Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ulrich

Eintragung Chiptuning

Recommended Posts

War schon immer so und ist auch richtig so. Nur so drückt man Anbieter unseriöser Chips vom Markt. Wenn sie nämlich die Abgaswerte nicht schaffen, gibts kein Gutachten und das Ding kann nicht eingetragen und somit auch nicht verkauft werden, zumindest nicht an Leute mit gesundem Menschenverstand.

 

So siehts theorethisch aus, aber wer stellt praktisch schon bei einer Routinekontrolle/Hauptuntersuchung fest, dass da ein Chip drin ist/war? Wenn der nicht gerade so schlecht gemacht ist, dass das Teil zum Nebelwerfer mutiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...der Text ist so etwas von daneben..

im Umkehrschluss könnte ich bis ins unendliche PS tunen, hauptsache die Abgaswerte stimmen. Man sind die vom Fach. :WUEBR:

 

Gruß

Ulrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö, geht eben net, weil man immer mehr Sprit braucht um mehr Leistung zu erhalten. Im Gegenzug steigen immer die Abgaswerte. Irgendwo ist also immer ne Grenze.

 

Davon abgesehen ist es ja immernoch jedem selbst überlassen sein Auto per Chip zu verschlimmbessern oder auch nicht. Seriöse Tuner gibts ja, muss man nur auch bezahlen wollen, im Gegenzug ist dann auch die Eintragung kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nachtaktiver

 

Ne verstehe dich schon,nur ich finde der Text sagt alles und nichts.

Was ist mit einem seriösen Tuner der mir einTüvgutachten geben kann, ich aber erst einmal 4 Wochen Zeit habe zu testen, und wenn ich es doch nicht machen will es wieder entferne. Laut OLG fahre ich in den 4 Wochen ohne Betriebserlaubnis! ?ver

 

Ich hatte mich vor einiger Zeit bei DKR-Tuning über das Eco-Tuning für den FSI erkundigt. Dabei kommt es zu einer "Leistungssteigerung" von cirka 7%

verbunden mit angeblich etwas geringerem Verbrauch? (mal sehen).

In dem Fall kann ich mir vorstellen, das annährend die Abgaswerte gleich bleiben.

 

Gruß

Ulrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht nur 4 Wochen, auch nach Rücknahme noch !

 

Der Knackpunkt aus diesem Urteil ist doch ein ganz anderer:

Wurde einmal ein Chiptuning vorgenommen, auch ein "legales ", also mit Abgasgutachten, erlischt die Betriebserlaubnis, wenn das nicht unverzüglich eingetragen wird.

Wenn dieses Tuning wieder Rückgängig gemacht wird, bleibt die Betriebserlaubnis trotzdem weiterhin erloschen !

Man kann also erst wieder eine gültige Betriebserlaubnis erlangen, wenn ein Gutachten über den Serienmäßigen Zustand durch einen Sachverständigen erfolgt. Das könnte evtl. schwieriger sein, als das Tuning mit Gutachten eintragen zu lassen.

Wenn also z.B. zur Probe ein Tuning aufgespielt wird, gleich ob mit oder ohne Gutachten, wie von vielen Tunern angeboten, man ist nicht zufrieden und es wird wieder gelöscht, ist die Betriebserlaubnis trotzdem futsch.

Viele lassen vor dem Verkauf das Tuning wieder rückgängig machen, hier gilt das Gleiche.

Hätte die Versicherung Kenntnis davon, was in der Praxis, wie aber hier im Urteil, äußerst selten vorkommen wird, könnte sie eine Haftung für Haftpflichtschäden vom Versicherungnehmer verlangen.

 

Dementsprechend könnte auch der Verkauf eines ehemals Chipgetunten im Extremfall später zu einem finanziellen Fiasko führen, falls nicht explizit vertraglich festgehalten.

Viele sind sich solcher Folgen gar nicht bewußt, wenige Tuner klären darüber auf.

 

Bei vielen Fahrzeugen werden Dateien im Steuergerät verändert, durch die sich eine Softwareänderung nachvollziehen läßt. Das kann der Tuner weder Rückgängig machen noch überschreiben ! Die Aussagen der Tuner, ein Tuning sei spurlos entfernbar, stimmt bei den neueren Steuergeräten nicht.

 

Das liegt aber eher im Interesse der Hersteller, die dann jede Garantie oft rigoros ablehnen und dadurch richtig Geld für Rückstellungen sparen, z.B. Mercedes/Chrysler/Smart. Auch durch das Aufspielen der Seriensoftware oder ein neues Steuergerät bleibt die Garantie futsch, einmal weg, immer weg!

 

Beispiel: DC-Mitarbeiter lesen teilweise in Foren mit, erkennen an Beiträgen oder Profilen, das ein Tuning vorgenommen wurde, und konfrontieren die Kunden im Garantiefall mit diesen Fakten. Ist schon eine fiese Spionage.

Wer z.B. Kennzeichen oder Namen/Herkunft im Forum preisgibt, kann böse auf die Nase fallen.

 

Habe momentan ein solches Problem, Auto mit knapp über 1000 km gekauft, also noch fast neu, Daimler Chrysler lehnt Garantie ab, angeblich Tuning, Kfz ist aber nicht schneller als Serie, Reparaturkostenübernahme von 2000 Euro abgelehnt + keine Werksgarantie mehr. Bin selbst zum Glück direkt vom Verkäufer in die Werkstatt gefahren, mir kann das Tuning zumindest nicht unterstellt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen