Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2Kai

Anleitung Wachsen & Co

Recommended Posts

Hallo Audi A2 Gemeinde,

 

da ich bis heute keine gescheite Anleitung oder ähnliches gefunden habe

wie man sein Auto etwas Pflegen kann wollt ich hier mal meine Erfahrungen

kund tun.

 

Grundlagen

 

Waschen

Sowohl vor dem Wachsen oder Polieren sollte das Auto gründlich gereinigt

werden da ihr sonst mehr kaputt machen könnt wie nachher heile. :WTR:

 

 

Polieren.

Beim Polieren wird ein Teil des vorhandenen Lackes abgerieben.

Dies wird mit kleinen Körnern gemacht die in der Politur enthalten sind.

Je gröber die Körner desto mehr wird von dem Lack abgetragen.

 

Wachsen.

Beim Wachen wird über die Klarlackschicht eine dünner Wachschicht aufgetragen

die den Lack schützt und pflegt.

 

 

Grundsätzlich sollte man sich vor der "Pflege" überlegen was man will.

Polieren, Wachsen oder beides. Neue oder frisch polierte Lacke

sollten gewachst werden. Älter sollten eben erst poliert werden.

 

Anwendung

 

Waschen

Hierzu fahrt ihr am besten in eine Waschbox eures Vertrauens.

Hier empfiehlt es sich einfach ein Kurzwaschprogramm.

- Vorspülen. Normales Dampfstrahl. Ca 50Cent

- Waschen. Dampfstrahl mit „Spühli“

- Abspülen. Einfach das das Wasser mit dem „Spühli“ runter kommt.

 

Jetzt das Auto mit Autoshampoo abwaschen. Ich nehme mir immer ca. 3l warmes

Wasser von zu Hause mit und füll den Rest des Eimers mit dem Dampfstrahler auf.

Hier ist es wichtig viel Wasser zu verwenden. Also immer den Schwamm schön

nass halten und auf dem Auto ausdrücken. Ich tauch ihn so 2-3 mal pro Türe ein.

Dann spült es den Dreck besser runter.

 

Als Shampoo, vor dem Wachsen, kann ich das A1 Speed Shampoo empfehlen.

Es gibt einen schön schmierigen Film zwischen Schwamm und Auto so das man keine

Kratzer mit dem verbliebenen Dreck rein reibt.

Als Schwamm hab ich einen 0815 vom Auto genommen der fürs Autowaschen ist.

 

Danach sprüh ich das Auto kurz mit dem Dampfstrahler ab.

Hier als erste mit „Klarspühlen“ und danach mit „Glanztrocken“

 

 

 

Jetzt geht es zum Abledern.

Zum Wachsen oder Polieren sollte das Auto schon schön trocken sein.

 

Polieren

Die Politur a mit Polierwatte auftragen und gut einreiben.

Dies sollte nicht in der prallen bzw. Sonne gemacht werden.

Am besten einfach wie auf der Packung beschrieben durchführen.

Die aufgetragen Politur entfernt ihr am besten mit einem Microfasertuch.

 

Leider kann ich hier keine weitern Tipps geben da ich es noch nicht machen musste.

 

Wachsen

Hier auch wieder das Wachs mit Polierwatte auftragen, allerdings nicht zuviel einreiben, sondern das Wachs auftragen. Die Watte sollte vor dem gebrauch schön fest zusammengedrückt werden da sie sonst sehr fusselt und das sieht einfach net gut aus…

Das Wachs trocknet nach kurzer Zeit an so das man es sieht

gewachst0104pi.th.jpg gewachst0111yr.th.jpg

 

Nach dem antrocknen muss das Wachs mit einem Baumwolltuch oder besser noch einem Froteeche Tuch entfernt werden.

Dazu poliert ihr das Wachs aus. Das bedeutet soviel das ihr es mit dem Tuch solang über die den lack reibt bis das Wachs vollständig entfernt ist.

gewachst0182mz.th.jpg

 

Als Wachs hab ich das A1 Speed Wachs genommen.

Ich bin damit soweit zufrieden. Als nächstes werde ich noch das Sonax Xtreme Brillant Wax 1 NanoPro probieren um einen vergleich zu haben.

 

Als Frottee Tuch hab ich das Ultra Plush Frottee-Reinigungstuch

benutzt.

Auch als Doppelpack

erhältlich.

 

Für die Wäschen nach dem Wachsen hab ich mir noch das Audi Auto-Shampoo mit

Abperlefekt gekauft. Dies kann ich auch nur weiter empfehlen.

 

Hier mal Bilder.

gesamt1ci.th.jpg motorhaube1zx.th.jpg dach3zv.th.jpg

 

 

So genug für den Lack jetzt geht es an die Scheiben.

 

Hier habe ich mich für die Nano-Versiegelung mit Lotus Effekt von VW entschieden.

Hierzu sollte ihr die Scheibe mit Fensterreiniger gründlich reinigen.

Für die Frontscheibe liegt ein spezielles Reinigungstuch bei was einen weisen Film auf die Scheibe legt. Dieser ist sehr schwer zu entfernen macht die Scheibe aber zimlich sauber.

Hier haben ich gemerkt das er leichter ab zu bekommen ist um so länger man ihn drauf läst.

Dann am besten mit trocken Papiertüchern von der Scheibe reiben.

Hier sollte ihr nicht sparsam mit den Papiertüchern sein da das Zeug irgendwie abpulvert und

es eine Sauerei auf der Scheibe gibt. Danach dann da die Versiegelung auftragen.

 

Bei mir hat diese für die Front-, Heck-, Seitenscheibe und Spiegel gereicht.

Nach dem Antrocknen ca. 5 min habe ich die Versiegelung auch mit Papiertüchern

entfernt.

 

Ich muss sagen das ich sehr zufrieden damit bin. Ab 50 perln die schön kleinere Tropfen wunderbar ab. Ab 80 gibt es fast kein halten mehr

Hier ein paar Bilder

frontscheibe24vi.th.jpg frontscheibe5nr.th.jpg heckscheibe4ud.th.jpg

 

So ich würde mich freuen wenn dieses Thema gepint werden würde damit es Neulingen als Hilfe dient.

Gibt ja schon ein paar Anfragen zu diesem Thema nur gehen sie doch hin oder wieder unter.

 

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kai!

 

Wenn ich Prof. wäre würde ich schreiben "Du hast dir sehr viel Mühe gemacht, aber Neues war nicht wirklich dabei":D (nicht bös sein, ist nur Spass) Aber man kann das Autowaschen und -Poliern ja auch nicht neu erfinden.

 

Eigentlich ein ganz normaler Wash & Wax-Vorgang. Produktempfehlungen sind immer hilfreich. Deine Tücherempfehlungen habe ich mir angesehen und wäre interessiert, wenn da nicht immer gleich die Versandgebühren wären, die das ganze wieder unlohnenswert machen.

 

Wenn ich das richtig gelesen habe, dann muss du mit diesem VW-Zeugs zweimal die Scheibe abreiben. Warum soviel der Mühe? Nimm doch etwas, womit du nur einmal abreiben mußt. Wenn du die Scheibe vorher mit Wasser gründlich gereinigt hast, dann mußte doch so'n Zeugs wie RainX, Aquaperl oder was es da alles gibt, auch reichen?

 

Ich behandele nur noch die Frontscheibe, die Scheinwerfer und wenn ich noch Lust habe, die Außenspiegel. In den Seitenscheiben und der Heckscheibe (oberer Teil) sehe ich keinen Sinn mehr drin. Viel zu viel Arbeit für ein Auto. Habe ich früher mal gemacht, aber der Regen wird an diesen Stellen ja auch schon vom Wind so abgetragen, dass man auch ohne Behandlung ausreichend durchsehen kann.

 

Gruss

Frany, der merkt, dass er von Quartal zu Quartal immer weniger Lust am Fahrzeugreinigen vespürt und schlampiger wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neues sollte nicht dabei sein.

Aber für viele ist es vielleicht Neuland.

Und ich wäre froh gewesen wenn ich das alles

irgendwo zusammengeschrieben nachlesen hätte können.

Also hab ich das mal gemacht. -cool-

 

Wegen dem VW Zeug.

Ich kannte nichts anders bin aber für alles offen.

Bis jetzt bin ich zufrieden und es soll 30TKm halten

Da mach ich mir die Mühe die Frontscheibe

einmal mit Reiniger und Tuch zu säubern :TOP:

 

Das einzigste was stört ist der Preis von 20€

 

 

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein paar Kommentare dazu:

- Papier kratzt. Auch haushaltspapier. Auch Glas.

- zum Nano-versiegelung einreiben ist ein Microfasertuch meine Erfahrung nach _wirklich_ gut.

- frottee mag ich nicht. Zu fusselig. Und es kratzt. Glaub mir, ich habe es gesehen - es kann durchaus kratzen. Schilder (die Teile wo es sagt "bei 30grad waschen") auch. Zahnbürsten kratzen auch. Baumwoll finde ich gut oder poliertücher. Es soll weich sein! Und vor allem SAUBER!

- Microfaser um Politur aufzutragen hat für mich funktioniert - es wird nur ziemlich teuer. Die flachen Tücher nehmen (Vileda?) nicht die Fusseligen.

 

zum Wachsen / polieren:

 

"Politur" trägt ab. Du ebnest der weg - die Kratzer sind Krater im Endergebnis, und du willst die rauspolieren.

Also:

Zeit nehmen!

TESTEN!

 

Überlege dir GUT was du BRAUCHST im sinne von Ergebnis: tiefe Kratzer kommen nur mit ziemlich viel schleifen raus; dazu muss der geignete Mittel gefunden werden. Das müsst du selber entscheiden und überlegen - Erfahrung hilft hier ungemein.

 

Auch wenn die Sonne scheint, die Welt ist in Ordnung, das Auto muss blitzblank sein - ne ne ne ne nee! DON'T DO IT! Das Auto soll bitte kühl sein, sonst fängt der Wachs an sich an den Lack zu backen und das wird erst recht interessant. Habe ein Mal den Fehler begangen, auf ein Auto wo die Sonne geschiehen hatte (ich hab's ins Schatten bewegt) den Versuch gemacht, glanz zu erreichen. Das war harte Arbeit.

 

Ich weiss was ich nutze (AutoGlym) und wie es zu nutzen ist, was für ein ergebnis es bringt, ob ich ein Schwamm oder ein Fell oder ein Tuch nehmen muss um das Ergebnis zu erreichen (ja, ich habe alles getestet) - wie mein Glanzschicht aufzutragen ist (der eine Poliertuch ist fast wie weiche Haushaltspapier; eintränken und drüberwischen, lassen. Repeat as necessary ;)) und dass ich am liebsten mit mein Poliermaschine arbeite.

 

Ich poliere 2 Mal im Jahr. Ich sehe kein Grund es viel häufiger zu machen.

 

"ältere sollten poliert werden" stimmt für sich nicht. Ich muss mal unsere autos polieren - im sinne von etwas abtragen - weil die unter einen Baum mit kackenden Magpies stehen. Also muss es häufiger gemacht werden. Der Baumsaft tut sein übriges.

 

Wegen wachs:

 

Versiegelung wirkt wunder. Mach das mehrmals, dann müsst du es nur leicht polieren und ein paar mal wieder machen pro Jahr und es reicht.

Versiegelungen - Liquid Glass, Autoglym's "Extra Gloss Protection" - sind einfach ihren Geld wert. Ich habe mein A2 in Mai letztes Jahr mit 4 (vier!) schichten Extra Gloss gemacht; richtigen Tiefglanz. In März (that's 10 Months for those who are counting) als ich mein Auto putzte perlte das Wasser noch ab.

 

Einige Poliermittel sind noch Polituren - das heisst, die beinhalten seehr feine Schleifmittel. Einige nicht! Sei dir Klar was du in der Hand hast!

Meine Produkte sind teilweise für den Bodyshop gemacht (ja, wirklich) aber ich habe genug erfahrung was damit anfangen zu können. Und getestet habe ich auch. Wie sonst soll ich wissen das es den Job kann?

 

Wachs kannst du richtig einreiben - das ist ja das polieren.

Du kannst auch eine Maschine nehmen (ich habe eine der €10 gekostet hat von Praktiker) - aber da sollst du nicht zu lang irgendwo bleiben und das auto MUSS sauber sein - sonst wirst du erst richtig kratzen und das wird teuer. Und JEDES mal muss eine saubere Haube hin.

 

zum Rain-X -

das mache ich auch 2 mal. Warum? Weil mehr aufgetragen wird und es dann auch keine löcher gibt wo ich vergessen habe - oder die sind zumindest viel kleiner ;)

 

für Fensterputzen nehme ich Frosch. Billig, gut. Und ergiebig :)

 

ich bin mir auch ziemlich sicher ein seeehr ähnlichen text woanders gesehen zu haben - bitte quellen nennen wenn du was nimmst.

 

Bret

 

Editiert nochmals, ein paar kleine Verbesserungen und zufügungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast dir sicher viel Mühe gemacht und einen Bericht geschrieben.

ABER es ist vieles beschrieben was nicht gerade das beste für den Lack ist. Das ist aber auch eine Sache der Einstellung wie man sein Auto verwöhnen möchte. Es gibt dazu noch die High-End Lösung. Diese werde ich mir jetzt zulegen, und dann sieht das Polieren und Waxen nochmals ganz anders aus. Es bringt aber laut vieler Nutzer TOP Ergebnise nur leider sind die erforderlichen Mittelchen richtig teuer und damit meine ich nicht "bohh die Falsche kostet 40€" sonder wirklich teuer.

 

Hier der Link damt Diskussion dazu.

Man sollte sich dazu Popcorn und Cola bereitlegen und mal 3 Stunden einplanen.

http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?s=&threadid=88446

 

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich weis jetzt nicht was daran so schlimm für den Lack sein soll.

 

Die Tücher sind wirklich weich. Wenn davon Kratzer rein kommen

dann weis ich auch nicht weiter.

Und von den Versiegelungen hab ich bewust du Finger gelassen.

Denn die bekommt man so schnell nicht mehr runter. Und

wenn dann was schief läuft hat man den Salt.

 

Ich denke wenn man sein Auto ein paar mal einwachst im Jahr sollte

das doch reichen.

Wenn ich überleg wieviel Steinschläge ich jetzt schon hab

ist mir eigentlich jeder höhere Aufwand schon zuviel und

übertrieben. Ein Auto sollte auch noch gebrauchsgegenstand sein.

 

Wenn euch die Anleitung nicht so gut erscheint könntet ihr ja vielleich

verbesserungsvorschläge machen. Dann lern ich und andere die das lesen

viellecheit auch was dazu.

So wie z.B. Youngdriver mit dem Link...

 

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde mal interessieren, bei welchen Arbeitsvorgängen die Verwendung von Microfasertüchern sinnvoll ist.

 

Meiner Laienvorstellung nach würde ich sie zwar zum Reinigen und zum Einreiben verwenden, aber nicht zum Abreiben, da Microfaser, wie der Name schon sagt, ja aus ganz feinen Kapillarhärchen bestehen, die da auch in die kleinsten Vertiefungen dringen, und dort das Pflegemittel ja wieder herausaurbeiten würden. Da würde ich dann Baumwolltücher/Watte vorziehen.

 

Liege ich mit dieser Überlegung richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Microfasertücher kann man nach der Pol zur "reinigung" bzw um die poliertur abzunehmen verwenden.

 

Ich hab auch schon gelesen das viele es zum abtrockenen nach dem

waschen nehmen.

 

Dafür gibs zum Beispiel hier Reihniguns- und Polier-sets...

 

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein "leder" ist keine, sondern microfaser wischleder. Schön alt und weich :)

 

ich nutze gerne microfaser zum renovierer und politur auftragen; polieren mit der rauhe haube vom poliermaschinenset (so wie gesichtslappen o.ä), dann glanz auftragen und mit baumwoll / lammwolle polieren.

 

ich zeige später ein paar Bespiele.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Finde es super, dass A2Kai sich die Mühe gemacht hat, diese Anleitung zu schreiben.

 

Was mir allerdings bis jetzt nicht so ganz klar geworden ist (auch beim Lesen von weiteren Threads), wie ich meinen A2 nach jedem Waschgang behandeln soll. Ich wasche etwa alle 2 Wochen (Handwäsche mit Dampfstrahler) mein Auto, und würde dem Lack gern was Gutes tun, indem ich ihn mit irgendwas einreibe. Die große Frage ist aber mit was? Denn Politurmittel tut ja dem Lack auf Dauer gar nicht gut. Was verwendet ihr da, damit die Kugel schön glänzt, aber den Lack auf Dauer nicht kaputt macht?

 

Oder tut ihr nur waschen und wachsen und polieren macht ihre alle 2 Monate?

 

Gruß

Alu_Kugel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn du dein Auto eingewachst hast.

Egal mit was sollte das eine Weile halten!

 

Ich wasch dann mein Auto wie oben beschrieben einfach mit dem

Audi Shampoo.

 

Und nach einer Weile (kommt auf die Behandlung an) wiederhol ich es eben.

Denk mal dass ich ihn vor dem Wörthersee noch mal einwachse...

 

Aber generell ledere ich ihn nur ab nach dem Waschen.

 

Hier mal ein paar Fotos nach dem Waschen.

Das Wachsen ist jetzt 4 Wäschen bzw. 5 Wochen her...

 

frischgeputzt11ue.th.jpg

frischgeputzt24gt.th.jpg

frischgeputzt37cf.th.jpg

frischgeputzt40tx.th.jpg

frischgeputzt51ue.th.jpg

frischgeputzt63hh.th.jpg

frischgeputzt78qp.th.jpg

 

Bei dem ersten Bild ist die Motorhaube nicht stumpf sondern die Sonne war von Wolken verdeckt :LDC

 

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute meine Kugel gewaschen, konserviert und mit Hilfe der CDU den Wachs abgerieben. Funktionierte prima:).

 

Es handelt sich dabei wohl so um eine Art aufgerautes Baumwolltuch, fast so 'ne Art Fließ- oder Bieberstoff. Ging ausgesprochen leicht diesmal:).

 

[sizept=9]PS. Dieses Posting ist mit der nötigen Protion Humor aufzufassen. Es läßt keine Rückschlüsse auf die politische Ausrichtung des Verfassers zu und soll auch nicht zu einer politischen Diskussion anregen. Es hätte auch jeder andere Lappen sein können, aber es war nun mal zufällig dieser. Nichts desto trotz wurden die Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht.[/sizept]

k-CDU.jpg.2683365be091da7debcaf61e162bdf74.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

noch dazu:

 

es kann sein, dass das tuch angenehm weich anfühlt.

 

Aber: ich hatte heute das vergnügen, einiges zu polieren... und es stellte sich heraus, dass das tuch die ich benutzt habe doch nicht so weich war. Wie ich das rausgefunden habe? Weil der glanz von ein Tuch mit kurz polieren von der andere noch besser wurde...

 

und das war ein "poliertuch".

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe heute gesehen genau wie viel versiegelung ausmachen kann......

 

ich muss nicht mal meine türen "renovieren" - ich kann noch glanz auftragen. <freu>.

 

bilder gibt's hoffentlich samstag :)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen