Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

ganz schön hartnäckig ...


Afra
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

mein A2 steht in der prallen Sonne :-( und deshalb entferne ich immer sofort die "Vogelscheiße". Doch ich habe eben erst gegen mittag 2 riesige Placken entfernt schön mit warmen Wasser, doch an der Stelle wo die Sch ... war sind jetzt helle Abzeichen. Schön auf der Motorhaube. Habe noch mal mit Lackreiniger versucht, keine Chance, da wo der Sch... war ist jetzt alles hell.

 

Gibt es eine Lösung oder hat sich die Sch... wirklich so stark reingebrannt ?

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Später mal mit Hartwachs gut einwachsen. Oberfläche ist ev. etwas mikroskopisch rauh geworden. Wachs gleicht etwas aus.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ganz schöne sch... mit der Vogelsch... Welche Lackfarbe? Viel machen kann man da eigentlich nicht. Manchmal verbleiben ja nach dem Entfernen der Veschmutzungen nur leichte Schleier im Klarlack. Hast Du tatsächlich "Lackreiniger" (also das Zeugs mit Schleifpartikeln und ohne Konservierungseffekt) genommen, oder nur stinknormales Hartwachs (also das Zeugs, das nur versiegelt)? Falls Letzeres, dann empfehle ich, es erst einmal mit einer Wachspolitur zu versuchen (weniger abrasiv als Lackreiniger, aber mit Versiegelung wie Hartwachs).

 

CU!

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Meine Erfahrung ist, dass Lackreiniger nicht wirklich Schleifpartikel beinhaltet aber eine etwas stärker anlösende Wirkung hat.

Selbst Hartwachs hat eine etwas lösende Wirkung noch.

Lackreiniger kann man problemlos auch mal bei einem ganz neuen Auto nehmen. wenn man wo gegen gefahren ist und Frendlack dran ist.

Danach einfach mit Hartwachs rüber.

Der Hochglanz bleibt erhalten.

Jedenfalls wenn man orig. BMW oder andere Marken kauft. Selbst uralter den ich habe, geht noch.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Danke für die Antworten.

Mein A2 ist mauritiusblauperleffekt. Ja, das sieht aus, also ob da "durchsichtig ein Fleck" drauf ist. Irgendwie komisch.

 

Habe "Lackreiniger" genommen und dann gleich mit "Hartwachs" versiegelt.

 

Meine Erfahrung ist, dass "Lackreiniger" echt keine Schleifpartikel hat. Habe damit schon einiges versucht. Hab auch mal gelesen, dass der Lackreiniger, den man so zu kaufen bekommt für die Laien sozusagen sehr mild ist. Ich habe den von Sonax.

 

Welche Wachspolitur nimmst Du Martin ? Ich stehe da als Frau manchmal etwas hilflos bei ATU. Da gibt es nämlich zig Ausführungen.

 

Die Politur ist also zum polieren und versiegelt auch gleichzeitig ?

 

Danke

Sonnige Grüße

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Ein echte Poliermittel und nicht nur Wachsversiegelung ist z.b. RotWeiß (die Dosen sehen auch so aus).

Ich nehme aktuell ein spezielles Mittel. Sonax Nanopolish, ein Mittel grade ohne Silikone und Wachse, weil man dann den Lack ganz fettfrei machen kann mit Sonax Lackprepare um anschließend den Lack Nanoversiegeln zu können.

Die Mittel sind aber mehr für prof. Anwender.

Link to comment
Share on other sites

Der rote Lackreiniger von Sonax enthält durchaus einen gewissen Anteil an Schleifmitteln. Eine Versiegelung ist nicht enthalten, daher nach Anwendung immer noch mit nem Hartwachs versiegeln. Ich verwende hier das Sonax Pastenwachs aus der Dose.

 

Alternativprodukt zur Politur wäre das Polish&Wax Nr.2 oder 3, je nach Intensität er Kratzer. Da ist dann gleich auch etwas Wachsanteil mit drinnen. Hält aber nicht annähernd so lang wie ein reines Wachs.

 

UND: Ich arbeite nicht für Sonax, bekomme auch kein Geld und keine Gratisprodukte. Verwende nur das Zeug schon seit vielen Jahren und wurde nie enttäuscht. Für etwas, was man als Ottonormalanwender einfach im Laden kaufen kann, ist das Zeug sehr in Ordnung.

Link to comment
Share on other sites

Probier's mal hiermit:

 

http://www.ciao.de/Rot_Weiss_Polierpaste__1075272

 

Das Zeug ist echt gut. Nicht zu agressiv, aber sehr zu empfehlen bei Vogelkotverätzungen oder leichten Oberflächenkratzern.

 

Gruß Bernd

 

 

Oh...sehe gerade, das Erstens auch schon diese Politur erwähnt hat. Na ja. Doppelt hält besser ;-)

Edited by Kuestenbazi
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Mein A2 ist mauritiusblauperleffekt. Ja, das sieht aus, also ob da "durchsichtig ein Fleck" drauf ist. Irgendwie komisch.

Bei einem hellen Lack (z.B. silbermetallic) würde der Fleck wohl weniger auffallen. Wenn der Fleck nicht allzu auffällig ist, würde ich es auch dabei belassen. Und wenn er doch zu sehr ins Auge fällt, wird ein professioneller Lackpflegedienst sicher mehr erreichen können als man es, getreu nach dem Prinzip "Versuch-und-Irrtum", selbst jemals könnte.

