Jump to content

Schwabe

A2-Club Member
  • Content Count

    439
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (ATL)
  • Production year
    2005
  • Color
    Lichtsilber Metallic
  • Summer rims
    15" 6-Arm Stylefelgen
  • Feature packages
    Style

Wohnort

  • Wohnort
    Günzburg

Recent Profile Visitors

1414 profile views
  1. Gut gemacht. Gefällt mir.
  2. Wie sich eine schlagende Kette bei "örtlichem" hinhören verhält kann ich nicht sagen. Habe am AMF letztes Jahr die Kette gewechselt (200'km), da beim Anfahren in niedrigen Drehzahlen das Rasseln schon deutlich zu hören war. Es war auch bei diesem Motor die Kette nicht extrem gelängt sondern der hydraulische Spannerkolben so stark in die Spannschiene eingearbeitet, dass die Schiene nicht weiter ausfaheren konnte. Meist wird hier im Forum von gelängten Ketten geredet. Ich hatte aber schon an 3 Motoren (je ca. 200'km) einen eingearbeiteten Spannerkolben. Deshalb wechsle ich immer mit dem Zahnriemen ab 180'km die Kette mit.
  3. Die Kette ist am anderen Ende des Motors (Riementriebsseite) zu finden. Könnte das Rasseln und Schaben vom Zweimassenschwungrad kommen ? Immer doch .
  4. Wird wohl Zeit Rückmeldung zur Bastelei zu geben: Diese Klemmung (würde inzwischen der Einfachheit halber wohl auch Gelenkbolzenschellen nehmen) hat seit dem 4 Jahre und ca. 50'km gehalten. Daher auch meine Empfehlung: Kleinere Stabigummis trocken verbauen und diese mit Schellen gegen seitliches Verrutschen sichern (evtl. erst dann, wenn der Stabi wirklich seitlich auswandert).
  5. Mit @Colombiahabe ich mal diese Verkleidung an seinen ATL angebaut. Er hat damals auch verschiedene Ersatzteile zur Auswahl gehabt. Schliesslich war das Anpassen kein Problem. Ich würde die Hauptuntersuchung aber ohne diese Verkleidung antreten. Dürfte ausser Aerodynamik wohl wenig Funktion haben.
  6. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied! Und mit dem ATL wird bestimmt auch bald alles gut. Würde auch auf Kabelbaum für PD-Elemente tippen. Hatte aber auch schon mal einen ATL bei dem der Syncronisationswinkel etwas weit daneben lag (mit VCDS prüfen). Dieser Motor schüttelte sich manchmal beim Start recht heftig (aber nur wenige Umdrehungen). Nach der Feineinstellung der Steuerzeiten wars dann gut.
  7. Und wenn es vielleicht gar nicht der Motor war? Gleichlaufgelenke mal auf zu viel Spiel prüfen? Ich hatte mal ein äusseres Gleichlaufgelenk dessen Sicherungsring nicht auf der Antriebswelle nicht verrastet war. Klang auch nicht gut. War leicht feststellbar, da achsiales Spiel spürbar war.
  8. Da hast Du recht! Ich habe mir aber erlaubt einen ausgebauten Zuheizer (von den Anschlüssen her gleich wie eine Standheizung) zu messen, um zu ermitteln, ob vielleicht ein Schlauchstück davon passen könnte. Es geht dem Beda bestimmt darum einen Marderbiss zu beheben. Eine Möglichkeit ist ja das verbissene Stück mit passendem Schlauchmaterial zu ersetzen (dann natürlich ohne Audi-Teilenummer). Ein Schwabe zieht es in Betracht den angefressenen Schlauch auszubauen, zu kontrollieren und mit einem Verbinder nur das defekte Schlauchstück zu ersetzen. Ist kein Murks, sonst könnte man ja auch keine Standheizung nachträglich an den Kühlkreislauf anbinden.
  9. Mit der Teilenummer kann ich leider nicht dienen. Habe aber das Kühlmittelrohr am Stutzen gemessen. Hat einen Durchmesser von 20mm (Schlauchinnendurchmesser). Ebenso der Zuheizer an Vor- und Rücklauf. Den Schlauch findest Du bei Webasto oder Eberspächer. Ich hätte Dir noch verschiedene Bögen und Schlauchstücke, die beim Einbau verschiedener Standheizungen übriggeblieben sind. Wäre ja fast ein Grund heute zum Stammtisch zu kommen. Kannst mir ja kurz per PN Deine Telefonnummer schicken.
  10. Dienstag 10.09. sollte bei mir auch klappen. Ich gebe am Wochenende Bescheid, wenn ich sicher zusagen kann. Würde mich freuen. Gruss Der Schwabe
  11. Auch für uns war es ein sehr schöner Abend. Wir hatten auch den Eindruck, dass für jeden etwas dabei war. Wäre schön, wenn wir ähnliches vielleicht mal wiederholen könnten. (Am besten mit Stephan und Familie) Gruss Die Schwäbin und der Schwabe
  12. Das hört sich für mich auch nach einer übersprungene Ausgleichswellenkette an (mit welcher ich keine weite Strecke mehr fahren würde). Vor allem wird ein ZMS eher keine so stärken Vibrationen verursachen wie eine übersprungene Ausgleichswelle. Meine bisher 2 defekten ZMS machten sich vor allem bei Lastwechseln und beim Beschleunigen bemerkbar. Starke Vibrationen im Fahrbetrieb gab es eher nicht.
  13. Stimmt. Einfach den Motor an eine Motorbrücke hängen. (für den Turbowechsel habe ich aber den Motor trotzdem ausgebaut, da ich der Meinung bin, dass es weniger Gefummel ist).
  14. Willkommen im Forum, beim ATL-Motor ist auch der Turbolader etwas anfällig. Letztes Jahr hatte ich einen Laderschaden bei 200'km ohne Vorankündigung. Ein vorsorglicher Wechsel könnt also nicht schaden. Bei der Kupplung solltest Du das Zweimassenschwungrad mitwechseln, da es bei dieser Laufleistung meist seine Lebensdauer erreicht hat. Beide Teile sind nicht sehr günstig (ca. 900,-€ und ca. 450,-€ im Zubehörhandel). Einen Wechsel würde ich aber trotzdem anraten, da vor allem beim Turbolader teure Folgeschäden (Bruchstücke der Laderschaufeln) im Motor auftreten können. Den Anlasser noch zerlegen (Anleitung im Forum) und schmieren. Die Stabilisatorlager und Koppelstangen könntest Du noch tauschen, wenn notwendig. Vor dem Wiedereinbau die Schläuche der Ladeluftstrecke auf Dichtigkeit kontrollieren um keinen Turboladerschaden zu bekommen.
  15. Servus miteinander, es tut mir sehr leid, dass ich am Dienstag nicht kommen kann. Ganz kurzfristig bin ich aus beruflichen Gründen die nächsten Tage unterwegs. Sehr gerne hätte ich Dich @StephanJX auch persönlich kennengelernt. Hoffe es klappt ein anderesmal. Gruss Der Schwabe
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.