Knuffel

Members
  • Gesamte Inhalte

    133
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Knuffel

  • Rang
    Member

Mein A2

  • A2 Modell
    1.4 TDI (75PS)

Wohnort

  • Wohnort
    Hainichen
  • Website
    http://modellflieger-hainichen.de
  • ICQ
    0
  1. Knuffel

    Anlasser

    Hallo zusammen, nachdem ich in letzter Zeit auch diese hässlichen Nachlaufgeräusche hatte, habe heute meinen Anlasser mal abgebaut und zerlegt. Ergänzend zu der Abbauanleitung möchte ich noch hinzufügen, wie und was man neu abschmieren sollte.: 1) Seitlich am Anlassmotor findet man den Magnetschalter (Anzugsspule ähnlich einem Relais) der über einen Hebelmechanismus dafür sorgt, dass das Ritzel beim Startvorgang ausfährt. Der Eisenkern in der Spule der den Hebel betätigt, gleitet in einer Buchse in und her. Für das Rückstellen nach dem Anlassen ist nur eine Feder in der Spule verantwortlich die alles wieder in Ausgangslage zurückdrückt. Sollte es dort schwergängig gehen, dauert der Rückstellvorgang eventuell zu lange und es 'kratscht'. Also in jeden Fall beim abschmieren nicht vergessen! Öffnen kann man den Magnetschalter, in dem man die 3 Torx-Schrauben am Gehäuse löst und so an den Eisenkern in der Spule kommt. 2) Den Motor selber bekommt man geöffnet wenn man hinten am Rand des Motorgehäuses die 2 Schrauben (ich glaube 6er SW) rausdreht. Dort kann man dann, wenn man alles auseinandergezogen hat, das Planetengetriebe und den Ausfahrmechanismus schmieren. Am Freilauf selber kann man nichts machen, da er zugepresst ist. Seit dem Zusammenbau waren bei mir keine Geräusche mehr feststellbar. Dies ist kein Profitip, sondern spiegelt nur meine Erfahrung wieder. Im Zweifelsfalle oder wenn man es sich nicht zutraut, würde ich raten den Anlasser zu tauschen. Viele Grüße Knuffel
  2. Knuffel

    D-Wert der AHK

    Hallo, die Kupplung ist durch das e-Prüfsigel in Deutschland abnahmefrei, auch bei Selbstanbau. Wichtig für alle A2´s vor MJ 2002: Hier benötigt man eine Unbedenklichkeitsbescheinigung von Audi, da die ersten A2´s noch nicht für AHK Betrieb vorgesehen/freigegeben waren. Dadurch haben sie noch eine niedrigere Achslast in den Papieren und auf dem Typenschild eingetragen. Durch den Anbau der Kupplung wird diese um ca. 30 kg erhöht. Um die zu ändern muß man mit der der Unbedenklichkeitsbescheinigung zum TÜV/DEKRA, die dann ein Gutachten ausstellen, mit dem man dann bei der Zulassungsstelle die Fahrzeugpapiere ändern lassen muß. Das Typenschild kann man sich bei Audi anfordern oder man lässt sich ein "Universalschild" bei der DEKRA prägen. Das darf aber nur die DEKRA machen, nicht der TÜV. Preislich soll die DEKRA günstiger sein. Abnahme/Gutachten kostet ca. 47 €. Wohl dem der einen A2 nach 2002 hat der hat einige Rennereien weniger und spart ca. 100 € beim Anbau. Viele Grüße Sven
  3. Knuffel

    Kräfte die auf die AHK wirken

    Hallo, bin auch gerade auf das Thema gestossen. also meiner Meinung nach kann man die Scherkräfte am Niet in dem Fall vernachlässigen, da die Zugkräfte von den 6 Schrauben am Trägerende komplett aufgenommen werden sollten. Der lange Arm der in den Träger ragt, dient lediglich der Aufnahme/Kompensation der Hebelkräfte(Momente) die durch die Stützlast und eher wichtiger der Kräfte die durch das wippen des Hängers vertikal auf den Kugelkopf wirken. Diese Kräfte würden die Schrauben zusätzlich extrem belasten, und somit gleicht man durch den langen Arm die Kräfte aus. Als Grund warum die Nieten so groß gewählt wurden könnte man die Auflagefläche der Niete betrachten wie sie die Bohrung überdecken. Je größer die Fläche, desto größer die Kräfte die das Material (der Träger) aufnehmen kann bzw. bevor die Niete durch die Bohrung gezogen wird. Nachrechnen könnte man das sicher, aber wie groß die Kräfte nun wirklich sind und wie groß der Sicherheitfaktor ist weis nur der Kontrukteur. Mein Tip: Besser die original Nieten in der Werkstatt reinpressen lassen und sicher sein, als da ein unvorhersehbares Risiko einzugehen. Habe meine Kupplung auch selbst angebaut und die Dinger in der Werkstatt verpressen lassen, hat ca. 1/4 h gedauert und nur Trinkgeld gekostet. Viele Grüße Sven
  4. Knuffel

    Anhängerkupplung Preis + Gewicht?

    So, habe nun auch meine Kupplung samt Elektrik dran und angeschlossen. Habe über mehrere Tage verteilt dran gebaut. Im Prinzip war es bis auf die viele Schrauberer nicht zu schwierig. Wo ich etwas geschwitzt hatte waren die beiden Bohrungen im Träger, leider hatte ich keinen Stufenbohrer auftreiben können. So hatte ich mit einem Lochkreisbohrer (für Alu) auf ca. 37mm aufgebohrt und den Rest mit einer Fräse auf 40mm erweitert. Umständlich aber auch genau. Die Blindnieten hat mir meine VW Werkstatt, mit dem Auto auf der Bühne, reingepresst, hätte ich nie zu Hause auf den Böcken hinbekommen. Geschweige denn das Problem so eine Zange zu bekommen. Den Universal E-Satz konnte man auch problemlos verbauen, alles schön beschrieben, ist ja auch von Jäger, die glaub ich auch den Originalen liefern. Wer sich also vor den paar Strippen die angeschlossen werden müßen nicht scheut, kommt da viel günstiger weg. Habe die Elektrik der AHK mit in den Sicherungskasten unter dem Lenkrad eingespeist, da mir die "Fliegenden Sicherungen" nicht gefallen. Ausserdem habe ich in dem Atemzug gleich mit die Steckdose im Kofferreaum nachgerüstet. Alles viel Arbeit was die Demontage von Verkleidungen an geht, aber nun funktioniert alles zu meiner Zufriedenheit. Als nächstes gehts zum TÜV. PS.: ergänzende Bilder mache ich mit fertig, und stelle sie mit rein. Grüße Sven
  5. Knuffel

    OSS Umschaltung

    @Psychosky Da scheint etwas zu klemmen, denn das 3. Glaselement hebt sich auch an und fährt ein Stück zusammen mit dem 2. über das 4. Glaselement. War bei mir nach dem Winter auch so, als ich es lange nicht nutzen konnte. Wegen einem Bild mußt Du mal in der Bildergalerie des Forums schauen, da findet sich sicher eins. Grüße Sven
  6. Knuffel

    3Liter-Auto

    Da hast Du recht, an den Aspekt hatte ich dann doch nicht gedacht, deshalb soll man ja auch zügig beschleunigen um eben diesen Vorteil auszunutzen, vor allem beim Benziner wo die Drosselklappe noch im Weg ist. Die geringere Spurtfreudigkeit und etwas Mehrverbrauch durch das höhere Gewicht bleiben trotzdem nicht aus. Das Konzept A2 3L ist meiner Meinung nach eine Meisterleistung, da es nicht nur ein reines Kompromissauto in Sachen Platz und Komfort ist. Die Entwicklung sollte hier eigentlich nicht anhalten, eher im Gegenteil, aber solange das Geschäft nicht lukrativ genug für ein Unternehmen läuft, wird sowas (vor allem diese "Extremmodelle") leider nie lange bestehen. Da ist aus anderen Sparten mehr und einfacher Gewinn rauszuholen, sicher Schade, aber aus unternehmerischer Sicht einleuchtend. Trotzdem hoffe ich das Audi das Feld der "Sparmodelle" nicht anderen überlässt, denn hier fängt für mich auch Innovation an, nicht nur im Bau von sportlichen Fahrzeugen. Grüße Sven
  7. Knuffel

    3Liter-Auto

    Ich denke den Motor an sich stört das weniger wenn er in einem anderen (schwereren) Fahrzeug verbaut ist. Er kommt aber seiner Lastgrenze näher und muß mehr Richtung Volllastbereich bewegt werden. Auswirkungen sind sicher das die Sparsamkeit leiden wird, wieviel ist fraglich, mehr Masse zu beschleunigen kostet nunmal mehr Energie. So könnte die nächst größere Motorgröße fast schon genauso viel verbrauchen. Hingegen das Automatisierte Getriebe soll im 3L auf das geringe Gewicht ausgelegt/abgestuft sein. Mehr würde die ohnehin schon empfindliche Mechanik nicht verkraften und wenn nur unter stark erhöhtem Verschleiss. Ohne Grund ist der Anhängerbetrieb bei dem 3L auch nicht zulässig. Marketing aber vielleicht eher Kosten/Nutzen bei VAG bei den relativ geringen Verkaufszahlen dieser Modelle, spielen bei der Einstellung der Sparmodelle A2 3L und Lupo 3L sicher die übergeordnete Rolle. Der neue Sparpolo Blue Motion kommt mit weit weniger aufwendiger Technik aus, ist somit seriennäher und günstiger(für VAG auf jeden Fall). Er soll aber knapp unter 4 Liter verbrauchen, also etwas mehr als die reinen Sparmodelle. Die meisten Menschen sind nicht bereit für Sparsamkeit mehr zu bezahlen, leider. Und so stirbt so manch ehrgeiziges Projekt. Grüße Sven
  8. Knuffel

    Anhängerkupplung Preis + Gewicht?

    Hallo All, heute habe ich meine neue AHK geliefert bekommen. Wenn ich wieder etwas Zeit habe versuche ich mich mit dem Anbau. Den "Papierkram" (Unbedenklichkeitsbescheinigung) habe ich schon vor 2 Monaten erledigt. Die Sache mit dem Typenschild versuche ich mit einem TÜV-Mann zu klären ob's über ihn möglich ist, ansonsten halt über VAG. Das Ding wird doch denke ich eh erst nach dem Anbau und TÜV-Abnahme eingeklebt, oder? Bezogen habe ich die AHK über Beeken Fahrzeugteile für 397,28€ Kupplung +70,76€ E-Satz universal 13 Pol., alles Original Teile wie direkt von Audi, selbst die Handschuhe für die Kupplungsmontage/demontage sind dabei. Bei VAG hätte alles Material zusammen ca. 690€ gekostet. Die Wotan-AG wie schon mal in einem vorhergehenden Posting genannt, hat den günstigen Preis für die Kupplung ohne E-Satz von 370€ auf ca. 519€ angehoben und ist somit teurer als direkt von VAG . Versuche beim Anbau wieder alles etwas zu dokumentieren, mal schauen wie der Eifer es zulässt. Grüße Sven
  9. Hallo all, das Polterproblem hat sich bei mir geklärt, es waren tatsachlich die Steine zwischen dem Querlenker . Die Gummibuchsen habe ich trotzdem gewechselt, da ich gerade so gut ran kam. Die alten sahen aber noch gut aus, wäre also nicht notwendig gewesen. Plastikhülsen habe ich keine gefunden, der Stabi war direkt im Gummi gelagert und aussen dann die normale Schelle drumherum . Grüße Sven
  10. Hallo All, nachdem ich seit ca. 1/4 Jahr böse klingende metallische Poltergeräuche vorne links vom Fahrwerk hörte, habe ich auch den Stabi oder die Koppelstangen in Verdacht gezogen. War schon in der VAG-Werkstatt um mich wegen der Neuteile zu erkundigen, vor allem auch wegen der 2 verschiedenen Stabiversionen. Wir konnten aber nur die 18mm Variante finden. Zuhause habe ich dann noch mal das Rad abgemacht und geschaut, verbaut ist bei mir auch die 18mm Variante und das bei Bj. 11/00. Gleichzeitig entdecke ich ca. 5 Daumennagel große Steine im Rahmen, dort wo der Querlenker befestigt ist. Einige waren schon ganz schön zermörsert, da der Querlenker beim einfedern auf ihnen "rumgekaut" hat. Die mussten natürlich raus. Seit dem gibt es keine Geräusche mehr. Morgen mache ich Bremsenwechsel, da schaue ich mir das alles noch mal an, auch die Kunststoffbuchsen wenn ich sie finde. Prophylaktisch werde ich mal die Lager des Stabis tauschen, auch wenn ich jetzt keine Probleme mehr wahrnehme, die Gummies dafür hatte ich schon gekauft. Ich werde berichten und danach eine Wertung in der Umfrage abgeben. Viele Grüße Sven
  11. Hallo A2-Freunde, so ich habe jetzt die Arbeiten abgeschlossen. Behälter mußte zum Einbau raus da ich die Stoßstange dranlassen wollte. Der Freiraum hinter dem Nebelscheinwerfer ist etwas eng und leicht versetzt zum neuen Sensorloch, dort exakt das Loch zu dremeln war mir etwas heikel. Die Kabel habe ich analog wie die der Zuheizeraufrüstung verlegt. Es funktioniert auf jeden Fall. Ob's nun nervt werde ich sehen (oder hören ), meiner Meinung nach besser als blind zu fahren. Für alle die noch am überlegen sind ob es sinnvoll ist den Umbau zu machen, denen sei vorweggesagt, der Montageaufwand ist erheblich sollte aber an einem Tag locker zu schaffen sein, die Materialkosten liegen dagegen nur bei knapp 15€. Das muss aber jeder für sich entscheiden, wer gerne schraubt den wird's nicht stören. @flitzpipe Ohne FIS-Kombigerät wird das mit dem Sensor nicht gehen, da dort der graue Stecker für die zusätzlichen Eingangssignale wie eben der Waschbehälterwasserstand nicht dran ist. Grüße Sven
  12. Knuffel

    "Wechselrichter" - oder: "230V im A2"

    ich habe auch letztes Jahr so eine "Coladose" für den Urlaub gekauft. Ist ein Waeco MCI-100 Konverter, praktische Größe. Der hat einen festen Platz bei mir in der hinteren Mittelkonsole gefunden. Ob es sinnvoll ist sich so einen Konverter zuzulegen hängt finde ich von der Anwendung ab. Wenn es wirklich nur wegen einem Handy wäre würde ich ein entsprechendes 12V Ladekabel vorziehen. Ich hänge dort, wenn ich lange auswärts bin, meine Digicam den Laptop und das Handy ran, bis jetzt ohne Probleme. Das Netzteil des Laptops pfeift allerdings mehr als normal da es halt keine Sinusförmige Spannung ist. Gerichtete und gefilterte Geräte kosten aber bedeutend mehr. Gruß Sven
  13. habe heute den Behälter ausgebaut, war etwas friemelig da ich nicht die Stossstange abmachen wollte. Die Radhausschale reichte aus. Ist aber verdammt wenig Platz um die linke Schraube des Behälters abzubekommen (Servopumpe im Weg). Wenn es nicht geht, vor allem wenn man den großen Behälter einbauen möchte, muss noch die Servopumpe ab. Bilder habe ich nur vom Einbau des Sensors (Loch wurde per Dremel reingefräst). Morgen kommt alles wieder rein und wenns klappt wird mit der Elektrik angefangen. @Varianti beim Behältertausch sollte nichts anders sein wie oben beschrieben (wenn Du bereit bist den relativ großen Eingriff in Kauf zu nehmen), Pumpe kann man denke ich übernehmen. Preis des Großen soll bei ca. 16€ liegen. Grüße Sven
  14. Danke euch allen, besonders Thomas für das Bild. Die Teile habe ich gestern schon bestellt. Sie kosten ohne Wasserbehälter(den möchte ich nicht tauschen, dafür habe ich ja dann das Piepen das mich erinnert ;-)) ca. 15€. Einbau werde ich machen sobald es etwas wärmer ist, vielleicht auch eher. Wo ich das Kabel in den Innenraum bekomme muss ich noch mal schauen, bei dem Zuheizeraufrüster bin ich damals, wenn man davor steht, links an der Spritzschutzwand durch und im Beifahrerfussraum raus gekommen. Ist aber in diesem Falle ein sehr langer Kabelweg, vielleicht findet sich auch rechts eine Möglichkeit. Grüße Sven
  15. Hallo @all @ Harlekin und Blue Pyramid habt ihr euren Wasserstandssensor schon einbauen können? Habe das auch vor und wollte nur wissen ob es wirklich nur bei den geschriebenen Sachen bleibt, oder ob es da doch noch Probleme gibt. Viele Grüße Knuffel