 

Meine Erfahrung ist, dass "Lackreiniger" echt keine Schleifpartikel hat. Habe damit schon einiges versucht. Hab auch mal gelesen, dass der Lackreiniger, den man so zu kaufen bekommt für die Laien sozusagen sehr mild ist.

Wie schon von anderen hier gepostet, sind die DIY-Pflegemittel deutlich milder als das, was einem Profi zur Verfügung steht - der darüüber hinaus nicht nur mit 3 Produkten, sondern mit deutlich mehr Abstufungen arbeitet. Der im Handel anzutreffende Ladckreiniger enthält natürlich auch Schleifmittel. Üblicherweise kann man es daran erkennen, dass das Zeugs "milchig" aus der Dose läuft. Wenn man ein wenig Reiniger / Politur auf den Fingern verreibt und antrocken lässt, kann man einen Reniger schnell von Versiegelungen unterscheiden. Bei einem Reiniger verbleiben die Feststoffe (abrasive Partikel) auf der Haut. Die Versiegelung hat sowas nicht. Der Gedanke, dass Lackreiniger heute keine Schleifmittel mehr enthält, kann auf einer "optischen Täuschung" beruhen: wenn heute auf die Pigmentlackschicht noch Klarlack aufgezogen wird und dieser dann mit einem Lackreiniger leicht abgetragen wird, sieht man natürlich auf der Polierwatte nichts. Früher (insbes. bei Uni-Lacken ohne Klarlackschicht) hatte man beim Einsatz von Lackreinigern hingegen Farbspuren auf der Watte. Ein Indiz, dass man dem Lack mit einem zu "scharfen" Mittel zu Leibe rückte (bei ermattetem lack natürlich nicht, denn den wollte man ja nach Abtragen der "toten" Partikel wieder auf Hochglanz bringen).

 

Welche Wachspolitur nimmst Du Martin ?

Ich verwende seit Jahren nur Hartwachs ohne jeden Schleifmittelzusatz (alos keine "Wachspolitur" und erst recht keinen Lackreiniger). Marke egal. Oder vereinfacht: das billigste. Von der "Nanomanie" halte ich nichts. Zumindest nur so viel, als dass ich den Aufpreis zu den "althergebrachten" Mitteln übertrieben finde. Ich gehöre auch nicht zu denjenigen Zeitgenossen, die ihr Auto 3-4x p.a. mit Chemikalien aus der Dose behandeln (und auch nicht zu denjenigen, die alle 3 Jahre ihr neuwertiges Auto gegen ein nagelneues eintauschen). Ich habe es in über 25 Jahren noch nicht geschafft, unter Verzicht auf die Nano-Technologie die Lacke meiner Autos zu runinieren. Die Nano-Technologie funktioniert wunderbar im Prospekt. Ich kenne keine unabhängigen Tests, wo das Nano-Zeugs die konventionellen Versiegelungen deklassiert hat.

 

Die Politur ist also zum polieren und versiegelt auch gleichzeitig ?
So isses!

 

CU!

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

Mit der Polierpaste bitte aufpassen, ist eigentlich nicht für Privatanwender gedacht. Entsprechend schnell ist man mit Poliermaschine und zu viel Druck durch den Klarlack...

 

Meint zumindest des Nachtaktive (der nichts davon hält, den Lack abzutragen und lieber öfter versiegelt)

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Zur Info: Mit dem Poliermitten von Sonax (Nanopolish: SONAX ProfiLine Nano Polish & Wax silikonfrei 1L bei eBay.de: Autopflege Wartung (endet 11.07.10 10:18:10 MESZ) ) trage ich nur selbst bei hohem Druck und Bohmaschine mit kontrollierter Drehzahl kaum eine Schicht ab und es dauert einige Zeit, bis eine mit 1500er Korn nass geschliffene größere Fläche wieder hochglänzend wird. Kleine Flächen gehen recht schnell aber bei der Haube die ich 30x50cm angeschliffen habe, quäle ich mich etwas.. (an anderen Stellen habe ich Klarlacknasen weggeschliffen und wieder poliert, bin zufrieden.)

Also kaum Gefahr, Kanten durchzuschleifen wobei ich da bewust den Druck auf die Kante klein halte.

Edited by erstens
Link to comment
Share on other sites

Das Zeug hat ja im Gegensatz zur Rot-Weiss Schleif- oder Polierpaste auch kaum Schleifwirkung und ist lediglich zur abschließenden Politur und Versiegelung nach der eigentlichen Aufbereitung gedacht. Kein Wunder, schleifst du dir damit nen Wolf...

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

:D

OK ich sollte vielleicht rot weiss erstmal nehmen. Hatte angenommen, dass es so wie rotweiss ist. Da ist auch nur feinster Kunstharzstaub drin aber kann gut sein, dass es mehr abträgt denn das Sonax ist dünnflüssiger.

Werde es mal versuchen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 9

      Türschloss hinten, wie hänge ich den Griffmechnismus aus??

    2. 1018

      Audi A2 auf anderen Internetseiten

    3. 13

      Zulässige Dachlast ?

    4. 359

      Komfortfahrwerk Thread - Bilstein B4 / Koni FSD / ...

    5. 1018

      Audi A2 auf anderen Internetseiten

    6. 7

      Audi Treffen in Krefeld

    7. 5

      Ausbau original Anhängerkupplung

    8. 5

      Ausbau original Anhängerkupplung

    9. 3

      [1.4 TDI ATL] Gibt es das Zweimassenschwungrad einzeln?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.