hrd

A2 Club Member
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

About hrd

  • Rank
    A2 Club Member

Mein A2

  • A2 Model
    1.6 FSI (BAD)
  • Production year
    2005
  • Color
    Delfingrau Metallic (F5)
  • Panorama roof
    nein
  • Air condition unit
    ja
  • Hitch
    nein

Wohnort

  • Wohnort
    Finning

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Gleiche Symptome, Gebläse lief nicht mehr, Balken der Anzeige im Bedienteil erst groß dann ganz weg .... Ausbau des Gebläses; drehte sich völlig frei, also kein Schmierungsproblem. Neues Gebläse (80,- €) eingebaut, lief sofort einwandfrei. Den gleichzeitig bestellten Regler wieder zurückgesandt. Habe nicht weiter nachgeprüft, woran es nun lag, nach 2 Stunden rücklings im Beifahrerraum liegend, fehlte mir da etwas die Motivation. Altteil entsorgt. Danke für die detaillierte Beschreibung an alle Anderen! Roland
  2. hrd

    AGR Ventil

    Fand diesen Therad jetzt einfach passend. Nachdem mir die Motorkontrolleuchte anging und ich immer den Fehler Abgasrückführungproblem erhielt, entschloß ich mich zur Werkstatt zu fahren und das bei meinem FSI erledigen zu lassen, bevor der TÜV fällig wurde. Das AGR Ventil muß getauscht werden, eigentlich kein Problem, aber es gibt für den FSI aktuell kein Ersatzteil in Deutschland. Nicht beim Freundlichen, nicht beim Hersteller, nicht im Internet bei diversen Händlern! Auch nicht gebraucht! Neupreis ca. 200,-. Habe es mir jetzt als Gebrauchtteil aus England besorgen müssen. (Ca. 80 Pfund über Eb..)
  3. Liebe Freunde, ich habe im Forum gesucht, aber dazu nichts Substantielles gefunden. Falls ich blind war, möge man mir verzeihen. Im USA-Forum gibt es dazu schon etwas ähnliches. Nach dem Kauf eines 1.6 FSI, BJ 2005 mußte ich meine Dashcam umbauen. Im alten TDI war diese am Zigarettenanzünder (ZA) angeschlossen, was eine umständliche und optisch nicht begeisternde Kabelführung nach sich zog und den Nachteil hatte, dass der Anschluß immer geschaltet ist, da der 12 V ZA nicht an Zündplus sondern Dauerplus liegt. Mußte also immer manuell ausschalten. Vorteil natürlich, konnte das Kabel gerade so verwenden, im Stecker zum ZA war der Trafo von 12 V auf 5 V verbaut. Nun fiel mir auf, dass die Innenraumbeleuchtung vorne, und zwar hier die beiden extra vorhanden seitlichen Lampen für Beifahrer und Fahrer, funktionell wie an Zündplus hängen. D.h. schaltet man sie ein, gehen sie nach Abschließen des Wagens über die Zentralverriegelung aus. Natürlich hängen sie nicht an Zündplus sondern am KST. Jede Lampe zieht etwa 5 Watt. Die Stromversorgung läuft wohl direkt über das Komfortsteuergerät, aber alles bis zumindest 5 Watt sollte kein Problem sein. Also Messung des Stroms der Dashboardkamera, Mulitplikation mit Spannung, zieht insgesamt weniger als 5 Watt und damit Einbauoption. Habe die Innenraumbeleuchtung ausgeclickt (Gibt es eigenen Thread) und nach Entfernung einer der beiden Außenbirnen an die beiden Kontakte einen kleinen USB Trafo 12V auf 5 V (Amazon, 9,-) gelötet. Plus ist Schraubgehäuse außen, Masse Polkontakt mittig (eigentlich bescheuert). Kamera schön hinter dem Außenspiegel an die Frontscheibe angebracht und kleinstes Loch von vorne in den Himmel in den Sitz der Innenraumbeleuchtung hineingebohrt. Sieht man schon aufgrund der Lage gar nicht. 12 V Originalstecker mit dem eingebauten Trafo abgeschnitten, Kabel gekürzt und durchgezogen, verlötet, natürlich vorher Schrumpfschlauch drübergezogen und alles wieder zurückgeclipt. Kabellänge bis in den Himmel wenige Zentimeter. Funktionell und optisch bestens. Nachteil: Eine der schaltbaren Zusatzleuchten bleibt nun dunkel, der Schalter ist naturgemäß immer auf "An". Die habe ich sowieso nie gebraucht, die Mittelleuchte mit der anderen Seitenleuchte ist völlig ausreichend. Vorsicht: Stromfluß an die Kamera vorher messen, sonst überlastet man natürlich das KST. Korrekter wäre natürlich ein Zündplus hochzuziehen, das ist aber aufwendiger, gibt es Threads dazu.
  4. Liebe Freunde, Verbrennungsaussetzer sind ja ein breit diskutiertes Problem des FSI. Deshalb meine aktuelle Erfahrung. Nachdem mein TDI knapp 500.000 nach 16 Jahren abgelaufen hatte, versagte Motor (Überdruck Kühlwasser ohne klaren Grund) und Getriebe (Gänge gingen nicht mehr, Gestängeeinführung ausgeschlagen) und ein "Neuer" wurde fällig. BJ 2005, FSI 1.6. Schon beim Kauf fiel im Fehlerspeicher ein Verbrennungsaussetzer auf Zylinder 1 auf. Er lief auf dem Hof im Stand aber völlig rund. Nachdem ich nach dem Kauf nach Hause fuhr wurde die Sache deutlicher. Er hatte klare Verbrennungsaussetzer. Kalt nicht, aber sobald er warm wird, so zwischen 1500 und 2500 Umdrehungen, unter Last. Im Motorsteuersystem liest man den Fehler Zündaussetzer im Zylinder 1 aus. Die Motorkontrolleuchte flackert und geht dann irgendwann ins Dauerlicht über. Fehlerrückstellung führt zum gleichem Ergebnis. Ich hatte alle 4 Zündkerzen ausgetauscht (eher wenig abgebrannt, alle gleich) und die Zündspule des Zylinders 1 gewechselt. Gebracht hat es nichts. Dann fuhr ich 2 Tankfüllungen mit Liqui Moly Inject frei (immer so gegen 4.000 U/min), auch das hat nichts gebracht. Immer der gleiche Fehler auf Zylinder 1. Optisch war auch an den Kabeln nichts zu sehen. Nachdem nach dem Kauf sowieso der Service mit diversen fällig war, kam er in die Werkstatt. Dort im übrigen dann auch Verbrennungsaussetzer auf Zylinder 3 im Speicher. Eigentlich dachte ich nach der Diskussion hier an die Nockenwellen, aber glücklicherweise entschied sich der Meister die Einspritzdüsen zu tauschen (kannte das Problem vom FSI des Golfs). Waren tuto completto versifft. Was soll ich sagen, er läuft wie eine Eins. Selten ein so agiles Auto gehabt. Mit zwei Reifen, Zahnriemen + den üblichen Teilwechseln, Ölwechsel etc. 2.100,-. Wer die Mühen kennt, die der Wechsel der Einspritzdüsen macht, ein fairer Preis. hatte damals glücklicherweise auch den Händler gut nach unten gehandelt. Ob längeres Fahren mit Zusätzen und höherer Drehzahl auch geholfen hätte, weiß ich nicht. Euer HRD
  5. 1.4 TDI Leider mit 478.000 an defekter Kühlung (Überdruck im Kühlsystem aus unklarer Ursache) und defekten Getriebe (4+5 Gang nicht mehr einlegbar, Hebelgestänge beim Eingang in das Getriebe komplett ausgeschlagen) aus wirtschaftlichen Gründen verstorben ....
  6. Liebe Freunde, nach Durchforstung diverser Foren bin ich noch etwas ratlos, vielleicht habt Ihr da mehr Wissen. mein A2 1,4 TDI ist 16 Jahre alt, hat 470.000 Km herunter und läuft wie eine "Eins". Technisch und optisch ist er sehr gut dabei. Ich fürchte nun in München zukünftig mit Diesel nicht mehr in die Stadt fahren zu können, möchte meinen geliebten A2 aber auch nicht aufgeben. Irgendwann gibt es ja doch wohl das "Rote" Kennzeichen. Gasumstellung wäre eine Option. ist das technisch wirklich machbar? Was würde mich das so über den Daumen gepeilt wirklich kosten? Herzlichen Dank an die Profis, Euer HRD
  7. So liebe Freunde. Alles wird gut. Nachdem anfänglich nur die Zentralverriegelung nicht ging, kam dann die Innenraumbeleuchtung dazu, abschließend die Tankverriegelung. Ursache war das KST. Reparatur über LAU ohne jegliche Probleme, funktionierte alles sofort wieder. Herzlichen Dank an Alle, vor allem aber LAU!
  8. Leider ist der Dienstag bei mir nicht machbar. Euch viel Spaß! HRD
  9. HRD 440.000 1,4 TDI, 1. Motor, 1. Getriebe, 1. Kupplung, EZ 06/2001, div. Lenkkomponenten verschliessen.
  10. Solange es nicht das letzte Maiwochende ist, bin ich auch dabei.
  11. Liebe Freunde, wieso nicht, sich 'mal zu sehen ist doch super. Freitag Abend ist bei uns "Einkaufstag", d.h. ich wäre so ab 20:30 verfügbar. Nonnenbräu ist für einen Finninger natürlich fast ein Heimspiel. herzlich Roland (Hans ist nur der mütterlicherseits gwählte Zusatz, der sich nie durchsetzte)
  12. Erst einmal Danke! Habe 2 x EFH. Der EFH und der Spiegel klappen wie die ZV an der Tür problemlos. Kabelbaum tauschen ist mir ehrlicherweise etwas zu aufwendig bei unsicheren Ausgang. Lasse meine Millionen dann doch lieber nicht auf den Rücksitz liegen ... Das Modelljahr der neuen Tür wurde mit 2000 angegeben, also 1 Jahr vor meinen.
  13. Liebe Freunde, 1.4 TDI, 2001, Schließzylinder vorne beidseits. Aufgrund eines Schadens habe ich die Beifahrertür gegen eine farbgleiche Beifahrertür aber ohne Schließzylinder getauscht. Jetzt gehen mit der Zentralverriegelung der Kofferaum, beide vorderen Türen, aber nicht mehr die hinteren. Hat da jemand eine hilfreiche Idee? Könnte natürlich versuchen das alte Steuergerät der Beifahrertür im Tausch einzusetzen, möchte dieses aber "nur auf Verdacht" nicht machen. Herzlichen Dank! Ihr HRD