Jump to content

elch

User
  • Content Count

    186
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 (AUA)
  • Production year
    2000
  • Color
    Brilliantschwarz (A2)
  • Summer rims
    15" Wählscheiben vom A3
  • Winter rims
    15" Wählscheiben vom A3
  • Feature packages
    High-tech
  • Sound equipment
    Radio-Cassette "chorus"
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein

Wohnort

  • Wohnort
    Schweden

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Jetzt auch über 300k 600.001 - 700.000km 666.666 mjohkoester 1.4 tdi (55kw) 15.02.2016 ez 6/2002, 2xstabi, 1xvorderfeder, 1 p/d-element, 1xtandempumpe, 1xagr-ventil, sonst nur verschleißreparaturen, dpf nachgerüstet, und er läuft und läuft... 607.824 schimkus hans, 1.4tdi, 31.12.2014, ez 16.07.2001 600.766 arosar 1,4 tdi 15.07.2013 ez 03.2003 2xbv/1xbh /3xgetr/1xkp/1xos/1xbr/1xsd/1xql/1xdrs/1xrlv/6xzr rip 27.07.2013 durch Hagel in Hannover 500.001 - 600.000km 566.000 olisch 1,2 tdi 06.09.2014 ez 10.2002 getriebe, turbolader, Anlasser 560.027 katsegler 1.2 tdi, 18.08.2015 ez 10.
  2. Mal eine Zwischenfrage an die kundigen Umbauer (ich wollte kein extra Thema aufmachen und es passt irgendwie auch hier): Welchen Aufwand, Schwierigkeiten, Vorteile würde es geben, wenn man einen kompletten Antriebsstrang, Batterie etc. von einem der Drillinge (iMiev, iOn, C-Zero) in ein anderes (also evtl. A2) Auto einbaut? Natürlich macht es nur Sinn wenn das Fahrzeug, in das es eingebaut wird aus welchen Gründen auch immer, den Aufwand lohnt. Die Drillinge gibt es nämlich schon ab 8000 €. Das Zusammenspiel der Komponeneten ist erprobt und zuverlässig. Es gibt mehr kW und Nm als die gäng
  3. Ja und nochmal soviel für nen richtigen Motor und Controller. Aber du hast einen E-A8 zum halben Preis eines Tesla 70D. Und viel gelernt!
  4. @Bret: Think BIG! Nimm einen A8, gibts schon für kleines Geld, pack den mit Batterien voll und schwupps: Allrad, AHK & viiiel Platz. Das wäre auf jeden Fall etwas, was mich noch reizen würde. So gerne wie ich mal einen E-A2 fahren möchte und Jahre davon geträumt habe, selber einen umzubauen, rangiert sich die Kombi A2 und E-Antrieb meines Erachtens mittlerweile ökonomisch aufs Abstellgleis.
  5. Achselzuck. Die Drehzahlen sind ja auch zu hoch. Aber vier sone 30iger mit zusammen 320 Nm fände ich schon ok in nem A2.
  6. E-Motoren müssen nicht mehr schwer sein. Plettenberg baut 15 kW Motoren mit 2,5 kg und 30 kW mit 5 kg. Plettenberg Industrieanwendung Nova15
  7. Das stimmt! Und das ist auch gut so. Allerdings habe ich 2015 erst 2x getankt; jeweils 7,5 Liter.
  8. Auch Nr. 8 aus #37 ist möglich, wenn man will. Ich glaube ich habe es schon ein paar mal irgendwo geschrieben. Ich fahre täglich 60+60 km. Das klappt mit dem i3 im Sommer ohne Probleme im Winter mit etwas nachladen, an CCS sind es nur ein paar Minuten an einer normalen Steckdose (am Arbeitsplatz) steht er eh ein paar Stunden. Auf diese Weise habe ich nun in 15 Monaten 50.000 km runtergespult. Damit ersetzt er ohne Probleme einen Diesel-Firmenwagen. Der "Zweitwagen" ist ein A2, der ja theoretisch Langstrecke schafft. Aber mit welchem Auto sind wir als vierköpfige Familie nach Gotland oder
  9. Ich fand es wiedermal schade, das in der Reportage, die schlussendlich von Millionen Leuten gesehen werden, einige Halbwahrheiten unters Volk gestreut wurden. War das mit Absicht oder schlecht recherchiert? Letzten Endes haben sie dadurch in die selbe Kerbe gehauen und es festigt sich in den Köpfen der Betrachter, das ja noch lange nicht die richtige Zeit für die E-Autos gekommen ist.
  10. Danke für den ausführlichen Text. Da bin ich doch gleich nochmal in den Keller und habe zum Verständnis ein paar Bilder gemacht. Bild 1 ist ein Blick in einen Thermobehälter, der ca. 20 Liter Wasser fässt. Im Wasser hängen die Heizspiralen. Durch das Wasserbad geht eine Rohrspirale, durch die der Saft fliesst und im Wärmetauscherverfahren erwärmt wird. Max 80 °C. Bild 2 im geschlossenen Zustand mit Ein- und Auslauf für den Saft. Bild 3 mit der Elektrik und der Temperatursteuerung und einem FI-Schalter, der natürlich für die notwendige Sicherheit sorgen soll. Das komplette Wasserbad, Th
  11. . . . nur wird's dann eben kein Hobbyselbstbau mehr und wird zu teuer. Also, ich glaub, ich lass die Überwachung einfach weg. Fertisch!
  12. Die Farbe ist natürlich wurscht aber ich wollte eher nicht drei Amperemeter verbauen. Die Temperatur wird mit einem Auber Instrument überwacht, welches ein SSR bemüht welches wiederum ein 40A Siemens Schütz schaltet. Wenn das Wasser nicht warm wird, merke ich es zwar irgendwann aber eine direkte Kontrolle, ob und welche der Heizstäbe heizen wäre einfach gut. Es sieht wohl so aus, als ob ich mit einem etwas höherem Aufwand rechnen muss. Danke für die Antworten.
  13. Nein, nein, ich habe 2,5mm2 verbaut. Also mit Marginal.
  14. Also einfach mal die Schaltung wie links aufbauen und den Heizstabausfall simulieren und sehen was passiert. Kann ja nix schief gehen. Danke erstmal. ich probier einfach mal.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.