Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2 Fan

Drehzahlabfall und verweigerte Gasannahme beim A2 1.4 TDI

Recommended Posts

Salut Leute!

 

Bisweilen häuft es sich, dass bei meinem A2 die Drehzahl während der Fahrt auf 1100 U/min abfällt und der Motor kein "Gas" mehr annimmt.

 

Mach' ich den Wagen aus und starte neu, Problem weg, Motor nimmt Gas wieder an.

 

Das Ganze is' mir jetzt mehrmals passiert. Meistens wenn ich 'ne scharfe Linkskurve beim Abbiegen nehme...allerdings auch schon bei Volllast auf der AB (könnte sein, dass ich da über 'ne Bodenwelle bin)...

 

Was also könnte das sein? Hat schonmal jemand die gleichen Erfahrungen machen dürfen???

 

Mit bestem Dank für Eure Hilfe

A2 Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hat schonmal jemand die gleichen Erfahrungen machen dürfen???

 

Das würde ja bedeuten, dass es eine Ehre ist solche Erfahrungen zu machen. Nein, natürlich nicht.

Aber mal im Ernst: Mit dem Turbo scheint es nicht zusammenzuhängen. Geh damit auf jeden Fall in die Werkstatt, hört sich nach nem größeren Problem an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Geh damit auf jeden Fall in die Werkstatt, hört sich nach nem größeren Problem an."

 

hey, das wollt' ich ja gerade nicht hören :D, mach' ich mich doch für gewöhnlich über die schlechte Qualität und die hohen Unterhaltskosten anderer Fahrzeuge lustig...

 

geht's auch billiger?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

= "Motor geht in Notlauf"

Das ist wieder weg mit "Motar aus und wieder an".

Das ist z. B. typisch für Turboladerschaden, aber bevor der in Verdacht gerät, selber mal alle Schäuche bzw Schlauchanschlüsse überprüfen; gerade auch wegen der Aussage, dass das in Kurven passiert, wo sich ein loser Schlauch durch die Fliehkraft von seinem Platz gänzlich entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, für uns Laien kann das schon schwierig werden. Man kann ja erst mal nach ner Meinung fragen, bevor man sich in hohe Kosten stürzt, aber man muss ja auch bedenken, dass das Problem sich verschlimmern kann, je länger man untätig bleibt. Wie bei nem unbehandelten Karies-Zahn. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das mit dem Notprogramm hab' ich auch schon angedacht, da der Neustart ja auch regelmäßig Abhilfe brachte.

 

Allerdings ist dieses Phänomen bereits punktuell in den letzten beiden Jahren jeweils einmal aufgetreten. Mittlerweile häuft es sich halt.

 

Was das aber mit dem Lader zu tun haben könnte, versteh' ich nicht so recht, da der Motor volle Leistung bringt und Störungen im Abgassystem (Risse, Abblasen etc.) die Leistung merklich und v.a. kontinuierlich mindern sollten...

 

Vielleicht bringt ja das Auslesen des Fehlerspeichers was, aber dann muss ich extra zum Audihändler, den ich für nur bedingt fähig halte :rolleyes:

 

Also Männer, ich nehme noch weitere Angebote an :D

 

P.S.: Wenn's der Turbo sein sollte, kommt mal was Größeres rein :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da o.a. Problem mit der Zeit chronisch wurde, habe ich die Schleuder zum Audi-Meister gebracht...der Fehlerspeicher wurde ausgelesen und spuckte folgende Fehlermeldungen aus:

 

1. Gaspedalgeber

2. LMM

3. Steuergerät

 

Zunächst wurden Nummern 1. und 2. vom Audi-Meister pflichtbewusst abgearbeitet, d.h. alte Teile raus und neue rein...

 

Nachdem dies keine Besserung brachte, wurde auch noch ein neues Steuergerät (schweineteures Teil!!!) eingebaut, Folge: NIX.

 

Irgendwann fiel dann jemandem auf, dass der Liftfilter zu war...der wurde wohl noch nie seit der Auslieferung des Wagens (02/2002, 105 TKM) gewechselt, Folge: Problem behoben, das alte Steuergerät kam wieder rein.

 

Kostenpunkt war auch ganz herzerfrischend, incl. Mietwagen rd. € 900.-.

 

Was lerne ich daraus: Hin und wieder doch mal 'ne Inspektion machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inspektion machen lassen hilft nicht immer. Meiner war bei der Inspektion und der Luftfilter wurde nicht gewechselt. "Inspektionsintervall = 50 tkm, Luftfilterwechselintervall = 60tkm, Sie können noch 10 tkm mit dem alten Luftfilter fahren!"

Mir hats die Schuhe ausgezogen. Als ob man nach 10 tkm wieder in die Werkstatt fährt und den Filter tauschen lässt. -PENG-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte ja auch der Dieselfilter sein können. Der Luftfilter kostet nicht viel. Aber schön das du jetzt einen neuen LMM und Gaspedalgeber hast. Das kann man doch vorher überprüfen! MFG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Luftfilter ca. 10-20€.

Einbau wure hier beschrieben:

http://www.a2forum.com/thread.php?threadid=1282

 

Ich tippe aber eher auf einen verstopften Dieselfilter, jedenfalls war das bei mir der Fall. Wurde der vielleicht auch noch nie getauscht? Danach lief und läuft er wieder wie eine Eins. Der Dieselfilter wird seitdem alle 50.000km ausgewechselt. Ab Mj. 2003 ist der ja auch teurer (62€ statt 36€).

Ich habe halt einen von 2001 :D

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Stimmt, habe ich falsch interpretiert.

 

Ab MJ2003 wird eine Filterpatrone verbaut:

 

Kraftstoffilter inkl. Filtereinsatz, Deckel und Dichtung

 

bis Fg.Nr. 8Z-3-011 596

8Z0 127 401A - 61,36€

 

ab Fg.Nr. 8Z-3-011 596

8Z0 127 401B - 61,32€

 

Filtereinsatz mit Dichtung dazu passend

8Z0 198 567 - 38,11€

 

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen