Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Carlos

geraeusche

Recommended Posts

Gast Carlos

hi,

 

ich habe beim fahren starke geraeusche im bereich 155 bis 160 km/h.

 

mit meinem freundlichen werkstatt besitzer darueber

gesprochen.

 

wir haben die reifen gewechselt.

von vorne links, nach hinten rechts und von vorne rechts nach hinten links.

 

das geraeusch ist verschwunden.

 

grund: es hatte sich durch bremsen und beschleuningen das profil zum zaehneform deformiert.

 

Aber das soll man normaler weise nicht machen, da angeblich das der kakasse nicht gut bekommt.

 

gruss carlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hast Du für Reifen? Ich kenn ja Deinen Fahrstiel net, aber Sägezahl bekommt man eigentlich net so leicht. Manchmal liegts an den Reifen, kann aber auch an den Stoßdämpfern liegen.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also die laufrichtung des reifens sollte man eigentlich nicht ändern - es soll hier leicht zu ablösungen der lauffläche kommen können. bei laufrichtungsgebundenem profil absolut nicht empfehlenswert, da dann v.a. das regenwasser nicht mehr von innen nach aussen sondern von aussen nach innen unter den reifen gedrückt wird - so verschlechtert sich das nässeverhalten drastisch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Carlos

hi, a2 speedster

ich habe die orginal bereifung von audi.

bridgestone b381, 145/80r14 76t.

laufrichtung ist egal.

von oktober bis april habe ich winterreifen von audi.

habe keine schwierigkeit mit diesen reifen.

 

habe die winterreifen 2001/2002 (dezember/januar) im thueringer wald illmenau, gabelsbach,oberhof getestet. bin sehrgut zurecht gekommen bei 2m schneehoehen und scheeverfehungen.

 

gruss carlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagezähne kann man auch relativ leicht bei nicht angetriebenen Hinterrädern bekommen, die einfach so immer nur hinterherlaufen und auch durch kurvenfahrt nicht mal etwas "abgeschliffen"/belastet werden.

 

Dieses Problem war in den frühen 90ern beim Passat in Kombination mit Conti-Reifen mal sehr populär. Da ging es sogar so weit, daß aufgrund der speziellen Verhältnisse zwischen Eigenschwingfrequenzen des Autos und der Profilblocklängen einzelne Profilblöcke stärker verschlissen, dadurch eine unebene Reifenoberfläche und entsprechende Geräusche erzeugten.

 

Die hinteren Räder einfach ab und zu mal mit den vorderen wechseln ohne die Laufrichtung zu ändern und das passiert nicht. Und man hat nicht nach einigen jahren uralte Reifen hinten, während vorne schon Satz 3 drauf ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen