Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Shadow one

Erfahrungsbericht: Probefahrt im 1.4er A2 aus 2000...

Recommended Posts

@all:

Letztens sah ich im Nachbarort, bei einem VW/Audi-Dealer folgenden A2:

 

A2, Benziner, 75 PS

Bj. 10/2000

KM 44.000

schwarz-perleffekt

15" Alu, Radio Concert, Sitzheizung, Klima

Der Preis: 13.790 € (Kein Druckfehler).

 

Als ich wieder daheim war, habe ich mir ein paar vergleichbare Angebote von "mobile" ausgedruckt. Die lagen alle bei ca. 11.000 €. Dann habe ich o. g. Fahrzeug bei DAT mal taxiert. Ergebnis: Händler-Einkauf: 8.600 €

 

Nachdem ich einen Tag später eine Probefahrt (nur zum Spaß) mit dem Fahrzeug gemacht habe, fragte mich der Verkäufer (sehr freundlich u. zuvor kommend), wie mir der A2 gefiel.

Der Qualitätseindruck war O.K., nichts quietschte oder knarrte. Die Motorleistung war wie bei anderen A2´s, die ich probe gefahren bin, unauffällig, die Schaltung recht knackig. Auch die Rundumsicht war nicht so schlecht, wie hier im Forum mal angeführt, wenn auch gewöhnungsbedürftig. Das Raumgefühl sehr angenehm.

Negativ fiel auf, daß der Wagen (wie bekannt) sehr Seitenwind empfindlich ist und beide vorderen Türverkleidungen schmuddelig u. fleckig waren.

 

Ich fragte den Verkäufer nach seinem "besten Preis" :D. Er blickte konzentriert auf seinen Monitor, rechnete hin u. her, runzelte mit der Stirn und holte tief Luft: "600 € runter", waren seine Worte. Was nichts anderes bedeuten sollte, daß der Wagen 13.190 € kosten sollte. Auf meine Frage, ob das sein letztes Wort sei, bekam ich, nach kurzem zögern, ein "Ja" zu hören.

 

Nun hatte meine große Stunde geschlagen :D:

Ich präsentierte dem Verkäufer meine Mappe mit Ausdrucken u. der DAT-Taxierung. Es waren alles Angebote von VW/Audi-Händlern im Umkreis von ca. 100 Km, viele davon waren von der Kamps-Gruppe.

Sorgfältig las er sich jedes einzelne Angebot durch und fragte mich fast nervös, wieviel ich maximal bereit wäre zu zahlen. Ich stellte 12.000 € in Aussicht. Er schluckte, Sorgenfalten bildeten sich auf der Stirn, dann mit langer Verzögerung, gab er mir zu verstehen, daß er "daß nicht machen könne".

Daraufhin empfahl ich ihm, doch mal mit seinem Chef zu sprechen. Vielleicht ließe sich da noch was machen. Tatsächlich stand er auf, entschuldigte sich freundlich für einen Augenblick, ging rüber zum Chef und zeigte ihm meine Ausdrucke. Da alle Büros verglast waren, konnte ich mitansehen, wie der Chef, meine Unterlagen studierte. Wenige Augenblicke war der Verkäufer zurück, wirkte sichtlich nervös und sagte: 12. 000, ..... geht in Ordnung.

 

Da wären mir doch fast die Gesichtszüge entgleist..... 1.790 € hatte ich ihn gerade runtergehandelt. Hätte ich doch nie geglaubt, daß der Chef auf mein Angebot eingeht. Nun ja, ich erzählte dem Verkäufer was von 2 weiteren Probefahrt-Terminen an jenen Nachmittag und das ich ihn zum Abend hin anrufen würde.....

 

*********************************************************

 

Kurz und knapp: Immer fleißig handeln! :]

Übrigens: Den Vorschlag "den Chef zu fragen" wende ich sehr häufig und erfolgreich an. Aber noch nie waren 1.190 € rausgesprungen :D :D :D

 

Euch allen noch einen schönen Sonntag

 

 

Heinz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sag ich nur eins dazu: Immernoch zu teuer, der sollte leiber noch mal 1000€ runter, bei dem BJ und der Ausstattung. Klar beim Händler zahlt man immer mehr, nur das ist kein Schnäppchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von BluePyramid

Das sag ich nur eins dazu: Immernoch zu teuer, der sollte lieber noch mal 1000€ runter, bei dem BJ und der Ausstattung.

 

Meine Meinung, für den Benziner noch viel zu teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal abgesehen vom horrenden Preis würde ich auch nicht ernsthaft ein 2000er Modell in Erwägung ziehen.

 

Aber so wie ich das hier verstehen soll, wolltest ja sowieso nur den Verkäufer mal antesten und den A2 nicht wirklich kaufen oder?

 

Ich habe das Gefühl, dass sich viele Händler beim Einkauf eines A2 schwerer tun als bei anderen Modellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von _A2_

 

Aber so wie ich das hier verstehen soll, wolltest ja sowieso nur den Verkäufer mal antesten und den A2 nicht wirklich kaufen oder?

.

 

@A2:

Genau so ist es!!!

Wollte nur mal wieder A2 fahren (Ihr wißt ja, daß ich A4 fahre),

und natürlich mal den Händler antesten.

 

Natürlich sind auch 12.000 € für das o.g. Fahrzeug zuviel.

 

Wie Du schon in einen anderen Thread schrieb: Wer hat heute noch Geld zu verschenken.

 

CU

 

Heinz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir vor einer Woche einen 1.4 TDI gekauft (06/01), und vorher auch monatelang Preise verglichen.

 

Ich hab genau die gleichen Erfahrungen gemacht: Ich hab immer andere Angebote und dazugehörige DAT-Werte vorgelegt.

 

Mein größter Erfolg war: (auch wenn ich den Wagen dann doch nicht gekauft hab)

 

1.4 TDI von 11/01

45 tkm

Klima, Advance und Style

Kobaltblau und super in Schuss

 

 

von ursprünglichen 12990 auf 11500 runterzuhandeln.

 

Ebenfalls mit der Fragen-Sie-doch.mal-den-Verkaufsleiter-Nummer.

 

Das fand ich echt enorm: 1490 Euro in 30 Minuten!?

 

 

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Konny:

 

Kompliment :]

 

Wenn mir das Angebot des Verkäufers noch nicht gut genug ist, lasse ich manchmal auch eine Visitenkarte da, mit dem Hinweis, am nächsten Wochenende eine Probefahrt beim Autohaus ........... zu machen (möglichst eins in der Nähe - nur das beeindruckt).

 

Noch vor dem Wochenende klingelt das Telefon .....

 

Nicht immer, ..... aber immer öfters. :D

 

*****************************************************************

 

Vielleicht sollten wir mal einen Thread aufmachen, in dem jeder "seine Tricks" beim Autokauf posten kann. Wie wär´s?

 

 

CU

 

Heinz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich mich vor 2 Jahren auf die Suche machte, erlebte ich auch haarsträubende Geschichten. Mir schien, die Händler möchten überhaupt keine A2 verkaufen.

Von den 3 Audi-Händlern in der Stadt behandelten mich 2 wie einen Bittsteller:

Einer hatte einen Jahreswagen auf dem Hof, der mir in Farbe und Ausstattung gefiel. Der Wagen war erst einige Tage zuvor gekommen und es war noch kein Preis ausgezeichnet. Als ich endlich einen Verkäufer gefunden hatte, konnte auch er mir den Preis nicht nennen. Ich hinterlies meine Visitenkarte mit der Bitte, mich anzurufen, ein Fax zu schicken oder zu emailen. Ich habe nie wieder etwas gehört.

 

Der 2. hatte einen mit Vollausstattung (Opensky, Navi, Einparkhilfe, Advance, Style und weiteres) in jaipurrot. Bei meiner telefonischen Anfrage sagte der Verkäufer: "Wollen Sie diesen Wagen wirklich? Die Farbe ist doch abgrundhässlich!"

 

Auch wenn die Farbe tatsächlich nicht besonders attraktiv ist, solche Kommentare hat ein Verkäufer nicht von sich zu geben.

 

JH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir auf öfters schon passiert.

Um 17:50 angerufen auf ein Inserat, kam nur die Bemerkung "Das würde zu lange dauern, ich habe gleich Feierabend, bitte rufen Sie mich morgen ab 10:00 Uhr wieder an".

Klar, aus menschlicher Sicht ist das absolut nachvollziiehbar, doch so verkauft man heute keine Autos mehr.

Fazit: Ich habe woanders angerufen, dort waren die Verkäufer bis 19:00 werktags erreichbar.

Letztendlich hatte ich dort auch ein Auto gekauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen