Schwabe

A2 Club Member
  • Content Count

    421
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Schwabe

  1. Die Metallröllchen habe ich wieder ausgebaut (liefen recht rustikal laut) und durch Kunststoffröllchen ersetzt. Reparaturanleitung sollte noch im Forum kursieren. Die Serienanfertigung der Röllchen wurde eingestellt. Bin leider nicht zuhause, sonst hätte ich Dir diese morgen per Forumskurier (Beule) mitbringen lassen. Wenn Du Kunststoffröllchen möchtest, schicke ich Dir welche zu.
  2. Verstehe ich. Ja ich wars. Vielleicht ein anderesmal.
  3. Günstiger geht es auf jeden Fall. Das ZMS mit Kupplung und Ausrücklager ist in der elektronischen Bucht für unter 450,-€ zu haben. Und den Ausbau des Getriebes mit Wechsel des ZMS sollte jede freie Werkstatt für deutlich unter 1000,-€ hinbekommen. Von einer guten Werkstatt im Münchner Umland berichteten meines Wissens nach schon @Nagah und @Bedalein
  4. Schwabe

    Motorschaden ATL

    Dann gehen mir auch die Ideen aus, wo das Problem zu suchen ist. Wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche.
  5. Gratulation. Viel Spass damit .
  6. Wahrscheinlich nuckelt der Kleine tagsüber an der Photovoltaik
  7. Schwabe

    Motorschaden ATL

    Ja, einfach die Halteklammer leicht herausziehen und Schlauch mitsamt Blechendstück abziehen. Nicht wundern beim Wiederaufstecken: wackelt meist recht stark (Dichtring ersetzen) Dann noch ein Bild, wie es in meinem Turbo aussah.
  8. Schwabe

