Jump to content

da2

User
  • Posts

    240
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.6 FSI

Wohnort

  • Wohnort
    aus dem schöna Schwabaländle

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

da2's Achievements

  1. Biete neue Boschzündspule 0 986 221 023 für 1,6 FSI. VB 23,- Euro. MfG Daniel
  2. Biete zwei originale Fahrwerksfedern hinten. Farbkennzeichnung 4x orange 1x grün. VB 40,- Euro. Abholung in 71634 Ludwigsburg. MfG Daniel
  3. Guten Abend liebe Gemeinde, handelt es sich bei dem Ersatzteil mit der Teilenummer 8Z0919051A um den gesamten Schlingertopf incl. Pumpenelement für den 1,6er FSI oder gibt es das Pumpenelement auch einzeln und man kann diese in den alten Schlingertopf einbauen? MfG Daniel
  4. der Wischer funktioniert fast wieder tadellos nach der Empfehlung von HolgiA2. Das Wischergestänge muss justiert werden. Ist keine 10er Schraube sondern eine 13er. Ging relativ problemlos nach Demontage des Wischerarms. Das Wischergestänge muss wenn man es wie eine Uhr von oben sieht auf 3/4 stehen (siehe Photo). Allerdings stopt er im Intervallbetrieb häufig ca. 3-4 cm vor der Endstellung und fährt das eine oder andere mal wieder in die Endstellung. Nach Dauerbetrieb fährt der Wischer aber immer in die Endstellung. MfG
  5. Hallo HolgiA2, vielen Dank für Deine Antwort. Das werde ich probieren. Das ganze muss dann ja im eingebauten Zustand des Wischermotors geschehen, oder? MfG
  6. Hallo Mankmil, vielen Dank für Deine Antwort. Genau das habe ich gemacht, wie es auch in der Anleitung von BOML erläutert wird. Bevor ich den Wischerarm montierte habe, habe ich bereits mehrmals den Wischerhebel betätigt. Wenn man die Welle beim Betätigen des Wischerhebels beobachtet, fällt auf, dass diese über die Endlage hinaus fährt (in Richtung Motorhaube) und wieder zurück. Um momentan auch bei Regen fahren zu können steht der Wischerarm im Ruhezustand jetzt mitten auf der Scheibe. Die Endlage auf der Fahrerseite stimmt.
  7. Nach dem der Scheibenwischer gar nicht mehr ging habe ich alles ausgebaut und zerlegt. Ich dachte, dass der Motor möglicherweise defekt sei. Zuvor hatte ich ein neues Relais verbaut, ohne Erfolg. Nach dem ich den Motor demontiert hatte lief dieser wieder. In diesem Zusammenhang habe ich die Wellen gereinigt, alles gefettet und wieder zusammen- und eingebaut. Nun habe ich folgendes Problem: wenn ich den Scheibenwischer in der Endstellung montiere, so wie es sein soll (Lage am unteren Ende der Windschutzscheibe) und der Scheibenwischer eingeschaltet wird beginnt er sich ganz normal nach oben zu bewegen, wischt zurück aber jetzt über die Endlage hinaus und schlägt gegen die Kunststoffabdeckung/Motorhaube und stoppt in der eigentlichen Endlage. Ist das Wischergestänge beim Zusammenbau falsch montiert worden oder liegt es mölicherweise am Relais? MfG Daniel
  8. am Schließzylinder selbst scheint es nicht zu liegen, dass der Schlüssel nicht von selbst zurück stellt. Habe sowohl den Schließzylinder der Fahrertüre ausgebaut, an der das Problem besteht als auch den der Beifahrertüre, an der der Schlüssel korrekt zurück stellt. Beide Schließzylinder sind im ausgebauten Zustand nicht federbelastet und stellen somit auch nicht zurück. Die Suche geht somit weiter. Ich denke die Türverkleidung muss ab. Daniel
  9. @Aluminum Bullet: tja schade, habe gehofft hier so etwas wie eine Reparaturanleitung zu finden. @A2-D2: vielen Dank für das Angebot. Um dies zu testen kann ich aber auch den funktionsfähigen Schließzylinder aus der Beifahrertüre für den defekten in die Fahrertüre einbauen. Wie wird der Schließzylinder gewechselt? Daniel
  10. Hallo Aluminium Bullet, wie ging die Geschichte mit dem Schließzylinder aus? Mich ereilte heute das selbe Problem. Kannst Du kurz beschreiben, wie vorzugehen ist und was getauscht werden muss. MfG Daniel
  11. da2

    FSI Ruckeln

    Hatte auch Probleme an meinem 1,6er FSI mit Verbrennungsaussetzern auf allen Zylindern. Bis ca. 2500-3000 1/min blinkende OBD-Kontrolllampe, darüber dauerhaft brennende OBD-Kontrolllampe. Fahrzeug lief allerdings einwandfrei. Bei mir half Lambda Tank Otto. 750 ml auf ca 15 Liter Kraftstoff in den Tank gegeben und das Gemisch bei hoher Drehzahl und hoher Last Sonntagmorgens auf der Autobahn verfahren. Seitdem ist ruhe. Ein Spezialist sagte mir zudem hin und wieder Shell Vpower fahren gegen Verkokung der Einspritzdüsen. Für mein Empfinden ist damit der Motorlauf vorallem bei Leerlauf ruhiger. Ein Bekannter von mir hatte bei seinem 1,6er FSI die selben Symptome. Bei ihm hat Lambda Tank Otto leider nichts mehr gebracht. Seit kurzem fährt er mit vier neuen Einspritzdüsen und Ruhe ist. Abgebildete Einspritzdüse stammt aus seinem Fahrzeug. Ich werden von nun an in regelmäßigen Abständen Lambda Tank Otto präventiv fahren. MfG Daniel
  12. Guten Abend, ich hatte an unserem FSI bei Kilometerstand 157.00 Zündaussetzer auf den Zylindern 1-3. Bis ca. 2800 1/min spiegelte dies sich durch die blinkende OBD-Kontrolllampe wieder, darüber durch die dauerbrennende Kontrolllampe. Der Motor lief aber ansonsten einwandfrei bis auf einen leicht unrunden Motorlauf bei Leerlaufdrehzahl. Nach den Berichten dieses Forums habe ich 750ml Lambda-Tank-Otto auf ca. 10 Liter Kraftstoff dem Tank zu gegeben und bin ca 150 km bei hoher Drehzahl/hoher Last über die Autobahn gefahren. Im Anschluss habe ich für die Dauer von 2 Stunden die Batterie abgeklemmt. Die Fehlermeldung mittels OBD-Kontrolllampe ist seitdem nicht mehr erschienen und der Motorlauf fühlt sich wieder harmonischer an. Auch ich war skeptisch gegenüber solchen Zusätzen, doch in meinem Fall sind keine Zündaussetzter mehr vorhanden die vermutlich durch verkokte Einspritzdüsen hervorgerufen wurden. In der Zwischenzeit bin ich überzeugt von Lambda-Tank-Otto und werde es wieder verwenden. Daniel
  13. Guten Abend, ich hatte an unserem FSI bei Kilometerstand 157.00 Zündaussetzer auf den Zylindern 1-3. Bis ca. 2800 1/min spiegelte dies sich durch die blinkende OBD-Kontrolllampe wieder, darüber durch die dauerbrennende Kontrolllampe. Der Motor lief aber ansonsten einwandfrei bis auf einen leicht unrunden Motorlauf bei Leerlaufdrehzahl. Nach den Berichten dieses Forums habe ich 750ml Lambda-Tank-Otto auf ca. 10 Liter Kraftstoff dem Tank zu gegeben und bin ca 150 km bei hoher Drehzahl/hoher Last über die Autobahn gefahren. Im Anschluss habe ich für die Dauer von 2 Stunden die Batterie abgeklemmt. Die Fehlermeldung mittels OBD-Kontrolllampe ist seitdem nicht mehr erschienen und der Motorlauf fühlt sich wieder harmonischer an. Auch ich war skeptisch gegenüber solchen Zusätzen, doch in meinem Fall sind keine Zündaussetzter mehr vorhanden die vermutlich durch verkokte Einspritzdüsen hervorgerufen wurden. In der Zwischenzeit bin ich überzeugt von Lambda-Tank-Otto und werde es wieder verwenden. Daniel
  14. Guten Abend liebe Gemeinde, stehe kurz vor dem Schritt mir auch ein Musicinterface zu zulegen. Stellt sich nur die Frage ob Audiolink oder Xcarlink2? Gibt es Unterschiede oder ist es Jacke wie Hose. Welches ist der bessere? Daniel
  15. Hat irgend jemand schon die ATE Ceramic Bremsbeläge möglichst in Kombination mit den Power Discs ausprobiert? Sind für den A2 wohl lieferbar. Daniel
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.