Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

00283 - Drehzahlfühler vorn links (G47)


klaba
 Share

Recommended Posts

Heyo,

 

habe seit heute Kirmes im Tacho und ein Fehlerauslesen ergab:

 

00283 - Drehzahlfühler vorn links (G47)

012 - elektrischer Fehler im Stromkreis

 

Das mit dem Fehler im Stromkreis irritiert mich aber jetzt. Ist nun der Sensor kaputt oder soll mir damit gesagt werden, dass das Kabel unterbrochen ist? Was letzteres angeht, habe ich beim Sommerreifen-Wechsel extra mal genau nachgeschaut... keine Marderspuren oder sonstiges.

 

Jetzt wirds aber nochmal kurz mysteriös: Ich habe ebenfalls seit heute ein hörbares Klackern beim Fahren, welches je nach Geschwindigkeit zu oder abnimmt. Würde ja wieder auf ein loses Kabel hindeuten, welches evtl. an der Felge streift oder ähnliches. Habe aber leider nichts finden können...

 

Naja, vielleicht hat ja diesen Fehler schon jemand hier gehabt und kann mir etwas genaueres sagen.

Link to comment
Share on other sites

Ich muss den Thread nochmal hoch holen...

 

Der Drehzahlfühler wurde jetzt einfach mal getauscht, da an den Leitungen soweit nichts feststellbar war. Allerdings wird es jetzt etwas verwirrend: Nach kurzer Fahrt (Fehlerspeicher zuvor gelöscht) und kurzem Bremstest schien alles zu funktionieren (ABS und ASR) - jedenfalls soweit ich das testen konnte. Auto abgestellt... und bei der nächsten Fahrt flackerte die ASR/ESP Leuchte wie wild, als ich einen Berg hinauf beschleunigte und bremste mich ab. Schlupf war aber sicherlich keiner vorhanden. Einige Kilometer später fing es wieder von vorne an mit Piepsen/Blinken im Tacho, Mist! :confused:

 

Im Fehlerspeicher war wieder der alte Fehler... habe diesen abermals gelöscht. Und wieder war die nächste Fahrt fehlerfrei. Nun befürchte ich aber, dass der Fehler evtl. bei einer der nächsten Fahrten schon wieder auftauchen wird... hat jemand eine Idee oder sowas schonmal erlebt? Ist es eventuell "normal" bzw. kann es schonmal vorkommen dass direkt nach dem Sensortausch solche Ungereimtheiten auftauchen? Ich möchte gerne hoffen können ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

So, leider scheint es, als wäre das Problem echter Kandidat für eine Odysee... In der Werkstatt hat man nun bereits den Sensor getauscht, diesen "Zahnkranz" angeschaut, Testfahrt gemacht mit Diagnose... offenbar funktioniert bei Linkskurven alles und beim Geradeausfahren tritt das Problem wieder auf (so die Info bis jetzt), doch eine Lösung gibt es noch nicht.

 

Vermutet wird nun, dass evtl. das Radlager, wenn auch noch unhörbar, oder eben doch der genannte Zahnkranz (wie heißt das Ding nochmal korrekt?) etwas haben.

 

Hat hier jemand vielleicht noch weitere Einfälle?

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

Durchgescheuertes/brüchiges Kabel? Gabs öfter schon und sorgte auch für diesen Fehler. Bei Feuchtigkeit tritt es eventuell noch häufiger auf...

 

Gruß Audi TDI

Link to comment
Share on other sites

Werde das mit dem Kabel mal ansprechen, wobei ich stark davon ausgehe, dass man das Kabel auch bereits geprüft hat. Vorallem trat das Problem sozusagen von heute auf morgen auf.... Morgens aus der Garage gefahren und *piep* nach wenigen hundert Metern. Dann für 1-2 Tage erst noch bei jedem zweiten Start und ab dann durchgehend.

Link to comment
Share on other sites

100% gleich wie bei mir damals ;).

Bei mir wars das Kabel das ca 15cm vom Sensor entfernt einen Bruch hatte.

 

 

Hab zuerst auch den Sensor getauscht und hab jetzt einen noch rumliegen. ;)

Hat wer Interesse?

Link to comment
Share on other sites

Das Kabel vom Sensor zum Stecker in der A-Säule ist defekt

 

Wie darf ich das mit A-Säule verstehen? Problem ist nämlich noch immer nicht gelöst leider. Da man weder auf Verdacht den Kabelbaum, noch einfach ein Radlager tauschen will (Radlager-Theorie aufgrund der Tatsache, dass der Fehler in langen Linkskurven NICHT auftaucht, also wenn Kraft/Druck auf dem vorderen linken Rad anliegt), soll nächste Woche erstmal durchgemessen werden. Hat hierfür jemand von denen, die das Problem schon hatten, zufällig Tipps, die ich meiner Werkstatt mitgeben kann zur einfacheren Diagnose? Muss dann eigentlich der komplette Kabelbaum neu, weil der imho ja komplett zusammenkommt mit Verschleissanzeige etc...? Wäre weiterhin für jeden Tipp dankbar, langsam nervt das Problem nämlich...

Link to comment
Share on other sites

  • 6 years later...

Hallo Freunde,

häng mich jetzt mal an den Thread, da bei meiner Holden gestern das rote Bremswarnsymbol im Display anging und sie deshalb einen Riesenschreck bekam.

Nach dem Abstellen war das Symbol wieder weg.

Habe daraufhin den Stand der Bremsflüssigkeit geprüft. Dieser war i.O.

 

Das Auslesen des Fehlerspeichers ergab -wie beim Themenstarter- folgende Meldungen:

00283 - Drehzahlfühler vorn links (G47)

012 - elektrischer Fehler im Stromkreis - sporadisch

 

00668 Bordspannung Klemme 30

008 unplausibes Signal - sporadisch

 

Kann das rote Bremswarnsymbol mit den o.g. Fehlermeldungen zusammenhängen ?

 

Besten Dank schonmal für Euere Unterstützung.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

So jetzt habe ich den Fehlereintrag dauerhaft und die Lichtorgel im Kombinstrument dauerhaft.

0283 - Drehzahlfühler vorn links (G47)

012 - elektrischer Fehler im Stromkreis 

 

Sensor wurde schon getauscht. An den Pins (braun und schwarz) ist kein Signal zu messen. Weder +12V (Kl.31) noch Masse (Kl.15).
Weiß jemand welche Belegung der Sensorstecker hat ?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Vor zwei Tagen ereilte es meine Kugel auf gerader Strecke und bei konstanter Geschwindigkeit ca. 100 Km/h dann: PIEP, ABS und ESP Lampe an. Da ich unterwegs war, waren mehrere Stopps erforderlich. Bei jedem Start Lampen aus, kamen aber nach kurzer Fahrt immer wieder neu.

Das Auslesen ergab wie beim TE 00283 und 012.  Der A2 stand ca. 3 Wochen in der Garage, seit Oktober 2020 aber insgesamt relativ wenig Bewegung. Beim Losfahren waren ungewöhnlich lange und heftige Schleifgeräusche der Bremse zu hören. Radlager ist vier Jahre alt (nach wie vor ohne Geräusche und ohne erkennbares Spiel), ABS Sensor nach 317.00 Km noch der Originale, keine Kabelbeschädigung erkennbar. Bremsscheiben und Klötze von TRW ebenfalls vier Jahre alt und ca. 32.000 Km gelaufen.

 

Leider gibt es in vielen Threads kaum Feedback was nun zur eigentlichen Fehlerbehebung beigetragen hat.  Steuergerät und Kabelbaum fand ich aufgrund der Vorgeschichte nicht wirklich plausibel (Steuergerät ließ sich über VCDS problemlos "ansprechen").

 

Da ich eigentlich schon zum letzten HU Termin 2020 noch einen neuen Bremsensatz von Brembo liegen hatte, habe ich die olle Bremse gegen die neue getauscht - nach mehreren Starts und verschiedenen Fahrten nun keine Fehlermeldung mehr.

 

Bei dem Bremsscheibenbild kann man nur staunen, die Bremsleistung hatte auch den HU Prüfer noch überzeugt, seht selbst in der Anlage...

20210704.jpg

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.