Deichgraf63

Ersatz für Luftschlauch 049 129 627 T (1,4 Benziner)

Recommended Posts

Bei meinem A2 (AUA) sieht der Schlauch für die Ansaugluft mit der Teilenummer 049 129 627 T schon sehr mitgenommen aus, ist sicher nicht mehr dicht. Vielleicht hängen damit auch sporadische Fehlermeldungen in Bezug auf die Gemischzubereitung (P0170) und die Beheizung der Lambdasonde zusammen.

 

Bei Audi kostet dieser Schlauch unverschämterweise über 60€, ja, für ein bißchen Schlauch, als wenn die Metallspirale darinnen aus Gold, Platin, aber mindestens aus Silber besteht. Die haben da eine Gemeinsamkeit mit dem Schlauch in meinem Audi: Nicht ganz dicht. Das ist doch sicher auch als Meterware erhältlich. Hat da jemand eine günstige Bezugsquelle? Bevor ich über 60€ investiere, kommt erst einmal Panzertape zum Einsatz.

 

Das Teil wird geführt unter "Luftschlauch; 40, 2X550", ist wohl bei AUA und BBY identisch.


Danke und Gruß

 

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Schlauch (zwischen Reglergehäuse und Wärmeblech) ist nur dafür da, die warme Luft vom KAT anzusaugen, wenn das Reglergehäuse (Umschaltung zwischen dem "Schlauch" und dem Ansaugstutzen) das möchte. Ich muss dir leider mitteilen, dass es dem Auto fehlerspeichertechnich egal ist, ob es jetzt warme oder "kalte" Luft ansaugt. Meinen "neuen" lochfreien Schlauch hebe ich mir beim Verwerter aus einem anderen A2 ausgebaut. 60,- für so ein Euroteil ist schon ganz schön happig.

 

Bei den meisten A2 dürfte sich mittlerweile die weiße Gummilippe im Reglergehäuse zerbröselt haben, wodurch immer eine Mischung angesaugt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bedeutung dieses Schlauches ist mir im Grunde schon geläufig, den gab es schon bei VW K70 seit Modelljahr 1973. Da gab es auch schon eine thermostatisch gesteuerte Ansaugluftvorwärmung. Hauptgrund damals war die Vermeidung von Vergaservereisung, das ist beim A2 natürlich nicht der Fall.

 

Einen Sinn hat die Einrichtung sicher doch. Bei zu kalter Ansaugluft kondensiert das Gemisch im kalten Anaugtrakt und fällt für die Verbrennung aus. Dadurch ist die Gemischzusammensetzung, die im Brennraum ankommt, nicht die, die es eigentlich sein soll.

 

Dauernd mit vorgewärmter Ansaugluft zu fahren ist auch nicht gut, da die warme Luft weniger Stoff enthält, wodurch die Leistung sinkt und der Verbrauch steigt.

 

So bin ich mir nicht sicher, ob ein löchriger Schlauch, durch den kalte Luft angesaugt wird und die thermostatisch geregelte Ansaugluftvorwärmung zumindest zum Teil umgangen wird, nicht doch einen gewissen Einfluß auf die korrekte Zusammensetzung des Gemisch hat. Das Motorsteuergerät des A2 gerät auch mit aktuellen Softwarestand manchmal etwas überempfindlich, vielleicht auch auf so etwas. Ich habe mich noch nicht damit beschäftigt, ob der Thermostat noch wie beim K70 ein einfaches Bimetallelement ist oder ob da auch schon Elektronik im Spiel ist. Das die Dichtung im Inneren zerfällt ist auch ein Unding, da muß ich dann auch bei Gelegenheit mal nachsehen.

 

Ich habe mir jedenfalls einen Meter HJS-Pappschlauch beschafft, den ich - sobald es das Wetter zuläßt - einbauen werde.

 

Gruß

 

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.