    Motorschaden ATL

    Letztes Jahr ging meiner Frau einfach der Motor (ATL) aus. Ließ sich gar nicht mehr starten. Am Schluss hatte ich die Abstellklappe im Saugrohr im Verdacht. Nachdem ich den Ansaugschlauch abgenommen hatte sprang der Motor auf die erste Anlasserumdrehung an. Ansaugschlauch wieder drauf: Kein Muckser beim Starten. Also Luftansaugung komplett zu. Beim Blick in den Turbolader sah ich eine komplett abgeplatzte Verdichterschaufel, die den Ansaugweg verlegte. Ich wünsche dir das nicht. Könnte aber vielleicht sein. PS: Stammtisch am Freitag 05.04. in Kaufering
  9. Ja, Febi ist das Original (wenn auch meist mit herausgeschliffenen Kennzeichnungen).
  10. Nachdem sich nun Freitag, der 05.04. als Termin herauskristallisiert, wollte ich im Nonnenbräu reservieren. Leider ist dieses komplett ausgebucht. Also kleine Planänderung: Der Stammtisch findet nun definitiv am Freitag 05.04. ab ca. 19:00 Uhr in Kaufering in der Cantina-Charlotta statt.(cantina-charlotta.de) Tisch ist für 8 Personen unter dem Stichwort A2-Club reserviert. Adresse: Iglinger Straße1 in 89916 Kaufering. Gruss Der Schwabe
  11. Und dann bitte nicht überrascht sein, dass dann mal: -ein Heizungsgebläse zu pfeifen anfängt -Potentiometer der Lüftungsklappenmotoren aufgeben -ein Scheibenwischermotor festgeht -Türfeststeller zu knacken beginnen -sich ein Open-Sky-Dach-Mechanismus verabschiedet (ist trotzdem dicht) -Koppelstangen und Stabilisatorlager ausschlagen -Heckklappengasdruckfedern nachlassen -und noch ein paar andere Kleinigkeiten Das Selberschrauben spart den einen oder anderen Taler. Im Forum sind zu fast jedem Problem schon gute Anleitungen vorhanden. Aber: Ich halte den A2 für ein recht zuverlässiges Auto, das man mit recht überschaubarem Aufwand am Leben halten kann (sonst hätte ich nicht mehr als einen in der Familie). Es erleichtert die Sache aber schon, wenn man das Auto auch z.T. als Hobby betrachtet. Der 1.4 TDI mit 75PS ist bestimmt etwas weniger anfällig (durch die kürzere Übersetzung aber auch etwas lauter) als der 90PS TDI (macht aber mehr Spass) . Die 75PS Benziner sollen auch gut funktionieren (kenne ich selbst nicht). A2-Freunde scheinen allerdings bei Dir im Norden etwas seltener anzutreffen sein als im Süden der Republik (Stichwort Schraubertreffen). Hier im Forum wird Dir wohl keiner vom A2 abraten- ich auch nicht!
  12. Na, dann frohes Schaffen. Ich wünsche Euch viel Erfolg.
  13. Der seitliche Auswuchs ist die Postion des Magnetschalters. Brauchst Du für die Abdeckplatte nicht zu berücksichtigen. Soll nur die Anbauposition/ Blickrichtung verdeutlichen. Da fällt mir ein, dass die abgenommene Skizze evtl. schon direkt als Vorlage für das Laserschneiden/Plasmaschneiden verwendet werden könnte. An welches Material hast Du gedacht? Ich werde nächste Woche mit @Martin Wdarüber sprechen (wohnt km entfernt☺). Der wird bestimmt auch Interesse daran haben. Gruss aus Schwaben
  14. Habe einen Abdruck vom Anlasser 90PS Diesel (müsste 02J- Getriebe sein?) abgenommen. Das Bild ist auf dem Anlasser abgenommen. Zeigt also vom Anlasser Richtung Getriebe. Der mittlere Zentrierdurchmesser ist 76mm, die Bohrungen für die Befestigung sind im Abstand von 111,4mm und haben 12,4mm Durchmesser.
  15. Das wäre schön. Ein neues Gesicht.
  16. Ihr macht mich nervös. Jetzt wo ich die letzten 2 Jahre in 3 A2-Diesel jeweils eine "Moll EFB 82080" eingebaut habe, kommt Ihr alle hinter dem Ofen hervor und teilt die z.T. recht kurzen Lebensdauern der Moll-Batterien mit . In 2 Fahrzeugen tun Standheizungen ihren Dienst und im dritten hat der Vorbesitzer eine zu kleine Lichtmaschine einbauen lassen. Deshalb wollte ich Qualitätsbatterien einbauen, die belastbar sind und lange halten. Bis zum Kauf der Batterien hörte man nur gutes von Moll. In früheren Fahrzeugen machte ich eher schlechte Erfahrungen mit günstigen Discounter-Batterien (Enerscheizer etc.). Zur Winterzeit versuche ich den Batterien inzwischen was gutes zu tun, indem ich das CTEK-Ladegerät abwechselnd an die verschiedenen Autos lasse. Man munkelt ja, dass es ein Bleiakku am liebsten hat, wenn er immer schön vollgeladen ist. Ich werde berichten, wenn die ersten Moll aufgeben.
  17. Hier auch noch "vergessene" , die schon mal da waren: @Colombia, @Martin W, @beule, @pancho, @famore, @hrd, @spider1400, Natürlich gilt die Einladung wie immer nicht nur den Genannten, sondern natürlich für Alle, die vorbeikommen möchten. Schön, daß es z.B. am Freisinger Stammtisch neulich viele neue Gesichter gab. 1. Sohnemann 11.04. 2. Bedalein 05.04. 3. Schwabe 05.04 oder 11.04. möglich
  18. Stimmt,der versultze Filter des Neuerwerbs verursachte heftigstes Ruckeln. Sah gar nicht mehr gut aus (200'km) Die 2Nm-Schraube, die beim Filter wechsel gerne abreisst, gibt es bei mir. Bei Bedarf PN an mich.
  19. Es ist noch besser 4 A2's zu haben, wenn 3 gebraucht werden .
  20. Vielleicht erfahren wir es, wenn zu der Verkaufsanzeige die seit Gestern im Basar steht noch ein paar Bilder ergänzt werden. Im übrigen wird dort das Auto im Zustand wie vom Fliessband beschrieben (ich würde mich über Bilder freuen) und mit keinem Wort ein Mangel oder der Ölverlust (Bilder davon wären ganz toll) erwähnt. Hier könnte die Lösung zu finden sein: https://a2-freun.de/forum/forums/topic/41717-tandempumpe-selber-wechseln-einkaufsliste/?do=findComment&comment=803713 Aber auch an dieser Stelle wurden Nachfragen zum Problem nicht von @Isengard beantwortet. Zu diesem Zeitpunkt lief das Öl noch vom "Motorrand links" herunter und hatte vielleicht den Bereich der Simmerringe noch nicht erreicht. Näheres wissen wir nicht. (vielleicht aber die Kristallkugel) Spannende Geschichte, deren Ausgang wir vermutlich nie erfahren werden. (hätte besser in die Plauderecke gepasst) Kennt jemand einen A2-Diesel, der wirklich soviel Öl über die Motorsimmerringe verliert, dass es dramatisch ist?
  21. Danke @DerWeißeA2 Genau nach Deiner Anleitung habe ich es gemacht. Hat sich gelohnt.
  22. Ja, die frühen AMF's haben 90' km. Die späteren (ich meine ab MJ 2003) haben zwar immer noch 90' km, aber den gleichen Riementrieb (mit hydraulischem Zahnriemenspanner) wie die BHC's und ATL's . Ich dachte an die 120' km, da mein AMF den neuen Riemenspanner hat. Kupplung und Getriebe wären ja eine andere Baustelle. Ich werde heuer an meinem AMF den Kettenwechsel bei ca. 200' km machen und denke nicht eine Minute über einen Motorwechsel nach.
  23. Ach so. Ich habe mittlerweile 4 Kettentriebe gewechselt. 3 Stück mit Ca. 200' km und einen mit 110'km. Selbst an diesem war der Kettenspanner so eingelaufen, dass er nicht mehr weiter ausfahren konnte. Nur bei einem mit 200' war der Spannerkolben noch nicht soweit in die Spannschiene eingearbeitet, dass eine einwandfreie Funktion gewährleistet war. Deine Beschreibung hört sich schon wie eine lose Spannschiene (rasseln) und übersprungene Kette (vibrieren) an. Ich würde inzwischen immer ab spätestens 200'km beim Zahnriemenwechsel auch die Kette und vor allem natürlich den Kettenspanner mitwechseln (ist ja sowieso ein Satz). Dass das Kurbelwellenzahnrad nicht oder nur schlecht lieferbar ist, ist wohl das kleinere Übel, da es bei mir immer noch recht gut aussah (obwohl man natürlich immer zur neuen Kette auch alle Zahnräder mitwechseln sollte). Bei Deiner angegebenen Laufleistung ist ja sowieso Zahnriemenwechsel angesagt. PS: Einen ATL habe ich gekauft, nachdem die Werkstatt des Vorbesitzers ein defektes Zweimassenschwungrad diagnostizierte. Allerdings waren ab dem Motorstart solch starke Vibrationen vorhanden, dass dies auszuschliessen war. Beim Öffnen des Motors fand sich ein verklemmter Kettenspanner und eine komplett verdrehte Ausgleichswelle, die die Motorvibrationen nur noch verstärkte.
  24. Laut Deiner Signatur fährst Du Benziner (BBY). Der hat doch gar keine Ausgleichswelle die vibrieren könnte. Könnte es eine Rolle des Riementriebes sein?
  25. Die Schläuche sind aus der elektronischen Bucht. Ist schon Jahre her. Der Verbinder war der Knackpunkt. Die meisten käuflichen waren grenzwertig lang. Ich habe daher aus Alurohr einen kurzen Verbinder gedreht. Wenn Du keinen findest, melde dich bei mir. Dann mache ich Dir einen.