Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
xeenu

Salatöl

Recommended Posts

S.g. Mit-A2ler,

 

ich habe einen A2 TDI 55kw und wie alle anderen hier auch immer so ein leeres Gefühl im Portemonnaie nach der Tankstelle - alle Scheine weg.

 

Daher und auch weil ich meinen A2 zu einem ganz besonderen machen möchte soll er auf Pflanzenöl umgebaut werden. Möglichst Eintank und Wolf oder ein anderer Umbauer der dies anbietet.

 

Wer im Forum hat Erfahrungen bzw. möchte sich mit mir zusammentun um gemeinsam eine Lösung zu finden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seicodad

Also der direkte Pflanzenölumbau lohnt sich eigentlich beim A2 nicht. Dafür braucht er einfach zu wenig damit es sich wirklich rechnen würde.

 

Allerdings müsste es doch möglich sein (Erfahrungen erwünscht!!!) zum Diesel oder RME einen Anteil Pflanzenöl bis etwa max. 50% beizumengen.

 

Sprich am Aldiparkplatz ein paar Flaschen Salatöl in den Tank kippen :D

 

Wird ja bei einigen 3L Fahrern so praktiziert.

 

Mich würde interessiern ob das so einfach ohne Umbau machbar ist. Also kein direkter Umbau!!! Nur einen gewissen Anteil Pflanzenöl fahren zum normalen Diesel oder RME!!!

 

Wer macht das schon?

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Umbau ist das nur was für Leute, die gerne schnell einen neuen Motor kaufen wollen. Ein TDI ist kein Vorkammerdiesel aus den 70ern oder 80ern. Die sind viel weniger anspruchsvoll.

 

Daher suche ich Gleichgesinnte für einen Profi-Umbau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seicodad

??????????????

Achso, du willst einen anderen Motor einbauen?? :o

 

Umbauten belaufen sich in der Regel meißt eh nur auf die neue Steuerelektronik, Tank und Leitungen. Am Motor selbst wird nichts/kaum geändert.

 

Deshalb verstehe ich die Aussage nicht ganz.

 

100% Pflanzenöl sind ok, aber eine beimischung ruiniert den Motor??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Eintank-Umbau von Wolf kann auch die Physik nicht außer Kraft setzen. Dabei passiert nichts anderes als beim Chiptuning - die Kennlinien in der Motorelektronik werden an den höherviskosen und weniger zündwilligen Kraftstoff angepasst - im Prinzip wird einfach die Volllastmenge etwas defensiver eingestellt. Ein etwas feinfühliger Gasfuß bei kaltem Motor könnte dies auch schaffen. Im betriebswarmem Zustand ist Pöl viel dünnflüssiger.

 

Die Gefahr beim Pölen besteht bei direkt einspritzenden Dieselmotoren hauptsächlich darin, dass kaltes Pflanzenöl an den Zylinderwänden vorbei ins Motorenöl gewaschen wird, mit den Additiven reagiert und eine Art Pudding bildet, der Ölkanäle verstopfen kann.

 

Den Pumpe-Düse-Elementen und der Vorförderpumpe ist die Viskosität des Mediums fast egal, solange man sich beim Kaltstart zurück hält und das Zeug im Winter nicht fest wird. Der Zahnriemen wird deutlich stärker belastet und wird anstatt nach 90000 km lieber schon nach 60000 ausgetauscht.

 

Mein A2 wird auch irgendwann Pöl sehen, aber erst nach dem ersten Zahnriemenwechsel. Auch in Fachwerkstätten arbeiten Menschen, die mal einen schlechten Tag haben können und anstatt dem TDI-Zahnriemen einen für den Einliter-Benziner verbauen oder den neuen Riemen um einen Zahn verdreht auflegen, alles schon dagewesen. Dann geht es um Gewährleistung, bei der man als Pöler generell schlechte Karten hat.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat keiner Erfahrung bzw. Interesse? Als Nichtbastler wäre mir ein professioneller Umbau halt am liebsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

es gibt genügend A2 die mit Rapsöl fahren. Schau dich doch mal im Forum "Fahren mit Salatöl" um.

 

www.fmso.de

 

Aber bitte, erst lesen, dann fragen. Die sind da ziemlich ungehalten über Fragen die 1000 mal beantwortet worden sind.

In der Fahrzeugdatenbank findest und Umbaubeschreibungen und Kontakte.

 

Es grüßt Dich Evi Diesel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem freundlichen Audi-Händler in Pfaffenhofen/Ilm hängt bei einem Gebraucht-A2 die Umbau-Werbung im Fenster: um die 3.700,- € für den kompletten Umbau. Einer der Werkstattmeister, mit dem ich einmal gesprochen habe, fährt selbst Salatöl-A2. Mir persönlich reicht Biodiesel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also 3700%u20AC sind schon ein haufen Geld. Also wenn Du Dich in das Thema eingelesen hast, das Prinzip nach dem die Umrüstung arbeitet verstanden hast, dann kannst Du den Rest auch selber machen. (Handwerkliches Geschick vorausgesetzt). Dann bist Du mit max. 500%u20AC und ein Wochenende Schrauben dabei.

 

Für die TDI´s ist immer eine zwei Tanklösung notwendig. Das heißt warmfahren mit Diesel und dann umschalten auf Rapsöl.

 

Hier mal eine ausführliche Beschreibung für einen Golf 3. Ist aber eine Eintanklösung. Beschreibt ausführlich die Probleme die beim Umrüsten auftreten können. Das erweitern auf Zeitank sollte, dann aber kein Problem sein. (PDF-File)

 

Der Umbau

 

Es grüßt Evil Diesel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von davidpaf

Mir persönlich reicht Biodiesel.

Hi Davidpaf, tankst Du bei der Baywa, oder wo?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen