Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Fiffi

Wasser in der Tür - Türverkleidung unten nass

Recommended Posts

Hallo.

 

Gerade habe ich gesehen dass die Fahrer-Türverkleidung an der Unterseite patschnass ist... und sogar schon erste Schimmelflecken zeigt.

Eigentlich ist die komplette Unterkante bis hoch zum Kunststoffteil nass. Allerdings deutlich mehr in der vorderen Ecke beim Türlautsprecher.

 

Ich habe sie jetzt abgebaut und ich frage mich ehrlich wo das Wasser herkommt!?

Ich habe auch den Lautsprecher ausgebaut um in den Hohlraum schauen zu können: trocken, auch der Lautsprechermagnet zeigt keine Spuren von Feuchtigkeit oder Korossion.

 

Allerdings ist das Dichtband, das zischen dem dem eigentlichen Türblech und dem "Blechdeckel" ist patschnass und es hat Lücken.

Vorne bis hoch zum Türfang und komplett unten rum.

Vielleicht läuft es da durch und auf die Pappe anstatt nach vorne/hinten bis ganz unten in der Tür und zu den Abläufen raus?

 

Und das Blech unten hat Schwitz-Tropfen von der Feuchtigkeit.

 

Türgummis schauen gut aus.

 

Wenn Wasser zwischen Fensterdichtgummi und Scheibe reinläuft kommt es doch unten zu den Abläufen raus oder?

 

Ich würde sagen es ist tröpfchenweise und trocknet eben nie ab; also kein Schwall.

 

Habt ihr eine Idee wo das reinkommt?

 

Ist echt shice! Da hat man ein Auto was nicht rostet und hat trotzdem Wasserprobleme...

 

Ciao.

 

Roland

58933eaddc782_01Tr.jpg.b021ffbfab7ad25b79d225d89d9d2492.jpg

58933eade032f_02Tr.jpg.cdbee8992040ab1f707736daa7421e58.jpg

58933eade28ea_03Tr.jpg.65434c69ebb5264152a19e09e970d2c1.jpg

58933eade6301_04Tr.jpg.96a5fd25ab4557744eb87db505ccaa8b.jpg

58933eade881c_05Tr.jpg.4c7e858cfca46c77afbca826b4682f13.jpg

58933eae3e98a_06Tr.jpg.aa60b6274dd541b9bb1c1ca726fe1d2a.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau dort kommt es rein, beim bröckeligen Dichtband. Fehler ist bekannt, einfach mal im Forum danach suchen. ;) Bei meinem A2 hab ich es einfach mit Silikon abgedichtet - hatte danach nie wieder Probleme mit nassen Türverkleidungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Timo.

 

Ooohh, danke.

Hast du einfach mit Silikon aussenrum geschmiert oder das Blech demontiert oder nur untenrum die Schrauben raus, leicht weggezogen und druntergespritzt?

 

Den anderen Beitrag habe ich gefunden.

Sorry für diesen neuen.

 

Ciao.

Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Erneuern der Dichtung besser das ganze Blech demontieren. Als Dichtmittel verwende ich Dekaseal 8936.

Siehe auch hier:

Nasse Türverkleidung

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich habs einfach ringrum geschmiert, weil ich einfach nichts anderes zur Hand hatte. Kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Silikon welches "sauer" ist (richt nach Essig) zerfrisst angeblich den Lack. So wurde mir mal erzählt und deswegen nutze ich das Dekaseal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen