Jump to content

BerndB

User
  • Posts

    126
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (AMF)
  • Production year
    2003

Wohnort

  • Wohnort
    HF

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

BerndB's Achievements

  1. Beim AMF geht der Wechsel wenn das RAD ab ist und die Radschale ausbauen ist auch hilfreich.
  2. Dieses Verhalten kann auch auftreten wenn an der Ansaugbrücke gearbeitet wurde und die Drosselklappe bzw AGR nicht richtig oder garnicht angelernt wurde. Ansonsten hört sich das nach Undichtigkeit (Nebenluft) zwischen Drosselklappe und Zylinderkopf an. Undichtigkeiten vor der Drosselklappe führen nicht zu fehlern. - Drosselklappe reinigen. - Überdruckventil auf der Unterseite der Ansaugbrücke reinigen. - AGR System prüfen / reinigen.
  3. Läuft das Öl aus dem Vertildeckel an der Ecke zum Getriebe runter? Dann wurde mal die falsche Dichtung für den Ventildeckel verwendet. Als Lösung den Ventildeckel und die Dichtung tauschen.
  4. Hi, Ich nutze aus jedem Kulturkreis die Lösung die mir am passenden erscheint. Beim erstenmal hab ich die Klappen einfach gegen neue ausgetauscht. Das hat nicht ausgereicht. Nach ca. 2 Monaten musste die Stossstange wieder runter, da erneut Wassser eintrat. Kleben erschien mir dann sinnvoll und sicher um nicht wieder alles abbauen zu müssen. Da die Konstruktion der Befestigung auch nicht nach deutscher Wertarbeit aussieht. Ich habe aussenrum geklebt da es mir darum ging die Klipse zu entlasten und zu verhindern das Wasser auf der Kleppe stehen bleibt.
  5. Hi, bei dem AUA wird das AGR auch angelent. Du musst zwischen dem anlerbeb der einzeilnen Komponenten warten und auch die Zündung teilweise aus und einschalten. Wenn man das nicht einhält kommt es zu Fehlern beim anlernen. Siehe hier: Gruß Bernd
  6. Ich hab vor ca 5 Jahren die Klappen einfach eingeklipst und mit Sikaflex rundrum von außen abgedichtet (Wurst vom Gitter über Dichtung bis zur Karosse). Kurz glatt gestrichen. Hält bis heute.
  7. Eventuell bilden sich Luftblasen in den Leitunge z.B durch zu warmen Kraftstoff. Oder der Druckregler (am Kraftstofffilter?) hat ein Problem. Gruß Bernd;
  8. Hi, Fahr den Motor warm. dann stehen die dicken Kühlerschläuche unter Druck und sind hart. Lass den Motor über nacht abkühlen. Wenn die Kühlerschäuche immer noch unter Druck stehen ist es warscheinlich die ZKD. War bei mir so. Gruß Bernd
  9. Hi, geht er dabei in den Notlauf? Gruß Bernd
  10. Hi zusammen, mein AMF von 03.2203 hat auch den 42L Tank. Gruß Bernd
  11. Hi Thomas, Ja, die sind kompatibel und Ja man sollte die tauschen. Es sei denn es wurde regelmäßig von innen Korosionsschutz eingebracht. Gruß Bernd
  12. Wie lautet denn die Fehlermeldung die im Steuergerät hinterlegt ist wenn die Kontrollleuchte angeht? Hast Du die Welle nach dem Rei´nigen geölt? Das Anlernen nicht vergessen. Gruß Bernd
  13. Hi Jaq, Ich hab ein ähnliche Problem während der Warmlaufphase. Ist es bei die auch so? Bei mir liegt es nicht an der Drosselklappe, da getauscht, gereinigt und angelernd. Ich hab auch noch keine Lösung. Gruß Bernd
  14. Der Motor läuft im warmen Zustand jetzt gut. Geblieben ist ein unruder Lauf während der Kaltstartphase. Man sieht und fühlt es. Es fühlt sich so an als ob alle par Sekunden eine Last zugeschaltet wird. Ähnlich wie in dem Parallelbeitrag: Aktuell ist mir noch afgefallen das es nach Abgasen im Fahrzeug riecht. Speziell im Stand mit Gebläse.Hinzu kommt noch ein Geräusch welches anscheinend zwischen Spritzwand und Motor entsteht. Man hört es am deutlichsten von innen. Mein Vermutung ist eventuell ein defektes Flexrohr im Abgasstrang. Der Massepunkt sollte noch gut sein. Hatte ich mitgemacht als ich vor einigen Jahren nach einem Frontschaden (Totalschaden) die komplette Front getauscht hatte. Gruß Bernd
  15. Ich hab als nächstes die Drosselklappe und den MAP Sensor getauscht. Danach war die Lamdaregelung von -22% of nahe 0 gestiegen. Der unrunde Leerlauf war noch da. Ich hab nochmal die Zahnriemenbosition des Koppelriemens kontrolliert sieht gut aus (siehe Bilder). Ich hab dann gestern nochmal die Ansaugbrücke ausgebaut. Das Überdruckventil an der Ansaugbrücke ausgebaut und gereinigt. Die (neuen) Dichtungen zwischen Ansaugbrücke und Zylinderkopf getauscht da mir diese zu weich erschienen. Die fühlten sich mehr nach Silikon an . Die jetzt von Elring sind viel härter und fühlen sich auch anders an. Als Ergebnis, nach Anlernen der Drosselklappe und Rücksetzen der Lernwerte, ist jetzt der Leerlauf deutlich besser. Anbei auch noch ein Bild vom beginnenden Riß in dem Thermostatgehäuse. Gruß Bernd
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.