Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
xrr

Hannover Erdgas A2 wer kennt ihn?

Recommended Posts

xrr   

In Hannover für neulich ein A2 mit Aufschrift: ich fahre mit Erdgas; kam leider entgegen. Kennt den jemand von euch - wäre genial!!! Bitte melden, zur Not auch Verfolgung aufnehmen und Nummer notieren!! Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den örtlichen Erdgaslieferanten anrufen:

Der hat sehr wahrscheinlich einen Zuschuss gegeben und kennt seine Zuschussempfänger - und wird die Frage bestimmt beantworten, wenn sie als "Suche nach Refenzen für den A2" gestellt wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xrr   

Hllo Dickerpott, Du fährst LPG? Erzähl doch mal, wie Du das mit dem Tank gelößt hast, wo Du hast umbauen lassen, welche Marke, welcher Verbrauch und wie teuer? Grüße, Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, da scheint ja doch Interesse vorhanden zu sein..... ;-)

 

Dann mal der Reihe nach:

 

Den Wagen habe ich gebraucht und bereits umgerüstet gekauft.

 

Die Anlage ist seit knapp einem Jahr drin und hat rund 25 tkm gelaufen.

Es handelt sich dabei um eine vollsequentielle LandiRenzo Omega (Euro 4) für 2100-2500 € je nach Anbieter mit einem 50 l Zylindertank von Stako im Kofferraum.

 

Der Umrüster ist J.H. Autogasumrüstung in 92436 Bruck

http://www.autogasumruestung-bruck.de

 

Der Zylindertank ist - wie gesagt - im Kofferraum untergebracht, und zwar gleich hinter dem Rücksitz rechts, damit die Batterie noch zugänglich bleibt.

Der Zwischenboden ist also raus !

Der Tank ist in einem Gestell befestigt, welches mit dem Fahrzeugboden verschraubt ist.

 

Klar, im Gegensatz zu den üblichen Autos, die über Reserveradmulden verfügen, ist das eine eher suboptimale Lösung, aber da ich das "Fliwatüt" vorwiegend für Fahrten zur Arbeit, Kurztrips, Einkaufen etc. nutze und noch einen Volvo 740 (auch auf LPG umgerüstet) für den Schwerlastfernverkehr besitze, stört das nicht weiter.

 

Der Kofferraum ist eingeschränkt - dennoch passen in den verbliebenen Stauraum noch 3 Reisetaschen, 1 Kühltasche und ca. 2-3 normal befüllte Leinen-Einkaufsbeutel oder alternativ

für 4 Personen reichlich Fressalien, Grill, Holzkohle, 2 Kästen Bier, Sonnenmilch und Aspirin.

Also eigentlich fast Smart- oder Lupomäßig.

Für 95 % aller Fahrten reicht der Platz eigentlich voll aus.

 

So, die Fotos dazu kann man unter https://fotoalbum.web.de/gast/audia2lpg/Audi_A2_LPG anschauen und

sich ein besseres Bild von Einbaulage, Platzbedarf und Kofferraumvolumen machen.

 

Das Tankgestell ist - soweit ich gesehen habe - mit 2 Schrauben M10 direkt am Fahrzeugboden am Rande des Batteriefaches/Wagenheber angeschraubt, der Tank mit gummierten Stahlbändern am Gestell befestigt.

 

Den Tank ist mit einer Kiste verkleidet, die allerdings noch mit passendem Stoff bezogen wird.

Die Verzurrösen sind noch zugänglich, so daß schwere Gegenstände auf der Kiste sicher befestigt werden können - aber wie gesagt, habe ich ja noch eine Familienkutsche.

 

Tja, und der Verbrauch.......

der hat sich bei meiner persönlichen Fahrweise bei rd. 7,5 l/100km LPG eingependelt.

(AB mit rd. 130 km/h und Stadtverkehr).

Ich versuche, kein neues Verbrauchswunder zu werden, sondern führe immer zügig den Stau hinter mir an, überhole wo es geht und laß gelegentlich auch mal "die Kuh fliegen".

Außerdem sind 10 % Mehrverbrauch bei LPG einzurechnen.

 

Ansonsten wäre da noch zu sagen, dass die Anlage selbstverständlich TÜV hat, absolut problemlos läuft, ich meine Arbeitskollegen ständig ärgere, indem ich beiläufig erwähne, dass ich für 20 € wieder 500 km weit gekommen bin und frage, wieviel bei ihnen eine Tankfüllung kostet - LOL - und ich allen nur empfehlen kann (falls man nicht gerade unmittelbar an der polnischen Grenze wohnt) die Gasanlage von einem deutschen Umrüster einbauen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dario268   

Danke, dickerpott, für die Beschreibung und die Bilder!

 

Habe noch eine Frage zur Reichweite: Kommst du mit dem mittleren Verbrauch und dem Tank ca. 500 km weit? Oder ist das ein "Bestwert"?

 

Kann man auch auf Benzin umstellen, wenn der Gastank leer ist?

 

Nach meinen Informationen, lassen sich aber die FSIs (leider) nicht umstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Dario,

 

also die (als kleine Stichelei) angesprochenen 500 km sind einfach nur ein prägnanter Wert.

 

Die Reichweite ist halt ein variabler Wert, was auch sonst.... ?

 

Der Tank hat wie gesagt ein Bruttovolumen von 50 Liter.

Aus Sicherheitsgründen ist in diesem ein sogenannter "Füllstop" eingebaut, der die reguläre Tankmenge auf 80 % vom Brutto begrenzt, d.h. 40 l fasst der Tank beim normalen Tankvorgang.

Normal deswegen, weil der Füllstop beim Erreichen der besagten 80 % den Zufluss dichtmacht.

Dennoch lässt sich tröpfchenweise noch mehr LPG einfüllen, so dass man auch gut 45 l einfüllen kann (dauert je nach Pumpendruck zwei oder sechs Minuten).

 

Im Winter bei kalten Temperaturen ist das wegen geringer Ausdehnung des LPG nicht weiter tragisch, im Sommer dagegen sollte man das nur tun, wenn man anschliessend mind. 60 km weit fährt.

 

Na ja, die Reichweite sieht dann wie folgt aus:

 

40 l bei 8 l/100 km = 500 km Reichweite

40 l bei 7,5 l Durchschnitt = 533 km Reichweite

45 l bei 7,5 l Durchschnitt = 600 km Reichweite

45 l bei 7 l gemütlich = 640 km Reichweite

 

Na ja, das lässt sich natürlich noch weiter hoch oder runter rechnen - gemütlich über leere Schweizer Landstrassen lassen sich bestimmt auch bis zu 700 km realisieren.

 

Dazu kommen natürlich noch die 34/42 l aus dem Benzintank, denn der A2 lässt sich natürlich wahlweise fahren.

 

Gestartet wird immer automatisch auf Benzin. Wenn das Kühlwasser, welches den LPG-Verdampfer erwärmt, ca. 20 °C erreicht hat (derzeit nach etwa 3-4 km), schaltet die Anlage auf LPG um.

Davon merkt man nichts, nur die Kontrollleuchte zeigt den Wechsel an.

Ist der Gastank dann leer, zeigt ein Piepton dies an und man muss die Anlage mit einem Knopdruck wieder auf Benzin zurückschalten (manche Anlagen sollen das auch automatisch können).

 

Zusammen lassen sich sogar Fahrstrecken von 1100-1300 km erreichen - nicht schlecht, oder ?

 

Was die Umrüstung der FSI u.ä. angeht, so ist das derzeit nicht möglich - noch nicht !!!

 

 

der Pott

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen