Jump to content

Concert 2 vom Schrottplatz tot?


eban
 Share

Recommended Posts

Moin, moin,

 

ich bin seit zwei Wochen stolzer Besitzer eines silbernen A2 1.4 von 2001.

 

Der Vorbesitzer hat leider das Originalradio gegen eine "Blinkorgel" von Kenwood eingetauscht. Gestern habe ich endlich ein gut erhaltenes, gebrauchtes Concert 2 aus einem geschrotteten A2 gefunden. Also ein Original mit der Teilenummer 8Z0035186F.

 

Am Telefon hat man mir versichert, daß das Teil funktioniert. Es fehlt jedoch ein Radio Code. Am Schrottplatz stelle sich das Gegenteil heraus. Kein Piep. Leo Licht. Außerdem wurde das Teil ohne die Metallschieber und nur mit Hilfe von roher Gewalt aus dem A2 entfernt. Die Einrastlaschen sind total verbogen. Ich habe das Teil mit Umtauschrecht gekauft in der Hoffnung es mit Eurer Hilfe wiederbeleben zu können.

 

Frage 1. Haben eben diese Laschen eine elektrische Bedeutung? Oder dienen die "lediglich" zur Arretierung? (Siehe Foto)

 

Frage 2. Den Steckern nach zu urteilen handelt es sich um einfaches Plug & Play. Keine Ahnung welches 1 DIN Radio ursprünglich verbaut wurde. Kann man da irgendwas falsch machen?

 

Frage 3. Den Radiocode kann man doch einfach beim Händler erfragen - oder? Kostenlos? Muss man darüber hinaus noch irgendwas am Auto codieren?

 

Vielen Dank im Vorraus! //Eban

 

 

ImageUploadedByTapatalk1410977364.213086.jpg.95ec35e9bac2e0f3913306194df23a29.jpg

ImageUploadedByTapatalk1410977333.011507.jpg.ad0cfd1ea73bef56afe9adda632eae89.jpg

ImageUploadedByTapatalk1410977351.412198.jpg.5841690f99cd5be6232aa6e6fb16c06b.jpg

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für deine schnelle Antwort - A2 Schmiede

 

die Sicherung ist heile - das hatte ich vergessen zu erwähnen, die hatten wir bereits auf dem Schrottplatz überprüft.

Die Suche habe ich bereits ausgiebig benutzt, ansonsten hätte ich keinen neuen Thread aufgemacht.

 

Dann beantworte ich mal meine Fragen selber soweit es geht…

 

Frage 1. Ein Autosound-techniker hat mir heute glaubhaft versichert das die Laschen nur zum arretieren gebraucht werden.

 

Frage 3. Den Radiocode kann man erfragen - allerdings nur durch eine Ankopplung an den A2 - nicht nur durch die Übermittlung der Seriennummer. Kostet nach Aufwand. Funktioniert aber auch nur wenn das Radio nicht komplett schwarz (tot) ist.

 

Nochmal zur Verdeutlichung. Mein Problem ist das das Radio bereits bei der Abholung schon "tot" war, obwohl es noch am Spenderauto (mit funktionierender Batterie) hing. Es soll aber am Morgen noch funktionstüchtig gewesen sein - vor dem Ausbau. Daher meine Vermutung das es einen Zusammenhang mit dem rabiaten Ausbau geben müsste …

 

Vielen Dank für Eure Geduld.// Eban

Link to comment
Share on other sites

Bin heute nachmittag noch über diesen Audi-Concert-Thread gestolpert, in dem das gleiche Problem beschrieben wird. Quelle: http://www.motor-talk.de/forum/concert-ii-ausbauen-ohne-entriegelungswerkzeug-t4058055.html

 

Zitat: "… Nach dem herausziehen des Radios war das linke Blech ordentlich aufgewickelt. Hat dann ausgeschaut wie eine Ziehharmonika.

Danach ging das Radio nicht mehr .. Mussten dann vorne das Gehäuse wieder geradebiegen, dass das Bedienteil vorne wieder Kontakt mit dem restlichen Radio bekam, dann ging auch dieses wieder. …"

 

Hat das jetzt doch was mit der Lasche/dem Blech zutun oder braucht das Bedienteil einen speziellen Kontakt …

 

Schönen Abend noch! //Eban

Link to comment
Share on other sites

Es ist vollbracht. Genauso wie jopo010 es vermutet hatte - der Kontakt von Bedienelement zur Hauptplatine war offensichtlich nicht gegeben.

 

Damit habe ich eine Antwort auf alle drei Fragen. Zu Dokumentationszwecken fuge ich gerne die erklärenden Photos bei.

 

Frage 1. NEIN. Die Laschen sind jetzt demontiert.

 

Frage 2. NEIN. Mann kann nichts falsch machen alles Plug & Play.

 

Frage 3. JA. Sogar kostenlos in meinem Fall, obwohl es fast zwanzig Minuten gedauert hat und das Gerät im A2 stecken muss.

 

PROBLEMLÖSUNG. Verbogenen Laschen losschrauben und entfernen. Vier kleine Schrauben die das Bedienelement festhalten lösen. Das Bedienelement vorsichtig von den Oberkanten lösen (Achtung! Jeweils drei kleine Plastiknasen auf jeder Seite). Das äusseren, überstehenden Laschen zurechtbiegen. Rückmontage. Fertig.

 

Alternativt. Das Bedienend vorsichtig an der entsprechende Stelle drücken, sodaß der Kontakt wieder einrastet.

 

 

Vielen Dank für Eure Hilfe! //Eban

IMG_5432.jpg.e2d461efdd6b23661604a0763a02bd45.jpg

IMG_5434.jpg.260e8cf3d24ec9794e14652bf9dd9e1a.jpg

IMG_5437.jpg.2b742f64c2d9fc07836459096699cf34.jpg

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.