleich waren.

Nehmen wir an, 0,15° war die Spur hinten beide Seiten, dann ist die Vorspur jezt rechts 0,03 weniger und links 0,03 mehr, was gleichbedeutend ist mit einer nach rechts (also rechts weiter hinten als links) verdrehten Hinterachse. Dabei ist sie ungesund stark eingefedert, was den rechts größeren Sturz erklärt.

 

So einfach (für mich und nur mal so anhand der Zahlen ohne Erfahrung damit zu haben, dass das so sein kann oder ist).

 

Dann zieht ja jetzt die Hinterachse etwas nach rechts also der Wagen dann nach links. Dann muß, um das auszugleichen, vor der Spurkorreektur, vorne die (vor-)Spur rechts auchkleiner als links gewesen sein, dann fährt er zwar gradeaus auber die Hinterräder laufen nicht genau in der Spur der Vorderräder also das Auto war immer minimal nach links verdreht also wenn du an einer Wand langgeschramt wärst früher, dann hätte es die rechte Seite nur hinten getroffen oder die linke nur vorne.

 

PS für Leien: Die Zahlen vor Spur bedeuten, dass die Räder einer Achse an der Vorderkante dichter im Abstand zueinander sind als an der Hinterkante. (wenn die Zahlen positiv sind also pos. Vorspur. Der A2 hat aber vorne fast genau 0 also keine Vorspur)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstens!

 

Danke für deine gute Erklärung!

 

Tja, dann werde ich wohl mit der Vorderachse ausgleichen müssen, was die Hinterachse "verbockt". Es sei denn, man kann die Hinterachse tatsächlich vernünftig einstellen.

 

Was mich wundert: Dass das kleine bischen außerhalb der Toleranz beim Fahren so viel ausmacht.

Da ich keine Lust auf eine neue Hinterachse habe, werde ich in Zukunft wohl mit leicht schräg abgefahrenen Reifen leben müssen. So schräg waren sie ja nicht abgelaufen!

 

Ich selber bin übrigens nicht gegen einen Bordstein gedonnert. Muss wohl mein Vorgänger gewesen sein!

 

Grüße

Alu_Kugel, der euch auf dem Laufenden halten wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Die gute Nachricht zu erst: Meine Kugel fährt endlich wieder geradeaus! :HURRA: :HURRA:

 

Die Vorderachse wurde jetzt so eingestellt, dass der Wagen geradeaus läuft! War gar nicht so einfach, da der A2 so eine direkte Lenkung hat!

 

Danke für eure Antworten!

Grüße

Alu_Kugel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden