Jump to content

karlchen

User
  • Content Count

    78
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (ATL)
  • Production year
    2004
  • Color
    Kobaltblau Metallic (5F)
  • Summer rims
    17" Alu Guss 9-Speichen
  • Winter rims
    15" Stahlräder
  • Additional rims
  • Feature packages
    S line plus
  • Sound equipment
    Radio-CD "concert"
  • Panorama roof
    ja
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    ja
  • Special features
    Dreispeichen Lenkrad
    Lederaustattung
    geteilte Rückbank (2 Sitze)
    Sitzheizung

Wohnort

  • Wohnort
    Helsinki, Finnland

Beruf

  • Beruf
    Elektroingenieur

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ja war mal ein paar Jahre Zug´roaster in München Danke Borg für die Zusammenfassung. Wer weiss, ob die Chinesen die Teile richtig härten. Wenn man den Aufwand drumherum und mögliche Risiken berücksichtigt, sollte man wohl besser den kleinen Satz von einem Qualitätshersteller und das Kurbelwellenzahnrad von Tornau bestellen. Sonst hat man u.U. am falschen Ende gespart.
  2. Sakra, gibt es das vierte Zahnrad wieder? Ich habe es beim Steuerkettenwechsel letztes Jahr bei ca. 300000km mangels Verfügbarkeit weglassen müssen. Dennoch war es wohl noch nicht so verschlissen wie andere Zahnräder oder die Kette selbst, so dass ich hoffe, es hält noch bis 600000...
  3. Danke für die Info, dann brauche ich wohl das Teil nicht.
  4. Hallo A2hoch2, auch hier noch einmal vielen Dank für Deinen Einsatz. Ich zumindest habe den Satz rein präventiv bestellt, ich habe noch keine Symptome nach 306 000km gesehen. Dennoch würde ich den Zustand der Dichtungen erst nach Entnahme eines Injektors sehen. Also was tun - den Umbau planen, ohne das Zusatzteil zur Hand zu haben? Das stellt ein Risiko dar. Gibt es objektive Kriterien, nach denen man beurteilen/messen kann, ob das Zusatzteil nötig ist? Hast Du eine Idee, wie die Lieferung und Bezahlung des Ergänzungsteils laufen sollte? Also z.B
  5. Danke! Sofern ich das Traggelenk mit austausche, sollte ich dann die Achse vermessen und einstellen lassen? Brauche ich dann den Abzieher für das Traggelenk (ich frage, um nicht am Reparaturtag ohne benötigtes werkzeug dazustehen)? Der Aus- und Einbau des hinteren Gummilagers kann mit entsprechendem Wekzeug bei noch eingebauter Konsole erfolgen - richtig?
  6. Ich habe mal ein paar blöde Fragen. Ich habe präventiv für meinen ATL wieder Blech-Querlenker gekauft. Der ATL ist 17 Jahre alt und hat 306 000 km gelaufen, stand aber meist in der trockenen Garage. Sofern ich die vordere Schraube nicht abreisse beim Querlenkertausch, kann ich das alte Gummilager hinten (mit im vorigem Beitrag beschriebenen Sechskant) weiter verwenden? Bis jetzt läuft alles einwandfrei. Muss ich mir zwingend einen Kugelgelenkabzieher für das Traggelenk zulegen? Oder kann ich das alte Traggelenk einfach weiter verwenden (es funktioniert noch). Muss ich d
  7. 350kg, recht leicht für die Größe. Wenn ich recht geschaut habe, hätte ich nur 200kg zuladen dürfen 🤓
  8. Hier mal zur Belustigung ein Foto vom Umzug letztes Jahr von Norwegen nach Finnland. Ungebremster Anhänger, Fahrt durch die Berge . Vom Platz her hätte ich im Anhänger parken können... Der ATL hat sich wacker geschlagen, musste nie in den zweiten Gang runterschalten. Verbrauch 10l.
  9. Ja, die zweite Masse ist per Feder entkoppelt, schwingt aber gegenphasig zu der Anregung. In der Summe - weil Masse und Federkonstante auf die Anregung abgestimmt ist und die Anregung sozusagen "wegsaugt" - ist der Lauf der Kurbelwelle runder. In der Elektrotechnik nennt man solche Systeme, die auch mit den gleichen Differentialgleichungen beschrieben werden können, Saugkreis.
  10. @Moderatoren, vielleicht sollte man diese beiden Threads zusammenführen... ?
  11. Interessant, ich hatte bei mir (EZ2004) Löcher vorgefunden und dachte, die kämen von herausgerissenen Stehbolzen. Wie auch immer, ich hatte sie aufgebohrt und, wie andere auch, Spreizniete eingesetzt
  12. Es ist gut möglich, dass der Bremssattel in den Führunbsbolzen verkantet und dass der Bremssattel noch ok ist. Ich habe gemäss Anleitung im Forum jeweils einen Führungsbolzen gegen einen anderen Typ Hersteller TRW) ausgetauscht und natürlich gut "gefettet". Hier geht es zu einem Thread, es gibt sicher noch mehr. Ja, auch der Kolben kann fest sein. Bei den Preisen lohnt es aber nicht, ihn wieder gangbar zu machen - einfach tauschen dann. Bitte, bitte benutzt doch die Suchfunktion im Forum vor dem Posten...
  13. Da gibt es verschiedene Threads bzw. Beiträge hier (links habe ich gerade nicht parat). Meistens ist es so, dass der "Betätigungshebel" der Handbremse am Bremssateel nicht in die Ausgangsposition zurückgeht, wenn die Handbremse gelöst wird. Kann man einfach nachprüfen, Handbremsseil am Sateel aushängen, Hebel per Hand bewegen. Flutscht der Hebel durch die federkraft nicht an den Anschlag, wenn man loslässt, sollte man den Bremssattel tauschen Selten ist es auch so, dass das Handbremsseil festgerostet ist. Beides war bei mir schon mal der Fall, nur hinten rechts
  14. Interessant. Leider kein Leder oder OSS. Obwohl, wo kein OSS, da kann auch keins kaputtgehen... Er hat wohl ein Gewindefahrwerk mit 18 Zöllern. Das passt zum Auto - wäre mir aber vielleicht zu hart. Habe noch keins probegefahren. Auf einem Foto sieht man Kratzspuren am Kotflügel hinten. Das kann man natürlich lackieren lassen. Aber was sehe ich noch - Trommelbremsen hinten??? Die Bremsscheibe vorne ist auf den Bildern nicht zu sehen. Wenn ich nicht schon einen A2 hätte, wäre der interessant. Zumal es in Finnland (noch) keine Diesel-Fahrverbotszonen gibt...
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.