Recommended Posts

Hi Liebe A2 Freunde

 

Ich hoffe die Hifi Freaks können mir wieterhelfen.

Also habe mein Frontsystem Fertig

 

Eine Audio System F2 300 und das XION 165 dazu.

Die Ringe machen, war wohl das aufwendigste.

Alles gedämmt mit Alubutyll und Brax Anti Vibrations Paste.

Hört sich super an, da macht Musik hören laune.

 

Also zu meinem Prob:

 

In den Kofferaum kommt ein XION 12 PLus mit ner F2 500.

Dazu noch zwei Ordentliche Caps.

 

Nur jetzt habe ich das Prob mit dem Scheppern etc.

Wie Dämme ich diesen blöden Kofferaum?

Nachdem was ich schon gesehen und gelesen habe. Habe ich folgendes vor:

 

Teppich im Kofferraum raus (unten seitlich und der bei den Radhäusern) und Alubutyl rein.

Das Plastikteil wo die Ladekante dran ist Dämmen.

Und restliches Plastik glump (was schäppert)

Nur ich mache mir extrem sorgen über den Kofferraum Deckel.

Dort ist ja ein Hohlraum und das Alu dort sieht schon so mit schwing Freudig aus.

 

Wie dämme ich da richtig????

 

Ich wäre dankbar für Tips und hilfen.

 

THX

 

PS: Sonstige Kommentar zur Anlage sind erwünscht. (Aber nur gute :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.... Caps müssten nicht unbedingt notwendig sein.

 

Dämmen: innenverkleidung abmachen. Kleine Butylteile durch den Löchern rein und befestigen. Dann noch mit Splen o.ä gegen Vibrationen sichern.

Verkleidung selber... naja, so schlimm ist es nicht, und so viel platz gibt's auch nicht.

Ladekante ist nur Plastik, also einige streifen dran, und das müsste reichen.

 

"hififreak" find' ich übrigens nicht *wirklich* angebracht ;)

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

da gibts doch passendes Material von STP :) Da bleibt die Sache auch gewichtsmässig im Rahmen.

 

Gruß

Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... Caps müssten nicht unbedingt notwendig sein.

 

Dämmen: innenverkleidung abmachen. Kleine Butylteile durch den Löchern rein und befestigen. Dann noch mit Splen o.ä gegen Vibrationen sichern.

Verkleidung selber... naja, so schlimm ist es nicht, und so viel platz gibt's auch nicht.

Ladekante ist nur Plastik, also einige streifen dran, und das müsste reichen.

 

"hififreak" find' ich übrigens nicht *wirklich* angebracht ;)

 

Bret

 

Caps sollten nicht notwendig sein? Aber bei einer Sinus Leistung des Subs von 600Watt. Mache ich mir sorgen über die Spannung an den Steuergeräten und etc. Elektronik. Auserdem Blinken dann alle Lichter im Auto mit.

Was ist splen das habe ich noch nie gehört??? Sehr interresant, gibts dazu einen Link?

 

HFI Freak ^^, war nur im Possitiven gemeint !!!

 

Hi

da gibts doch passendes Material von STP :) Da bleibt die Sache auch gewichtsmässig im Rahmen.

 

Gruß

Andy

 

Gibts dazu acuh einen Link? Ist das die Firma. Auch noch nie gehört!!!

Wäre euch sehr dankbar.

 

 

THX

MFG

Marvin Götz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt die die sagen, Caps hilfen überhaupt nicht. Warum? weil die gleich leer sind und dann noch mehr Leistung vom System fordern, weil die sich wieder auffüllen. Ein Zweitbatterie ist mMn die beste Lösung.

 

Besides, der 600W ist nur spitze. Regelmässig wirst du nur mit ca. 10-15-50W hören.

 

Bei 600w raus wirst du ca. 12A haben: (sqrt (power / ohms)) --> also root 600/4., root 150 --> ca. 12.5A ausgang, bei klasse AB kommt das auf 25A rein.

Heckscheibenheizung kostet das Gleiche.

 

Wenn's nur auf annehmbaren Leistungen kommt, dann sprechen wir von 5-10A. (60W = -10dB vom max) und daher... 60W macht wiederum 4A out, also 8A rein. Übrigens, warum ein 12er? 10 müsste schon reichen... und 600 / 800W Class AB auf Sub ist ziemlich viel verheizte Luft.

 

Splen ist von STP. Siehe noch STP Dämmmaterial - Alu für die Alukugel - A2 Forum

 

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Ein Cap ist ein Spannungsglätter (für nachgeschaltete Geräte (=Verstärker). Die erfüllen schon den Zweck wenn sie schnell genug sind (Innenwiderstand...). Sie ziehen dann mehr Strom, wenn der Verstärker grade keine so große Leistung für einen Bassimpuls braucht also belasten das Bordnetz gleichmäßiger mit Strom. Stromlast wird gleichmäßiger. Aber es bringt halt nur begrenzt viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und mit ein 90A Generator dürfte es schon gehen. Stimmt schon, 120A wäre besser (scheint aber nicht ohne weiteres machbar zu sein), und dann noch ein Yellow top / Exide Maxxum / Odyssey samt Relaisschaltung im Kofferraum. 20Ah reicht schon, wenn mann nicht ein Kühlschrank für 2 Stunden laufen lassen möchte ;)

 

Noch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaaber wenn ich jetzt hingehe und hänge das Amp direkt auf die Batterie kreige ich Angst um mein Steuergerät und andere Elektronik.

 

Und für Batterie ist das Impulsive ziehen von Strom auch nicht gesund.

 

Meine Meinung:

 

CAP Sollte sein. Ne zweite Batterie ist erst wohl bei grüßeren Anlagen nötig.

 

Komm ja Beruflich aus der Ecke der Elektrik und da wissen wir um die Probleme mit der Elektronik und der zu niedrigen Spannung !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden