Jump to content

Geizhals

User
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.2 TDI (ANY)
  • Production year
    2005
  • Color
    Amulettrot (4G)
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    nein
  • Hitch
    nein

Wohnort

  • Wohnort
    UL
  1. Liebe Forengemeinde, nach meinem, dank der Beiträge hier im Forum, letztlich erfolgreichen Versuch die starre hintere Sitzbank auszubauen, habe ich die Befestigung des Sitzbankbezugs beschädigt. Die Tacker-Klammern halten nicht gut im Schaumstoff, bereits bei etwas Zug am Stoff, reißen diese heraus. Die ansonsten gute Qualität an dem Auto lässt hier zu wünschen übrig. Mir stellt sich die Frage, wie das technisch gemacht wurde, die Krampen in das Schaumstoffkörper zu schießen und dabei nach außen umzuklappen. Hier ein Bild der beschädigten Verbindung Schaumstoff-Körper und
  2. Ich hatte das Problem auch schon. Ich habe das Blinkerrelais ausgebaut und geöffnet. Die Kontakte die das Relais schließt, waren korrodiert. Mit einer kleinen Schlüssel- oder Nagelfeile können diese bearbeitet werden, das Relais arbeitet dann wieder einwandfrei.
  3. Liebe Forenmitglieder, ich hatte über mehrere Jahre meine abnehmbare Anhängerkupplung nicht abgebaut und hatte erhebliche Probleme, diese nun mal wieder abzunehmen. Nachdem ich hier im Forum nichts Hilfreiches zur Abnahme der Kupplungskugel (Haken) gefunden habe, nun meine Beschreibung aus meinem Selbstversuch: Zunächst muss mittels des Schlüssels das Schloss entriegelt werden (Schlüssel entgegen Uhrzeigersinn drehen, bis Pfeil auf roter Markierung steht). Dann kann der Drehknopf etwas herausgezogen werden und muss im Uhrzeigersinn gedreht werden. Das war bei mir schon nicht mehr möglich, da
  4. Auch von mir ein kleiner Erfahrungsbericht. Zunächst vielen Dank für die tollen hilfreichen Beiträge der Forumsmitglieder, besonders an famore! Ich habe die Potis (Fahrzeug: Baujahr 2001) ausgebaut und demontiert. Mittels scharfer Lötkolbenspitze habe ich den Bund bearbeitet, um an das Innere des Potis zu kommen. Wie bereits beschrieben, habe ich die Widerstandsfläche mit Kontaktspray und Wattestäbchen gereinigt. Beim Zusammenbau hatte ich das Gefühl, daß die Welle des Potis in seine Endstellung rastet. Leider war das bei der Zentralklappe (Poti Nr. G112) nicht der Fall. Mittels VCDS konnte i
  5. Hallo Nagah, oh Mannomann, bin ich neugierig und gespannt. Ich hätte auch gerne eine PN. Ist das möglich? Ich Danke schon mal im Voraus!
  6. Hallo liebe Forengemeinde, auch ich hatte heute plötzlich einen Scheibenwischerausfall zu beklagen. Das heißt, ich glaubte ihn wegen einer vollgeschneiten Scheibe überlastet zu haben. Lange Rede, kurzer Sinn, bei mir war's auch die fehlende Masse am Wischergehäuse. Zum Testen habe ich ein Starthilfekabel genommen und das Leichtmetallgehäuse (Korrosion mit dem Klemmen wegkratzen) des Wischergehäuses mit einer Motormasse verbunden und es hat funktioniert:HURRA:! Das legen einer Masseleitung war dann nur noch ein Kinderspiel. Vielen herzlichen Dank an die Verfasser der guten Tipps hier im Fo
  7. Hallo liebe Forengemeinde! Habe am Wochenende meinen vorderen Stoßfänger mit Hilfe der Bucheli Anleitung abgebaut. Dabei hatte ich besonders Schwierigkeiten die kleine Nase zu finden, die man in der Nähe des Scheinwerfers von innen drücken muß. Auf dem Bild im Anhang ist diese Nase (weiß, in der Mitte des Bildes) nach dem Aushaken zu sehen. Hilfreich ist es, wenn man die Nase erfühlt hat, den Stoßfänger von innen nach außen zu drücken und dabei mit der Faust von außen auf den Kotflügel (direkt oberhalb des Kotflügelendes mit der Nase) zu schlagen. Dann springt dieses Ende einem schon fast en
  8. Das gleiche Problem hatte ich auch schon. Lösung damals: neuen Freilauf bei XXL-automotive.de für 35,- € gekauft. (Oder natürlich auch woanders.) Der Rest vom Freilauf kann ohne! Spezialwerkzeug abgeschraubt werden, da der Stumpf mit einer Zange oder im Schraubstock festgehalten werden kann. Dann die Schraube mit einem Inbusschlüssel abschrauben. Die Montage des neuen Freilaufs geht auch ohne Spezialwerzeug, da der Freilauf in Drehrichtung des Festschraubens arretiert. Freilauf im Schraubstock mit weichen Backen festhalten. Das Spezialwerkzeug wird nur zur Demontage eines intakten Freilaufs g
  9. Hallo Nachtaktiver, ich bin mir ziemlich sicher, daß ich keine Gußteile miteinander verschweißt habe. Das Auspuffrohr ist ein nahtlos gezogenes Rohr (in das ich vor etwa drei Jahren ein neues Flexrohr geschweißt habe und noch immer ohne Probleme hält), also ein ganz normales Auspuffrohr. Und der Flansch scheint ein ausgestanztes Stahlteil zu sein. Übrigens sind die beiden Teile auch vorher miteinander verschweißt gewesen, allerdings von der anderen Seite. Ich habe aber dort nicht eine dicke Schweißnaht setzen wollen, da das den Innenrohrdurchmesser verringert hätte. Gruß Martin
  10. Hallo liebe Forengemeinde, an meinem A2, TDI, Bj. 2001, 210.000 km ist das Auspuffrohr vorn am Flansch gebrochen. Ich habe daraufhin in Berlin 3 Werkstätten aufgesucht um ein Angebot für die Reparatur zu erhalten. Einhellige Meinung: "Das Auspuffrohr muß einschließlich Kat erneuert werden." Kosten: 600 bis 800 €. Auch auf die konkrete Frage, ob man das Rohr nicht schweißen kann, erhiehlt ich nur Absagen. Ich habe nun selbst den Auspuff ausgebaut (Hebebühne erforderlich) und mir die Bruchfläche angesehen. Fazit: Ein schweißen ist problemlos möglich, ein Anpassen im eingebauten Zustand, wie
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.