Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Servolenkung undicht - 80A Sicherung


Guest ca3sium
 Share

Recommended Posts

Guest ca3sium

Heute hat mich ein Schaden ereilt der meine Statistik wohl ein wenig demolieren wird...

 

Die Servolenkung ist undicht, und das richtig.

 

Betroffen ist die rechte Seite, massiver Ölverlust an der Manchette. (Siehe Bilder)

 

Nun werde ich mir ein generalüberholtes kaufen, da ich nicht bereit bin 600€ für ein neues zu investieren. Die überholten werden für 200€ angeboten, damit kann ich leben.

 

Welche Schrauben und sonstige Dinge sollten beim Austausch erneuert werden?

 

Eine weitere Frage wäre, ob sich die Servo nun erstmal durch ziehen der 80A Sicherung stilllegen lässt? Ich muß ja ab und an noch ein paar km fahren.

Ich möchte kein Druck auf dem System, denn wenn der Behälter alle ist kann ich die Pumpe auch über den Jordan schmeißen.

 

Ich hatte vorher nie mit einer Elektrischen Servolenkung zu tun, daher meine Fragen.

 

Edit: Einen Dichtsatz gibt es laut Audi nicht, hätte auch keine Lust das machen. ;)

IMG_0345.JPG.387b26fcd58680fb53230024b7856ed4.JPG

IMG_0346.JPG.9c940b61010eb9737c2974adcbf03604.JPG

Link to comment
Share on other sites

Wenn die Pumpe nicht mehr läuft drückt sie auch keine Hydraulikflüssigkeit ins Getriebe, das heißt wenn die undichte Stelle nicht zu krass ist, könnte es sein dass kein Öl mehr herausgedrückt wird wenn man rein von Hand lenkt. Dann wird die Lenkung lediglich über die Mechanik (Zahnrad) bewegt. Das ist dir ja sicherlich klar, ein Versuch ist es Wert.

 

Da gibt es mehrere Möglichkeiten um das Problem schnell vorübergehend oder dauerhaft zu bekämpfen.

 

- Lecwec zugeben, dass die Dichtung wieder auf quillt

- Überholen (lassen)

- Austauschteil verbauen

 

 

Ausbauschritte grob:

- Lenkstangen vom Radlagergehäuse lösen

- Lenkradwelle lösen (ist im Fahrerfußraum mit einer Schraube gesichert)

- Pendelstütze ausbauen

- Aggregateträger abschrauben

 

Jetzt hast du den Aggregateträger samt Lenkgetriebe draußen.

 

Am besten vor der Demontage markieren wie der Aggregateträger befestigt war ( z.B. Schraubenköpfe in verschraubtem Zustand mit Sprühdose ansprühen). Die ganze Aktion sollte auf der Hebebühne erfolgen, muss aber nicht wenn man keine zur Verfügung hat.

 

Am besten dann die vier Schrauben die das Lenkgetriebe auf dem Aggregateträger halten erneuern, genauso die Schrauben die den Aggregateträger am Auto bzw. den Konsolen halten. Bin mir grade nicht sicher ob man auch die Konsolen lösen muss.

 

Nach erfolgter Arbeit ist natürlich eine Fahrwerkseinstellung unerlässlich!

 

Hier findest du noch ein paar Bilder die dir evtl. weiterhelfen: Reanimation eines Unfall-A2 - A2 Forum

Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Danke Manuel. Also erstmal die Sicherung raus.

 

Ich verbaue gleich ein überholtes, keine Lust auf Zusätze.

 

Ach ja Drehmomente wäre auch noch ganz nett. :D

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.