boernhardsen

Members
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über boernhardsen

  • Rang
    Member

Mein A2

  • A2 Modell
    1.4 (AUA)
  • Baujahr
    2002
  • Panoramaglasdach
  • Klimaanlage
  • Anhängerkupplung

Wohnort

  • Wohnort
    Wangen i. A.

Beruf

  • Beruf
    Ingenieur

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Na an was denn sonst? Durch Stillstandszeiten entsteht jawohl kein Verschleiss oder sonstiges. Ein LG wird bspw. mind. auf die doppelte Lebensdauer (und das bedeutet Laufleistung und nicht Zeit!) eines Fahrzeugs ausgelegt (zufällig arbeite ich bei einem Tier-1 für Lenksysteme). Da darf das bei 150k nicht kaputt gehen. Auch ein BKV wird so ausgelegt und über Lebensdauerprüfungen validiert. Ein Radlager geht ja auch nicht kaputt nur weils 16 Jahre alt ist, sondern weils eine gewisse Anzahl gefahrener Kilometer aushält und dann verschlissen ist
  2. Natürlich braucht jedes Fahrzeug die Aufmerksamkeit seines Besitzers. Allerdings ist es ein absolutes no go, dass sicherheitsrelevante Bauteile wie ein LG oder ein BKV bei der Laufleistung den Geist aufgeben.
  3. So, hab jetzt nachgeschaut, ist der BKV ohne Drucksensor. Und der Unterdruck kommt von der Vakuumpumpe. Meine freie Werkstatt hat mir ein wie ich glaube ein ziemlich gutes Angebot gemacht. 450€ alles inklusive. Da kann ich mit leben. Somit bleibt vorerst eine weitere Alukugel auf Deutschlands Straßen erhalten Werde mir das Altteil auf jeden Fall mal mit nach Hause nehmen um zu schauen was da los war.
  4. Danke für die Info. Ich kann zwar gerade nicht nachschauen da ich beim Arbeiten bin, gehe aber davon aus dass ich die Version ohne Sensor habe. Das wird ja vermutlich ein Drucksensor sein. Also entweder ist der Druckverlust so gering, dass der Sensor das nicht mitkriegt oder es ist keiner verbaut. Bei starkem Unterdruckverlust würde dann ja ein ne Fehlermeldung kommen. Noch eine generelle Frage zur Technik. Im gelösten Zustand herrscht ja in beiden Kammern Unterdruck. Darum zischts ja auch. Sobald das Pedal gedrückt wird geht das Ventil zwischen den Kammern zu und das Ventil der rechten Kammer zur Umgebung geht auf und nimmt Umgebungsdruck an. Durch die Druckdifferenz kommt dann die Unterstützung zu stande. Soweit ist mir das klar. Warum muss aber im gelösten Zustand in beiden Kammern Unterdruck sein? An der Membran kanns doch eigentlich nicht liegen, die wird ja noch von einer Feder in Position gehalten Kommt der Unterdruck denn vom Saugrohr oder hat der Benziner ne extra Pumpe? Wenn der Unterdruck vom Saugrohr kommt müsste sich das ja an z.B. unruhigem Motorlauf bemerkbar machen, da er dann Nebenluft zieht. Wenns er von der Pumpe kommt dürfte das keine Auswirkungen haben, außer das die Feder im BKV stärker belastet wird. Sehe ich das richtig? Wie gesagt, kann leider gerade nicht nachschauen.
  5. Ich denke schon, das der richtige BKV ist. Der ist ab 8Z-2-013001, meiner hat 8Z-2-036368. Oder warum sollte der nicht passen?
  6. Hallo zusammen, ich habe seit letztem Wochenende das Problem, das mein Bremskraftverstärker zischt. Daraufhin habe ich sämtliche Leitungen, Anschlüsse, Unterdruckpumpe, etc. gecheckt. Wenn ich vom Innenraum her auf den Gummibalg drücke hört das zischen auf, daher gehe ich stark davon aus, dass irgendwas mit der Dichtung am BKV nicht in Ordnung ist und der Nebenluft zieht. Bremse und Kupplung funktionieren noch tadellos, ist aber wohl nur eine Frage der Zeit bis der BKV mal aussetzt. Da hauptsächlich meine Frau und mein zweijähriger Sohn mit dem Wagen unterwegs sind (jetzt natürlich waren) ist aussitzen ohnehin keine Option. Hat jemand von Euch den BKV schon mal in ner Werkstatt wechseln lassen und kann eine Aussage zu den Kosten machen? Einen neuen BKV gibts ja so um die 120€ z.B. hier: https://www.kfzteile24.de/ersatzteile-verschleissteile/bremsanlage/bremskraftverstaerker?ktypnr=13360 Höchstwahrscheinlich muss aber wohl wieder das halbe Auto zerlegt werden um den zu tauschen. Wenn sich die Reparatur wieder im hohen dreistelligen Bereich ansiedelt werde ich den Wagen wohl leider abgeben müssen. Wie hängen wirklich an dem Wagen, da er uns nun schon sehr lange begleitet, aber die letzten zwei Jahre waren finanziell einfach zu intensiv. Hab im letzten Jahr schon die komplette Lenkung (Getriebe + Pumpe) und den Anlasser tauschen müssen. Von den Kleinigkeiten die so angefallen sind ganz zu schweigen... Hier noch meine Fahrzeugdaten: Wäre super wenn mir jemand hierzu ein Feedback geben könnte. Grüße vom Bodensee
  7. boernhardsen

    Sensorkabel Bremse

    Hallo zusammen, mal eine Frage. Bei mir ist gestern die Verschleissanzeige der Bremse angesprungen. Beim Nachschauen habe ich festgestellt, dass das Kabel, dass mit dem Verschleisskontakt verbunden wird und zum Steuergerät führt durchgebissen war. Kann mir jemand sagen unter welcher Teilenummer das Kabel inkl. Stecker zu finden ist? Hat das schon mal jemand gewechselt? Grüße
  8. boernhardsen

    Fehler 816 "Servolenkungs-Sensor [G250] nach Servopumpentausch

    OK, veratanden. Danke Euch für die Erklärungen. Habe die Pumpe gestern dann noch getauscht. Fehler weg, alles gut. Also falls jemand eine Pumpe für die G250-Variante braucht, gerne melden. Grüße
  9. boernhardsen

    Fehler 816 "Servolenkungs-Sensor [G250] nach Servopumpentausch

    Hallo zusammen, die Pumpe ist heute gekommen. Hat mich 305 Teuronen gekostet. Ich hätte da allerdings noch eine Frage. Soweit ich das verstanden habe ist der rechte Anschluss, der in dem der G250 eingesteckt wird. Die Pumpe scheint absolut ident mit der momentan eingebauten zu sein. Bis auf den Stecker in dem rechten Anschluss. Sieht mir nach einer Art Widerstand oder so aus, damit das Signal für den G250 ignoriert wird bzw. kein Fehler ausgegeben wird. Einen anderen Sinn kann ich da nicht erkennen, lasse mich aber natürlich gerne aufklären. Ist das korrekt? Wenn ich diesen Adapter nun in die momentan verbaute Pumpe stecke, könnte der Fehler dann weg sein? Kommt man denn an den Anschluss ohne weiteres dran? Ich muss ohne hin vorne neue Scheiben und Klötze verbauen, da wäre also schon dran. Falls ja werde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren, den aktuellen Fehler 00816 löschen und schauen ob der Fehler wieder kommt. Evtl. kann ich mir ja so den Ausbau der Pumpe ersparen? Grüße
  10. boernhardsen

    Fehler 816 "Servolenkungs-Sensor [G250] nach Servopumpentausch

    Hallo Colombia, erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja, der Fehlerspeicher wurde ausgelesen. Bzgl. des G85 war kein Fehler im Speicher. Die alte Pumpe wurde nochmals überprüft, da war definitiv das Steuergerät hin. Ich habe mir jetzt diese Pumpe bestellt: http://www.ebay.de/itm/TRW-Hydraulikpumpe-Lenkung-Jer105-für-u-a-Audi/182661834172?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649 Die müsste dann aber auf jeden Fall passen, oder? Muss nach dem Tausch der Pumpe der G85 dann neu angelernt oder in Grundstellung gefahren werden??? Grüße
  11. Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und möchte erstmal Hallo sagen. Ich habe mir 2015 eine Kugel zugelegt und hatte bisher keinerlei Probleme. Nun habe ich aber folgendes Problem: An meinem A2 1.4 Benziner (Baujahr 2002, Motorcode AUA, HSN: 0588 TSN: 734) war die Servopumpe defekt. Ich hatte immer mal wieder das gelbe Lenkrad mit Ausrufezeichen im Display und Aussetzer bei der Servounterstützung, bis die Pumpe komplett den Geist aufgegeben hat. Daraufhin habe ich mir eine gebrauchte Pumpe aus einem A2 1.4 Benziner (Baujahr 2000, Motorcode AUA) besorgt und mein Kumpel war so nett diese zu tauschen. Die Gute Nachricht war, dass die Pumpe funktioniert, also die Servounterstützung wieder da war. Die schlechte war, dass nun das gelbe Lenkrad mit Ausrufezeichen permanent da ist. Habe daraufhin (Mit autoaid pro) eine Diagnose durchgeführt und es wurde mir folgender Fehler angezeigt. 816 Servolenkungs-Sensor [G250] Nun meine Frage: Hat mein Fahrzeug überhaupt den G250 verbaut? Oder ist da schon der G85 drin? Kann es sein, dass ich eine Pumpe erwischt habe, die noch in einem Fahrzeug mit G250 verbaut war und daher die Fehlermeldung kommt? Würde sich die Pumpe trotzdem verwenden lassen und kann man den Fehler irgendwie löschen? Wenn ich nun eine Pumpe aus 2002 verbaue, ist der Fehler dann weg? Ihr seht schon - Fragen über Fragen Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Grüße