Nuerne89

Members
  • Gesamte Inhalte

    592
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Mein A2

  • A2 Modell
    noch kein A2
  • Farbe
    schwarz
  • Sommerfelgen
    OZ Alleggerita 8x17 ET35, 215/40/17 Federal 595RSR

Wohnort

  • Wohnort
    Dresden
  • Website
    http://www.ibiza-forum.de/board21-seat-ibiza-6l-und-seat-cordoba-6l/board5-tuning/board219-umbauten/
  • Skype
    nuerne89

Hobbies

  • Hobbies
    Auto schrauben/fahren/driften, PC schrauben, Snowboarden

Beruf

  • Beruf
    Maschinenbau-Student

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nuerne89

    Fahren ohne vorderen Stabi beim 3L

    Angesichts der Form des Stabis halte ich das für absolut nicht kompatibel. Warum denn die Frage, worauf willst du hinaus?
  2. Nuerne89

    Fahren ohne vorderen Stabi beim 3L

    Das ist im Grunde richtig gedacht. Die Balance wird übersteuernder, wenn man den Stabi vorne weicher macht. Allerdings kommt man in den Bereich eines massiv zu weichen Fahrwerks an der VA, sodass die Kiste trotzdem nicht gleich übersteuern wird, da die VA durch das starke rollen und eintauchen deutlich verschlechtert wird. Hochdynamische Fahrmanöver werden damit aber auf jeden Fall unsicherer, da die Kiste erst gar nicht einlenkt (untersteuert) und dann irgendwann die HA zum überholen ansetzt (übersteuert). Gerade sowas wie ein doppelter Spurwechsel auf der Autobahn wird dann also recht interessant, oder der klassische Elchtest auf der Landstraße.
  3. Schon geil wie die einen an den anderen vorbei reden. Ich rede von Längsdynamik und dann möchte man mir erzählen, dass ein 175er gut ums Eck geht. Und es wird ernsthaft lieber am Bremsweg gespart (und dabei geht es nahezu gar nicht um den Komfort), weil man ja eh langsam fährt und garantiert nie eine Gefahrenbremsung machen muss. Ja ne ist klar. Wo ist das Popcorn? Ich finde das Thema wurde kaum verfehlt, da nunmal die Hälfte vom Komfort durch das Rad bestimmt wird. Die andere Hälfte machen Federn und Dämpfer. Wer gerne Bus fährt, baut sich vernünftige Serienersatzdämpfer von Bilstein, Sachs oder Koni ein, dazu Serienersatzfedern und fertig. Da hat man viel Einfederweg, weiche Federn, weiche Dämpfer, passt. Das Tieferlegung dann zwangsläufig zum Komfortverlust führt, sollte angesichts des geringeren Einfederwegs klar werden. Welche Lösung bei Tieferlegung rein technisch die bessere ist, habe ich oben erläuftert. Somit ist hier im Thema alles gesagt, auch wenn die Reifendiskussion in der Art einer Öldiskussion ausartet.
  4. Wahlscheiben mit 195/50 R15 waren schon immer und werden auch weiterhin das beste Komfortrad sein, ohne direkt gleich an der Sicherheit zu sparen. 175er sind längsdynamisch einfach nicht mehr zeitgemäß, 14" auch querdynamisch nicht. Genauso wenig verstehe ich den Trend zu Energiesparreifen, auch da spart man wegen drei Euro Sprit unnötig an der Sicherheit. Würde ich bei nem großen V8 noch verstehen, aber nicht bei der spritsparenden Alukugel. Von daher Conti PremiumContant oder dergleich drauf und fertig, denn die eigene und die Sicherheit anderer sollte im Vordergrund stehen. Selbe Geschichte wie bei der Bremsanlage. Ein Alltagsauto sollte er recht sicher sein, da man es überwiegend nutzt und nicht nur der Wochenendrenner.
  5. Wenn schon 15", dann aber lieber ne 7x15" Motec Nitro mit nem sportlichen 195er Reifen
  6. Der springende Punkt bei den H&R Federn ist, dass sie im Grunde gar nicht hart sind, sondern einfach zu kurz. Der Einfederweg ist schlichtweg sehr gering. Je nach verbautem Puffer vorne ist er sogar sehr gering (beim B6/B8 natürlich durch den Dämpfer vorgegeben, wobei man diese auch etwas kürzen könnte). Man hat also eine (zu) weiche Feder, kaum Einfederweg und dann noch einen harten Dämpfer. Das funktioniert bis zu kleinen Unebenheiten noch ganz ok, größere Unebenheiten führen aber unweigerlich zum durchfedern auf die PU-Puffer und dann wirds unangenehm, weil die Federrate sprunghaft ansteigt. Das ist dann das, was der Rücken nicht mag. Beim St X/XA hat man ca. 2cm mehr Einfederweg bei selber Fahrzeughöhe, das ist sehr viel angesichts dessen, dass mit den H&R Federn nur noch gut 3cm Einfederweg übrig bleiben. Desweiteren sind die Federn vom St X/XA etwas straffer, womit die Einfederbewegung deutlich gleichmäßiger stattfindet und man deutlich seltener bis zum PU-Puffer durchfedert. Das Fahrgefühl ist an sich also etwas sportlicher, etwas straffer, aber dafür weniger hoppelig, sondern mehr gleichmäßig. In Summe ist das einfach angenehmer zu fahren, vorausgesetzt man dreht das St nicht zu tief, dann wirds natürlich mangels Einfederweg auch wieder unkomfortablel. Davon ab machen natürlich die Reifen, der Reifendruck, die Felgen- und Reifengröße und das Felgengewicht einiges aus.
  7. Ganz klar das St XA, mehr Einfederweg als die Bilstein B8, Federhärte und Dämpferabstimmung passen super zusammen und wenn man es nicht zu tief dreht, fährt es sich wirklich sehr angenehm und ausgewogen.
  8. Nuerne89

    Der Bilstein Thread

    Ja natürlich.
  9. Nuerne89

    Querlenker

    Einigen Zulieferer verkaufen verstärkte OEM Teile mit rausgeschliffener Teilenummer. Die Axiallager gibts allerdings wirklich nur bei VW, Hersteller Rollax. Im Aftermarket beikommt man nur Nachbau von FAG usw., wobei die teilweise auch in Ordnung sind. Nachfetten hilft auf jeden Fall immer.
  10. Der Konus am Traggelenk ist zu groß, das wird nicht passen.
  11. Den Werten nach hat die HInterachse noch Reserven, das kann aber auch an der Prüfmethode liegen. Mit einem Bremsbelag mit hohem Reibwert kannst du jedoch die Bremskraft hinten noch deutlich erhöhen. Für normale Alltagnutzung empfiehlt sich der EBC Yellowstuff mit Reibwert µ=0,6 (Ferodo DS Performance µ=0,4...0,45).
  12. Nuerne89

    Bremse ein Stück weich / Totgang

    Gerade bei älteren Fahrzeugen ist es leider oft ein verschlissener Hauptrbemszylinder.
  13. Nuerne89

    Bremskraftverstärker oder Hauptbremszylinder defekt

    Typischerweise sind bei dem Problem einfach die Dichtungen im HBZ fritte.
  14. War der Ausgleichsbehälter leer gelaufen? Luft im HBZ oder ESP Block ist lästig, kann aber vorkommen. Oder die Dichtungen im HBZ haben sich verabschiedet.
  15. Nuerne89

    Zusammenfassung: Leistungsverlust 1,6 FSI

    Ok, da macht der A2 mal wieder die Extrawurst, beim Golf 5 1.6FSI gibts wie bei den neueren Kisten üblich einen Benzinfilter mit 6,6bar Druckregler und Rücklauf direkt in den Tank, also ein rücklauffreies Niederdruckkraftstoffsystem. Letztlich laufen alle modernen VW Direkteinspritzer mit 6,6bar im Niederdrucksystem. Hast du Bilder vom A2 parat? Das würde mich ja schon mal interessieren.