Jump to content

netlinker

User
  • Posts

    37
  • Joined

  • Last visited

Mein A2

  • A2 Model
    1.4 TDI (75PS)

Wohnort

  • Wohnort
    Schweiz

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

netlinker's Achievements

  1. So, letzte Woche war es soweit. Ich habe der Kugel eine neue Batterie gegönnt. Zwar hatte sie noch etwa 50% Kapazität, aber der nächste Winter kommt ja irgendwann wieder. Erstaunlich, mein A2 1.4 TDI hat Erstzulassung Dezember 2000, 213'000 Km und es war noch die erste Batterie. Das finde ich schon bemerkenswert gut. Hat jemand noch ein älteres Exemplar ?
  2. Heute mit Winterreifen im 1.4 TDI einige steile Bergstrassen befahren und am Schluss dann noch einen Schlittenweg hinunter 'gerodelt'. Ich finde, der A2 TDI ist ein sehr gutes Winterauto. Meiner stammt aus den ersten Baujahren (Dezember 2000 um genau zu sein) und hat die Diesel Zusatzheizung eingebaut. Sozusagen ein Auto mit serienmässigem Kamin. Perfekt !
  3. Vielleicht fügt Audi ja bis dann noch etwas technische Avantgarde hinzu. Gar nicht so abwegig wäre z.B. eine kleine Gasturbine zur Stromerzeugung im Range-Extender Modus. Tanken könnte man dann was immer sich an flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen gerade anbietet. Mit 'Vorsprung durch Technik' hat Audi in den letzten Jahren nicht brilliert und es wird Zeit, dass sich dies ändert.
  4. http://www.autoexpress.co.uk/news/autoexpressnews/246028/audis_a2_on_comeback_trail.html
  5. Meiner (1.4TDI, BJ12/00) hat nicht ganz 100TSD drauf (97TSD). Bisher fällig waren: - Blinkerrelais (4 Mal) - Keilriemen und Wasserpumpe - Luftmassenmesser - Koppelstangen - Bremsbeläge vorne
  6. Also bei 35 Grad Aussentemperatur darf das Auto sich gerne etwas mehr Zeit für 0 auf 100 nehmen, solange die Innentemperatur angenehm kühl gehalten wird. Der Audi A2 hat meiner Meinung nach eine sehr leistungsfähige Klimaanlage. Ein Ersatzwagen (VW Polo) konnte da neulich überhaupt nicht mithalten. Ich liebe die Klimaanlage des A2
  7. Bei mir war es jetzt, gut 20'000 Km nach Reparatur, wieder zur Reparatur fällig. Mittlerweile führe ich immer ein Ersatzrelais im Auto mit. Für eine Reparatur war ich dieses Mal zu faul . Ich habe deshalb das (neue) Ersatzrelais eingebaut. .......mal sehen wie lange das halten wird. Gibt es die Relais eigentlich von Drittherstellern nicht in besserer Qualität? Ich stelle mir vor, dass Leute welche nicht selbst am Auto schrauben mit der Zeit ein Vermögen für die ewigen Relaiswechsel ausgeben müssen. Da kann ein besseres Relais meiner Meinung nach gerne 100 Euro kosten. Ich würde es sofort kaufen. Andere Lösung: kennt sich jemand hier im Forum mit Elektronik aus und kann eine Bastelanleitung für eine 'solid state' Lösung mit akustischem Signalgeber ins Netz stellen?
  8. Mein 1.4 TDI ist ein 2000er Modell mit jetzt 94000 Km. Bis jetzt wurden daran folgende Arbeiten ausgführt: - Blinkerrelais 2 Mal ersetzt - Koppelstangen ersetzt - Wischwasserdüsen auf neues Modell umgebaut - Tempomat nachgerüstet - Scheinwerferbirnen ca. 4 Mal ersetzt - normale Wartungen - Keilriemenservice mit Wasserpumpe bei 90'000 Km Eigentlich funktioniert alles ganz normal und zuverlässig. Richtigen 'Ärger' hatte ich mit dem Auto noch nicht. Alles macht noch einen neuwertigen Eindruck und das bleibt auch hoffentlich noch lange so. Zu Radios kann ich nicht viel sagen. Bei mir ist das Chorus I Radio eingebaut. Im Vergleich zu den Ersatzwagen (Passat, Golf, Audi A4) bin ich mit dem Höreindruck zufrieden.
  9. Nebelschlussleuchten gehören meiner Ansicht nach generell verboten! Zu mehr als zur Blendung von anderen Verkehrsteilnehmern bei mindestens 1 Km Sicht taugen die in 98% der Fälle nichts.
  10. Das hatte ich neulich auch. Aussentemperatur von ca. 3 Grad, etwas Regen und die ASR Leuchte hat nach der Wegfahrt von zu Hause im Ort sporadisch aufgeleuchtet. Darauf habe ich angehalten, bin ausgestiegen und habe den Traktionstest mit meinen Schuhen durchgeführt. Und tatsächlich: GLATTEIS!
  11. Ist denn die 'Salzfrage' bei einem Alu-Auto überhaupt relevant? Ich meinte immer dass Alu viel weniger korrosionsanfällig ist als Stahl. Sollten wir A2 Fahrer bei Salz nicht eher so etwas wie (Schaden)Freude empfinden? Salz? JA GERNE!
  12. Irgendwo habe ich einmal etwas von einem defekten Eprom für die Speicherung der Lautstärke gelesen. Der Chip überlebt nur eine begrenzte Anzahl von Speichervorgängen (Lautstärkeänderungen) und funktioniert dann nicht mehr. D.h. das Radio hat so eine Art 'Ablaufdatum'
  13. Das hatte ich auch schon einmal im Stau auf der Autobahn. Sah bedenklich aus, hat sich aber wieder gelegt.
  14. Bei mir scheppert es auch wenn ich über unebenen Strassenbelag fahre. Ein Wunsch / eine Bitte Kann vielleicht jemand bei Gelegenheit die Digitalkamera zur Hand nehmen und eine Anleitung zum Thema "Beheben von Geräuschen im Fahrwerk" erstellen?
  15. Die Blinkerrelais des A2 tendieren ja bekanntlich zu regelmässigen Ausfällen. Nachdem sich bei mir neulich das zweite Relais verabschiedet hat und der Freundliche gerade keinen Ersatz an Lager hatte, habe ich mich an eine Reparatur gemacht. Ich muss vorausschicken, dass mir die Reparatur nur dank der ausgezeichneten Anleitungen in diesem Forum geglückt ist. 1. Schritt: Diagnose Ein defektes Blinkerrelais erkennt man daran, dass die Blinker angehen und vielleicht ein- oder zweimal blinken und dann ausgehen. Weiteres kurzes Blinken lässt sich nur über zurücksetzen des Blinkerschalters erreichen. 2. Schritt: Vorbereitung An Werkzeug wird ein kleinerer Schraubenzieher sowie ein sehr kleiner Uhrmacherschraubenzieher benötigt. Schmale Hände sind ebenfalls von Vorteil. 3. Ausbau Ablagefach Zunächst das untere Ablagefach herausziehen - mit beiden Händen in das Ablagefach hereingreifen - seitlich mit beiden Händen abstützen und gleichzeitig das Ablagefach herausziehen Das Blinkerrelais ist das kleine scharze Kästchen ganz hinten (Bild1) 4. Ausbau Relais Zunächst das Anschlusskabel links abziehen. Dazu die beiden Clips gleichzeitige zusammendrücken und den Stecker abziehen (Bild2). Dann das Relais nach rechts! drücken und herausnehmen. Dabei aufpassen, dass es nicht hinter die Verkleidung fällt. 5. Relais öffnen Die seitlichen Metallclips entfernen. Unmittelbar bei den Ansätzen der Metallclips befinden sich Kunststoffnasen. Diese auf beiden Seiten eindrücken und das Gehäuse auseinanderziehen. Das Relais liegt nun zerlegt vor (Bild3) 6. Kontakt einstellen Der Grund des Defekts liegt in einem zu grossen Abstand des Relaiskontaktes. Das Modul weist zwei Relais auf. Das Relais mit zwei Schaltkontakten gehört zum Warnblinker und interessiert uns hier nicht. Für die Reparatur muss der Kontakt des Blinkerrelais (das Relais mit nur einem Kontakt, auf dem Bild mit einem roten Kreis markiert) mit einem Uhrmacherschraubenzieher vorsichtig etwas näher an den Kontakt gedrückt werden (Bild4) 7. Funktionskontrolle Relais im offenen Zustand anschliessen und Funktion des Blinkers testen (Bild5) 8. Zusammenbau Falls alles funktioniert, alles wieder zusammenbauen. Bei mir funktioniert das reparierte Relais seit einer Woche ohne Probleme. Zeitaufwand: 30 - 40 Minuten
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.