Jump to content

Dr. Desmo

User
  • Content Count

    152
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (90PS)

Wohnort

  • Wohnort
    Aachen

Recent Profile Visitors

743 profile views
  1. .....na da bin ich ja mal gespannt! Ehrlich: Ästhetisch ist das nicht so mein Fall. Und strömungstechnisch auch nicht, schließlich hat der Einschubling auch noch seinen Zeta Wert. Aber gut, neues Material, neues Marderglück? Ich hatte von 2 Jahren alle Steuerschläuche durch faserverstärkte Silikonschläuche ersetzt. Resultat: Alles angebissen, aber nicht durchgebissen..... Faru bleibt also nicht stehen, aber Erfolg? Nein. Demnächst wird alles nochmal gegen metallummantelt getauscht, ich habe es satt. Jedenfalls: Silikon mag unser Marder gerne..... ! Ich suche bereits nachrüstbares großes
  2. Früher mußte man die Kühlflüssigkeiten alle 2 Jahre wechseln. Unsere moderne Fluide (wie im A2) muß man garnichtmehr wechseln. Trotzdem habe ich das nach je 10 Jahren gemacht da die langlebigen Korrosionsschutzinhibitoren halt auch irgendwann aufgebraucht sind. Auch das Servoöl habe ich neulich gewechselt, mit ner Großen Klistierspritze aus der Apotheke abgesaugt bis nichts mehr ging, dann einfach neus Öl drauf. Das alte war ganz schön schmutzig, und so meine ich das ich auch eine Menge Abrieb entsorgt habe. Wichtig ist immer genau die richtige Flüssigkeit aus dem Handbuch zu verwend
  3. Am 15.8.2011 .... veröffentlichte Phönix diese wichtige Ersatzteilliste. Andere Autoren stellten bei der Demontage des Wischerarmes fest, das die originalen O Ringe nicht mehr vorhanden waren oder zerbröselt. Und hier will ich mich einklinken: Hypothese: Die originalen O Ringe sind aus NBR, dies ist aber nicht resistent gegen organische Lösungsmittel, z.B. Alkohol, mit dem ja unsere Billigscheibenwischwaschfrostschutz versetzt ist. Deswegen werde ich O Ringe aus FPM Werkstoff wählen. Ich meine in einer anderen Anleitung erkannt zu haben, dass man die O Ringe von oben ohne Ausbau des Moto
  4. Hallo Alex, sowas hatte ich mir schon gedacht, aber da der A2 so tief liegt und ohne Bühne fummle ich da nicht von unten drunter (in die Motorabdeckung habe ich mir ein Loch gemacht um das Öl abzulassen...). Keine Idee wie man die Kupplung manuell entlüfetet? Gruß Bernd
  5. Hallo, nachdem der TüV schon vor einem Jahr auf die etwas bröseligen vorderen Bremsleitungen hingewiesen hat wollte ich gestern den Rundumschlag machen: alle Bremsschläuche am ATL wechseln, alle vier Stück von ATE gekauft. Die hinteren passen gar nicht, dort scheinen die Bremsschläuche und Stahlleitungen aus einem Stück zu sein. Da in gutem Zustand habe ich mir gesagt, das die eben drin bleiben. Vorne mit viel Gefummel die Bremsleitungen getausch, eine Seite war undicht. Da ist mir am unteren Auge beim Zusammenschrauben ein Rostbröckchen zwischen Dichtring und Bremssattel gefallen, das h
  6. Hi, alles erledigt. Und morgoth hat dabei völlig recht: Zum wechsel des TDI Thermostatstutzens braucht man weder die ominöse gekürzte Nuß noch Gynäkologenfinger. Nur Doppelring und Kugelkopfinnensechskant, auch zur Montage ruckzuck. Und das Thermostat war tatsächlich hinüber und hat 12°C zu früh geöffnet. Wenn man VCDS anschließt und G2/G62 ausliest kann man schön ansehen, wann das Thermostat im Standlauf öffnet: Die Temperatur steigt dann einfach nicht weiter an. Ebenfalls kann man sich eine schöne Kurve der gedämpften Instrumentenanzeige aufzeichnen, un die ist keineswegs so ecki
  7. Danke für die Antworten. Ich weiß das man die Kühlflüssigkeit nicht zum Wechsel des Thermostaten ablassen muß, aber ich will das Zeug sowieso raus haben. Die alten Kühlflüssigkeiten mußte man ja noch alle 2 Jahre wechseln, die neuen halten wesentlich länger. Aber ich finde nun ist genug und soll mal frische rein. Steht bei Audi nicht im Wartungsplan, bei anderen Herstelllern (z.B. Peugeot) mit der nahezu identischen Kühlflüssigkeit aber schon (Peugeot: alle 120000km oder 5 Jahre). Aber bei Audi gibts ja auch keinen Wechsel des Getriebeöles oder Longlife Ölwechsel bis zu 50000km. Sieht auf dem
  8. Hallo, ich will bei meinem ATL das Thermostat wechseln und aus diesem Anlass auch das gesamte 16 Jahre alte Kühlmittel erneuern. Als ideale (??) Ablaßstelle kommt mir der Stutzen des unteren Kühlmittelschlauches am Kühler vor. Allerdings ist die Klammer schon sehr rostig und mir schwant böses, wenn ich da rangehe. Bei meinem Peugeot war der Kühlerschlauch an der Steckverbindung außen mit einer Blechhülle armiert und im Kühler steckte ein O-ring. Die Blechhülle war so verrostet das ich den Kühlerschlauch fast nicht aus dem Plastikstutzen bekommen habe. Ist das beim ATL auch so oder sind Sc
  9. 4 Wochen später wieder das plötzliche Anlasserversagen. Kein Klacken nichts. Den Massepunkt vorne links an der Karosserie losgeschraubt, sah ganz brauchbar aus. Mit feiner Messingbürste die Schraube und Kabelöse gereinigt und dann mit Batteriepolfett geschmiert wieder eingesetzt. Keine Besserung. Also solange auf dem Anlasserrelais rungehämmert bis er irgendwann einmal Klack gemacht hat. Aha. Weiteres hämmern. Klack-Klack-Klack-usw. in ganz schneller Folge aber kein Anlasserdrehen. Weiteres Hämmern. Anlasser kommt, Auto in Garage gefahren Motor aus. Starter an: Ein 30cm hohes Funkenfeuerwerk a
  10. Tach zusammen. unser ATL hat vorgestern (6°C AT) beim Kaltstart komplett den Anlaßvorgang per Anlasser verweigert. Licht an, geht, Hupe geht, also Spannung gemessen: 12,0V, Batterie Varta Silverline 26 Monate alt. Erst gab der Anlasser gar kein Geräusch von sich, später war dann ein leises Klacken zu hören, könnte das Anlasserrelais gewesen sein. Nachmittags war es sagenhafte 16°C warm, da kam der Wagen sofort als sei nie etwas gewesen, seltsam. Vorgeschichte: Vor gut 2 Jahren dreht der Motor beim Anlassen bei kalter Witterung merklich langsamer. Je kühler desto lahmer. Z
  11. Hallo, schau Dir mal das Aluverbindungsrohr unten neben der Ölwanne an. Bei mir hatte die Plastikhalteschelle ein Loch in das Alu gescheuert. Und das gab einen sich ständig verändernden heulenden Pfeifton. Es gab hier mindestens einen weiteren User mit gleichem Schaden.
  12. Hallo, die BHC Kupplungsscheibe mit ZMS ist keine gute Idee. Man sieht ja auf dem Bild bereits das die BHC Scheibe mit den Federn Ruckausgleichend (nicht dämpfend) wirken soll. Duch das zusätzliche Feder Masse System wird aber das System des ZMS anders abgestimmt, es könnte zu bösen Resonanzen führen. Also wenn dann komplettes BHC System. Die Anylase mit der zu kurzen Paßhülse finde ich schlüssig. Ich hätte die Paßhülse weiter herausgezogen und rudimentär gesichert, z.B. Körnerschlag. Aber ich halte die Minifedern bzw. deren Bruch nicht für ursächlich. Das ist nur das Symptom
  13. Die gesuchte sehr gute Anleitung gibt es hier irgenwo im Forum, oder im A2 Wiki, suchen lohnt sich also.
  14. Meine Vermutung zu den beiden letzten Schäden: Die ZMS wurden alle vor über 10 Jahren produziert, und liegen seitdem. Es gibt bei diesen DFC Kompakt ZMS (bitte die Internetsuche nutzen) ein mit Fett gekapseltes Sytem dass einerseits die Beweglichkeit und andereseits die Dämpfung (Fder Masse System) sicherstellen soll. Möglicherweise funktionieren die "neuen" ZMS se aufgrund der langen Lagerung nicht richtig. Und die Ungleichförmigkeit unseres 3 Zylinders gibt dem System den Rest. So ein falsch gedämpftes Feder-Masse-System kann im Resonanzpunkt dann wesentlich höhere Kräfte entwickeln a
  15. Mein neues Zweimassenschwungrad wurde bei Audi eingebaut (Versicherungsschaden), whrscheinlich ist das auch ein Audi Originalersatzteil. Eigentlich gibt es nur das ZMS von LUK, wo für den Aftermarket die 4 Ringe mit dem Handfräser weggefräst werden, da sollte also kein Unterschied sein. Grundsätzlich hat das ZMS kostruktive Schwächen, andererseits ist das aber mehrtausendfach verbaut worden. Die Fehlerquote ist nicht ohne, aber dieses Totalversagen des Materials auf Deinen Bildern? Vielleicht hast Du einen sehr sportlichen Fahrstil mit vielen hohen Lastwechseln? Mein neues ZMS hält s
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.