Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'nockenwelle'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Hobbies


Beruf


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Threema ID

Found 6 results

  1. Fabi

    FSI 16395

    Hallo Gemeinde, Mein FSI (322Tkm) hat infolge eines durchgerutschten Zahnriemens (siehe Thread Riemenriss) einen neuen (gebrauchten) kompletten Zylinderkopf samt Nockenwellen transplantiert bekommen. Läuft auch soweit wieder einigermaßen abgesehen vom Fehler 16395 (Nockenwellen Spätverstellung Sollwert nicht erreicht) und dementsprechend Geruckel und Leistungsverlust bei niedrigen Drehzahlen. Mitloggen der Ist/Sollwerte MWB 91 ergab, daß der Istwinkel nicht über 2,5Grad hinaus kam, bzw nur 1x kurz während der kompletten Testfahrt Daraufhin Ventil N205 vom alten Kopf eingebaut. Ergebnis etwas besser, erreicht nun ab ca 2800 Umdrehungen einigermaßen zuverlässig den Sollwert, springt im Schiebebetrieb jedoch sofort zurück auf ca 2Grad, trotz Sollwert von 15-20Grad, bei niedrigen Drehzahlen bleibt der Versteller weiterhin bei 2Grad hängen, die 0Grad im Leerlauf werden zuverlässig erreicht. Was nun? Neues (altes) N205 ebenfalls angeschlagen? Versteller defekt (Der war ja am der Nockenwelle vom angeblich funktionierenden Austauschkopf dran)? Zuwenig Öldruck bei niedrigen Drehzahlen? Gruß Fabian,
  2. Hallo Leute, Eines vorweg: Ich dachte bis dato, ich wäre ein ganz alter Hase mit viel Geschick und Erfahrung und mit allen Wassern gewaschen. Seit ich einen A2 fahre, nehme ich alles zurück! Diese Auto macht mich fertig, im negativen Sinne. Ich muss aktuell die Nockenwellen erneuern und bekomme die zentralen Schrauben der Nockenwellen einfach nicht auf. Die müssen mit gefühlten 1000Nm zugeknallt sein. Gibt es hier ein Spezialwerkzeug oder irgend einen heißen Trick? Ich bin um jede Rückmeldung oder Tipp froh. Merci im Voraus Gruß Dieter
  3. Hallo zusammen, als ich heute meinen A2 von der Werkstatt abholte, stand dort ein anderer A2 mit Kennzeichen außerhalb von München. Ich habe mit dem Meister über den Defekt dieser Kugel gesprochen und er sagte, dass er bisher keine passende Idee habe, was ihr fehle: - viel weißer Rauch nur in der Kaltlaufphase (d.h. VIEL mehr als sonst üblich) - in der Warmphase völlig unauffällig - normale, unauffällige Motorleistung - keine auffälligen CO2-Werte im Kühlwasser. - die Kugel wird sowohl auf Kurzstrecken als auch auf Langstrecken bewegt. Er hat den Verdacht, dass der Defekt erst vor kurzem aufgetreten ist und daher noch nicht nicht viel CO2 im Kühlwasser zu finden ist. Was meint ihr, was es sein könnte? Hat jemand so etwas bereits erlebt? Viele Grüße, A2driver22
  4. A2 1.4 Benziner EZ 5/2002 108.000 km angemeldet zu TÜV / AU und gleichzeitig 60er Inspektion. zu erneuern: Ölfilter Luftfilter Bremsflüssigkeit Ölwechsel Zündkerzen Inspektion + TÜV / AU incl. Material für 440€ ( ist ds OK? ) Probleme angemeldet: - sporadisch beschlagene Scheinwerfer - nachlaufender Anlasser - sporadisch (2x um genau zu sein) im Leerlauf aufgetretenes Schleif/kratzgeräusch aus Motorraum mit Vibrationen auf Kupplungspedal - Kofferraumbeleuchtung - Im Leerlauf "rumpelder" Motorlauf . Wagen vibriert unangenehm. LL-Drehzahl etwas gering. Im Vorgespräch das Meiste ausgeräumt. Scheinwerfer bleiben wie sie sind - be- / Entlüften sich selbst. Anlasser bleibt erst mal - Wenn er kaputt ist, wird er ausgetauscht (Fetten kann ich evtl selber - mal sehen) Kofferraumbeleuchtung hängt evtl am Heckklappenschloß - Angebot wird dann nachgereicht. Fehlersuche auf Verdacht vom Freundlichen nicht empfohlen weil zu kostenintensiv. Sehe ich auch so. Reproduzierbare und nachweisbare Probleme werden telefonisch gemeldet und die Reparatur gegebenenfalls beauftragt. Wagen am Mi um 7³° abgegeben - Abholung nach Plan am Do ab 16°° So weit so gut. Anruf Mittwoch Mittag: Wir haben ein paar kleinere Dinge gefunden - Sollen wir die erledigen? Wischwasser - Mach ich selbst Reifendichtmittel abgelaufen - kann bleiben Regenabweiser, Blende unter WSS ist eingerissen (nur optischer Mangel laut Meister Kosten 39€) - Die Alte bleibt. Jetzt etwas Gröberes: Ihr Wagen hat Zündaussetzer auf dem 2. Zylinder. - na toll. das hab ich gebraucht - Verdacht Zündsystem (Spule, Kabel etc.) Fehlersuche von maximal 2 Stunden vereinbart - zum Preis von 180 €. Schluck.... Auto kommt so natürlich nicht durch die AU - bin also quasi "verhaftet" (Wobei Verständnis signalisiert wurde, daß ich evtl wo anders reaprieren / suchen lasse wegen Stundensatz von 89€. - also schon ok vom Freundlichen) Anruf heute DO. Mittag: Fehler nicht gefunden. Auszuschließen sind Zündspule (darauf hatte ich eigentlich gehofft) und Kabel, sowie Ventile. Angebot: Es bleibt bei den vereinbarten 180€ - Die Werkstatt sucht trotzdem weiter bis der Fehler gefunden ist. Kann natürlich noch lange dauern. Evtl. wird er eingehender zerlegt... (super Lehrlingsaufgabe unter Anleitung denk ich mal) Dann gibts eine Angebot für die Reparatur. So weit.... ...Verbleiben wir ohne unsere Kugel ich bin gespannt was da kommt....
  5. Meine gelbe Motorkontrolllampe (MKL) leuchtete bei meinem 1.4er, MKB AUA, auf, aber der Wagen fuhr erst einmal wie gewohnt weiter. Irgendwann begann die MKL an zu blinken, und der Wagen verlor an Leistung. Zum Glück kam ich aber noch nach Hause. Im Motorsteuergerät fand ich dann folgenden Fehler: Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei: DRV\036-906-034-APE.lbl Teilenummer: 036 997 034 AB Bauteil: MARELLI 4MV 7455 Codierung: 00051 ... 2 Fehlercodes gefunden: 16688 - Zylinder 4 P0304 - 35-10 - Verbrennungsaussetzer erkannt - Sporadisch 16686 - Zylinder 2 P0302 - 35-10 - Verbrennungsaussetzer erkannt - Sporadisch Readiness: 0000 0000 Wie ich in der Reparaturanleitung nachlesen konnte, kann die MKL dauerhaft leuchten oder blinken. Dauerlicht: Es liegt ein Fehler vor, der das Abgas verschlechtert. Blinken: Es liegt ein Fehler vor, der bei diesem Fahrzustand einen Katalysatorschaden verursacht. In diesem Fall darf nur noch mit redurzierter Leistung gefahren werden! Hier im Forum gab es verschiedene Hinweise auf mögliche Fehlerursachen. Doch erst als wir den Nockenwellensensor ausgebaut haben, kamen wir der Ursache auf die Spur. Der Ausbau des Nockenwellensensors dauert keine Minute, und gibt schnell Gewissheit, ob mit dem Nockenwellen etwas nicht stimmt. Das tauschen der Einspritzventile, der Zündspule, der Zündkabel, der Zündkerzen usw. dauert deutlich länger und bedingt, dass ihr die entsprechenden Teile auch zum probieren vorrätig habt. Am Nockenwellensensor hat sich ein großer Berg Metallspäne angesammelt, wie man im Bild "Metallspäne am Nockenwellensensor.jpg" gut erkennen kann. Wie man auf den Bild "eingelaufene Nocke.jpg" gut erkennen kann, fehlen an der einen Nocke mehrere zehntel Millimeter Material und eine andere Nocke hat "Rostpickel". In dem Bild "abgenutzte Nocke.jpg" kann man die Abnutzung gut erkennen, und in dem Bild "abgenutzte Nocke.jpg", dass "Rostpickel" auf der Nocken-Oberfläche vorhanden sind. Auch die entsprechenden Rollenkipphebel zeigten deutliche "Rostpickel" auf der Oberfläche. Bei meinen Recherchen habe ich von einem anderen User erfahren, dass sich bei ihm Riefen in den Nockenwellenlagersitzen und Nockenwellenlagern gebildet haben, siehe Bilder "Riefen in den Nockenwellenlagersitzen.jpg" und "Riefen in der Nockenwellenlagern.jpg". Früher konnte man durch den Einbau neuer Lagerschalen die Lagersitze für die Nockenwelle kostengünstig reparieren. Leider ist die Zylinderkopfhaube aus Alu und hat keine Lagerschalen mehr, so dass man einen neue Zylinderkopfhaube braucht. Zylinderkopfhaube (AUA): 036 103 473 B, 357€ Zylinderkopfhaube (BBY): 036 103 473 Q, 357€ Nockenwelle, Einlass (AUA, BBY): 036 109 101 EE, 311,78€ Nockenwelle, Auslass (AUA, BBY): 036 109 101 AA, 311,78€ Zum Glück konnte ich eine gut erhaltene gebrauchte Zylinderkopfhaube samt Nockenwellen kaufen, so dass die Reparatur finanziell erträglich war. Nun läuft der Motor wieder rund und der Fehler ist weg. Ich hoffe, dass ihr von diesem Problem noch lange verschont bleibt.
  6. Hallo zusammen, mein Motor hört sich gruselig an. Meine Werkstatt hat schon Kompression gemessen, die Kupferdichtringe der Einspritzdüsen erstetzt, das AGR-Ventiel ausgebaut und überprüft - alles ohne Erfolg. Nun steht als Ursache nur noch der Ausbau der Nockenwelle zur Debatte, um die Ventile etc. zu überprüfen. Hat jemand eine Idee, was man vorher noch überprüfen sollte, da der Aufwand recht hoch ist
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.