Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bret

TangBand W3-315SC

Recommended Posts

... habe ein Paar davon beim Arbeitsplatz am warten (blöd nur dass ich in Urlaub bin ;)) - der Verstärker für baue ich heute Abend fertig, genau wie die gehäusen. Die werden um die 1,5l haben (was bis zu ca. 120Hz reichen müsste) und bekommen ca. 8W RMS per Kanal zugefüttert. Der Sub wird noch ein TB6-1196SC werden, mit ein LM3886 als aktiv-verstärkung / 11l gehäuse. Schnuckelig wird's :)

 

Und wenn's gut ist, kommt ein Satz in die Küche und noch ein bei mein Tochter - die Satelliten werden im Auto getestet. Die sind z.Zt noch ohne Crossover (sehe ich als nicht wirklich notwendig an, plus die kommen mit nach KL zum "einfahren") - nachher werde ich dann eine bauen und testen.

 

Freue mich über wirklich mitnehmbaren, unglaublich kleinen, leichten, lauten, anständigen LS!

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ui, na da bin ich ja auf dein Urteil gespannt.

Die Tangband Breitbänder werden ja zur Zeit in den Himmel gelobt, sag mal Bescheid ob die Teile wirklich was können!

Fotos wären auch prima! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, verstärkerchen ist aufgebaut, noch nicht getestet (ist ja schon mitternacht hier) - müsste aber gehen. Morgen teste ich als erstes das, dann die Boxen werden gefüllt (my woodworking's not as good as it should be ;)), die löcher für die LS selber werden gebohrt (76mm durchmesser!!!) und dann werden die dunkelbraun lackiert (habe ich einfach hier). Füllen werde ich nur mit etwas watte auf bitumenspachtelmasse und noch etwas masse in die Fügen soweit ich reinkomme. Kabel terminalen muss ich morgen holen.

Freitag am AP kommen dann die LS selber rein, und dann schauen wir mal.....habe noch mein Arcam im Büro ;)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so...

 

zum TB W315-SC:

eingebaut im 1,5l kabinett (ca. 200 x 120 x 100) aus 16mm MDF, klingt es ganz nett. er braucht schon etwas bassunterstützung, aber nicht viel. Er spielt trocken runter und ganz angenehm - die gehäusen haben bei mir etwas dämmwolle und bitumenspachtel drin, was bedeutet dass die um die 3+ kg wiegen zusammen. Auf ein einfachen Verstärker angeschlossen (mitnehmbar, halt), lassen die sich recht laut drehen und sind durchaus besser als der durchschnittlichen Dell 08/15 kleinstlautsprecher-mist. Einziger mild-negativer bemerkung: der Hochton ist wirklich positions-emfindlich und es braucht nicht viel, bis der oberen Treble nicht mehr hörbar ist. 10-15 grad reichen, also sind die wirklich direktional. Gab schon eine Lösung hierfür von ein anderen....

 

Ich muss noch weiter an ein anständiges Verstärker zuhören, aber der bisherige Eindruck ist durchaus positiv. Mit die und ein Sub brauch' ich echt kein Midbass mehr....

 

Angehängt ein Foto, mit mein N73 zum grössenvergleich:

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetzt im Auto zugehört. Kein Midbass notwendig ist etwas übertrieben.

 

Offensichtlich schluckt der Kofferraum einiges vom midbass und lässt es nicht bis vorne durch, oder... was weiss ich, es fehlt halt. Ich hatte den Sub etwas runtergedreht von 95% und es klang ganz OK mit den MBs die da drin sind. Jetzt scheint so zu sein, dass die Verstärker selber den Metall-HT-Problem verschlimmern (i.e. die sind ziemlich lästig auch mit den TBs, was mich *etwas* wundert) - und die TBs brauchen wirklich ein Midbass. Nur der Mid fehlt. Tief kommt von hinten, bis der mitte kommt's wunderbar von vorne (das ist sehr merkwürdig, eine komplette Glaubwürdige Bühne zu haben), und der fehlende Treble wird nur für den Beifahrer ein Problem.

Ich habe auch noch ziemlich aufgedreht, und die haben gut mitgemacht. Der Aufnahme macht's wirklich: The Killers haben die nicht gemocht, Sting dagegen schon. Madonna ist immer noch ziemlich scharf oben, aber erheblich erträglicher, genau wie Sunrise Avenue. Ich überlege gerade, die als HT-Ersatz für mein MBs zu nutzen, aber eher werden die in ein noch kleineres gehäuse kommen und dann meine türen bekommen nur dämmung, ein TMT kommt unter'm Sitz, vielleicht.

 

ein paar Messungen werde ich versuchen zu machen, in dem ich ein paar MP3s mit 50, 60, 70, 80, 90, 100, 120, 140, 160, 180 und 200Hz erstelle und die kurz durchhöre.... das wird mich schon interessieren.

 

Fazit bisher: Als Küchenlautsprecher auf ein Verstärkerchen für €40 seehr gut. Als Kinder-LS auch nicht schlecht. Als Auto Mid-Hoch echt nicht schlimm, noch ein TMT und es wird ganz schön ;)

 

Ich werde versuchen, was zu finden und bauen und dann berichten.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

noch ein Nachsatz....

 

Ich hatte durch die Bewegung des Verstärkers ein Kabel gelöst.

 

Der + kabel.

 

Der heute Kontakt mit den - kabel aufnehmen dürfte... oha. Das war knapp.

 

Egal, jetzt liegen die Amps korrekt auf ein Brett im Kofferraum und warten auf das nächste umbauaktion ;)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bah! :P

 

jetzt aber wollen meine Amps nicht mehr ins Auto. Die Verkabelung ist ziemlicher mist und dazu kommt dass der - crimp sich jetzt gelöst hat. OK, war 4J alt, aber trotzdem ist es ärgerlich.

 

Die neuen Test-gehäusen für den TBs sind auch fast fertig (mein Bohrmaschine hat dafür den Geist aufgegeben :III:) - die sind aus nur 4mm Sperrholz und mit Bitumenspachtel innen versehen. Bin gespannt ob die vibrieren.... bis zum 14. muss es laufen, zumindest provisorisch. Bis dahin habe ich auch hoffentlich die neuen DC-DC Konverter sodass der car PC endlich rein kann.....

ûbrigens, USB kabel ist nicht gleich USB Kabel. Ich habe mir in KL noch ein "Digital Music SX" von Creative gegönnt; der war mit ein billig-Kabel angeschlossen am Arbeitsplatz und er hat gebrummt wie Sau... anderes Kabel genommen, lärm weg. Der MP3+ im Auto brummt auch gerne wenn der zu nah am Autoelektronik ist.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mann, bin ich von die dinger begeistert jetzt....

 

habe gerade der einzige heile in ein anderes gehäuse gebaut, im Netz unter "tabaq" zu finden; der ist gerade 800mm hoch, 120 breit und etwas tiefer. Der ist ein QuarterWave design - und was er als Bass aus das kleine Ding holt - das ist der Hammer.

 

Wow. Das dachte ich nie.

 

Und 10-15 cm Abstand zur Wand lässt richtigen Bass gelten, dazu... heftig. Die waren gut im Auto auf's ABrett, mit 120W/Seite gefeuert, viel besser als der MBQuart mist.........die brauchen hier noch ein crossover, oder TubePower. Aber für €30!!!

 

Bret - der gerade zum ersten Mal seit langem richtig zuhören will

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen