Jump to content
Sign in to follow this  
hubert_im_A2

Sicherung für Magnetschalter Anlasser

Recommended Posts

Hallo,

 

meine Kugel aus 2005 (1,4 TDi) muckt.

Er wollte nicht wirklich anspringen, hat es aber nach einiger Zeit dann doch getan.

Habe einiges gelesen und vermutet, aber Schauen hilft.

 

Die Steuerleitung zum Magnetschalter hatte Kontakt mit dem Massekabel für den Anlasser.

Das war wohl vorher jemandem schon aufgefallen, so dass das Massekabel mit Isolierband umwickelt war.

 

Jetzt ist das Isolierband durchgescheuert,

und die Isolierung der +-Leitung zum Magnetschalter ist auch durch,

so dass es da wohl zum Kurzschluss kommt.

 

Welche Sicherung ist für den Magnetschalter zuständig?

 

Konnte ich hier, im Fahrzeugheft und in dem Ich helf mir selbst Heft nicht finden.

 

Zusätzliches Problem:

Der Kunstoffhalter für den Anschluss ist gebrochen; habe ich wohl beim Anziehen der Zuleitung zur Lichtmaschine mit dem Schlüssel SW 13 gemacht.

Reparabel? oder nur neuer Magnetschalter`?

 

Danke für Eure Hilfe.

 

Hubert

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb hubert_im_A2:

Welche Sicherung ist für den Magnetschalter zuständig?

Keine. Ist ungesichert. Von der 150A Hauptsicherung am Pluspol der Batterie mal abgesehen. Aber wenn die abraucht, dann ist das Auto dunkel.

Und wenn es da wirklich zum Kurzschluss kam, so könnte der Zündanlass Schalter in Mitleidenschaft gezogen worden sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, klar. Vorher würde ich

 

1. Prüfen ob an der Klemme 50 (also am Magnetschalter) Spannung anliegt, wenn der Zündanlass Schalter betätigt wird.

2. Wenn ja, es mal währdessen mit leichten Hammerschlägen auf dem Magnetschalter probieren, sofern Platz vorhanden.

 

Wenn der dabei anspringt, Anlasser tauschen und gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, Anschieben und Laufen geht.

Spannung kommt am Magnetschalter an und ein leichtes Knacken/Klacken ist zu hören.

Der Anlasser dreht aber nicht.

Das hat er bislang (wenn er gestartet ist) aber immer problemlos gemacht.

Haben den Anlasser vor 3 Jahren getauscht (war an den Spätfolgen eines Auffahrunfalls gestorben).

 

Jetzt:

Anlasser ausbauen?

Magnetschalter abbauen/tauschen?

Leitungen neu verlegen?

Zündanschlussschalter tauschen?

 

Wer

Stecker Magnetanschluss.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Prüfe vorher noch die Masseleitung zum Motor/Anlasser, bevor du dich dem Anlasser selbst widmest.

Es könnte aufgrund korrodierter Kontakte sein dass der Übergangswiderstand zu hoch ist.

Nimm ein Starthilfekabel und sorge für eine gute Verbindung vom Motorblock zur Karosserie oder, falls möglich, zum Minuspol der Batterie.

 

Magnetschalter gibt es nicht einzeln, soviel ich weiß, nur komplett mit dem Anlasser.

 

Ob das Pluskabel zum Magnetschalter so noch zu gebrauchen ist, keine Ahnung. Da fehlt Litze, das heißt es kann weniger Strom durch. Ist das viell. die Ursache?

Mit dem richtigen Werkzeug und Ersatzteilen lässt sich das aber wieder Instand setzen. Neues Kabel muss hier nicht zwingend gezogen werden.

 

Der Zündanlass-Schalter sollte noch in Ordnung sein, da besteht kein Handlungsbedarf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Magnetschalter lässt ersetzen, falls es daran liegen sollte. Passende Teile müssten sich hier finden lassen:

 

http://www.anlasser-teile.de/Anlasser-Zubehoer/Magnetschalter/Bosch:::17_86_88.html

 

Vorher aber wie von Artur erwähnt, den Massekontakt reinigen, beziehungsweise das Massekabel brücken, um einen Defekt des Kabel auszuschließen.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Da muss ich doch mal schauen, welcher Anlasser im A2 verbaut ist,

da ich noch einen, mit defektem Anschlußterminal habe. Diesen An-

lasser habe ich dieses Jahr an meiner silbernen Kugel deshalb gewe-

chsel. Wäre dann als Ersatz nützlich. Ein neuer Anlasser kostet 100€,

gegenüber den 25€ + Versand, für einen neuen Magnetschalter...

 

MfG Chris

 

Update: Der Magnetschalter hat wohl die Bosch-Nr: 0331303147 und

kostet 28,90€ bei dem verlinkten Händler.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abschließen von mir noch ein paar Beiträge/Kommentare.

 

Test Anlasser: großer und alter Schraubendreher zwischen der Plus Zuleitung (doppelte Lasche) und dem Metallgeflechtband direkt am Anlasser - hat schön geschnurrt; natürlich ohne den Eindrücker.

Dann haben wir per Mutlitmeter die Spannung an der Zuleitung Magnetschalter getestet (Minus an der Verschraubung der Motorabdeckung) - da war dann 12 V zu sehen.

 

Um nicht den ganzen Anlasser zu wechseln, haben wir von einem anderen (Bosch) Anlasser den Magnetschalter ausgebaut.

Den Zugzylinder haben wir eingebauten Anlasser belassen und das Spulenteil von dem Ersatzteil eingebaut (ist nur mit drei Torx Schrauben befestigt).

Dann wieder Test und nichts geht.

Mit einem relativ dünnen Kabel dann Plus-Zuleitung auf Magnetschalter - nur ein leichtes Klacken.

DANN aber mal mit einem ordentlichen Kabel (4mm2) vom Plus auf den Magnetschalter und schwubst, geht doch.

Dabei immer drauf achten, dass kein Gang eingelegt ist, oder jemand die Kupplung gedrückt hält.

 

Damit klar, dass der Magnetschalter nicht genug Leistung bekommt und Ursache daher wohl der Zündanlassschalter.

Dem habe ich dann einen neuen Thread gewidmet.

 

Und weil ich das hier nicht richtig beendet habe, einen Rüffel bekommen ;-)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, und danke für die Rückmeldung. Wir wollen ja alle was lernen und nicht nur Tipps geben, ohne zu wissen ob sie zum Erfolg geführt haben.

Es kann am Zündanlassschalter liegen, aber genauso an der fehlenden Litze. Bei dir fehlt doch die Hälfte am Magnetschalter. Jetzt hast du aber selbst festgestellt, dass mit einem dünnen Kabel nicht genug Strom fließt. Wie hast du das ausgeschlossen?

 

Bin deswegen skeptisch, weil an der Kabel-Bruchstelle keine Schmauchspuren nach einem Kurzschluss zu sehen sind. Ebenso hättest du Schmorgeruch im Innenraum merken müssen, behaupte ich mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerochen habe ich nichts im Innenraum.

Die LItze im Motorraum habe ich ja etwas sauber gemacht - die Hälfte der Kupferleitung war weggebrannt.

 

Mit dem WorkAround springt er an. Ist aber eine abenteuerliche Konstruktion. Relais zwischen Stromversorgung und Magnetschalter und mit einem Taster vom Zigarettenanzünder starten.

Leitung Außen verlegt ;-)

 

Aber erst mal kann ich fahren.

 

Noch mal der dringende Tip - wenn an dem Anlasser geschraubt wird, die Batterie abklemmen.

Wollte nur eine Schraub lösen und bin mit dem Schlüssel an den Stellarm des Getriebes gekommen - schöner Funken :-(

 

Und irgendwie habe ich das Gefühl, als ob das Getriebe sich jetzt schwerer schalten lässt.

Vielleicht ich einfach super sensibel jetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb hubert_im_A2:

Die LItze im Motorraum habe ich ja etwas sauber gemacht - die Hälfte der Kupferleitung war weggebrannt.

 

Ah, okay, danke. Diese Info hat gefehlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.