HellSoldier

Die Ölpumpenkette - Eine Statistik

Recommended Posts

Moin Leute,

 

da bei den Dieseln die Ölpumpenkette samt Zahnrädern und Spanner ein Thema ist welches nicht vernachlässigt werden sollte finde ich es Sinnvoll mal eine kleine "Datenbank" anzulegen wann ihr die Kette getauscht habt, wie sie da ausssah und ob es Geräusche etc. gab.

 

Motor: 1.4TDI (AMF)

BJ: 2002

Laufleistung: 267.000km

Zustand: Spanner fest & eingelaufen, Kette minimal Gelängt, Zahnräder schon leicht eingelaufen.

Geräusche: Nicht offensichtlich wahrnehmbar

Grund des Tauschs: Prophylaxe

 

Bild1: Alt

Bild2: Neu

Bild3: Spanner

Bild4: Gleitschiene

2017-08-08 18.15.55.jpg

2017-08-08 19.32.08.jpg

2017-08-08 19.36.43.jpg

2017-08-08 19.36.47.jpg

  • Daumen hoch. 2
  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mamawutz   

oha - eine Statistik, die mir wieder Angst machen wird, wie die mit dem Turboladerschaden beim ATL

 

Aber, finde ich auch sinnvoll.

 

:Hofnarr:

Wenn du mir so in 1,5-2 Jahren beim Kettenwechsel + ZR hilfst, trage ich hier gerne dazu bei.

Akutell:

 

Motor: 1.4TDI (ATL)

BJ: 2004

Laufleistung: 305.000km, davon bestimmt über 90% sehr moderat gefahren

Zustand: unbekannt

Geräusche: Nicht offensichtlich wahrnehmbar, weiß nicht, wie sich eine verschlissene Kette anhört.

Grund des Tauschs: geplante Profilaxe bei 350.000 km

 

bearbeitet von mamawutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Durnesss   

Bei meiner Kugel sieht es so aus:

 

1. amf gewechselt in 2012 (kuggsto "motorwechsel amf @home" Thread bei km375000

   Zitat HerrMausD:  Kettenspanner fast tot. Die Kette hat sich richtig ins Plastik bis aufs Metall eingearbeitet.

2. amf aktuell mit nun 195000 Laufleistung (Spender hatte 20000 vor Einbau neuen Rumpfmotor bekommen)

   unauffällig, kaum Geräusche, Wechsel der Kette auf nächsten ZR-Wechsel verschoben

 

Fahre Motul XClean8100 mit Kachelpampe, Wechselintervall 15000, also alle 4 Monate.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach (ACHTUNG! EIGENEMEINUNG!) tut dem AMF der Wechsel mit dem 3ten Zahnriehmen gar nicht schlecht. Da ist man aufjedenfall auf der sicheren Seite ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ra9na   

Ich glaube ich werde das beim naechsten ZR Wechsel auch mitmachen. Quanta costa die Teile?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine mich zu erinnern das der Satz (Kette und Ritzel) knapp 120€ kostet.

 

Ich würde allerdings davon absehen das Rad auf der Kurbelwelle auch tauschen zu wollen. Das ist nämlich aufgeschrumpft :D

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
morgoth   

Ich würde auch empfehlen die Schrauben neu zu machen ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bereits 3 x erledigt inkl. Schrumpfzahnrad ist keine Hexerei 2 mal bei ca 180 000 km Kette gelängt Spanner schon etwas raus wäre vielleicht noch 90 000km gelaufen

das 3 x bei einem mit 220 000km Kette fast am Gehäuse geschliffen war Gut  zu Wechseln .

Aber die Verschleisserscheinungen waren Sehr Unterschiedlich denke das hier Ölintervall und Fahrerprofil sehr mitwirken .

ich persönlich halte nichts von Longlife Intervall und 120 000 km Zahnriemen Wechsel Intervall

 

meine Intervalle sind alle 15 000km Öl ,und 90 000 km den Riemen, bei 180 000 mache ich Kettenantrieb, Nockenwellenlager und Hydrostössel inkl. der Simmeringe ,NW,KW

und meine A2 laufen bisher was das betrifft top

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
a2diesel   

 

Mich hat es leider schon bei 135tkm erwischt. Hier der erste Thread dazu:

 

 

Und hier gehts weiter:

 

 

Bilder und eine Audioaufnahme des Schleifgeräuschs sind auch dabei.

 

Nach dieser Erfahrung rate ich jedem, den Kettenspanner bei 120tkm präventiv auszutauschen.

 

bearbeitet von a2diesel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Durburz   

Motor: 1.4TDI (AMF)

BJ: 2002

Laufleistung: 211.000km

Zustand: Spanner klemmt schon(wenn ich mich richtig erinnere), Kette minimal Gelängt(4-5mm), Zahnräder fast nicht eingelaufen.

Geräusche: Nicht offensichtlich wahrnehmbar

Grund des Tauschs: Prophylaxe

 

Bild1: Spanner

Bild2: Gleitschiene

photo_2017-08-09_21-41-58.thumb.jpg.eb2f0bbf0be8f8acf5add5ca97f4a1d0.jpg

photo_2017-08-09_21-42-02.thumb.jpg.5dc4159d7fca45280e5bc60dfb4d45d2.jpg

 

Motor: 1.4TDI (ATL)

BJ: 2005

Laufleistung: >250.000km

Zustand: Spanner klemmt

Grund des Tauschs: Kette gerissen

 

Bild1: Spanner

photo_2017-08-09_21-46-55.thumb.jpg.02de05c68b361c0fa41b32c959e2fc56.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
a2diesel   

Hier noch meine Angaben in dem vorgegebenen Schema:

 

Motor: 1.4 TDI (BHC)

Baujahr: 2005

Laufleistung: 135.500

Zustand: Kolben des Spanners hat sich ins Gleitstück eingearbeitet und war deshalb fest.

Geräusche: Ja. Ein permanentes gleichmäßiges Schleifen ("Rauschen", ohne Motorkenntnis oder direkten Vergleich nicht als Problem zu identifizieren) sowie ein unregelmäßiges Schaben / Kratzen ("Wispern"). Letzteres nur im Leerlauf und etwas darüber wahrzunehmen.

Grund des Tausches: Über 1000km lauter werdende Geräusche sowie Vibrationen unterhalb 2000 U/Min.

 

Ich würde die Statistik gerne um die Angabe ergänzen, ob bei dem Motor Longlife gemacht wurde. In meinem ersten Thread äußerte @famore die Idee, dass es da einen Zusammenhang gibt. Das könnte man bei dieser Gelegenheit prüfen.

 

Also, bei mir:

Longlife: Ja.

 

bearbeitet von a2diesel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Colombia   
vor 4 Stunden schrieb a2diesel:

 

Mich hat es leider schon bei 135tkm erwischt. Hier der erste Thread dazu:

...

Nach dieser Erfahrung rate ich jedem, den Kettenspanner bei 120tkm präventiv auszutauschen.

 

 

Das kannst du natürlich raten, nur sollte besser niemand auf diesen Rat hören und sich nicht verunsichern lassen. Austausch im 120tkm-Rhythmus ist zum Fenster rausgeworfenes Geld.

 

Entweder es handelt sich bei deinem Fall um eine äußerst seltene Ausnahme, oder aber dein Auto hat tatsächlich deutlich mehr als 135tkm Laufleistung.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AL2013   

Ich mach das beim nächsten ZR Wechsel mit, freu mich irgendwie schon drauf. Aktuelle Laufleistung ist 325.000 km. ZR ist bei 360.000 fällig.

Nur... das dauert dank Elektromopped nun alles viel länger beim A2... (Und mit dem Schnelllader, hach...)

 

20170806_130937a.jpg

bearbeitet von AL2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moderator:

Ich habe hier einmal "durchgewischt". Dem Threadersteller geht es um Erfahrungswerte vom Tausch der Ölpumpenkette.

Beiträge zu anderen Themen bitte separat im entsprechenden Thread/Bereich posten. Danke!

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim BHC bei 360.000 km. Kette deutlich gelängt, Spanner am Ende, Zahnrad der Ausgleichswelle eingelaufen. Grund des Tauschs waren Vibrationen durch die nicht mehr passende Ausgleichswelle und ein sowieso fälliger Zahnriemen. Die Ölpumpe lief noch einwandfrei, das Zahnrad hatte keinerlei Abschürfungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
a2diesel   
vor 11 Stunden schrieb Colombia:

 

Das kannst du natürlich raten, nur sollte besser niemand auf diesen Rat hören und sich nicht verunsichern lassen. Austausch im 120tkm-Rhythmus ist zum Fenster rausgeworfenes Geld.

 

 

"Lebenswichtige" Teile erneuere ich lieber einmal zuviel als zuwenig. Zumal der Mehrpreis beim normalen Zahnriemenwechsel nicht soo hoch ist. Aber das muss jeder selbst wissen.

 

Bei mir war der Zahnriemenwechsel erst 12tkm her. Den Kram nun schon wieder auseinandernehmen zu lassen - DAS war rausgeworfenes Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NikiL   

Motor: 1.4 TDI (ATL)

Baujahr: 08.2004

Laufleistung: 140.000

Zustand: Spanner beweglich, Kette ca. 5 mm gelängt, Zahnräder sehr leicht eingelaufen

Geräusche: Nein

Grund des Tausches: Über ca. 3000 km stärker werdende Vibrationen unterhalb 2000 U/Min.

Longlife:  keine Informationen vorhanden, hat aber nur Longlife-Öl bekommen

 

Leider hat das Fahrzeug vom Vorbesitzer schon eine neue Kupplung + Schwungrad von Valeo bekommen => d.h. keine Aussparungen im Schwungrad um die Ölwanne abzunehmen. Kotz, Getriebe musste raus.

Ebenfalls habe ich das Getriebelager(170 Euro) wegen Rissen im Gummi ersetzt. 

 

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte mittlerweile zweimal das Vergnügen beim ATL. Einmal gerissene Kette, hatte sich vorher nicht bemerkbar gemacht. Allerdings war dort ein Teil der Führungsschiene abgebrochen und die Kette hatte Kontakt zum Motorblock. Das zweite Mal, ebenfalls ATL hatte sich die Kette soweit gelängt, dass die Ausgleichswelle verrutschte und der Motor unerträglich vibrierte. In beiden Fällen war auch das Kettenrad der Ausgleichswelle zahnlos. Die überreste fanden sich in der Ölwanne wieder. Beides mal bei ca 280 tsd km

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden